Jeden Montag drastisch pandastisch...


"Haste mal Bambus?"


Ein Panda in der Redaktion


WWF
Haste mal Bambus? (112) - Regen, nette Betreuer, WWF.


von midori
03.08.2015
1
7
100 P

Warum eine Schnecke lieber auf der Nase als im Haus sitzt, wieso der Panda nicht Traktor fahren darf und wie viel Spaß ein WWF Camp macht - die Welt hier drinnen und da draußen mal drastisch pandastisch!

"Ich bin wieder daaa!"

"Schön schön."

"Wie jetzt, schön schön? Ist das alles?"

"Meinetwegen auch moin moin!"

"Man Panda, kaum bin ich wieder zurück vom Young Panda Camp, machst Du mich schon wieder völlig kirre."

"Du warst doch in Norddeutschland! Muss ich Dir jetzt tatsächlich erklären, was moin moin bedeutet, alte Gnitze?"

"Na wahrscheinlich so viel wie Guten Morgen."

"Ha! Falsch! Der Gruß 'Moin' entspringt dem Plattdeutschen und ist die Kurzform von 'Mojen Dag!', was so viel wie 'Schönen Tag!' bedeutet. Moin moin heißt demnach also 'schön schön'. Ein Wunder, dass man Dich dort oben verstanden hat..."

"Und schon lässt Du wieder den Besserwisserbär raushängen. Komisch, das hat mir gar nicht gefehlt. Die Kinder waren viiiiiiiiiiel weniger anstrengend als Du."

"Das glaubst Du doch selber nicht. Also wir haben hier in der Zeit ganze Arbeit geleistet, während Du am Schaalsee Urlaub gemacht und Kinder bespaßt hast. Der Kopierer war kaputt, also hat Marcel mir alle Unterlagen zum Abmalen gegeben. Außerdem habe ich  mir Deinen Lippenstift ausgeliehen, um unseren Mitgliedern eine Grußkarte mit Kussschnauze zu schicken. Und seit wir wissen, dass die Silent Climate Parade am 12.September in Berlin steigt, surfe ich jeden Tag durch Youtube und suche nach den neuesten Hits! Das hier wird der Knaller..."

"Es ist ganz eindeutig zu erkennen, dass Du Dich auf der Suche nach Arbeit mal wieder selbst übertroffen hast. Ich bin mir sicher, dass ich am Schaalsee wesentlich mehr Arbeit aber auch mehr Spaß hatte."

"Ahja? Dann lass mal hören!"

"Der Schaalsee ist ein riesiger See auf der Landesgrenze zwischen Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Rundrum gibt es noch viele weitere große Seen. Und wir waren mittendrin. 31 Kinder, vier Betreuer. Das Camp am Schaalsee ist eines der ältesten Young Panda Camps und auch eines der beliebtesten. Die Woche mit den Kindern war ganz fantastisch, auch wenn wir nicht gerade das beste Wetter hatten."

"Die haben wohl nicht immer aufgegessen? Mir wäre das ja nicht passiert. Bei mir kommt kein Bambus weg. Nicht mal ein winziger Sprossenkrümel wird übrig gelassen!"

"Dass Du damit kein Problem hättest, hätte ich auch nie bezweifelt. Auf den WWF Camps wird grundsätzlich vegetarisch gegessen - die meisten hier kennen den Grund. Aber die Kinder kennen ihn nicht. Und deswegen gab es zu Beginn erst mal Gemotze und Gemecker. Aber dann haben wir eine Diskussionsrunde gemacht und ich habe den Kindern erklärt, warum wir mal eine Woche kein Fleisch essen. Das hat einige zum Umdenken bewegt und ein paar der Mädchen wollen nun versuchen, vegetarisch zu leben."

"Ist ja auch nicht schwer. Bambus pflanzen, Bambus gießen, Bambus ernten, Bambus essen. Fertig."

"Du kannst ja mal die Kinder fragen, was sie von der Idee halten. Am ersten Tag waren wir bei der Schnuckenschäferei von Detlef. Dort haben wir ganz viel über alte Nutztierrassen erfahren, durften zusammen mit Hütehund Leo Schafe treiben, auf der Traktorschaufel fahren und Pferde streicheln. Das war ein Spaß!"

"Bambusbärengeil! Ich will auch Trecker fahren!"

"Na ob der Strick um Deine dicken Bärenplauze reicht.. bin auch etwas skeptisch, ob der Traktor Dich überhaupt heben kann.."

"Werd mal nicht frech, Fräulein! Sonst steck ich Dich ins Moor!"

"Oh, im Moor haben wir tatsächlich gesteckt. Das war vielleicht ein Spaß!"

"Und waren danach noch alle Kinder da oder ist eins vom Moor verschluckt worden?"

"Keine Sorge, alle haben es wieder ans rettende Ufer geschafft und wir haben sogar den fleischfressenden Sonnentau entdeckt!"

"Hat der zarte Kinderbeinchen angeknabbert?"

"Nein, das nicht. Aber es gab viele Zecken, Mückenstiche, Wespen und Bremsen, die uns geärgert haben. Aber der Ausflug zum See hat das wieder wett gemacht!"

"Haha. Lieber eine Schnecke auf der Nase als ein Brett vorm Kopf. So heißt es doch, oder? Habt ihr noch mehr coole Tiere entdeckt? Obwohl.. ist sicherlich schwierig. Ich war ja die ganze Zeit im Büro."

"Panda, Du bist wirklich nicht das Maß der Dinge. Außer wenn es ums Verdrücken von Unmengen Bambus geht. Wir wollten uns eigentlich auf die Suche nach dem Seeadler machen, aber der hat sich leider nicht blicken lassen. Dafür hat direkt im Ort ein Storchenpaar gebrütet und die Ringelnatter, die die Jungtiere nicht fressen wollten, haben wir dann unterm Horst entdeckt. Auch unzählige Frösche, Eidechsen, Kaninchen, Graugänse, Kormorane, Haubentaucher, Libellen, Fledermäuse und noch vieles mehr haben die Kinder gefunden. Die sind im Gegensatz zu vielen Erwachsenen noch sehr aufmerksam und achten darauf, was in ihrer Umgebung passiert!"

"iiiiieks! Diese Natter sieht komisch aus."

"Die hat sich auch total komisch angefühlt. Wie ein warmer, gefüllter Fahrradschlauch. Armes Ding - so sieht Lebensmittelverschwendung bei Familie Storch aus."

"Sieht aber so aus, als hätten die Kinder Spaß dran."

"Klar. Den Kindern war es auch völlig schnuppe, ob's regnet. Immer rein in die Pfütze! Wir waren auch Kanu fahren und haben dabei eine Familie Schwäne mit ihren hässlichen Entlein gesehen. Außerdem gab es Lagerfeuer mit Marshmallows, eine Fledermausexkursion, Pizzabacken im Lehmofen und eine Disco zum Abschluss. Wir hatten auf jeden Fall niemals nie Langeweile! Für die Ralley mussten die drei Gruppen auch ein Gedicht mit den folgenden Wörtern schreiben: Regen, nette Betreuer, WWF. Und das ist dabei entstanden:

"Kaum waren im Camp angekommen, hat es auch schon zu regnen begonnen.
Wir durften nicht auf die Straße gehn', um die Autos von unten zu sehen.
Wir waren auch im Moor spazieren, ohne im Morast unsere Schuhe zu verlieren.
Den netten Betreuern ist beim Traktorfahren schlecht geworden, ihres Mutes wegen verdienen sie einen Orden.
Werwolf war unser liebstes Spiel, doch die Dörfler kamen nie ans Ziel.
Der WWF ist ein guter Verein, denn er schützt das Fledermäuslein.
Beim Kanufahren wurden wir zwar nass, doch wir hatten sehr viel Spaß!"
(Gewinnergedicht des Teams 'Die knackigen Möhren')

"Der WWF ist richtig toll, das Wetter war zwar nicht so doll.
Die netten Betreuer waren ein Segen, bei Sonne und bei Regen.
Das Fleisch fehlt den meisten sehr, aber vegetarisch zu essen, ist auch nicht schwer."
(Platz 2 vom Team 'Ullotto')

"Wir folgen den Wegen und werden nass vom Regen.
Denn wir sind im Camp vom WWF und dort ist der Andreas der Chef.
Alle Betreuer sind nett und Lisa und Ella singen immer im Duett."
(Platz 3 vom Team 'Die wilden Wölfe')

 

"Du hast mich überzeugt. Nächstes Jahr fahre ich auch mit! Und dann kenne ich bestimmt auch schon ein paar Jungs und Mädels aus der WWF Jugend. Das wird eine feine Sause! Wer ist wohl dieses Jahr schon bei einem WWF Camp gewesen? Wie das wohl so war? Ich brauche Geheimtipps!"

"Na da kannst Du Dich auf jeden Fall vertrauensvoll an die Community wenden. Hier gibt es immer wieder die tollsten Reiseberichte von den Camps. Da bekommt man direkt Fernweh. Ich kanns auf jeden Fall nur empfehlen!"

"Ich könnte ein Camp in China anbieten. Das wäre doch was! Dann können wir zusammen Bambus pflanzen, Bambu gießen, Bambus ernten und Bambus essen. Das geht auch viel schneller, wenn mehr mithelfen!"

"Panda, das ist Kinderarbeit. Apropo Arbeit - ran an die Tasten! Du musst noch das heutige Bilderrätsel raussuchen und die Punkte für Meeting zusammentragen, während ich erstmal meine Emailflut bewältige."

"Was steht denn an?"

"Na wir müssen kräftig die Werbetrommel für unser CrowdFinding zur Silent Climate Parade am 12.September rühren! Außerdem ist die WWF Jugend am 30.August beim Zooparkfest in Erfurt, bis zum 09.August läuft noch unsere Marktforschungsumfrage, am 23.August findet der Artenschutztag im Duisburger Zoo statt und und und!"

"Da geht es ja wirklich schon wieder zur Sache! Dann wollen wir direkt mal loslegen."

****************************

Hier geht es zur letzten Folge: "Haste mal Bambus? (111) - Hör auf zu merkeln, Scheißvieh!"

Bilder: © Ulrike Leupold / WWF

Weiterempfehlen

Kommentare (1)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
03.08.2015
Cookie hat geschrieben:
Das sieht echt nach nem tollen Camp aus! ^_^
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen