Durchstarten für unsere Erde!


Uuuund


Action!


© Peter Jelinek / WWF
Straight-Edge?!


von Malla
01.05.2012
12
0
79 P

Straight-Edge ist eine Jugendkultur die Drogen,Alkohol und Sex mit einer Person für die sie keine Gefühle hat nicht will.

Die Bewegung entwickelte sich aus der Hardcore-Szene und nahm ihren Anfang in den früehen 1980er Jahre. 1981 sang der Frontman von Minor Threat, der durch den starken Alkoholkunsum seines Vaters geprägt war, ,,Ich habe besseres zu tun als mich voolzudröhnen".Dert Titel des Songs war namensgebend für die Szene. In ,,Out of step" singt Ian Mckay ,,Don`t smoke/don´t drink/don`t ****/at least I can fucking think", diese Textpassage legte die Grundregeln fest. Das dont`**** bezieht sich darauf nur mit Menschen zu schlafen für die man wirklich Gefühle hegt. Die Bewegung ist heute zersplittet einige Edger leben auch vegetarisch oder vegan und setzen sich stark für Tiere ein, leider sind einige dieser Unterggruppen gewalttätig was zu negativer Berichterstattung führt. All dise Gruppen werden aber durch die Musik vereint. Einen Edger erkennt man an einem Kreuz auf der Hand. Dieses erkennungszeichen gewählt,da zu jener Zeit in amerikanischen Clubs Minderjährige häufig durch ein Kreuz auf dem Handrücken gekenzeichnet wurden.

Ich weiß das dieser Bericht nicht 100% hier her gehört, aber da mich diese Szene schon eine Weile beschäftigt wollte ich euch davon berichten und ich hoffe ich habe nichts falsch dargestellt. Außerdem ich hoffe, dass ihr diese Leute genauso interessant findet wie ich. Es wäre super wenn ihr in den Komentaren schreiben würdet was ihr von diesen Menschen haltet und ob ihr vieleicht selbst Straight Edge lebt.

Weiterempfehlen

Kommentare (12)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
08.08.2012
sarahsolaika hat geschrieben:
mein cousin lebt auch straight-edge und ich bewundere ihn dafür sehr! nicht, dass ich selbst denke "wie macht der das bloß/wie hält er das durch", aber er hat wie gesagt meine bewunderung, zumal er sonst öfters ganz schön viel getrunken hat..
er trägt allerdings nicht dieses kreuz auf der hand, was als kennzeichen dieser szene gelten soll.. naja, vllt ist das jetzt auch nicht mehr so typisch.
ich finde es gut, wenn leute ihre eigene lebensweise entwickeln & finde es auch ein bisschen schade, dass diese dann als eine "szene" bezeichnet wird. man kann ja auch einfach sagen: ich trinke nicht, nehm keine drogen & "sexe" nicht rum ;)
man sollte diese konkrete bezeichnung vllt nicht so überbewerten ;)
04.05.2012
vicktoria hat geschrieben:
Danke für den schönen Bericht.Ich persönlich habe vorher nichts von Straight-Edge gehört!
Ich werde mich jetzt aber aud jedenfall darüber informieren; auch wenn ich kiki.19 recht geben muss das man seine Grenzen kennen sollte und die Dinge erst ausprobieren sollte, bevor man für sich selbst entscheidet!
02.05.2012
Kiki.19 hat geschrieben:
Also ich selber finde dass jeder selbst entscheiden darf ob er trinkt, drogen nimmt oder sex "ohne gefühle" hat. Ich persönlich bin ja der Meinung, man muss alles mal ausprobiert haben, außer vllt die sache mit dem Sex, die würde ich jetzt ausschließen, aber trinken und drogen nehmen. Wieso nicht? Danach kann man sich ja immer noch eine Meinung bilden. Allerdings sollte man trotzdem seine Grenzen kennen, und es mit dem Ausprobieren nicht übertreiben. Trotz allem kann ich es vollkommen nachvollziehen wenn jemand diese sachen nicht machen möchte, ich würde sie auch nicht direkt weiterempfehlen oder so, es gibt echt besseres. Den Grundgedanken verstehe ich auch irgendwie, wäre für alle besser, gäbe es keine Drogen und so. Wobei man da dann wieder sagen muss, das hat bombussubterranus ja schon erwähnt, dass das Wort Droge leicht umstritten ist. Kompliziertes Thema finde ich :/
02.05.2012
Malla hat geschrieben:
Ich selbst bin nicht Straight Edge mich hat das Thema einfach interessirt und ich musste mich irgenwo mitteilen. Einige Punkte sehe ich ähnlich wir ihr und ich würde niemals jemanden Vorschreiben was er zu tun und zu lassen hat. Das Kreuz auf der Hand hat man damals nur gemacht um in Klubs keinen Alkohol angeboten zu bekomen.
02.05.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Das Thema kommt mir auch recht bekannt vor.....

Ich sehe es ählich wie Glühwürmchen. Warum muss ein verwantwortungsvolles Handlen und Leben direkt in eine bestimmte Szene gerückt werden? Jeder sollte sein Leben individuell gestalten und ausleben. Eine Szenenangehörigkeit schränkt das in meinen Augen ein.

Keine (illegalen) Drogen (bei allem anderen wäre hier wirklich die Frage der Definition zu klären) finde ich absolut richtig. Ab und an mal etwas Alkohl kann sogar gut für den Körper sein. Rauchen lehne ich ab, aber mal eine Zigarre zum Geburtstag ist hinnehmbar.

Wenn Personen Spaß daran haben von einem Bett ins nächste zu steigen und alle Seiten damit klar kommen (und verhüten!!!!), interessiert es mich nicht. Jedem das seine...
Gefühle können verschiedene Facetten haben, also finde ich hier eine Einteilung zu schwer, um "Regeln" festzulegen.

An solchen "Szenebewegungen" mag ich nicht besonders, dass es meistens nur Modeerscheinungen sind. Je bekannter eine Szene wird, desto weniger "glauben" die Leute an die Beweggründe. Wenn es in ist, machen viele mit. Die Aussage dahinter geht aber dann vollkommen verloren.
Die Kennzeichnung der "Mitmacher" finde ich eher abschreckend. Menschen werden so in Gruppen eingeteilt und das richtige Kennenlernen von Menschen wird durch Symbole verhindert. Nur weil ich kein Kreuz auf dem Handrücke trage heißt es nicht, dass ich mit Drogen vollpumpe und - wie Glühwürmchen es so schön ausgedrückt hat - durch die Gegend sexe. Jemand aus der Szene würde mich aber dementsprechend betrachten.
02.05.2012
Anna-K. hat geschrieben:
Davon wusste ich gar nix, dann gehör ich wohl auch dazu.
Danke für den beitrag.
02.05.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Ich finde sowas totalen Blödsinn.
>>> 1. ist es schwer zu definieren, ab wann etwas als Droge gilt. Ist Kaffee eine Droge? Wikipedia sagt ja. Und Tee? Teein hat ähnliche Eigenschaften wie Koffein. Oder zählt als Droge alles was süchtig macht? Wären dann nicht auch Chips oder Erdbeeren Drogen? Das führt mich auch direkt zu...
>>> 2. Die Menge macht's! Konfuzius sagt "Maß und Mitte bewahren". Ein bisschen Alkohol schadet nicht. Man muss nicht gleich asketisch leben, um verantwortungsvoll damit umzugehen. Die Menge machts eben. Ab und zu ein Bier mit Freunden, zu besonderen Anlässen einen Wiskey und zum Geburtstag eine Zigarre sind doch nicht schlimm.
>>> 3. Beim Beischlaf hast du natürlich recht. Man sollte schon ein Mindestmaß an Gefühlen hegen. Aber auch gilt es Maß und Mitte zu beachten. Denn wer erdreistet sich schon festzulegen, ab wann man Gefühle hat und ab wann nicht? Beischlaf muss ja nicht gleich ein Ehe-Versprechen sein! Wenn beide sich mögen und beide Lust dazu haben ist die Welt doch OK. Und das ist sicher in 99% der Fälle so.
01.05.2012
Taki hat geschrieben:
Man kann doch nicht Drogen Alkohol und Sex Exsesse druch Gewalt Exsesse ersetzen um sich auszuleben. Drohgen und Gewalt gehören eh verboten.
01.05.2012
Meatala hat geschrieben:
Hey!

Ich bin es ohne davon gehört zu haben! XD
Aber ich finde, es ist auch so...Die Leute dröhnen sich voll und treiben Sex als Volkssport...muss ich nicht haben.
01.05.2012
SmileForNature hat geschrieben:
Ich hab schon mal in einem Buch darüber gelesen und finde den Grundgedanken echt super! Jedoch sollte jeder für sich selber entscheiden können, ob er da mitmacht oder nicht, sodass kein Zwang entsteht: weder für "Neueinsteiger" noch für die, die vielleicht wieder aussteigen wollen. Aber die Nachricht ist klar und setzt auch ein Zeichen. Es kommt dann, finde ich, drauf an, was der einzelne aus der Szene macht.
Soviel von mir :)
01.05.2012
Himbeere hat geschrieben:
Naja, ich war am Samstag auf einem Weinsensorikseminar und kann absolut nicht behaupten auf Alkohol zu verzichten.... Aber ich gehe verantwortungsbewusst damit um. Zumal ich das Schwindelgefühl nicht mag, dass bei mir schon auftritt noch bevor ich überhaupt angeheitert bin, weshalb ich wohl kaum zu viel trinke. ;-P Drogen nehme ich allerdings sonst keine (selbst Medizin nehme ich nur wenn es gar nicht mehr anders geht... XD).
01.05.2012
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Hallo Malla

Es gab schon mal einen ähnlichen Bericht vor längerer Zeit hier.

Also ich trinke aus Prinzip keinen Alkohol, nehme keine Drogen und sexe auch nicht in der Gegend herum. Wäre also ein Bilderbuch- Straight Edge, aber ich nehme Abstand von jeglicher Szene.
Mir gefällt das irgendwie einfach nicht. Schon gar nicht mit so einem Kreuz herumzurennen, habe das auch noch nie gesehen irgendwo.

Schade eigentlich, dass einfach natürlich und vernünftig zu sein, schon in eine Sonderszene gehört.
Meine Meinung. ;-)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Die graue Lady feiert Geburtstag
Die graue Lady feiert Gebur...
Es gibt nur wenige, die sich über eine große Geburtstagstorte bestehend aus Reis, Ob... weiter lesen
Der Panda in Aktion für die Tiger - von wegen ich bin faul!
Der Panda in Aktion für di...
01.07.2016 Heute war wirklich ein pandastischer Tag. Um zu verhindern, dass nachher noch de... weiter lesen
Schülerprojekt: 600€ für den Regenwald
Schülerprojekt: 600€ fü...
Vier Schülerinnen der Luise-Büchner-Schule Freudenstadt haben sich im Rahmen eines Wi... weiter lesen
610 Euro Spenden für 420 Kilometer mit dem Longboard!
610 Euro Spenden für 420 K...
34 Spender haben unser Vorhaben, 420 Euro Spenden für 420 Kilometer zurückgelegte ... weiter lesen
Potsdamer Umweltfest 2016 - wir sind dabei!
Potsdamer Umweltfest 2016 -...
Wir sind Teil des 7. Potsdamer Umweltfestes! WANN?  Am 18.09.2016 von 11-17 Uhr WO... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil