Ab ins Grüne!


Was gibt's


Neues?


© WWF
Ernährungswissenschaft in Schulen?


von missjennifer
30.11.2015
3
1
36 P

Hallöchen,

eine Freundin hat mir ein Buch empfohlen: "Skinny Bitch", geschrieben von Rory Freedman und Kim Barnouin, welches die heutige Ernährung und einige Lebensmittel kritisiert.

(Im Voraus möchte ich anmerken, dass das Buch etwas Propaganda für das vegane Leben macht-für den ein oder anderen wahrscheinlich etwas zu viel.)

Jedoch habe ich mir vor dem Lesen dieses Buches noch nie Gedanken über den Süßstoff Aspartam gemacht.
Schonmal gehört? Nein? Hier könnt Ihr Euch schlau machen:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-aspartam-suessstoff.html

Letzte Woche wurde zudem in meinem SoWi - Leistungskurs ein Vortrag über Massentierhaltung und Ernährung gehalten.

Warum in einem Sozialwissenschaften - LK? Wegen der globalen Probleme, die aus Massentierhaltung hervorgehen!

Aber ich möchte nicht um den heißen Brei reden: Wir haben nach dem Vortrag über Lösungsmöglichkeiten gesprochen, die zum Ziel haben, das Bewusstsein der Menschen bezüglich Ernährung und der Produktion von Lebensmitteln zu entwickeln.

Die Lösung? Bildung!

Das Problem liegt in der sozialen Ungleichheit.                                           Soziale Ungleichheit ist die Ungleichverteilung von Gütern, darunter auch Bildung. Denn auch wenn jeder in Deutschland lebende Mensch Zugang zu Bildung hat, besitzt nicht jeder die Mittel um sich über die schulische Bildung hinaus noch Wissen zu schaffen. Die Semesterbeiträge an Universitäten kosten Geld und Familien die davon nicht viel besitzen, haben andere Probleme, als sich mit Ernährung und Tierhaltung zu beschäftigen.

Wir kamen zu dem Schluss, dass man eigentlich das Fach Ernährungswissenschaft in allen Schulen einführen müsse, um das Bewusstsein für Ernährung und Landwirtschaft, bzw. Produktion, zu wecken.

Wie seht Ihr das? Findet Ihr, dass das einen möglichen Lösungsansatz darstellen könnte? 

 

 

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
01.12.2015
midori hat geschrieben:
Ich finde den Gedanken spannend, aber auch problematisch. Ich gebe vom WWF aus Unterrichtseinheiten zum Thema Fleisch. Da merke ich immer wieder, wie wenig die Kinder und Jugendlichen eigentlich über die Produktion/Herstellung ihrer Nahrung wissen und welche Auswirkungen das nicht nur auf sie, sondern auf unseren ganzen Planeten hat. Nichtsdestotrotz fände ich ein Unterrichtsfach Ernährungswissenschaften schwierig. Im Gegensatz zur Physik oder Mathematik gibt es in den Ernährungswissenschaften keine natürlichen Gesetze, die auf jeden Fall so feststehen. Es gibt nur immerzu neue Studien, die sich alle gegenseitig widersprechen. An einem Tag heißt es, Salz wäre ungesund, am nächsten wieder, man solle sich keine Gedanken über zu viel Salz machen. Das einzige Wissen, was in dem Fall vermittelt werden könnte, wären die Auswirkungen unserer Ernährung auf verschiedenste Bereiche (Umwelt, Klima, Menschen). Aber was die Gesundheit im Speziellen betrifft, erachte ich ein derartiges Fach für sehr schwierig umsetzbar.
01.12.2015
missjennifer hat geschrieben:
@GillHeya genau so sehe ich das auch! Süßstoff und Light- bzw. Zeroprodukte werden einfach verharmlost. Man denkt, es sei gesünder, dabei machen uns solche Produkte krank..

Das Interesse ist gestiegen, das stimmt, was aber auch mit dem zunehmenden Bewusstsein für vegane und vegetarische Ernährung zusammenhängt, würde ich mal so behaupten. :D
Allerdings gibt es trotzdem viele Personen, darunter kenne ich Einige, die ihre Augen verschließen. Diese Menschen informieren sich weder über Massentierhaltung, noch wo Pelzkragen herkommen. Die Ausrede: "Ich informiere mich extra nicht über sowas.", höre ich ständig.
Grade für solche Menschen bräuchten wir solche Schulfächer. Hat für mich was mit Aufklärung zu tun.. Aber das ist jetzt meine subjektive Meinung :-)
30.11.2015
GillHeya hat geschrieben:
Hey, also ich finde die Idee im Unterricht über die Produktion von Lebensmitteln und generell über Ernährung zu sprechen sehr wichtig und speziell ein Fach, welches sich mit diesem Thema beschäftigt wäre wahrscheinlich die beste Lösung um über mögliche Gefahren wie bestimmte Süßstoffe (wie dein Beispiel Aspartam) zu informieren, weil bisher hört man ja meistens nur, dass Süßstoffe keine Kalorien enthalten (im Gegensatz zu Zucker) und das ruft ja meist eher Begeisterung hervor :D
Wir haben zum Beispiel in unserem Seminarfach in den letzten Wochen Vorträge über Chemie und Ernährung gehalten und die Beiträge dazu waren bisher sehr interessant. Angesichts der zahlreichen Lebensmittelskandale der letzten Jahre ist das Interesse sicherlich auch gestiegen, zu wissen, was wirklich in den Lebensmitteln enthalten ist :D
Außerdem bietet ein Schulfach eine gute Grundlage, dass zukünftige Generationen sich besser mit dem Thema auskennen und bewusster mit technisch hergestellten Fertigprodukten umzugehen:)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Luchs und Wolf in der Fotofalle- das WWF Jugend Camp in der Slowakei, Teil 1/2
Luchs und Wolf in der Fotof...
„Du stehst im Landschaftsschutzgebiet Schemnitzer Berge, Bäume, so weit das Auge reic... weiter lesen
Aktionsfahrradtour - Abenteuer zu acht
Aktionsfahrradtour - Abente...
Dies ist die Geschichte der fünf Abenteurer David dem Großen, Ole Sternenfänge... weiter lesen
Luchs und Wolf in der Fotofalle- das WWF Jugend Camp in der Slowakei, Teil 2/2
Luchs und Wolf in der Fotof...
Weiter geht’s mit dem Bericht vom Camp in der Slowakei, schön, dass ihr auch wieder d... weiter lesen
„Dem Bären auf der Spur ...
WWF-Jugendcamp 2016 „Dem Bären auf der Spur in Transsilvanien“  ... weiter lesen
Jetzt letzte Camp-Plätze sichern!
Jetzt letzte Camp-Plätze s...
Auf den letzten Drücker bei einem WWF Jugend-Camp mitmachen? Das geht – wenn du sc... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil