Durchstarten für unsere Erde!


Uuuund


Action!


© Peter Jelinek / WWF
Was passiert mit deinem Geld?


von Marcel
20.12.2010
13
0
100 P

Wer sich für eine WWF Jugend Mitgliedschaft entscheidet, zahlt 36 Euro Jahresbeitrag. Doch was passiert dann mit dem Geld? Auch in diesem Jahr wollen wir auflisten, welche Projekte der WWF in der ganzen Welt umgesetzt hat - dank seiner Mitglieder.

Diese Erfolge wären ohne die vielen Förderer und Unterstützer des WWF nicht möglich gewesen. Und deshalb sind sie auch ein Stück weit das Verdienst aller WWF Jugend Mitglieder. Falls dich diese Liste überzeugt und du nun auch eine Mitgliedschaft abschließen oder dir schenken lassen möchtest: Wir würden uns riesig freuen! Hier geht's zum Onlineformular!

Die Naturschutzefolge des WWF in 2010:

Ngiri-Schutzgebiet im Kongo: Nach dem ersten Jahr seines Engagements freut sich der WWF, dass das Ngiri-Schutzgebiet ausgewiesen wurde.

Statt der ursprünglich geplanten 350.000 Hektar wird das Gebiet nun sogar doppelt so groß sein! Dadurch sind artenreiche Tropenwälder und Feuchtgebiete am Kongofluss in der Demokratischen Republik Kongo gesichert. Zum Beispiel gibt es hier weltweit bedeutende Vorkommen von Bonobos.

Aufforstung im Kaukasus: Im Südkaukasus in Armenien, Aserbaidschan und Georgien wurden auf rund 1.700 Hektar über 2,5 Millionen Bäume gepflanzt. Vor allem konnte der WWF ökologisch hochwertige Auen- und Bergmischwälder mit heimischen Baumarten aufforsten, die durch unkontrollierte Beweidung und illegalen Holzeinschlag stark geschädigt waren. Das Aufforstungsprojekt ist in dieser Größenordnung und Art einmalig für die Kaukasusregion.

Feuchtgebiet am Mekong gesichert: Im That Luang-Feuchtgebiet in Laos konnte ein geplantes Baugebiet verhindert werden. Zudem zeigt der WWF in einem Pilotprojekt, wie mit zwei Pflanzenkläranlagen die Abwasserentsorgung von mindestens 300.000 Einwohnern am Mekong funktionieren kann.

So wird das artenreiche That Luang-Feuchtgebiet entlastet und zahlreiche Vogel-, Reptilien- und Amphibienarten geschützt. In Laos hat dieses Projekt dem WWF große Anerkennung eingebracht und wurde sogar mit einem Orden des Landes gewürdigt.

Schutz der Torfmoorwälder in Indonesien: Die Brauerei Krombacher verdoppelt ihr Engagement für die Wiedervernässung der Torfmoorwälder in Sebangau. Insgesamt ist damit die Wiedervernässung von 26.000 Hektar Torfmoorwald gesichert.

Die Wälder von Sebangau sind einer der weltweit wichtigsten Lebensräume der Orang Utans. Die Zerstörung dieser Wälder durch Entwässerung und Brände setzt riesige Mengen Kohlendioxid frei und gehört zu den weltgrößten Quellen dieses klimaschädlichen Gases.

Mehr Schutz für die Tiger: Der WWF hat in Zusammenarbeit mit örtlichen Gemeinden und dem Volksstamm der Udege die erste Naturschutzkonzession im Russischen Fernen Osten erstanden.

Auf 461.154 Hektar soll eines der letzten großen Wildnisgebiete gesichert werden. Das Gebiet ist Lebensraum für 10 Prozent der stark bedrohten Sibirischen Tiger. Der WWF hilft beim Schutz der Flächen gegen Wilderer und Feuer. Damit sind nun zusammen mit dem Bikin-Gebiet insgesamt 520.000 Hektar Tigerwald gesichert.

Außerdem konnten von der Provinzregierung unrechtmäßig vergebene Einschlagskonzessionen im Bikin-Gebiet vom WWF rückgängig gemacht werden. Daraufhin wurden illegal einschlagende Holzfirmen ausgewiesen und ein Teil ihrer Ausrüstung sowie des eingeschlagenen Holzes konfisziert. Wichtige Schritte, um den Lebensraum der Tiger zu erhalten und zu schützen! Ende November beschlossen im russischen St. Petersburg die Staatschefs der 13 Tigerländer, die Zahl der freilebenden Tiger bis 2020 zu verdoppeln. Der WWF hat zu der erfolgreichen Konferenz maßgeblich beigetragen.

Auenwald und Hochwasserschutz für die Elbe: An der Elbe wurde im Herbst 2010 der erste Spatenstich zur Deichrückverlegung gesetzt. Bevor der bisherige Deich geöffnet werden kann, muss im Hinterland ein neuer Deich errichtet werden.

Durch die Deichrückverlegung werden 600 Hektar Auenwald wieder an das Überflutungsregime der Elbe angeschlossen. Sie bieten nicht nur einen wichtigen Schutz vor Hochwasser, sondern auch wertvolle Aue-Lebensräume. Das WWF-Projektgebiet an der Mittelelbe ist Heimat vieler gefährdeter Tier- und Pflanzenarten, darunter Biber, Fischotter, Schwarzstorch, Fischadler und Sibirische Schwertlilie.

Weniger illegales Holz und mehr FSC-Bücher: Nachdem sich der WWF jahrelang für ein Verbot des Imports von Holz aus illegalen Rodungen eingesetzt hat, hat die EU nun endlich ein Holzhandelsgesetz verabschiedet. Es verbietet, dass Holz und Holzprodukte aus illegalen Quellen in Verkehr gebracht werden, und verpflichtet alle Importeure von Holz zur Rückverfolgbarkeit ihrer Waren. Auf Druck des WWF stellen mehrere Buchverlage auf FSC- oder Recycling-Papier um: Kosmos, Oetinger, Lingen, sowie die Holtzbrinck-Gruppe mit Kiepenheuer & Witsch, Knaur, Rowohlt, Fischer und Schäffer-Poeschel.

Vorreiter beim Schutz der Fischbestände: Deutschlands größter Fischhändler, die Supermarktkette EDEKA, hat im Rahmen seiner Partnerschaft mit dem WWF in 2010 alle Fischarten, die auf der Roten Liste der gefährdeten Arten stehen, aus seinem Sortiment genommen.

Zudem sind 90 % aller angebotenen Fische unter der EDEKA-Eigenmarke nach den Kriterien des MSC für nachhaltig gefangenen Wildfisch zertifiziert. Das Beispiel EDEKA hat in Deutschland Schule gemacht, so dass die meisten Handelsunternehmen den hoch gefährdeten Aal ausgelistet haben.

Seen in Brandenburg an den WWF übertragen: Im vergangenen Jahr wurden 680 Hektar wertvoller Flächen des Nationalen Naturerbes an den WWF übertragen. Weitere Flächen in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt werden bald zusätzlich an den WWF übertragen. Darunter befinden sich 15 eiszeitliche Klarwasserseen, Wälder und Moore im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Dort kommen die seltenen Arten Schreiadler, Schwarzstorch und Fischotter vor.

 

Du siehst: eine Mitgliedschaft kann konkret der Natur helfen! Wir brauchen jede Unterstützung. Sei dabei! hier kannst Du Mitglied werden!

Vielen Dank an alle, die diese Erfolge mit ihrer Mitgliedschaft möglich gemacht haben!

Und was wir im Jahr zuvor geschafft haben, kannst Du hier im Jahresrückblick 2009 nachlesen.

Bilder: © Karl amman / WWF; Hartmut Jungius / WWF-Canon; Elizabeth Kemf / WWF-Canon; Anup Shah / WWF-Canon; Edwin Giesbers / WWF-Canon; Dieter Damschen / WWF; Mubariq Ahmad / WWF Indonesien; Brent Stirton / WWF-Canon; Dr. Peter Wernicke / WWF

Weiterempfehlen

Kommentare (12)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
06.01.2011
Tigerliv hat geschrieben:
ist doch richtig cool was wir ales geschafft haben *stolz*
30.12.2010
JayBird hat geschrieben:
STOLZ!!
25.12.2010
Autumn hat geschrieben:
Es ist doch toll, wie viel der WWF erreicht...!
24.12.2010
LaLoba hat geschrieben:
Da fühlt man sich doch gleich großartig, wenn man das liest!
23.12.2010
Herbie hat geschrieben:
Wenn man das liest, fühlt man förmlich, wie ein Paar der ganzen kleinen Teilchen dieser kaputten Erde zusammengefügt werden und langsam aber sicher wieder zu einer heilen Welt werden wollen :)
22.12.2010
Philip89 hat geschrieben:
Schöner Artikel und besonders mit den tollen Bildern gut betont :)
21.12.2010
ClaraE hat geschrieben:
wow, das gibt einem wirklich das gefühl, etwas bewirken zu können ;)
21.12.2010
SaySakura hat geschrieben:
Echt super Ergebniss, da kann man nur hoffen, dass es weiter so gut läuft oder vielleicht sogar noch besser ; )
21.12.2010
midori hat geschrieben:
Super Sache! Ich bin total stolz Mitglied des WWF zu sein! :o)
20.12.2010
Stoffie hat geschrieben:
danke für die infos!
20.12.2010
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Wow, das kann sich sehen lassen! :D
20.12.2010
Maikaefer hat geschrieben:
Danke für die Infos. Bleibt die Hoffnung, dass das kommende Jahr genauso erfolgreich verläuft!!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
"Haste mal Bambus?" (152) -...
Warum man dazusagen sollte, dass die WWF Jugend Flyer nicht essbar sind, weshalb es bei Nutrias... weiter lesen
Unsere Longboardtour gegen die Wilderei!
Unsere Longboardtour gegen ...
Pascal und ich starten in genau einer Woche, am 16.07.2016, unsere Longboardtour für den ... weiter lesen
"Haste mal Bambus?" (170) -...
Welches Tier eine Ganzkörperglatze trägt, wieso neuerdings Pakete fliegen und Blumen ... weiter lesen
Dämme für den Regenwald
Dämme für den Regenwald
Im WWF-Projektgebiet Sebangau auf Borneo wurden 30 Dämme durch die verheerenden Waldbr&aum... weiter lesen
Geisternetzen auf der Spur
Geisternetzen auf der Spur
Sie fischen und fischen – ohne dass ihr Fang je an Deck geholt oder angelandet würde... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil