Aufforstungs-Aktion "Astrein!"


Wir aktiv


für die Wälder!


Peter Cairns / Wild Wonders of Europe / WWF
Astrein 2014 - Die Gesichter hinter den Aktionen! (1/2)


von midori
16.12.2014
2
0
100 P

Sie sollten zum Höhepunkt des WWF Jugend Jubiläumsjahres werden! Ihr habt euch Aktionen gewünscht, bei denen ihr selbst richtig mitanpacken und den Umweltschutz in die Hände nehmen könnt. Ihr wolltet Bäume pflanzen. Die Aktionsteamer haben sich eurem Wunsch angenommen und Anfang des Jahres ein Konzept entwickelt, mit dem ihr eure eigene 'astrein' Aktion organisieren können solltet.

Und voilá! Bereits in diesem Jahr konnten wir sechs Aufforstungsaktionen durchführen und dabei insgesamt 5.350 Bäume pflanzen! Das war nur dank eurem Einsatz und Engagement möglich! Aber wer steckt eigentlich hinter den sechs Aktionen? Welche jungen Weltretter haben sich mit viel Eifer und Hingabe hinter die Organisation der Aktionen geklemmt? Wir wollen sie euch vorstellen!

Das erste Gesicht in der Runde ist nur allzu gut bekannt!

Dürfen wir vorstellen, Lisa!

"Hallo, ich bin Lisa, 19 Jahre alt, wohne in Schleswig-Holstein und besuche derzeit noch das Gymnasium. Ich nehme oft an Demonstrationen und Aktionen teil, betreue Infostände und engagiere mich in vielen anderen Umwelt- und Tierschutzorganisationen. Außerdem liebe ich Radfahren und Standardtanz!"

Hast Du denn schon mal eine eigene Aktion auf die Beine gestellt?

"Nein, ich habe vorher noch keine eigene Aktion organisiert, aber ich wollte das schon immer mal machen und die Idee der 'astrein' Aktion gefiel mir unheimlich gut!"

Mit welchen Herausforderungen hattest Du bei der Organisation zu kämpfen?

"Es war etwas schwierig einen Förster zu finden, der in diesem Jahr noch aufforstet und der in der unmittelbaren Umgebung seine Wälder hat. Das Hin- und Zurückkommen war auch nicht so einfach, da die Preise bei der Bahn, mit der wir schlussendlich gefahren sind, erst ab 9.00 Uhr bezahlbar waren, sodass die Uhrzeit verändert werden musste, was jedoch den Zeitplan nach hinten geschmissen hat. Meine Klasse und mein Lehrer wollten aber relativ früh wieder zurückfahren, sodass alles sehr eng schien. Im Endefekt hat es zum Glück doch zeitlich alles funktioniert. Ich habe ab und zu geflucht, aber an aufgeben habe ich nicht gedacht. Was ich anfange, beende ich auch!"

Sehr gute Einstellung, liebe Lisa! Was hat Dir denn bei Deiner 'astrein' Aktion am besten gefallen?

"Am meisten hat mir an der Aktion gefallen, das ich meiner Klasse den Umweltschutz näher bringen konnte und sie dabei auch noch viel Spaß hatten. Und ich habe meinen allerersten Baum gepflanzt! Das ist mir sehr wichtig, denn Bäume gewährleisten das Überleben aller Lebewesen auf unserem Planeten!  Ohne sie wäre die Zukunft der Erde verloren."

Können wir denn auch im nächsten Jahr mit einer Aufforstungsaktion von Dir rechnen?

"Na klar! Ich werde nächstes Jahr wieder eine ´astrein´Aktion organisieren und ich freue mich schon sehr darauf!"

» Hier kommt ihr zum Bericht über Lisas 'astrein' Aktion in Schleswig-Holstein!

Weiter geht's mit Ronja!

"Hi, mein Name ist Ronja, ich bin 18 Jahre als und wohne in Detmold. Dort gehe ich auf das Gymnasium, wo ich nächstes Jahr mein Abitur machen werde. Neben der WWF-Jugend bin ich gerne draußen unterwegs, lese Bücher (besonders gerne Thriller und Romane), treffe mich mit Freunden, unternehme etwas mit der Familie und mache Sport."

Wie kam es dazu, dass Du eine 'astrein' Aktion organisiert hast?

"Auch ich habe vorher noch keine eigene Aktion auf die Beine gestellt. Aber mir hat das Konzept der Astrein-Aktion sehr gut gefallen, und da ich sehr gerne organisiere, wollte ich unbedingt auch mal eine Aktion in meiner Region veranstalten."

Das hat ja hervorragend funktioniert! Aber beinahe hätte es keine Aktion gegeben! Was ist denn da passiert?

"Es gab zwischenzeitlich die Schwierigkeit, dass ich den Forstbeamten über einen längeren Zeitraum nicht erreicht habe, obwohl ich ihn angerufen und angemailt habe. Ich fürchtete schon, dass er es vergessen hatte, aber das sollte zum Glück nicht so sein."

Wie haben denn Deine Familie und Freunde auf Deine Aktion reagiert? Haben sie Dir geholfen?

"Besonders viel Unterstützung habe ich von meiner Familie bekommen, die sofort begeistert von der Aktion war, und mir jede Hilfe angeboten hat. Mein Vater hat sich sogar extra am Tag der Aufforstung freigenommen, um die Fotos zu machen, sich um das Essen und die Getränke zu kümmern, und auch um ein bisschen mitzuhelfen. Besonders dankbar bin ich auch für die Hilfe der zuständigen Aktionsteamer, die immer für jede Frage eine passende Antwort parat hatten. Bei meiner Aktion waren insgesamt 18 Helfer vor Ort, die aus meinem Bio-Kurs stammten. Meine Mitschüler waren auch sofort begeistert von der Idee, und wollten mit anpacken."

Konntest Du denn am Abend vor der Aktion gut einschlafen?

"Ich war sehr aufgeregt. Ich habe an alle möglichen Dinge gedacht, die hätten passieren können (aber zum Glück nicht passiert sind!!!). Ich habe auch lange überlegt, ob ich irgendetwas Wichtiges vergessen habe, was ich hätte organisieren müssen. Diese Gedanken haben das Einschlafen sehr schwer gemacht :o)"

Wirst Du trotz des Nervenkitzels im nächsten Jahr wieder eine 'astrein' Aktion organisieren? ;o)

"Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen nächstes Jahr wieder eine Astrein-Aktion zu organisieren oder bei einer mitzuwirken, da es mir sehr viel Spaß gemacht hat."

» Hier kommt ihr zum Bericht über Ronjas 'astrein' Aktion in Nordrhein-Westfalen!

Auch Johanna hat eine astreine Aktion geplant!

"Hej, ich bin Johanna, 13 Jahre alt, wohne in Baden-Württemberg und gehe ebenfalls auf ein Gymnasium. Außer ´Weltretten´ betreibe ich noch (Kunst)Turnen und Leichtathletik, außerdem spiele ich gerne Gitarre und singe, vor allem mit meiner Freundin :o) Manchmal ist es schwierig, dass alles unter einen Hut zu bekommen, aber für die WWF Jugend ist immer ein bisschen Zeit übrig!!

Super, dass Du trotzdem so engagiert eine eigene Aktion organisiert hast! Wie kam es denn dazu?

"Ganz selbstständig hatte ich zuvor noch keine Aktion organisiert, immer nur mitgeholfen. Aber ich habe von der Idee gelesen und fand sie super, vor allem, dass man jetzt auch mal richtig mitanpacken kann für die Umwelt. Durch den Leitfaden etc. sah das alles auch echt vielversprechend aus und dann habe ich einfach mal angefangen..."

Und es lief wie am Schnürchen! Oder gab es zwischendurch Probleme?

"Naja, Bei der Planung der Aktion ging es mir ein bisschen wie Ronja, dass mein Förster sich lange nicht gemeldet hat ect. Außerdem hat es eine Weile gedauert, bis ich beim richtigen Förster gelandet war. Ich hatte nicht vor aufzugeben, nur zwischendrin war ich mir nicht sicher, ob ich das mit der Helferanzahl schaffe... "

Waren Deine Sorgen denn berechtigt?

"Unterstützt haben mich bei der Planung vor allem meine Mutter, und natürlich auch die zuständigen Aktionsteamer. Danke für die Unterstützung und Motivation :o) Die Reaktionen waren vor allem in meiner Klasse sehr verschieden, die einen waren sofort dabei, die anderen haben beim Stichwort "Bäume pflanzen" erstmal den Kopf geschüttelt. Am Ende waren wir aber (mehr) als genügend Helfer, wobei mich die Community wieder mal überrascht hat, und viele doch noch gekommen sind, zum Teil von weit fern angereist :o) Wir waren etwa 35 Helfer."

Das ist doch phänomenal! Gab es irgendwelche schönen Momente bei Deiner Aktion, an die Du Dich gern erinnerst?

"Wenn ich an meine Aktion zurückdenke, fallen mir einige Momente ein, die die Aktion schön gemacht haben. Zum Beispiel bei der Einführung durch unseren Förster, als mir meine Freundin zuflüstert: "Süß, wie du lächelst. Bist du glücklich?" Ich bin erst kurz überrascht doch dann sage ich: "Ja" Weil es wahr ist. Oder, als wir die letzen Bäume in den Boden gesetzt haben und uns das letzte mal abklatschen konnten :). Das eigentliche Pflanzen hat auch total Spaß gemacht."

Das klingt, als wärst Du nächstes Jahr wieder dabei!

"Was nächstes Jahr ist, weiß ich natürlich noch nicht, aber wenn es möglich ist, möchte ich auf jeden Fall eine weitere Aufforstungsaktion organisieren oder bei einer mithelfen!"

» Hier kommt ihr zum Bericht über Johannas 'astrein' Aktion in Baden-Württemberg!

*********************************************

Wow, bei so viel Engagement und Begeisterung kann man nur noch staunen! Wir möchten euch von Herzen für euren tatkräftigen Einsatz danken! Jeder von euch hat eine einzigartige und erfolgreiche 'astrein' Aufforstungsaktion auf die Beine gestellt und damit der Community eine Möglichkeit der aktiven Beteiligung gegeben! Danke!

*********************************************

Was sagt ihr zu so viel Eifer, Hingabe und Durchhaltevermögen? Habt ihr noch eine andere Frage an die Mädchen? Schreibt es in die Kommentare! Und wollt ihr jetzt sogar im nächsten Jahr selbst eine 'astrein' Aktion organisieren? Ihr habt ja selbst gesehen, es ist nicht sehr schwer und wir unterstützen euch, so gut wir können! :o)

Hier bekommt ihr alle Infos zu unserer 'astrein' Kampagne.

Weiterempfehlen

Kommentare (2)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
16.12.2014
Ria2000 hat geschrieben:
Cool!!! :D
16.12.2014
pusteblumenstaub hat geschrieben:
Yeah! Und ich war dabei!;)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen