Jeden Montag drastisch pandastisch...


"Haste mal Bambus?"


Ein Panda in der Redaktion


WWF
"Haste mal Bambus?" (118) - Mit dem Kopf durch die Wand


von Marcel
14.09.2015
0
5
100 P

Warum in Berlin der neue "Herr der Pappkartons" gedreht wurde, weshalb die Schwabbelmasse in unseren Köpfen weniger aushält als bei Steinböcken und wieso Krähen dort sitzen bleiben, wo sie sitzen, und nichts und niemand sie daran hindern wird - die Welt hier drinnen und da draußen mal drastisch pandastisch!

RUMMS.

"Herein."

RUMMS.

"Hey, nicht so doll! Und wieso überhaupt die Klopferei? Kannst doch wie immer ganz normal reinkommen."

"Du, Marcel, das hört sich gar nicht so an, als würde jemand an der Tür Klopfen. Das hört sich eher an, als würde jemand..."

RUMMS.

"...gegen die Wand stoßen."

"Ach, ich glaub, ich weiß schon, wer dahinter steckt."

Schon öffnet sich die Tür. Der Panda stapft herein und reibt sich die Stirn.

"Aua. Scheiß Mauer der fossilen Energie!"

"Panda, die Aktion war am Samstag, und außerdem nicht im Büro sondern am Brandenburger Tor. Ich denke, jedem war klar, dass das Einreißen der Kartonmauer als symbolische Aktion gemeint war, und nicht als Aufruf, unser Büro niederzuklopfen."

"Unsinn, Schnucki! Das ist voll unbambus, wenn ihr Aktionen organisiert, die so viel Spaß machen und dann nur einmal stattfinden. Lasst uns das doch mehrmals am Tag machen. Damit die Message auch wirklich jeder mitkriegt!"

"Damit es jeder mitkriegt, machen wir ja unseren Job in der Redaktion. Und da komme ich schon gleich zu den Aufgaben für dich, denn du müsstest bitte auf Facebook..."

"Wir könnten das mit Steinböcken machen!"

"Panda..."

"Die reißen euch jede graue Mauer ein, die hier in Berlin so rumsteht, Digger."

"Ich bin nicht dein Digger. Gerade du solltest mich nicht so bez..."

"Ich hab da ein paar Jungs, die sind voll im Training! Steinböcke hämmern bis zu 100 Mal am Stück ihre Dickschädel gegeinander. Forscher haben jetzt gemessen, dass der Aufprall bis zu sechzigmal stärker ist als jener, der einen Menschenschädel zerbrechen ließe - wusstest du das."

"Nein, aber ich weiß, dass hier jede Menge Arbeit auf dich..."

"Steinböcken macht das nix aus, weil ihr Schädel in mehrere zusammengewachsene Platten unterteilt ist, die mit einer knorpeligen Puffersubstanz verbunden sind. Bei euch Menschen ist das Oberstübchen keinesfalls für solche Stöße gebaut. Bei jedem Aufprall läuft eine Schockwelle durch den Schädelknochen bis zum Hinterkopf, wird dort zurückgeworfen und wie von einem Hohlspiegel auf innere Teile des Gehirns konzentriert, die in wackelpuddingartige Schwabbel-Schwingungen versetzt werden. Das Ergebnis: Matschbirne!"

"Bei der WWF Jugend schwabbelte gar nix! Die haben das super gemacht, auch ohne Steinbock."

"Also ich fand, dieser Ansturm mit wehenden Fahnen, das hatte ein bisschen was von Herr der Ringe, wenn Orcs, Elfen und Zwerge aufeinander zu rennen."

"Vor allem war es schön laut. Die hohlen Kartons haben so gekracht - ich dachte erst, es wäre Gewitter."

"Stimmt, das kommt hier zumindest super rüber in dem Video, das ich gerade gefunden hab": https://twitter.com/DivestBerlin/status/643016519102918656/video/1

"Das Durchbrechen der fossilen Mauer war aber nur eines von vielen Highlights. Also ich fand, die Silent Climate Parade war der absolute Hammer."

"Dachtest du das auch, als du dich auf der Friedrichstraße bei der Sitz-Choreo in einen polizeilichen Pferdeapfel gesetzt hast?"

"Panda! Das sollte unter uns bleiben!"

"Äpfel sind bambus! Äpfel gibt's jetzt wieder überall frisch!"

"Ist gut, pelziger Quälgeist, du musst jetzt nicht noch drauf rumreiten!"

"Schnucki, ich mein doch die richtigen Äpfel! Äpfel haben wieder Saison. Während du deine vier Buchstaben im warmen Pferdemist bettest, mache ich umweltschutzfachliche Kundenberatung."

"Ach, dein Nebenjob bei Edeka! Da wollte ich auch mal mit dir drüber sprechen. Das passt mir nämlich nicht so wirklich, denn von deinen drei Minuten, die du pro Woche im Büro arbeitest, bleibt noch weniger übrig, seit du dich für saisonale Verbraucheraufklärung vor Apfelbäumchen fotografieren lässt."

"Dein Gefasel ist fataler als faseriger Bambus! Das meiste, was ich hier im Büro mache, kriegst du ja gar nicht mit. Ich sorge für ein gutes Raumklima."

"Mit deinem selbstgepanschten Deo Pandawölkchen Nr. 5 Bambus-Ekstase? Ich glaube kaum."

"Ne, Schwabbelhirni, mit netten Aufmerksamkeiten. Unsere liebe Melanie ist doch aus dem Amazonaswald zurückgekehrt. Schon gesehen, was sie getwittert hat? Dreimal darfste raten, wer hier kreativ war."

"Oh, Panda, eine Amazonasgirlande. Das ist ja echt süß von dir."

"Aha, deine olle Knautschbulette da oben hat also zumindest noch so viel intakten Wackelpudding, dass sie's endlich kapiert hat. Sach ich doch: Papa Panda ist der Beste!"

"Noch besser wär's wenn du die Website für morgen klarmachst. Dann startet nämlich die nächste Bewerbungsphase für den 2°Campus. Und wir wollen ja außerdem noch das CrowdFinding für die Aktion in Paris auf den Weg bringen!"

"Ja, und wir wollen noch mit den Steinböcken ein paar fossile Mauern einreißen!"

"Mensch, Panda,..."

"Was jetzt - Mensch oder Panda? Höhöhö"

"Mensch, Panda, du kannst so stur sein!"

"Mag sein. Aber Krähen sind noch sturer."

Fotos von der Silent Climate Parade © Jason Krüger

Hier geht's zur Folge von letzter Woche: Rent a Frog.

Weiterempfehlen

Kommentare (0)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen