Unsere gro??e Aktion im Sommer:


WWF Jugend


Fahrradstaffel


© M. Gluschak / WWF

Auf geht's! Einmal quer durch Deutschland

Wir durchqueren die komplette Republik - per Fahrrad! In vier Wochen radelt die WWF Jugend von Flensburg bis Freiburg. Unsere Vorbereitungen, Erlebnisse und Eindrücke könnt ihr hier nachlesen:

Wir brauchen euch alle bei der Fahrradstaffel! Alle Infos auf einen Blick


von Marcel
18.07.2013
7
0
100 P

Am Sonntag geht's los! Die WWF Jugend Fahrradstaffel startet in Flensburg. Gemeinsam radeln wir dann in einzelnen Etappen quer durch Deutschland nach Freiburg. Jeder kann auf den einzelnen Teilstrecken mitmachen und die Gruppe mit ihrer aktion unterstützen.

Für alle, die mitfahren möchten, stellen wir hier alle wichtigen Infos zusammen, damit ihr bestens vorbereitet seid.

1. Wo fährt die Fahrradstaffel lang?

Auf ihrem Weg von Flensburg nach Freiburg teilt sich die Strecke auf in eine Ost- und eine Westroute, damit in möglichst vielen Bundesländern Leute mitfahren können. Eine Übersicht mit allen einzelnen Etappen findest du hier: die Etappen auf einen Blick

2. Wie viele fahren mit?

Es gibt einige Etappen, wo ganze Gruppen unterwegs sein werden. Es gibt aber auch Etappen, wo bisher noch keine Fahrer eingetragen sind! Auf folgenden Etappen fehlen noch Fahrer:

27.07. Lüneburg-Uelzen
31.07. Stadthagen - Herford

24.-26.07. Lübeck - Heiligengrabe

Wer von euch mag spontan dort noch hinkommen und die Etappen fahren?

3. Wo ist der Treffpunkt ?

Jede Etappe startet am Haupteingang des jeweiligen Hauptbahnhofs. Ziel einer Etappe ist ebenfalls der Hauptbahnhof der Zielstadt.

4. Wann startet eine Etappe?

Alle Fahrer treffen sich um 10:00 Uhr am Hauptbahnhof. Geht es dann sofort los? Nein, bitte wartet dann noch bis 10:15 Uhr mit dem Losfahren. Denn in den ersten 15 Minuten kann es sein, dass noch Journalisten der Lokalpresse zum Treffpunkt kommen, um euch zu interviewen. Haltet daher bitte bis 10:15 Uhr Ausschau nach möglichen Journalisten und stellt euch gut als WWF Jugend erkennbar zusammen (am besten mit dem Banner – s. Punkt 7), damit euch jeder direkt erkennt. Das ist ja ohnehin wichtig für alle ankommenden Mitfahrer, da ihr euch untereinander vielleicht vorher noch nicht gesehen habt.

5. Wie reagieren wir richtig bei Fragen von Journalisten?

Du bist Mitglied der WWF Jugend und nicht Mitarbeiter des WWF. Mach dir daher nicht den Stress, jede Frage konkret beantworten zu müssen. Antworte nur auf Fragen, die du wirklich guten Gewissens beantworten kannst und stell dabei klar, dass es sich um deine private Meinung handelt und nicht um eine offizielle Position des WWF. Wenn es Fragen gibt, die du nicht beantworten kannst, dann verweis die Journalisten einfach auf die Website des WWF und auf das Presseteam des WWF, die sich gerne um die Fragen kümmern.

6. Wie kommen wir zum Ziel?

Wie ihr als Gruppe vom Start zum Ziel eurer Etappe kommt, entscheidet ihr selbst. Bei den Etappenterminen im Kalender gibt es eine Übersicht, welche Orte auf eurer Strecke liegen. Ihr könnt entweder der Ausschilderung folgen und so auf relativ direktem Weg zum Ziel fahren. Ihr könnt im Vorfeld aber auch recherchieren, welcher Weg der schönste ist. Ausgeschilderte Radwanderwege, die vor allem durch’s Grüne führen, gibt es fast überall.

7. Was ist der Staffelstab?

Im Zentrum der Aktion steht der Staffelstab, den jede Fahrergruppe an die nächste weiterreicht. Damit beweisen wir, dass wir die komplette Strecke von Flensburg bis Freiburg gemeinsam geradelt sind. In diesem Jahr gibt es einen neuen Gegenstand: ein Banner!

Dieser Banner hat mehrere Vorteile: Es ist leicht und wetterfest, es ist teilbar (für die Ost- und Westroute) und es gibt euch die Möglichkeit, euch stärker als WWF Jugend Fahrradstaffel zu präsentieren, z.B. auf Gruppenfotos. Das schöne Motiv wurde vom Fahrradstaffelteam in der WWF Jugend entworfen.

8. Welche Ausrüstung gibt es außerdem?

Viele Fahrer aus dem letzten Jahr hatten uns gute Vorschläge gemacht, wie ihr auch beim Radeln besser als WWF Jugend Aktion erkennbar seid. Neben dem Banner geben wir euch zwei weitere Dinge mit: WWF Jugend Westen und Fahrradfahnen.

Die Westen könnt ihr auch bei kälterem Wetter oder Regen tragen – sie passen über jede Jacke. Die Fahnen lassen sich problemlos an jedem Fahrradrahmen (Höhe Hinterrad) befestigen und verfügen über eine flexible Stange, die euch beim Fahren nicht stören wird.

Jede Gruppe muss alle Westen und Fahnen vollständig an die nächste übergeben.

9. Wie funktioniert die Übergabe?

Die Gruppen verabreden in der Regel, wann und wo sie den Staffelstab und die Ausrüstung übergeben. Falls ein Treffen definitiv nicht möglich ist, besteht die Möglichkeit, die Sachen bei einer vertrauensvollen Stelle (etwa einer Postfiliale, einer Bäckerei oder einem DB-Service-Point) zu hinterlegen. Jede Gruppe trägt selbst die Verantwortung dafür, dass die Sachen wirklich bei der nächsten Gruppe ankommen.

10. Welche Kleidung sollte ich anziehen?

Auch wenn es WWF Jugend Westen gibt, ist es natürlich super, wenn du dein WWF Jugend T-Shirt anziehst (insofern du eins besitzt). Vor allem wenn es heiß wird sind T-Shirts natürlich die beste Wahl. Du solltest außerdem eine bequeme und für’s Fahrradfahren geeignete Hose anhaben.

Erkundige dich am Vortag auf jeden Fall auch über das Wetter und hab zur Sicherheit auch warme (Sport-)Kleidung und Regensachen dabei. Bei starker Sonne ist auch eine Kopfbedeckung sehr wichtig. Denk außerdem an Sonnencreme, um Sonnenbrand zu vermeiden.

11. Was sollte ich an Verpflegung mitnehmen?

Das Wichtigste bei einem Tag Fahrradfahren: Genug trinken! Vor allem im Sommer unterschätzen viele, wie viel Flüssigkeit man braucht. Nimm also ausreichend Wasser oder andere Getränke mit. Ideal für deine Energie: Obst (beliebt bei Sportlern: Bananen), Müsliriegel, belegte Brote. Du kannst für dich am besten entscheiden, wie viel du am Tag brauchst und was dir schmeckt. Klar aber ist: Wir als WWF Jugend bevorzugen Bio und wollen natürlich keinen unnötigen Verpackungsmüll produzieren. ;) Und hab auf jeden Fall auch ein paar Euro für den Notfall dabei, falls dein Proviant doch nicht reichen sollte.

12. Was muss ich zum Thema Sicherheit beachten?

Überprüfe dein Fahrrad: Funktionieren die Bremsen noch gut, gibt es irgendwo wackelige Stellen, sind die Reifen gut aufgepumpt, sieht die Kette gut aus? Bring dein Rad auf Vordermann und öle es ausreichend. So ein Check ist wichtig, damit du nicht mitten auf der Etappe eine böse Überraschung erlebst. Zur aller Sicherheit solltest du aber auch (gerade bei mehreren Tagen) Reparaturzeug dabei haben. Gesetzlich vorgeschrieben ist es zwar nicht, aber du fährst definitiv sicherer mit Helm. Bei Unfällen kann dich ein Helm vor schweren Kopfverletzungen schützen.

Da der WWF nicht Veranstalter der Fahrradstaffel ist und du im Rahmen dieser ehrenamtlichen Aktion als Privatperson unterwegs bist, musst du dir darüber klar sein, dass bei Unfällen oder Sachschäden der WWF nicht haftet. Fahre bitte immer vorsichtig, umsichtig und nur so weit, wie es deine Kräfte zulassen.

13. Wie ist es mit der Unterkunft?

Wenn du am Abend nicht nach Hause kommst oder mehrere Etappen fährst, musst du dir eigenhändig eine Unterkunft suchen. Hier gibt es viele Möglichkeiten: Jugendherberge, Zeltplatz, Couchsurfing oder bei anderen Leuten aus der WWF Jugend übernachten (in der Community anfragen kostet ja nichts, und vielleicht lernst du so gleich noch mehr Freunde kennen). In den Wegbeschreibungen sind meist auch Campingplätze aufgeführt. Hanna, die bereits 2012 bei der Fahrradstaffel mitgefahren ist, empfiehlt folgende Internetseiten: www.rad-reise-service.de (auch mit einer Übersicht zu den schönsten Radwanderwegen), www.couchsurfing.org, www.warmshowers.org und www.dachgeber.de

14. Bilder

Wir brauchen unbedingt von jeder Etappe gute Fotos. Bevor ihr aber fleißig in die Pedale tretet, wäre ein Gruppenbild vor eurem Hauptbahnhof schön. Alternative: die Gruppe vor dem Ortsschild. Das Bild sollte ein Passant machen, damit auch alle zu sehen sind. Danach fahrt ihr durch die schönen Landschaften eurer Orte – haltet bei einem schönen Motiv kurz an und gönnt euch eine Pause. Sehr schön sind auch spontane Momentaufnahmen, die deutlich natürlicher wirken. Zum Beispiel, dass jemand sich gerade einen Schluck Wasser gönnt oder das Fahrrad repariert. Achtet bei euren Aufnahmen zudem auf unser Logo: Das WWF Jugend Logo sollte wenn möglich irgendwie auftauchen – und nicht unbedingt eine Autobahn. ;)

Zudem sind Bilder wichtig, die euch bei der Fahrt zeigen. Aber bitte nicht während der Fahrt fotografieren, das ist zu wackelig und zudem gefährlich. Der Fotograf müsste in diesem Fall ein Stück vorrausfahren und sich in Position begeben. Auf Zuruf können dann die anderen langsam vorbei fahren. Für die Fotos sollte immer jemand eine ausreichend gute Kamera dabei haben – kleinformatige, pixelige Fotos mit Handys sind leider für die Berichte auf der Website nicht gut genug.

Verwendet die Fotos dann in euren Berichten (s. nächster Punkt) und schickt bitte alle Bilder auch nochmal per Email an Marcel.

15. Was passiert nach der Etappe?

Nach jedem Tag soll es in der Community einen kurzen Bericht mit Fotos vom Tag geben. Einigt euch deshalb in eurer Gruppe schon am Anfang der Etappe, wer am Abend den Bericht online stellt. Der Text muss nicht lang sein, aber er sollte natürlich den Leuten in der Community Spaß machen. Bring in deinem Artikel rüber, was das Spannendste, Witzigste und Interessanteste an der Tour war. Du musst dabei nicht zwingend chronologisch schreiben wie bei einem Aufsatz – wenn der Höhepunkt am Ende eurer Etappe war, macht es vielleicht Sinn, von Anfang an davon zu erzählen. Der Bericht sollte die anderen quasi auf eure Reise mitnehmen. Daher schreibst du am besten so, wie wenn du es einem Freund erzählen würdest. Wir freuen uns auf deinen Bericht!

16. Was muss ich als Teilnehmer der Fahrradstaffel noch beachten?

Die Fahrradstaffel ist eine Aktion mit dem Ziel, die Menschen für umweltfreundliches Reisen zu begeistern. Du willst, dass die Leute die Natur schonen – dementsprechend musst du genau das auch vorleben: Sei nicht laut, überquere keine gesperrten Grundstücke und hinterlasse auf keinen Fall Müll auf dem Weg. Als Repräsentanten der WWF Jugend solltest du gegenüber Passanten freundlich sein und dich auf jeden Fall auch immer an die Verkehrsordnung halten.

17. Wer sind meine Ansprechpartner?

Fragen zur Aktion und zur Orga: Email an Maurice

Fragen zur Pressearbeit und Journalisten: Email an Immo

Sonstige Fragen: Email an Marcel und Verena


Los geht’s! Euch allen eine wunderschöne Radtour und eine erfolgreiche Aktion!
Euer WWF Jugend Team

Weiterempfehlen

Kommentare (6)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
29.07.2013
Helen1698 hat geschrieben:
Ich würde so gerne mitfahren! :( Bin leider nicht da!
20.07.2013
Denis-C. hat geschrieben:
Ich bin dabei :D Gut das es morgen losgeht, bei solch schönen Wetter gibt es wirklich nix besseres als Rad fahren. (Obwohl, am Strand liegen hat auch seinen Reiz ;) )
20.07.2013
Zerschmetterling hat geschrieben:
Ich kann leider auch nicht dabei sein.

Das Panda-Banner finde ich weltklasse!! :))
18.07.2013
Franzichen hat geschrieben:
Würde so gerne mitmachen! :)
Nur leider wird meine Region mal wieder ausgelassen D:
18.07.2013
Sandsturm hat geschrieben:
Das sieht alles so schön durchgeplant und nach Spaß aus. Es ist wirklich schade, dass ich da nicht kann.
18.07.2013
Westernpferdle hat geschrieben:
Hört sich toll an!
Schade, dass ich nicht dabei sein kann, viel Spaß euch allen! ;-)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen