Jeden Montag drastisch pandastisch...


"Haste mal Bambus?"


Ein Panda in der Redaktion


WWF
"Haste mal Bambus?" (124) - Quatsch keinen Müll! Blubb und Brüll!


von Marcel
26.10.2015
4
5
100 P

Warum ein Blumenkohl auf Beinen durch Australien stolperte, was Vogelnester mit Upcycling und Kunst zu tun haben, warum Tintenfische ihre Tinte nicht mehr im Griff haben und wie der Panda im Baum stecken blieb - die Welt hier drinnen und da draußen mal drastisch pandastisch!

"HHRRRR-HMMPFF!"

Rumms!

"Panda, was machst du da draußen!"

"Frag nicht so doof, Nix-Checker-Schnecke! Pack lieber mit an!"

"Wenn du nett fragen würdest, wäre ich schon längst... Panda! Was macht der ganze Müll in unserem Flur?!?"

"Sag mal Marcel, was sagst du als Unbeteiligter eigentlich zum Thema Intelligenz?"

"Werd nicht frech, Pelzbombe! Warum schleppst du diesen ganzen Müll ins Büro, statt zu arbeiten?"

"Arbeit ist etwas Schönes.."

"Aha."

"...deshalb soll man sich auch immer genug davon für morgen aufheben."

"Ist klar, der Superlativ von lustig heißt Panda... Du hast sie echt nicht mehr alle."

"Doch, ich hab sie alle. Alle Mülltonnen in der Reinhardtstraße hab ich gecheckt. Und dabei alles bekommen, was ich für mein Sofa brauche."

"Was für ein Sofa?"

"Hach... Manchmal komm ich mir vor wie im neuen Asterix-Comic. Umzingelt von den Kollegen Denktnix, Kapiertnix und Kannnix. Und das Schlimmste ist: Ich werde einer von ihnen. Ich werde ein Erklärtnix, weil das Bringtnix! MUAHAHAHA!"

"Ich koch gleich über, Panda!"

"Ihr Menschen solltet euch ein paar Tricks aneignen, wie ihr mit eurer Hitze besser umgehen könnt. Dromedare zum Beispiel können ihre Körpertemperatur von ursprünglich 34 auf 42 Grad steigern. Die kriegen kein Fieber, die schwitzen nicht, die bleiben einfach entspannt. Könntest'e dir mal abgucken."

"Ich kann nicht mehr. Ich glaub, ich muss mich hinsetzen..."

"Kannste aber nicht. Warum? Weil unser Flur kein Sofa hat. Und genau das bau ich uns jetzt."

"Aus Müll?"

"Ja, sind wir denn im Wald hier?"

"Wieso Wald?"

"Wenn wir im Wald wären, dann könnte ich uns ein Waldsofa bauen. So wie die WWF Jugend beim Slowenien-Camp!"

"Da man in den Städten aber vor allem Müll findet, hab ich Müll gesammelt."

"Du willst uns also beglücken mit einem Möbel aus Pizzakartons, Bierdosen, verbogenen Regenschirmen und Autoreifen."

"Vergiss nicht die Chipstüten. Die puste ich auf und schon habt ihr weiche Kissen. Guck nicht so - andere betrachten sowas als Kunst! Hast du nicht Annes letzte Plastikmüll-Stories gelesen? Da hat sie zum Beispiel von diesem Stephan Horch erzählt, der Müll aus Flüssen sammelt und daraus Kunst macht. Zum Beispiel diesen Verpackungsfisch."

"Da komm ich gleich auf noch 'ne Idee. Ich häng euch 'nen Panda aus Lakritztüten und Bananenschalen über's Sofa!"

"Panda, man muss in der Stadt nicht zwangsläufig aus Müll Möbel bauen. Ich hab letzte Woche aus alten Schubladen vom Flohmarkt ein Küchenelement gebaut. Und jetzt hab ich mal 'nen Trick für dich: Riechen. Upcycling geht auch ohne Gestank."

"Jetzt komm ich echt durcheinander. Kennst du Seidenlaubenvögel? Die wiederum leben im Wald und dekorieren ihre Nester teilweise mit Müll! Wer soll da durchblicken?"

"Eigentlich nehmen die am liebsten bunte Blüten, Beeren, Federn und so weiter. Aber wenn ein Plastikmesser auch genau das richtige Blau hat, dann halt auch das."

"Traurig, dass sich unser Müll aber auch überall hin ausbreitet..."

"Was der Piepmatz aber mindestens so traurig findet ist, wenn das Weibchen nicht auf die Deko abfährt. Diese Vögel schmücken wochenlang ihr Nest, tanzen dann auch noch mit großem Gezeter hin und her. Und das Weibchen? Kommt irgendwann angeflogen, checkt die Einrichtung für ein paar Sekunden, und wenn sie nicht überzeugt ist haut sie wieder ab."

"Tja, das ist bitter."

"Ja genau!! Und genau so hast du reagiert! Hast dir für eine Sekunde meine Mitbringsel angeschaut und zeigst kein bisschen Dankbarkeit!"

"Panda, ich finde den Vergleich etwas schwierig. Deine Müll-Invasion war ja wohl hoffentlich nicht auf Paarung ausgerichtet."

"Ähm... nein, natürlich nicht. Ach, ihr Menschen immer mit euren Argumenten! In meinem nächsten Leben werde ich nicht Panda, sondern Kaffeemaschine beim WWF: Jeder liebt dich, braucht dich, und du wirst ständig gedrückt."

"Ach Panda, jetzt sei nicht wieder beleidigt. Ich weiß ja, dass du es mit deinem Müllsofa gut gemeint hast."

"Ja, genau! Und außerdem bin ich ein sehr treues Haustier. Ich komme immer wieder zurück ins Büro. Anders als zum Beispiel Chris."

"Wer ist jetzt schon wieder Chris?"

"Ein Schaf aus dem australischen Canberra. Ist vor fünf Jahren ausgebüchst und hat sich nur noch in der Pampa rumgetrieben. Ein Wanderer entdeckte ihn, hielt ihn aber zuerst für einen wandelnden Blumenkohl. 40 Kilo Wolle hat der angesammelt!"

"Da soll nochmal jemand sagen, ich wäre dick!"

"Ja ja, Panda, aber um jetzt mal das Gespräch in eine sinnvolle Richtung zu lenken komme ich nochmal auf die Camps zu sprechen. Das ist Ausbüchsen in die Pampa mit deutlich besseren Ergebnissen als 40 Kilo Wolle. Nämlich: Abenteuer, Freundschaften, unvergessliche Naturerlebnisse! Das neue Programm gibt's bald im November!"

"Ich bin ja skeptisch, was den pädogagischen Gehalt eurer Camps betrifft. Wenn ich mir anschaue, was da für Leute rumlaufen..."

"Willst du lieber die Camps leiten? Da bin ich wiederum skeptisch, ob Du eine Gruppe erfolgreich durch die Wildnis führen kannst, wenn ich mir das hier so anschaue..."

"Unverschämtheit, das öffentlich zu zeigen! Das kommt nur davon, weil ich gerade so unausgeglichen bin!"

"Ach echt? Warum denn?"

"Ich habe meine Ernährung umgestellt."

"Echt?"

"Ja. Der Bambus steht jetzt nicht mehr links, sondern rechts neben dem Laptop."

"Also jetzt reicht's aber mit dem Quatsch, wir kommen jetzt endlich mal auf die wesentlichen Dinge zu sprechen!"

"Ha! Ich weiß, was du meinst! Das Video von der Silent Climate Parade ist online!"

"Richtig, und es ist einfach total schön geworden!"

"Und ich weiß noch was! Man kann sich jetzt bewerben für die Jugenddelegation für biologische Vielfalt!"

"Auch das stimmt! Wir fänden es total klasse, wenn jemand von der WWF Jugend mit zur UN-Konferenz nach Mexiko fährt."

"Ja, und vorher ist aber noch der Klimagipfel in Paris dran! 100 sind schon dabei, und man kann sich weiterhin beim CrowdFinding anmelden!"

"Panda, ich staune! Du bist ja voll auf Zack."

"Apropos auf Zack: Mein Bilderrätsel kommt heute sehr zackig rüber... Ob jemand diese Zacken richtig zuordnen kann?"

"Du sprühst ja förmlich vor Aktivität!"

"Nicht nur ich! Der Tintenfisch sprüht auch... aber was anderes! Hehehe..."

"Hat wieder einer deiner Kumpels Kampagne gemacht?"

"Ich sag nur: BLUBB BLUBB BLUBB!"

 

Letzte Folge verpasst? Wer nicht hören will, muss fühlen!

Weiterempfehlen

Kommentare (4)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
31.10.2015
OekoTiger hat geschrieben:
Super Beitrag!
27.10.2015
Ronja96 hat geschrieben:
Der Tintenfisch ist toll! Total interessant, wie unterschiedlich die Leute reagieren.
27.10.2015
RichardParker hat geschrieben:
Oje, der Tintenfisch ;( Aber du bist trotzdem sehr tapfer! ;*

Panda, ich finde die Müll-Sofa-Idee gut! :D
26.10.2015
Cookie hat geschrieben:
Och Gott, der arme Tintenfisch kann einem ja richtig Leid tun...!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen