Durchstarten für unsere Erde!


Uuuund


Action!


© Peter Jelinek / WWF
Vegane Woche - Tag 2 - 09.03.2010


von Gerry
09.03.2010
4
0
71 P

 Der zweite Tag der Veganen Woche ist zu Ende. :)

 

Bericht von Gerry:

Heute morgen habe ich wieder nur Cornflakes gegessen, aber diesesmal nicht ohne alles, sondern mit Sojamilch.

Mittags gab es dann Vollkornnudeln mit Tomatensoße. Nichts wunderbares, aber man soll sich auch nicht sonderlich verstellen in Bezug auf "RiesenMahlzeiten", sondern schon einen Alltag haben.

Zwischendurch dann mal einen Sojajoghurt.

Am Abend habe ich mir nochmal die Reste von den Nudeln warm gemacht.

Sport wieder mal nicht sonderlich wegen meinem Fuß, ausser vielleicht Gitarrenunterricht *grins*.

Wobei ich finde ich den ganzen Tag mit Krücken rumlaufen sollte auch zum Sport gezählt werden. :)

 

--------------------

 

 

Bericht von WitchWars:

Hallo! Da ich es gestern versäumt habe zu schreiben (sorry), wollte ich heute mal auflisten, was ich gegessen habe.
Also, da wäre Frühstück,...: Biomüsli mit so'ner seltsamen Sojamilch. Naja... man konnte es essen, als Hauptnahrungsmittel wäre Sojamilch für mich aber nicht geeignet.
...Mittag...: Eine große Schale voll Obstsalat mit veganischem Joghurt drüber. das hat eigentlich ganz lecker geschmeckt.
...und Abendbrot.: Brot mit veganischem Kräuterkäse... herrje, das ist ne Plage ich weiß nicht ob ich das die ganze Woche durchhalte.
Zwischendurch hab ich noch ein paar von diesen veganischen Joghurten gegessen. Die sind gar nicht so schlecht aber mein Magen muss sich wohl erst darauf einstellen.
Naja dann bis morgen!
Max

 

____________________

 

 

Bericht von stini:

also irgendwie wars ja schon zum frühstück komisch...normalerweise esse ich cornflakes mit milch...geht ja nicht und mit sojymilch hab ichs nicht so..also hats auch ein brötchen mit marmelade getan

zum mittag wurd ich dann schon kreativer..es gab vegane spaghetti bolognese...der trick anstelle vom fleisch einfach soja-geschnetzeltes aufquellen lassen und dann verarbeiten wie fleisch...und ich muss sagen es war wirklich lecker...

Dienstag: allerdings werd ich beim frühstück immer noch nicht besser..also wieder brötchen mit marmelade (natürlich ohne butter)

und beim mittag wieder was schönes: reis (ich weiß ist eigentlich gar nicht so gut fürs klima!!) mit basilikum-tofu (richtig lecker!!!!) und zucchini...das werd ich auf jeden fall öfters machen...

ich hab bei all dem veganen essen irgendwie das gefühl das ich viiiel weniger esse als sonst, da man sonst einfach immer nur irgendwas nimmt und es isst...ich hab zum beispiel abends überhaupt kein hunger mehr...man muss ziemlich viel nachdenken darüber was man isst und dadurch wird einem erstmal bewusst was man sonst fürn schrott in sich reinstopft...ich dachte auch es würde mir schwer fallen auf schokolade zu verzichten aber irgendwie komme ich damit bestens aus...

mal sehen wie die woche so weiterläuft...ich hoffe wir halten alle durch =)

 

____________________

 

 

Bericht von joy:

heute hab ich zum frühstück wieder müsli gegessen, in der schule einen Apfel und zwei bananen und zum abend weis ich noch nicht.
schreib ich dann morgen noch.

 

____________________

 

 

Bericht von LeniKalte:

Der zweite Tag … hätte mir doch eigentlich schon ein wenig leichter fallen müssen, aber nein, da habe ich mich erneut getäuscht.
Wie gewohnt musste ich mich um 6 Uhr früh aus dem Bett quälen und musste, ohne einen morgendlichen Wachmacher (Schwarzer Tee mit Milch), einen Turbo-Sprint zu meinem Bus hinlegen. Sportliche Betätigung konnte ich nun zumindest (halb) abhaken und mich in der Pause meinem Brot mit leckerer veganer Wurst (von Gut zum Leben bzw. Ibi) widmen. Und dann kam das Schwarzwälder-Kirsch Sahne Törtchen – Die Glückshormone übermannten mich und plötzlich hatte ich das Törtchen mitsamt Sahne verputzt ohne auch nur einen Gedanken an das vegane Potenzial zu verlieren. Fünf Minuten später kam dann der Schock und saß tief. Ich war einfach erstaunt, wie schnell man mit der Versuchung, tierische Produkte zu essen, konfrontiert wird und wie schwer es tatsächlich ist, immer bewusst und mit Vorsicht zu genießen. Auch auf weitere Leckereien wie Schokokuchen mit Smarties oder sündige Raffaelos habe ich, mit zumindest gutem Gewissen, konsequent verzichtet.
Nachdem ich den wirklich anstrengenden Sportunterricht hinter mich gebracht hatte, musste ich schnellstens meinem riesigen Hunger nachgeben und mich, total vegan, mit Reis, Mais, Bohnen und Weizenfleisch-gehacktem sättigen. Was mir doch sehr gut gelungen ist .
Zum Abendessen gab es für mich, ‚Veggie Knacker‘ (sehr preiswert von Aldi), die als Knackwürstchen-Platzhalter ihren Zweck, mit Essiggürkchen im Brötchen vereint, bestens erfüllen.
Weitere sportliche Aktivitäten mussten heute dann doch, auf Grund von akuten Faulheitserscheinungen, ausfallen. Also nehme ich mir nun auf jeden fall vor, das mit dem Sport nach zu holen und bei sündigen Verführungen weiterhin standhaft zu bleiben.

 

____________________

 

 

Bericht von JanineK:

Als ich im Supermarkt stehe, um mir eine Salatfertigsoße auszusuchen, habe ich mich schon darauf eingestellt, dass ich wohl eher wenig Auswahl haben werde. Ich möchte eigentlich nur einen kleinen Happen essen, bevor es wieder zur Arbeit geht. Als ich zur Balsamicomischung greife, muss ich leider feststellen, dass sie Milchzucker beinhaltet. Salat fällt heute also leider aus. Ich entscheide mich stattdessen für einen Joghurt von der Firma Alpro. Dieser Joghurt ist nicht aus Milchprodukten hergestellt, sondern aus Soja. Ich habe ihn vorher schonmal gegessen und weiß, dass er ziemlich gut schmeckt. Ich schnappe mir die Heidelbeervariante und verlasse den Supermarkt.
Als ich später noch einen Kaffee trinke, denke ich daran diesmal keine Milch zuzugeben. Schmecken tut er mir trotzdem.
Am Abend koche ich noch ein paar Kartoffeln, brate Zwiebeln und schneide ein paar getrocknete Tomaten klein. Dazu gibt es Rucolasalat mit einer - diesmal Milchzucker freien - Soße.
Der zweite Tag ist vorbei. Ich war zwar ein wenig enttäuscht darüber, dass es keine geeignete Salatsoße gab, aber an Alternativen hat es auch nicht gemangelt.
Fazit: Ich vermisse bisher noch nichts und ich bin äußerst zufrieden mit meinem Essen.

 

____________________

 

 

Bericht von Laura Eberhardt:

Ein Orangensaft und ein Apfel musste heute als Frühstück reichen. Zum Mittagessen gabs Gemüse/Reispfanne. So zwischen durch habe ich mal ein Käsebrot (veganer Käse) mit Ketchup gegessen, hört sich vllt wild an aber ist total lecker^^
Und nacher werde ich mir ein Müsli machen, was ich da dazu mache weiß ich allerdings noch nicht, aber ich schätze es wird auf Kokusnuss oder Sojamilch hinauslaufen. (Hoffentlich schmeckt das)
Leider musste ich heute Kuchen mit ins Geschäft bringen, was ziemlich dumm war, weil da Eier und Milch drin waren und ich kein einziges Stück selbst essen konnte =(
In meiner mittagspause bin ich spazieren gegangen da ich sowieso nichts zutun hatte, ansonsten mache ich morgen wieder Sport.

 

____________________

 

 

Bericht von Marie Mader:

Also heute lief das mit der veganen Ernährung bei mir super. Zum Frühstück habe ich Brot mit Soja-Margarine und Soja-Wurstersatz gegessen. Der war übrigens sehr lecker!!! Dazu noch etwas Gemüse (Paprika, Tomaten) und ein Marmeladenbrot (selbstgemachte Marmelade). Nach der Schule gab's Curyy-Gemüse mit Reis (mmhhhhh....) und heute abend noch ein bisschen Obst (Banane oder Apfel). Allgemein bin ich sehr stolz auf mich, dass ich heute keine süßigkeiten gegessen habe, was für mich echt ein wunder ist!!! ohne schokolade halte ich es eigentlich keinen halben tag aus :-)

Außerdem habe ich gestern mit meinen Eltern und meinen Freunden lange diskutiert was dafür und dagegen spricht sich vegan zu ernähren. Ich habe wirklich Hochachtung vor Menschen, die sich rein vegan ernähren und kann ihren Standpunkt auch echt nachvollziehen. Allerdings finde ich persönlich es nicht so schlimm tierische Produkte zu essen, wenn dafür keine Tiere sterben müssen. Ich finde es eigentlich nur schlimm wie in der heutigen Massentierhaltung die Tiere ausgenutzt und gequält werden. Ich kaufe hauptsächlich Bioprodukte, bei denen ich weiß, dass Hühner und Kühe relativ artgerecht gehalten werden.

Mein Fazit: Also für mich ist der Schritt vom Vegetarier zum Veganer nicht mehr so groß und ich kann allen nur wärmstens empfehlen mal auszuprobieren ohne tierische Produkte zu leben. Es ist wirklich ein super Gefühl!!! Auch wenn ich für mich persönlich sagen muss, dass der Vegetarismus zurzeit die beste Ernährungsform für mich ist.

 

____________________

 

 

Bericht von Elumera:

Ich weiß nicht, ob ich irgendwas falsch mache, aber ich habe es auch heute nicht gebacken bekommen. Heute morgen Joghurt, mittags habe ich dann wenigstens mal Suppe gegessen und heute Abend werde ich mich vielleicht auf Marmelade beschränken können. Mir selbst wird es immer bewusster, wie schwierig es ist, als Veganer zu leben und was für einen Respekt man vor diesen Menschen haben muss, die selbst kürzer Treten bei ihrem Essverhalten als Fleisch oder tierische Produkte zu essen. Ich habe jetzt schon ganz andere Ansichten von Veganern, das hat die Woche - die gerade mal zwei Tage alt ist - bei mir schon bewirkt.

 

____________________

 

 

Bericht von NinaLuthien:

So wie bereits angekündigt war der heutige Tag schwer…
Erst einmal: Es gibt keine vegane Schokolade… Ich habe heute im Bio-Laden und im Reformhaus nachgefragt. Leider wurde in Sachen Schokolade noch keine Aufweichmöglichkeit für Veganer entwickelt.
Aufgrund großer Lust auf „Süßzeug“ bin ich auf Traubenzucker bzw. gelantinefreie Gummibärchen ausgewichen.

Zum Traubenzucker: Ich habe im Reformhaus und im Bio-Laden nur Traubenzucker mit Lactose gefunden.
In meiner Apotheke gabs dann aber veganen Traubenzucker!!! Yuhu!!!

Auch sonst war das Essen heute ganz gut:
Frühstück: - ½ Paprika
- 1 Apfel
- 2 Toast mit Sojaaufstrich (diesmal Paprika-Aufstrich von Tartax)

Mittag: -Den Rest vom gestrigen Obstsalat

Abendessen: -Brokkoli-Salat mit Walnüssen und Balsamiko-Creme
- Brot mit getrockneten Tomaten
- Bohnen-Salat (mit Mais, Stangenbohnen, etc.)
-gemischter Salat

Verzichten musste ich heute leider auf die leckeren Eierspätzle und den tollen Gorgonzola-Spinat… Meine Oma kann schon kochen, nur leider nicht vegan…

Fazit zum zweiten Tag: Ich hab die größte Klippe dieser Woche umschifft.
Was mir jetzt noch gefährlich werden kann ist meine Liebe zur Schokolade…

 

____________________

 

 

Also, der zweite Tag ist vorbei. Viel Spaß beim Lesen ! :)

Liebe Grüße und vielen Dank an alle Teilnehmer/Kämpfer :) , Gerrit




 

 

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
12.03.2010
JayBird hat geschrieben:
Ich find eure Aktion wirklich toll!
Weiter so und schön durchhalten! ;)
11.03.2010
stini hat geschrieben:
danke für die tolle seite..da gibts ja wirklich alles!!! werd ich gleich mal ausprobieren...
10.03.2010
Janine hat geschrieben:
@Urmel: Wie fein! Viel Erfolg dabei! :)

@Elumera: Hast du mal darüber nachgedacht, dass du eigentlich gar nicht unbedingt verzichten musst? Du kannst doch einfach nach Alternativen suchen und den Joghurt durch ein Brot ersetzen, oder gleich Sojajoghurt essen :) Denn ob es nun ein Frühstücksjoghurt, oder ein Toast ist, ist eigentlich egal, satt wirst du auf jeden Fall.
Allerdings muss ich gestehen, dass der Tag bei mir heute auch nicht gerade vegan angefangen hat.. dazu aber heute Abend mehr ;)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
420 Kilometer auf dem Longboard für den guten Zweck!
420 Kilometer auf dem Longb...
Wir, das sind Marcel, Jennifer und ich (Pascal), haben es tatsächlich geschafft. Aus e... weiter lesen
TTIP und CETA stoppen! - Demo in Leipzig
TTIP und CETA stoppen! - De...
TTIP und CETA stoppen!! Unter diesem Motto fanden am Samstag den 17.9. in 7 Städten... weiter lesen
#ClimateDiploDay - Das war unser Beitrag zur Klimadiplomatie
#ClimateDiploDay - Das war ...
Unter dem Motto "Klimadiplomatie der Zukunft" trafen sich am vergangenen Dienstag rund dreizehn ... weiter lesen
Panda Baby läuft in Kölner Zoo frei rum
Panda Baby läuft in Kölne...
An dieser Stelle möchte ich noch unseren kleinsten Mitstreiter einmal lobend erwähnen.... weiter lesen
Utopival – Eine Woche Utopien leben
Utopival – Eine Woche Uto...
Strahlende Menschen. Ein funkelnder See. Wunderschöne Natur. Zirpende Grillen. Schillernde... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil