Durchstarten für unsere Erde!


Uuuund


Action!


© Peter Jelinek / WWF
"Schwupp, schwupp Artenschutz"- Unser Neujahrestreffen in Essen


von Ronja96
10.01.2016
15
16
100 P

2,5kg Spagetti, Leichenschaden, zweideutiger Artenschutz und Käsekuchen mit Puddingfüllung. Das war das Neujahrestreffen der NRW´ler.

10:30 Uhr am Essener Hauptbahnhof: Ich erreiche gerade den Treffpunkt (unter der Anzeigentafel), als mir Johannes und Luisa entgegenkommen. Gut, dass ich die beiden jetzt schon treffe, denn so können wir noch kurz zu Galeria Kaufhof, gegenüber vom Hauptbahnhof, marschieren, damit Johannes noch für unser geplantes Banner einen Textilstift kaufen kann. Doch leider muss er feststellen, dass es keine goldenen Telxtilstifte gibt, also nehmen wir einfach lila. =)
Zurück am Bahnhof treffen nach und nach immer mehr NRW´ler ein.

Währenddessen kommen wir aber schon munter ins Plaudern und stellen fest, dass Züge ja mal öfters Verspätung haben auf Grund eines Leichenschadens…. Äh,was?... Natürlich wegen einem Weichenschaden. =)

Nun geht es weiter Richtung Essen-Borbeck, wo Luisa uns netterweise ihre Wohnung zur Verfügung stellt. Dort angekommen muss selbstverständlich erstmal ein Foto gemacht werden, was aber erheblich schwieriger sein kann, als man denkt. Während wir uns schon auf Sofa, Teppich und Sesseln platziert und ein hinreißendes Lächeln aufgesetzt haben, werkelt Johannes noch an seiner Kamera herum, um die richtige Perspektive zu finden. Konzentriert legt er seinen Kopf auf den Tisch vor ihm, kneift ein Auge angestrengt zu, und versucht die Kamera richtig zu rücken. Als endlich die richtige Position gefunden, und der Selbstauslöser gedrückt ist, muss Johannes aber feststellen, dass er vergessen hat, dass er ja auch noch mit auf das Foto soll, und sucht in den 10 verbleibenden Sekunden den besten Platz auszumachen.

Fabia, Johannes, Lisa, Ines, Esther, Bene, Luisa, Ronja, Kathi, Christina, Raquel, Tobias (Pia fehlt auf dem Bild)

Anschließend wollen wir erst einmal zusammen kochen, wofür Johannes mit 2,5kg Spagetti gut vorgesorgt hat. Dazu wollen wir noch zwei verschiedene Saucen zubereiten, wofür erst einmal eifrig geschnitten werden muss. Also her mit den Schneidebrettern und ran an das Gemüse. Doch zunächst muss noch abgestimmt werden, ob die Schale der Möhren entfernt werden soll, oder ob wir diese einfach mitessen. Fabia besteht darauf, dass die Schale dranbleibt, denn es sei ja Lebensmittelverschwendung, doch letztendlich schält Tobias sie trotzdem ab. Doch Fabia hat schon die nächste Verfehlung ausgemacht: Johannes beginnt eine rote Zwiebel zu schneiden, doch das kann Fabia sich nicht lange mit ansehen, und greift beherzt selbst zum Messer, um es Johannes doch einmal zu zeigen.

Das sieht doch schon gut aus. =)

Nachdem alles geschnippelt wurde, verschwindet ein Teil von uns in der Küche um zu kochen, und der andere Teil bleibt gemütlich am Tisch sitzen, wo wir uns weiter über dieses und jenes austauschen. Zwischendurch macht Fabia ein paar Kontrollbesuche in der Küche, bekommt aber anschließend Küchenverbot. =)

Kathi und Ines sind eifrig am Werk!

 Und ab in den Topf. =)

 

 Ein Selfie in der Küche.

 

 Ein kritischer Blick: Ist das schon fertig?

 

Als das Essen fertig ist, staunen wir nicht schlecht. Zwei kleine und ein riesiger Topf voll Spagetti und zwei verschiedene Soßen in ebenso riesigen Pfannen stehen auf dem Tisch und wir fragen uns, wer das alles essen soll. Doch wenn man sich gut unterhält (z.B. über scharfe Saucen und Dialekte wie wir), nimmt man auch gerne nochmal nach, sodass die Pfannen mit den Saucen später fast ganz leer sind. Aber ein Blick in den Topf verrät uns, dass etwa 1kg Spagetti übrig geblieben ist. Und wer macht jetzt den Abwasch? Niemand, weil Luisa, wie sie sagt, eine Waschmische besitzt. Wir brechen in lautes Gelächter aus, und als Luisa merkt, warum, stimmt sie mit ein. Letztendlich stellen wir die Sachen dann auch lieber in die Spülmaschine, dann hält das Geschirr vielleicht noch ein bisschen länger.

Und gleich kann´s los gehen.

 Tobias fängt an zu verteilen.

 

 Mmmhh, dass schmeckt.

Da wir den Tag natürlich nicht nur mit Essen verbringen wollen, fangen wir uns ein paar Gedanken zur Earth Hour zu machen: Wo soll sie stattfinden? Wollen wir nur einen oder mehrere Standorte? Was wollen wir machen? Das waren einige Fragen, die wir uns stellen. Bezüglich des Ortes entscheiden wir uns erstmal für Köln. Wenn das nichts werden sollte, könnten wir immer noch nach Dortmund, Duisburg oder Düsseldorf gehen. Was wir dann aber genau machen wollen, stellt sich auch als schwierigere Frage heraus, und am Ende, haben wir ein paar Punkte gesammelt, aber endgültig fertig mit der Planung sind wir noch nicht, und wollen später noch weiter in der NRW Gruppe via Community diskutieren. Aber hier schon mal unsere grundsätzlichen Idee: Zunächst wollen wir schon am  Nachmittag vor der Earth Hour durch die Stadt laufen, und die Leute auf die Aktion am Abend aufmerksam machen, indem wir mit einer großen Leinwand o.ä. Passanten ermutigen wollen, ihren Handabdruck auf der Leinwand zu verewigen, welche wir abends selbstverständlich mit zur Aktion nehmen. Abends wollen wir gerne eine Art Metallkonstruktion, die wir wie einen Baum aussehen lassen wollen, auf den Platz stellen und mit einer Lichterkette umhängen. Dort können die Leute ihre Wünsche und Vorschläge für einen besseren Klima- bzw. Artenschutz aufhängen. Die Lichterkette sollte am besten anhand eines Fahrrad-Dynamos angetrieben werden. Kurz vor Ende der Earth Hour wollen wir noch eine Menschenkette bilden, bei der jeder eine brennende Kerze in der Hand hält. Nun soll jeder (wie bei einer La Ola Welle) die Kerze nacheinander auspusten, sodass ein tolles Bild entsteht, wenn man dies filmt.

Nach dem wir unseren Kopf schon so sehr angestrengt haben, kommt nun unser kreativer Teil : Die Gestaltung eines Banners. Doch was wollen wir drauf machen? Die erste Überlegung ist, das Banner mit unseren Namen zu verzieren, und jedes Mal, wenn ein weiteres Mitglied aus NRW bei einem Treffen oder einer Aktion hinzukommt, wird sein Name ebenfalls verewigt. Doch diese Idee verwerfen wir wieder, denn wir möchten lieber ein demotaugliches Banner. Aber welches Thema wollen wir aufgreifen? Wir entscheiden uns für den Artenschutz, da auch die Earth Hour unter diesem Thema stattfinden soll, und damit wir unser Werk auch gleich dort einsetzen können. Damit sind alle einverstanden, aber als es um die endgültige Beschriftung steht, setzt erstmal betretenes Schweigen ein. Keiner hat eine richtige Idee und Alliterationen,Reime und Zweideutiges gefallen uns auch nicht so wirklich. Und auch Johannes als Scherz gemeinter Vorschlag „Schwupp, schwupp, Artenschutz“ schafft es dann auch nicht auf das Banner. Schließlich entscheiden wir uns eine Weltkarte zu malen und daneben in vielen Sprachen das Wort „Artenschutz“ zu schreiben. Natürlich darf das WWF Jugend Logo auch nicht fehlen.

Also los geht´s: Wir schnappen uns zunächst Bleistifte um die Umrisse vorzumalen, wobei Luisa mit ihrem T-Shirt als Modell für das Logo herhalten muss und Lisa für die Weltkarte. Recht schnell zeigt sich, dass die Umrisse der Weltkarte etwas zu groß werden, und wir disponieren noch einmal um, und schreiben die Wörter in die Länder der Weltkarte.

Wie fangen wir an?

 Bene legt los. =)

 Das nennt man Arbeitsteilung: Die einen arbeiten....

 ... und die anderen vergnügen sich. =)

 Die Snacks dürfen natürlich nicht fehlen.

 Es geht voran. =)

Doch vor Fertigstellung unseres Werks müssen wir noch eine Pause einlegen, da wir schon länger nichts mehr gegessen haben und Johannes und Raquel uns noch leckeren Kuchen mitgebracht haben. Wir alle schauen uns sehr interessiert das Werk von Johannes, einen veganen Käsekuchen, an. Niemand traut sich so recht ein Stück zu nehmen, da der Kuchen doch etwas eigenartig aussieht. Also greift Joannes entschlossen zuerst nach seinem Kuchen und alle schauen wie gebannt auf seinen Gesichtsausdruck. „Genial“, ist sein erster Kommentar zu dem Kuchen, doch noch immer sind wir etwas skeptisch. Doch nun traut sich auch Tobias, der mehr oder weniger überzeugt von dem Kuchen ist. Doch schließlich nehmen wir dann alle ein Stück, da wir wissen möchten, wie der Kuchen wirklich schmeckt. Die Meinungen driften seht weit auseinander, doch bei einem sind wir uns alle einig: Nach Käsekuchen schmeckt das nicht, aber dafür nach Zitrone, obwohl Johannes beteuert schon viel weniger Zitronen in den Kuchen gemischt zu haben, als angegeben.

Anschließend geht es weiter mit dem Banner. Da aber leider die Zeit schon weiter vorrückt, die ersten Leute gehen müssen, und die schwarzen Textilstifte so langsam ihren Geist aufgeben, beschließen wir aufzuräumen und Bene erklärt sich bereit, das Banner zu Hause fertigzustellen.

So sieht es bisher aus.

Nachdem noch ein letztes Foto gemacht und halbwegs aufgeräumt ist, machen wir uns auf den Weg zum Hauptbahnhof, wo wir uns voneinander verabschieden.

Ich danke euch für das wunderschöne Treffen. Es hat total viel Spaß gemacht und ich freue mich scho auf die Earth Hour und darauf , euch hoffentlich bald mal wiederzusehen.

Und guten Appetit bei den Spagetti, Luisa. =)

 

Fotos: (c) Johannes Schwarz und Luisa Sandkühler

Weiterempfehlen

Kommentare (15)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
20.01.2016
GreenLulu hat geschrieben:
Ich fand das Treffen mit euch auch toll. Für solche super Treffen stelle ich gerne meine Wohnung zur Verfügung. :) Ich freue mich sehr, euch alle kennengelernt zu haben. Ihr seid alle total gut drauf. :) Danke Ronja, dass du den Bericht geschrieben hast. Du hast unser Chaos anschaulich beschrieben. ;) Hoffentlich bis bald.
14.01.2016
johannesS hat geschrieben:
@Ulrike: Vielen dank für den Rezeptvorschlag: Werde ich definitiv mal ausprobieren :D
11.01.2016
Johannisbeere1502 hat geschrieben:
Wow, ihr wart wirklich produktiv! Das Banner sieht super aus und eure Ideen für die Earth hour finde ich auch echt cool :-) Dazu ist mir gerade nur aufgefallen, dass man die Kerzen in einer Menschenkette doch auch anzünden kann, also das jeder das Feuer seiner Kerze weiter gibt und so insgesamt dann alles brennt, statt sie nacheinander auszupusten. Aber so oder so ist es eine schöne Idee was bestimmt toll aussehen wird. :-)
11.01.2016
KikiFi hat geschrieben:
Ihr wart ja mega kreativ! WOW! Und das Banner sieht so toll aus!
11.01.2016
Cookie hat geschrieben:
Als ich das Gruppenfoto gesehen habe, ist mir richtig das Herz aufgegangen: Toll, dass ihr so viele ward! Und ihr scheint auch wirklich richtig viel Spaß gehabt zu haben und ward dabei auch total kreativ! Eure Ideen für die Earth Hour klingen super, aber teilweise auch nicht ganz einfach umzusetzen. Ich drück euch ganz fest die Daumen, dass das alles klappt!
11.01.2016
Pandafreundin hat geschrieben:
Das hört sich ja wirklich nach einem tollen Treffen an!
Das Banner sieht super aus und da wird man ja fast hungrig, wenn man das leckere Essen so sieht :P
11.01.2016
Buchenblatt hat geschrieben:
Absolut fantastisch- eurer Treffen.
Das Banner sieht super aus, die Fotos zeigen, das ihr eine Menge Spaß hattet und währenddessen ward ihr auch nicht für die earth hour kreativ.
Sogar der Panda war dabei.., :)
11.01.2016
Raquel hat geschrieben:
Danke, für diesen schönen Bericht:)
Ich fand es auch super schön und lustig mit euch allen und freue mich schon auf das nächste Treffen!
Von mir auch nochmal danke dir Luisa:)
11.01.2016
midori hat geschrieben:
@Johannes Probier mal dieses Rezept hier. Der ist wirklich 1a und schmeckt auch wunderbar käsig! ;o) http://www.lovenonpareille.com/der-beste-schnellste-vegane-kaesekuchen/
11.01.2016
midori hat geschrieben:
mega! Das klingt nach einem sehr inspirierendem und witzigen Treffen! :o) Danke auch nochmal an Luisa, dass Du dafür Dein Zuhause zur Verfügung gestellt hast!

11.01.2016
Jayfeather hat geschrieben:
Schöner Bericht :)
11.01.2016
johannesS hat geschrieben:
Geniales Treffen :D Danke, dass Ihr alle dabei gewesen seid! Ein ganz großes Dankeschön an Luisa, dass wir deine Wohnung verwüsten durften :P

Sehr schöner Bericht !-) Vielen lieben dank, Ronja!
10.01.2016
Sunlight hat geschrieben:
Es war echt ein richtig schönes, lustiges und vor allem produktives Treffen mit euch allen :) Jetzt kann NRW so richtig durchstarten!
Danke für den schönen Bericht, Ronja! :)
10.01.2016
ChristinaYang hat geschrieben:
Es war so fantastisch mit euch ;)
Und ich hofe mehr für die Natur tun zu können.
10.01.2016
Bjarne2000 hat geschrieben:
Klingt nach einem tollen Treffen :D
Auf welchen Sprachen stand denn "Artenschutz" letztendlich drauf? :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Sommer, See und Sonnenschein - Sommertreffen der WWF Jugend NRW
Sommer, See und Sonnenschei...
Die Sonne gab ihr Bestes und der See funkelte im Sonnenschein. Eine leichte Brise wehte ab und z... weiter lesen
TTIP-und CETA-Demonstration Frankfurt
TTIP-und CETA-Demonstration...
7 Städte, 7 Demonstrationen, ein Ziel: TTIP und CETA stoppen! Eine dieser Städte, u... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Bezahltes Praktikum in Ökologischer NABU-Station Ostfriesland, NABU Niedersachsen ... weiter lesen
TTIP und CETA stoppen! - Demo in Leipzig
TTIP und CETA stoppen! - De...
TTIP und CETA stoppen!! Unter diesem Motto fanden am Samstag den 17.9. in 7 Städten... weiter lesen
Panda Baby läuft in Kölner Zoo frei rum
Panda Baby läuft in Kölne...
An dieser Stelle möchte ich noch unseren kleinsten Mitstreiter einmal lobend erwähnen.... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil