Wir wollen hoch hinaus!


Weltretten


zum mitmachen


©  Florian Niethammer / WWF
Gorillas für Gorillas


von OliverB
06.08.2010
1
0
14 P

Als für Bernd Redeker klar war dass er im vergangenen Dezember, im Jahr des Gorillas, mit seiner Kultkneipe einen runden Geburtstag feiern kann, wusste er, dass es ein besonderer Abend werden soll. Also veranstaltete der Mitinhaber der einzigen Gorilla Bar Deutschlands einen affengeilen Benefiz-Abend. Eine beträchtliche Summe an Spenden kam an diesem Abend zusammen, sodass sich Bernd Redeker dafür entschied dem WWF-Gorillaprojekt 1000€ zur Verfügung zu stellen.

Mit Jörg Adler, dem Direktor des münsteraner Zoos, hatte Redeker schnell den ersten Verbündeten gefunden. Mit einem Vortrag über seine Reise zu den Berggorillas in Uganda eröffnete Adler den Abend. Dabei erzählte er auch von der Auge-zu-Auge-Begegnung mit einem Silberrücken: „Ich wusste: 90 Prozent der Gorilla-Angriffe sind Schein-Angriffe. Zu meinem Glück war das einer davon“.

Im Anschluss hatte auch ich als Regenwaldbotschafter die Möglichkeit vor Allem über die Bedrohung der Gorillas zu sprechen. Trotz anfänglichem Skrupel habe ich in der voll besetzten Gorilla Bar einige der erschreckenden Bilder von gewilderten Gorillas gezeigt. „Die Leute müssen heute Abend sehen worum es geht. Solche Bilder sind wichtig, um den Menschen klar zu machen, dass die Existenz dieser schönen Tiere vergänglich ist.“ so Redeker.

Um die Einnahmen an der Theke zu erhöhen, hatte sich Redeker etwas Besonderes ausgedacht. Münsteraner Größen aus Sport und Kultur übernahmen an diesem Abend den Dienst an der Theke und zapften für den guten Zweck. Richie Alexander alias Dr. Ring-Ding und Skateshopinhaber Titus Dittmann waren die ersten Fundraiser. „Der Titus ist ein alter Hase, was das Zapfen betrifft, der war sofort drin. Bei den anderen dauert’s oft ein Bischen, aber dann läuft’s“, berichtete Co-Betreiber Reiner Schlag.

Ruder-Weltmeister Philipp Stüer und Nicole Zimmermann sowie Tour-de-France-Radler Fabian Wegmann wollten sich die Mithilfe an einem solchen Abend nicht nehmen lassen. Auch sie animierten die Gäste für den Schutz der Gorillas anzustoßen. Durch den Abend führte die Moderatorin Helke Schulze Mönking. Sie fragte immer ganz genau nach was der einzelne Promi für Gorillas übrig hat.

Zu später Stunde schnappte sich Panik-Rocker und Jovel-Besitzer Steffi Stefan das Mikro. Mit seiner Band sorgte er für satte Live Musik und noch mehr Stimmung. „Bei solch guten Ideen mit Synergie-Effekten bin ich immer gerne dabei und zeige meine Solidarität“, erklärte Stefan.

„Es war ein perfekter Abend“, resümierte Redeker am Ende einer langen Feier. „Es sind knapp 3000 Euro an Einnahmen zusammen gekommen. Mit einem Teil des Geldes übernehmen wir die Patenschaft für die Gorilla-Dame Gana im Zoo, die ja jüngst Nachwuchs bekommen hat. Der andere Teil geht an den WWF für die Unterstützung des Dzanga Sangha Projektes“, erläuterte er.
 

Weiterempfehlen

Kommentare (1)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
15.08.2010
Nivis hat geschrieben:
Daran kann man sich ne Scheibe abschneiden. Beeindruckt mich sehr!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen