Jeden Montag drastisch pandastisch...


"Haste mal Bambus?"


Ein Panda in der Redaktion


WWF
"Haste mal Bambus?" (150) - Die Krone der Erschöpfung


von Marcel
23.05.2016
5
10
100 P

Warum ausgerechnet die 150. Folge eine sehr ernste Folge geworden ist... die Welt hier drinnen und da draußen mal drastisch pandastisch!

"Gütiger Bambus, ich muss damit aufhören!"

"Womit aufhören, Panda?"

"Aufhören zu sagen: Wie blöd kann man sein? Einige verstehen das anscheinend als Herausforderung."

"Ich seh schon, du bist mal wieder mächtigt enttäuscht von meiner Spezies."

"Ja... Manchen Menschen möchte ich gern ein Eimerchen Straßenkreide in die Hand drücken und lächelnd sagen: Geh doch ein bisschen malen. Auf der Autobahn oder so..."

"Panda, also wirklich, jetzt wirst du aber zynisch."

"Zynisch? Zynisch sind die Atompläne der EU-Kommission! Die feinen Damen und Herren denken gerade über den Ausbau der Kernkraft nach. Ob man den Klimawandel nicht mit kleinen Mini-Reaktoren stoppen könnte! Super Idee - aus Mini-Reaktoren kommt ja auch nur Mini-Atommüll. Der ist so mini, dass ihn die Kommission ja gerne im eigenen Garten verbuddeln kann!"

"Ui ui ui, so wütend hab ich dich selten erlebt."

"Echt, da wird mein Fell zur Eisenwolle, so kratzbürstig macht mich das! Schau sie dir an, die laufenden Atomkraftwerke in Belgien. Risse, Feuer, austretendes Wasser - die kriegen ihre laufenden Meiler nicht in den Griff, denken aber schon wieder über neue AKWs nach! Ein Haufen Bambus vor meiner hungrigen Wampe ist immer noch sicherer als ein Atomkraftwerk!"

"Ich kann deine Wut absolut verstehen, aber Schimpfen bringt's auch nicht, wir müssen nun mal..."

"Echt, ich krieg Flecken im Gesicht, so wütend bin ich, wenn ich dann noch diesen Glyphosat-Mist höre!"

"Hast du doch sowieso schon."

"Hä? Was?"

"Na, Flecken im Gesicht. So als Panda, verstehst'e?"

"Quatsch keine Bambusplörre, Kompostbrain! Wenn ich in Fahrt komme, ist Schluss mit lustig!"

"Ist ja schon gut..."

"Die Landwirtschaftsminister der EU verhandeln sich in Brüssel 'nen Ast, ob Glyphosat zugelassen werden soll - hallo: Glyphosat, ein Pflanzengift, als ob man da verhandeln müsste! Aber plötzlich, dummdidumm, kommt die WHO vorbeispaziert und erzählt unseren Agraramöben, Glyphosat sei gar nicht gefährlich. Tja - wie passt das wohl damit zusammen, dass der Vorsitzende der Arbeitsgruppe, die die Empfehlung für die WHO aussprach, gleichzeitig Vizepräsident eines Instituts ist, das vom Glyphosathersteller Monsanto eine Spende von 500.000 Dollar bekommen hat?"

"Da wünscht man sich echt, die eine oder andere Vogelscheuche auf den Äckern durch Lobbyisten auszutauschen."

"Lass uns die Richter vom Oberverwaltungsgericht Münster direkt dazustellen! Die sollten am Freitag darüber entscheiden, ob das massenhafte Töten von männlichen Küken mit dem Tierschutz vereinbar ist. Unsere tierlieben Agrarunternehmen sortieren jedes Jahr schätzungsweise 50 Millionen männliche Küken aus und werfen sie in die Schredderanlage - warum? Weil Hähne keine Eier legen und zu wenig Fleisch ansetzen. Und was haben die Richter entscheiden? Dass der Kükenmord sehr wohl mit dem Tierschutz vereinbar sei. Begründung: Es gebe keine Alternativen. Gratulation zu diesem ethischen Meisterwerk! Es gibt Menschen, da frag ich mich schon, ob der Kopf nur die Sicherungskopie vom Hintern ist."

"Ich mach mir langsam Sorgen. Wo ist denn unser fröhlicher Panda hin?"

"Keine Ahnung, aber ich kann dir immerhin sagen, wo der fröhliche Panda am liebsten wäre: nämlich möglichst weit weg von einer Spezies, die am laufenden Band so viel Bockmist produziert und sich trotzdem die Krone der Schöpfung nennt."

"Oh nein, jetzt auch noch Religion. Ganz schön viel Stoff für einen Montag Morgen..."

"Wie viele von eurer Sorte denken denn nicht, dass ihr die höchstentwickelten Wesen seid, dass ihr kurz vor der Schwelle zur Perfektion steht, hä? Aber weißt du, was interessant ist? Seit der Steinzeit sind die Gehirne des Homo sapiens nicht gewachsen, wie viele gerne denken, sondern geschrumpft."

"Echt?"

"Echt. Haben Wissenschaftler herausgefunden. Ist auch logisch: Früher, vor den landwirtschaftlichen und industriellen Gesellschaften, waren die Menschen Alleskönner. Sie mussten in der Wildnis klarkommen, die verschiedensten Werkzeuge herstellen und ihre Umwelt mit allen Sinnen erleben und verarbeiten. Heute könnt ihr jeweils nur das, worauf ihr euch in eurem Fachgebiet spezialisiert. Eure Gesellschaft funktioniert nur deshalb, weil jeder auf das Wissen und auf die Handlungen unzähliger anderer Menschen zugreifen kann. Aber lass mal einen IT-Spezialisten sein Klo reparieren, oder einen Handwerker ein Programm schreiben - kannste vergessen. Und mit eigenen Händen eine scharfe Speerspitze herstellen könnten beide nicht. Ihr werdet immer mehr zu Fachidioten herangezüchtet und setzt damit eure Gehirne auf Diät."

"Naja, ich denke, dass viele Menschen trotzdem unsere Gesellschaft als fortschrittlicher beschreiben würden..."

"Klar, würden sie. Aber ist sie es tatsächlich? Während der moderne Mensch an unzähligen Zivilisationskrankheiten und Überfettung leidet, waren eure Vorfahren fitter und stärker. Ihre Lebenszeit war keineswegs kürzer, und außerdem mussten sie viel weniger arbeiten. In 3 bis 6 Stunden war alles erledigt, was zum Überleben und Wohlfühlen nötig war. Heute ackert die Mehrheit eurer Art in Fabriken und tristen Büros Tag für Tag 8 bis 15 Stunden, um danach vor dem Laptop einzupennen. Schöne Welt."

"Ich geb dir ja im Prinzip Recht, aber das hier ist eigentlich eine Folge Haste mal Bambus, und da erwarten die Leute eigentlich was Lustiges. Möchtest du nicht lieber was Heiteres von dir geben, anstatt ausgerechnet zum Wochenstart den Depri-Teppich auszurollen?"

"Nein, das möchte ich nicht möchten! Weißt du, wie weit die sogenannte Krone der Schöpfung von diesem Mandrill entfernt ist? Nur ein paar wenige Bausteine in der DNA, nur ein paar Prozent. Dieses Äffchen ist also einer eurer engen Verwandten. Zu dumm nur, dass Menschen seine Mutter töteten. Ach ja, Wilderei, auch noch so eine lästige Angewohnthiet von euch Menschen."

Mittlerweile ist das Büro komplett still. Alle schauen mit traurigem Blick zum Panda.

"Ihr könntet die erste Spezies sein, die etwas Großes schafft auf diesem Planeten. Stattdessen sehe ich vor allem Primaten, die einander die Köpfe einschlagen, die Umwelt vergiften und immer wieder Politikern und Konzernen die Macht überlassen, über die sie sich danach beschweren. Sogar in Deutschland, einem der reichsten Länder der Erde, kriegt eure Spezies kaum was auf die Reihe. 2010 solltet ihr einfach nur die europäischen Schutzgebiete auf eurem Fleckchen Erde rechtlich absichern sowie Schutz- und Pflegemaßnahmen ergreifen. Bei fast 2.800 der rund 4.700 Natura-2000-Gebiete habt ihr's verpennt und habt deshalb bei der EU ein Vertragsverletzungsverfahren am Hals. Und was macht die EU jetzt? Überlegt sich anscheinend, wie sie den schwachen Auftritt Deutschlands unterbieten kann. Brüssel denkt tatsächlich darüber nach, die Naturschutzgesetze aufzuweichen."

Man könnte eine Stecknadel im Büro fallen hören.

"Wisst ihr was? Da hab ich einfach keinen Bock mehr drauf. Ich bin auch nur ein Bär. Ich bin erschöpft. Macht ihr euren Kram doch alleine."

Mit diesen Worten schleppt sich der Panda zum Ausgang, zwängt sich hindurch und lässt die Tür laut hinter sich zuknallen.

Keiner wagt etwas zu sagen.

Hinten ist ein leises Schluchzen zu hören.

Soll es das etwa gewesen sein? Wir vom WWF geben jeden Tag unser Bestes, um der Natur zu helfen. Ständig gibt es Gegenwind, aber wir geben nicht auf und erringen immer wieder auch Erfolge. Sieht der Panda das gar nicht mehr? Lässt uns etwa unser eigenes Wappentier im Stich?

"TADAAAAA!"

Die Tür springt wieder auf, erwartungsvoll blickt der Panda in die Runde.

"Na, hab ich euch erwischt?"

"Ähm... Panda, du bist... bist also doch nicht weg?"

"Ich wollte nur, dass ihr mir mal so richtig zuhört. Hat offensichtlich geklappt, nicht war, Schnucki?"

Ein aufmunternder Hieb mit der Panda-Tatze kugelt mir fast die Schulter aus.

"Tja, meine lieben Schneckenschnäuzchen, wenn ihr denkt, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Panda her!"

"Dir ist schon klar, dass du in der Community die Stimmung ziemlich in den Keller geschossen hast?"

"Zirpt die Grille noch so schrille, Null-Problem-Bär ist zur Stille... äh, Stelle, mein ich. Also: Jammern kann jeder, bringt aber nix! Und deshalb zack die Bohne und rubbeldiekatz serviert euch euer Panda einen bunten Sprossenstrauß der Problem-Lösungen - Ha!"

"Ich merk schon, du bist wieder der Alte..."

"So, und jetzt an alle Motivationsmumien da draußen: Kneift eure Sitzabteilung zusammen und klopft den Staub vom Schrumpfhirn bevor's zu spät ist! Ihr habt viel mehr Macht als ihr denkt!

1. Kein Bock auf Atomstrom? Wechsle auf Ökostrom, z.B. bei Lichtblick, und bring damit selbst die Energiewende voran!

2. Kein Bock auf Glyphosat? Wähle möglichst regionale Bio-Lebensmittel, denn Glyphosat ist wie andere synthetische Pflanzenschutzmittel im Ökolandbau verboten!

3. Kein Bock auf Kükenmord? Kaufe Bio-Eier von Höfen, die bei der Bruderhahn-Initiative mitmachen.

4. Kein Bock auf Wilderei? Unterstütze den WWF im Kampf gegen die Wildereimafia mit einer Spende!

5. Kein Bock auf schwächere Naturschutzregeln in Europa? Mach mit bei der aktuellen WWF-Kampagne #NatureAlert!"

"Danke Panda. Da hast du uns einen ganz schönen Schreck eingejagt, aber jetzt denke ich sind wir alle wieder hochmotiviert!"

"Die WWF Jugend hält meinen Glauben an das Gute im Menschen aufrecht. Wenn ich zum Beispiel Jenni im Tüten-Tütü sehe, wird mir warm ums Pandaherz."

"Jenni im was?"

"Das ist eine andere Geschichte. Lass dich überraschen."

Letzte Folge verpasst? Hier geht's lang: "Re-Lauch und Bao-Lounge"

Weiterempfehlen

Kommentare (5)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
26.05.2016
Johannisbeere1502 hat geschrieben:
Ja, bei all diesen Neuigkeiten fällt es einem manchmal wirklich schwer, aktiv und motiviert zu bleiben. Dann kommen natürlich immer noch private Probleme dazu. Aber alles einfach so laufen zu lassen- auf keinen Fall, dass können wir von der WWF Jugend nicht bringen! Da heißt es sich zusammenreißen und im Rahmen seiner Möglichkeiten die Welt verbessern- oder diesen Rahmen am Besten noch sprengen...!
24.05.2016
B0uld3r hat geschrieben:
*Klatsch - Klatsch - Klatsch*
Eine wirklich gelungene Folge! Erst das ganze negative Zeugs und dann *BAM* konkrete Lösungsansätze. Hoch die Tatze für Nummer 150!
23.05.2016
Orcara hat geschrieben:
Wow, ich bin echt beeindruckt! Ich muss mir mal Zeit nehmen diesen tollen Bericht in aller Ruhe in voller Länge zu lesen. Richtig gute Arbeit, ich bin total geflasht! :)
23.05.2016
RichardParker hat geschrieben:
Glückwunsch zur 150. Haste Bambus Folge!

Ach Panda, Marcel hat recht, ich bin ganz ernst und aufmerksam beim Lesen geworden. Aber es ist wichtig, dass die Menschen zuhören! Gerade angesichts der vielen ernsten Probleme die du angesprochen hast.

Ich dachte ich hätte mich bezüglich der Atompläne verlesen! Was soll das denn jetzt bitte werden? Jahrelang war Deutschlands Atomausstieg heiß diskutiert und geplant... und jetzt möchte man eine Erweiterung?? Wie passt das zusammen? Gibt es einen bestimmten Anlass? Mir will es ähnlich wie Monamona nicht in den Kopf rein. Das ist doch unglaublich, drehen die jetzt völlig durch..?!
Der Kükenmassenmord ist für mich genauso wenig akzeptabel. Tolle Begründung "Ja die können keine Eier legen..." Und was machen wir wenn es mal keine Hähne mehr gibt?

Aber wir lassen uns nicht unterkriegen sondern kämpfen hoch motiviert weiter! :)
23.05.2016
Monamona hat geschrieben:
Sehr treffend auf den Punkt gebracht.

Als ich von den Atom-Verhandlungen der EU-Kommission gehört habe, musste ich lachen. Mein Kopf hat sich einfach geweigert darüber nachzudenken, was das für uns letztendlich bedeutet und schlichtweg darüber gelacht, wie absurd diese Verhandlungen sind...
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen