Durchstarten für unsere Erde!


Uuuund


Action!


© Peter Jelinek / WWF
Vegane Woche


von Linda
30.01.2011
29
0
30 P

Mit zwei Freundinnen habe ich einen Versuch gestartet. Eine Woche lang haben wir uns vegan ernährt. Von letzten Montag bis heute. Und ich kann euch nur empfehlen, es selber mal auszuprobieren.

Ich muss wirklich sagen, dass ich die eine Woche noch ganz gut überstanden habe. Morgens gab es meistens Brötchen mit veganem Aufstrich oder Müsli mit Soja-Reis-Milch. Reine Sojamilch schmeckt mir nicht so gut, aber mit ein bisschen Reis noch drinn kann man die echt trinken. Und so musste ich nicht mal auf meinen geliebten Kaba verzichten, auch wenn der dann etwas dünnflüssiger war.

Mittags ernähre ich mich sowieso hauptsächlich von Nudeln. Daher hat mir das vegane Mittagessen keine großen Probleme bereitet. Also gab es sehr oft Nudeln in allen Variationen( natürlich ohne Ei!) mit Tomatensoße oder angebratenem Gemüse. Kartoffeln habe  ich auch viele gegessen, meistens mit irgendwelchen Gemüsebratlingen dazu. Oder auch Reis auf asiatische Art mit Kokosnussmilch, Curry und Aprikosen. Lecker, kann ich da nur sagen.

Abends habe ich dann die Reste vom Mittag gegessen oder wieder Brot mit Aufstrich.

Verhungert bin ich also nicht, aber ich glaube, auf Dauer wären mir dann echt die Rezeptideen ausgegangen.

Was mir die meisten Probleme gemacht hat, waren eigentlich die Snacks zwischendurch. Man kann einfach keine Kekse, Eis, Joghurt etc. mehr essen. Selbst auf die Muffins, die jemand in die Schule mitgebracht hat, musste ich leider verzichten. Was mich aufgeregt hat, war, dass Tierisches teilweise so sinnlos eingesetzt wird. So habe ich zum Beispiel bei Chips auf der Zutatenliste Milchzucker gefunden. Das verstehe ich wirklich nicht, warum da kein pflanzlicher Zucker benutzt wird.

Was mir dann als Snacks noch übrigblieben, waren normale Chips (ohne Milchzucker), Popcorn und sehr, sehr dunkle Zartbitterschokolade, die aber ja glücklich macht. Es gibt aber auch sicher noch vieles mehr, was man so essen kann.

Tofu habe ich übrigens gar nicht gegessen, weil mir das einfach nicht so gut schmeckt. Also ich glaube, so richtig bin ich als Veganer nicht geeignet.

Jetzt nach der veganen Woche, möchte ich in Zukunft trotzdem bewusster und weniger Tierisches essen, weil wir die Tiere größtenteils einfach ausbeuten und es bei einigen Dingen gar nicht mal so schwer ist, pflanzlichen Ersatz zu finden. 

Ein kleiner positiver Nebeneffekt war übrigens auch noch, dass ich schon etwas abgenommen habe, aber auf Dauer wäre das natürlich auch nicht gut.

Also an alle Veganer da draußen: Ihr habt meinen vollsten Respekt, weil es wirklich nicht einfach ist, in unserer Gesellschaft durchzuhalten, in der es viele einfach auch nicht einsehen, weniger Tierisches zu essen.

Weiterempfehlen

Kommentare (27)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
18.07.2011
Babbuina hat geschrieben:
Mich gucken die Leute auch immer ungläubig an und sagen, dass ich es sowieso nicht schaffen würde. Ich weiß gar nicht was so falsch daran ist. Auch wenn die Leute nichts sagen, man kanns in ihren Blicken und ihren Gesichtszügen erkennen dass sie genau das denken. Find ich schon ein wenig doof.
Freue mich aber, dass es doch noch 'normale' Menschen gibt, die genau das gleiche durchmachen wie ich. :D
16.07.2011
Linda hat geschrieben:
ich weiß nicht, ob man es Tierquälerei direkt bezeichnen kann, aber ich denke auch Milchkühe und Hühner aus Biobetrieben müssen ein gewisses Leid ertragen, weil letztendlich geht es immer darum, so viel Ertrag wie möglich zu produziern. Also es ist wirklich sinnvoll vegan zu lebe, aber ich kann es leider noch nicht wirklich. Aber deine Reaktionen auf Vegetarier kenne ich wirklich auch, aber viel haben auch überhaupt kein Verständnis dafür leider :(
14.07.2011
FiaFia hat geschrieben:
Hallo =)
oooh, voll interessant und toll, dass so viele hier vegetarisch leben und/oder es mal vegan probiert haben...
ich bin komplett vegetarisch aufgewachsen und entgegen vieler vorurteile ("kinder brauchen doch fleisch um gesund zu wachsen..." etc.) hat alles wunderbar geklappt. aber vegan ist natürlich noch mal ein stück "krasser". das könnt ich nicht - ich mag milchprodukte dazu viel zu gern. und außerdem, wenn man echte bio-produkte kauft, dann besteht ja auch keine form von tierquälerei in der herstellung, oder...?!
wenn ich jemandem sage, dass ich vegetarierin bin, dann gibts fast immer eine der folgenden zwei reaktionen: "das könnte ich nie" oder "ich esse selber nur ganz wenig fleisch". kennt ihr das auch?
ui, da fällt mir auf, dass ich beim thema "vegan" auch geschrieben hab "könnt ich nie". tja, ist vielleicht eine automatische reaktion oder so...
lg Sophia
13.07.2011
Puma hat geschrieben:
Ich hab mal einen Monat als Vegetarierin gelebt.Ich fand es nicht schwer.Das ist aber natürlich auch was anderes als Vegan.Ich glaub,das könnte ich gar nicht.Also:Respekt!!!Aber seit diesem Monat,esse ich auch weniger Fleisch und staune manchmal darüber,wie viel Fleisch meine Familie so isst.
21.06.2011
Linda hat geschrieben:
haha ja irgendwie kann ich es auch verstehen dass die eltern da wütend werden wenn ihr kind nur noch sehr eingeschränkt essen kann ;) aber ich denke ich werde mir auch auf jeden fall mal ein veganes kochbuch kaufen. danke für die tipps!
18.06.2011
Sophun hat geschrieben:
Hei tüdelidü;) nur weil du keinen Tofu magst, bist du nicht als Veganer ungeeignet^^ viele Veganer wollen sozusagen "Natur-Pur" und verzichten deswegen auf ebensolche eher unnatürlich hergestellten Produkte wie Tofu. Dass du schon abgenommen hast wundert mich, da ich nun seit einigen Monaten vegan lebe und noch kein Gramm verloren habe;)
Um dem Rezeptmangel entgegenzuwirken: Es gibt auch vegane Kochbücher! Für den kleinen Snack zwischendurch steh ich total auf Studentenfutter in den verschiedensten Variationen, das als Nervenfutter wirklich taugt;) Reiswaffeln und vegane Kekse findet man aber auch in jedem größeren Supermarkt. Mit den Reaktionen meiner Mitmenschen habe ich relatives Glück, da bisher nur meine Mutti mehrere Wutanfälle bekam, sonst blieb ich bisher von größeren Reaktionen verschont^^grüßle Sophun
01.04.2011
StrawberryIceCream hat geschrieben:
WOW , ich denke ich probiere es auch Mal aus. Ich denke es ist eine Erfahrungwert. Es wird wohl interessant habe bisher weder Soja noch Tofu gegessen :D
27.03.2011
Saida hat geschrieben:
Also ich mag auch keinen Tofu Pur. Ich hab in auch schon in verschiedene Variationen probiert aber er hat nie wirklich lecker geschmeckt. Wenn ich Tofu esse dann nur in der Sorte "Basilikum Pesto" . Dann esse ich ihn auch gerne als Belag aufs Brötchen. :)
22.03.2011
Linda hat geschrieben:
Danke nochmal für eure netten Kommentare :)
Ich finde als Umweltschützer und Tierschützer wird man generell ziemlich oft belächelt. Bei mir konnten es auch viele nicht verstehen und dann kommen so dumme Kommentare wie "wenn wir die Kühe etc. nicht essen, dann gibt es ja viel zu viele auf der Erde". So sinnlose Argumente nerven einfach. Aber so krass wie bei linatstm war es bei mir noch nicht. Aber wir dürfen uns nicht unterkriegen lassen :D Go veggie!!!
@ GruenerDrache: die Aufstriche waren bei mir einfach von einer Bio-Marke von Edeka.
Ich hatte zum Beispiel Tomaten-Paprika-Aufstrich und Ananas-Curry
22.03.2011
Carphunter hat geschrieben:
hey
echt klasse bericht!
also ich muss sagen, ich kann es jedem nur empfehlen! ich ernähre mich zu 100% vegetarisch und zum allergrößten teil sogar vegan!
es gibt eigentlich nur eins, auf das ich nich verzichten kann, das ist käse^^
sonst ist es recht gut machbar^^

glg
22.03.2011
linatstm hat geschrieben:
hey ich finde es super das du diesen Selbstversuch gestartet hast.
Ich war bis vor kurzen selber für 6 monate Veganer, und dabei bin ich in meinem Umfeld sehr oft auf Abneigung gestoßen...viele Leute von denen ich dachte sie wären meine Freunde haben nicht mehr mi mir geredet..und das nur wegen meiner Ernährung !!
seit ein paar Wochen bin ich wieder Vegetarier, und mit den leuten geb ich mich auch nicht mehr ab. Ich persönlich versehe auch nicht wieso wir tierische produkte so sinnlos einsetzten.

naja meine Familie hat mich dabei unterstützt und mein Horizont hat sich echt erweitert.
so einen Versuch kann ich echt nur empfehlen. :)
22.03.2011
GruenerDrache hat geschrieben:
Hi,
toller Bericht :)
Vegan/Vegetarisch leben stell ich mir echt schwer vor, wenn man noch zu hause wohnt und die Familie nicht mitzieht.
Meine Mutter hat schon kein Verständnis dafür, dass ich ihre geliebten Schnitzel etc. nicht mehr essen will -.-
Eier nehme ich eh nur noch in Form von Kuchen zu mir :)
Nur beim Frühstück wirds schwierig, da ich Käsebrot nich besonders mag...
Was hast du denn für Brotaufstriche gegessen??
LG
07.03.2011
KimBeere hat geschrieben:
ich finde es auch gut das du dich damit auseinandergesetzt hast ;T
schöner Bericht.
Wie bei Kartoffel^^ stoße ich bei mir teilweise leider auch auf Abneigung :C . Aber naja.
07.03.2011
kartoffel hat geschrieben:
find ich fett dass sich so viele hier mit veganismus beschäftigen;-))in meinem umfeld stößt das voll auf abneigung^^ leider. dabei lernt man voll viele alternativen kennen und dann ist es gar nicht mehr schwer. super bericht! vegan revolution;-))
08.02.2011
Kato hat geschrieben:
@Primavera dann zeig ihnen doch eathlings
Meine Famile ist eigendlich begesitert davon.Also sagen wir es so nachdem ich vegetarierin geworden bin sind es auch meine Mutter und schwester geworden.Naja es war oft streitpunkt zwischen mir und meinem Bruder aber vorallendingen mit meinem Vater.Ich bin schon mein ganzes Leben viel zu dünn (&schaffte es nicht zuzunehmen)und deshalb nehmen sie an das ich noch dünner werde.Meine Schwester meinte auch das es viel zu übertrieben ist Vegan zu werden aber jetzt wird es doch einiger Maßen akzeptiert das ich veganerin bin.
Ich muss erlich sagen ich kann Tofu gar nicht leiden.Ich hab min. 15 Verschiedene Rezepte versucht aber es schmeckt mir einfach KEIN bisschen.Aber man muss nich umbedingt Tofu essen.
Das stimmt man kann bei PETA dieses starter Kit bestellen(kostenlos)Ich habe das sogar.Naja ich bin was Rezepte angeht zimlich enteuscht.Da sind nur ganz wenige drinn und die noch nicht mal gute.Also sie sind schwer umzusetzen da man immer bestimmte extra vegane Produkte braucht an die man nicht so leicht rankommt und einige nicht grade billig sind.Es gibt viele Vegan Kochbücher ich besitze auhc einige z.B. das von Athilla Hildman.Ich hab aber auch ein dickes Vegetarisches Kochbuch wo 90% aller Rezepte Vegan sind.Also wenn ihr nicht wirklich Vegane Bücher findet guck einfach mal in die Vegetarischen und was davon alles Vegan ist.
Snacks findet man überall im Supermarkt auch.Man muss nur auf die inhaltsstoffe gucken da dort nicht Vegan drauf steht.Wenn ihr einen Gummibärenladen in der nähe habt bieten die bestimmt auch vegane Gummibärchen an.Wenn ihr nicht die möglichkeit habt es so einzukaufen gibt es diverse vegane Sieten die Snacks anbieten.Schokolade,Soya eis alles was das herz begehrt.Was ich besonderes mag sind die sachen von Soyade:D Die haben von Schokomilch bis hin zu den verschiedensten Jogurt sorten:)
07.02.2011
Primavera hat geschrieben:
Hey. ich finde deinen Selbstveruch auch super. Das eriinert mich irgendwie an das buch "anständig essen" von Karen DuveKennt ihr das??
Ich würde es auch gerne machen aber meine Eltern erlauben mir es nicht, weil sie finden, dass man manche tierisch eProdukte essen kann. Und sie haben sich schon ziemlcih dagegen gesträubt, das ich Vegetarier geworden bin...und Veganer könne sie gar nciht verstehen...leider....
aber sobald ich von zu hause ausgezogen bin, probiere ich es auch aus!!!
--und Tofu schmeckt super..auc mit chinesischen (Ohne Ei) nudeln..!!
07.02.2011
RosaTiger hat geschrieben:
Respekt (Y) . ich weiß echt nicht ob ich es ausgehalten hätte ;) .
Ich finde die Idee von dir uns deier Freundin auch echt uper ;) und an alle Veganer da draußen meinen Respekt habt ihr auch (:
06.02.2011
Tierra hat geschrieben:
vegan ist klasse. man beschäftigt sich bewusst mit essen und man weiß, was man isst :o)
ich hab auch den versuch gemacht, war neugierig :o) ich habs dann 3 monate gemacht...
möchte es auch wieder tun...
05.02.2011
Natury hat geschrieben:
Naja also sich Vegan zu ernähren stelle ich mir schon schwierig vor, jedoch würde ich es auch sehr gerne mal versuchen.
Die Tipps sind wirklich toll
02.02.2011
DoroC hat geschrieben:
Hey, das ist richtig cool! Ich werde das auch ausprobieren, dein Bericht ist super, sehr motivierend :) Danke für die Tipps!!!!
:)
01.02.2011
Freyarn hat geschrieben:
@julchen96 Bin zwar kein veganer hab aber Laktose-intolleranz also muss ich gezwungenermaßen darauf achten und es gibt auch endlich Soja-Eis ;) und die sind sehr lecker, schmelzen zwar schneller weil es nicht so gut bindet wie normale Milch aber wen stört das;)
31.01.2011
Linda hat geschrieben:
Vielen Dank für eure ganzen Kommentare und Tipps, das freut mich wirklich sehr.
Ich glaub ich versuchs auch einfach nochmal mit dem Tofurezepten, vielleicht werden wir dann ja doch noch Freunde:D
Ich denke ich kauf mir wirklich ein veganes Kochbuch, dann muss ich nicht so im Internet forschen.
Ich bin zwar schon Vegetarier aber die Umstellung auf vegan ist irgendwie schon hart. Aber vielleicht schaff ich das ja auch irgendwann noch auch wenn meine Mama sicher nicht begeistert von der Idee wäre.
Danke auch für die Erinnerung an die Stunde ohne Strom. Ich versuch mal mitzumachen und mach auch so noch ein bisschen Werbung^^
30.01.2011
Juliaaa hat geschrieben:
An Soja Milch gewöhnt man sich nach ner Zeit.
Aber ich kann im Sommer doch nicht auf Eis verzichten?!
Mein Respekt an alle veganer da draußen.
30.01.2011
XXXSarahXXX hat geschrieben:
Toll, dein Bericht :)
So bald wie möglich werde ich dass auch mal ausprobieren ;)
Vegane Snacks gibts aber doch bestimmt viele im Bioladen/Reformhaus?
Da kauf ich immer vegane Gummibärchen :D
30.01.2011
BotoNic hat geschrieben:
Hey, dein Bericht ist wirklich toll, es freut mich immer wieder, wenn Leute Selbstversuche machen! =)
Ich bin auch Veganerin und eigentlich mag ich Tofu auch gaaar nicht aber jetzt habe ich drei Sorten im "tegut..." - Supermarkt gefunden, die sind total super! Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal tofuverrückt werden würde! ;)
Sonst kann ich nur allen sagen: Auch mal ausprobieren, die ganzen Klischees stimmen nämlich (wie so oft!) absolut gar nicht und ihr werdet erstaunt sein, wie gesund man sich damit ernährt. Und zu den Rezepten - es gibt ein super klasse veganes Kochbuch von PETA, alles richtig leicht nachzukochen! Schaut mal bei amazon oder einem anderen Online-Versand.
Werd bald mal mit Freunden einen veganen Kochnachmittag machen und das heißt schon was, die eine isst nämlich fast ausschließlich Fleisch! Wer nicht ganz vegan sein will, dem kann ich nur Öko-Lacto-Vegetarismus (ich weiß nicht, ob der Begriff so existiert, das Öko hab ich dazugedichtet^^) empfehlen, also auf rein BIO-Milchprodukte und sonst nichts vom Tier, umstellen. Und beim Öko/Bio-Käse natürlich immer auf mikrobielles/vegetarisches Lab achten ;)
Liebe Grüße! Und macht mit bei der Stunde ohne Strom am 26. März!^^
30.01.2011
Janine hat geschrieben:
Hey Linda! Ich finde es super cool, dass ihr den Versuch gemacht habt! Ich ernähre mich auch vegan. Auch ich esse nicht so gern Tofu und das hat gar nichts damit zu tun, ob man geeignet ist, oder nicht ;o)
Du hast gesagt, dass dir fast die Rezeptideen ausgegangen sind. Na na na ;o) - ich finde ja, wenn man plötzlich weniger essen "darf", ist plötzlich viel mehr Auswahl da, weil man sich umorientieren muss und dann auf Dinge zurück greift, die man vorher gar nicht kannte. Zum Beispiel Rüben- oder Rettichsorten.
In der WWF Jugend gab es übrigens schonmal einen Versuch zu einer veganen Woche. Damals haben mehrere Community Mitglieder teilgenommen und dann täglich von ihren Erlebnissen berichtet. Da kannst du nachlesen, was bei uns damals die Probleme waren und auf welche Alternativen wir zurück gegriffen haben. Hier geht's zu Tag 1: http://www.wwf-jugend.de/durchstarten/aktionen/vegane-woche---tag-1---08032010;1089
Die anderen Berichte findest du über Gerrys Profil. Er hat damals alle zusammengefasst.
Lieben Gruß!
Janine  
30.01.2011
Stoffie hat geschrieben:
intressanter selbstversuch! :)
danke das du uns deine erfahrungen mitteilst (oh gott dass hört sich jetzt voll als würde ich so spiritueller psycho sein xD)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
An alle in und um Berlin: Kommt zum Jugendblock bei der TTIP-Demo!
An alle in und um Berlin: K...
Die WWF Jugend ist Teil des Jugendbündnisses bei der TTIP-Demo in Berlin. Gemeinsam mit d... weiter lesen
TTIP und CETA stoppen! - Demo in Leipzig
TTIP und CETA stoppen! - De...
TTIP und CETA stoppen!! Unter diesem Motto fanden am Samstag den 17.9. in 7 Städten... weiter lesen
TTIP-Demo in sieben Städten! Seid dabei!
TTIP-Demo in sieben Städte...
CETA und TTIP, die Abkommen der EU mit Kanada und den USA, drohen Demokratie und Rechtsstaatlic... weiter lesen
TTIP-und CETA-Demonstration Frankfurt
TTIP-und CETA-Demonstration...
7 Städte, 7 Demonstrationen, ein Ziel: TTIP und CETA stoppen! Eine dieser Städte, u... weiter lesen
Der Panda in Aktion für die Tiger - von wegen ich bin faul!
Der Panda in Aktion für di...
01.07.2016 Heute war wirklich ein pandastischer Tag. Um zu verhindern, dass nachher noch de... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil