Durchstarten für unsere Erde!


Uuuund


Action!


© Peter Jelinek / WWF
Rechteckig, Praktisch, Gut - Die Pfandkiste


von Madamsel
05.05.2012
16
0
100 P

Wir befinden uns in der Berliner Innenstadt. Ein Gewühl aus Autos, Fahrradfahrern und Passanten drängt sich durch die Straßen. Unter ihnen eine kleine Gruppe junger Erwachsener, die nicht etwa Einkaufstaschen mit sich herumschleppt, sondern leere Getränkekisten. Plötzlich bleiben sie stehen, nehmen eine der Kisten, offenbar hat sie ein Loch in der Mitte, und befestigen sie an einem Laternenpfahl. Was soll das denn? Ein Jugendstreich? Ein modernes Kunstobjekt?

Nun, weder noch. Hinter dem vermeintlichen "Kunstobjekt" verbirgt sich ein Projekt der Initiativen "Pfand gehört daneben" und "Lemonaid". Die sogenannten Pfandkisten ermöglichen es Menschen, die auf das Sammeln von Pfandflaschen angewiesen sind, solche zu erhalten, ohne dafür länger im Müll herumwühlen zu müssen. Denn die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer. Für manche von uns sind eben nur einige Cents - für andere sind diese Cents unentbehrlich.


Und so funktioniert’s: Passanten, die gerade eine Pfandflasche leer getrunken haben und nicht wissen wohin damit, stellen diese in die Pfandkiste, anstatt sie irgendwo auf der Straße liegenzulassen oder in den Müll zu werfen. Die Sammler können sie sich bequem und um einiges hygienischer aus den Kisten herausnehmen. So ist nicht nur den Menschen geholfen, sondern auch der Umwelt, da weniger Flaschen oder Scherben die Städte und Parks verschmutzen.


Die Idee dazu hatte der Berliner Matthias Gomille. Von der Hauptstadt aus breiteten sich die Pfandkisten dank ehrenamtlicher Helfer in weitere Großstädte wie Hamburg und München aus. So bildeten sich kleine Gruppen junger, engagierter Menschen, die die Kisten zurechtsägen und an geeigneten Orten aufhängen. Mitmachen kann dabei eigentlich jeder, das Problem ist nur, dass es keine offizielle Erlaubnis für die Pfandkisten gibt. Doch das Projekt kommt anscheinend bei der Bevölkerung sehr gut an, denn Kläger gegen die Kisten gab es bisher keine und daher auch kein Einschreiten der Polizei.

 

 

Quelle:
http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/clip/306451-trend-der-woche-pfandkiste-1.3167013/

Foto: Google Bilder

Weiterempfehlen

Kommentare (15)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
28.05.2012
Franzie hat geschrieben:
Die idee ist wirklich super. Somit kann man wohl Passanten helfen sich von ihren Flaschen zu erleichtern und denen, die sie wirklich brauchen. Das ganze könnte aber zu Missverständnissen zwischen denen führen, die die Flaschen sammeln. Da könnte der Egoismus der Menschen siegen und zu Auseinandersetzungen kommen, wer die Flaschen bekommt.
07.05.2012
Madamsel hat geschrieben:
@ HannaS: du kannst dir ja mal das Video von Galileo zu dem Thema ansehen. Sie sagen darin, dass die Firmen, den die Laternen gehören, befürchten, dass sich Leute an den Kisten verletzen könnten. Ich persönlich halte das zwar für unrealistisch, aber naja...Ob die Kisten deswegen abgenommen werden, bleibt aber offen.
06.05.2012
HannaS hat geschrieben:
@ Flethermaus: Meinst du, dass die Kisten deshalb entfernt werden könnten? Das wäre ja wirklich das Letzte...
Ich finde die Aktion auch gut, schön praxisnah. Ich ärgere mich immer, wenn Leute ihre Pfandflaschen in den Müll schmeißen. Verstehe zwar auch das Argument von bombussubterranus (das Armutszeugnis), aber man könnte das Pfandgut auch als indirekte Spende ansehen.
06.05.2012
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Coole Idee, auch wenn ich das wahrscheinlich erstnal nicht als "ernstgemeint" erkennen würde.
Da ich sowieso keine Plastikflaschen kaufe, die ich mal eben so wegschmeiße, erübrigt sich das Problem aber....

Die Einwände von bombussuberrtanus sind da auch zu beachten...
06.05.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Wirklich ein sehr gelungener Bericht. Schade nur, dass das Anbringen der Pfandkisten bisher illegal ist.
06.05.2012
Veggieburger hat geschrieben:
Ich finde die Idee super! Ich gehe selbst manchmal durch die Stadt und trage leere Pfandflaschen mit mir rum, die ich gerne loswerden würde, weil ich noch so viel anderes tragen. Vielleicht sollte man sich mal dafür einsetzen, dass es dieses Projekt auch noch in anderen Stadten gibt
05.05.2012
LSternus hat geschrieben:
Tolle Idee, hoffentlich klaut dann aber keiner die Pfandflaschen.
05.05.2012
Madamsel hat geschrieben:
@SmileForNature: Ich habe eben nochmal recherchiert und habe bisher nur herausgefunden, dass Berlin, Hamburg und München sich an der Aktion beteiligen. Oder hat jemand von euch schon mal in anderen Städten Pfandkisten gesehen? Ich für meinen Teil in Hannover noch nicht.
05.05.2012
SmileForNature hat geschrieben:
Ich finde, ihr habt beide recht (bombussubterranus & Madamsel) :). Auf jeden Fall ist es ein echt gutes Zeichen. So werden auch Leute, für die Armut bis jetzt noch kein Thema war, auf das Problem aufmerksam. Das sollte man in noch mehr anderen Großstädten machen, oder läuft da schon was?
Danke für den Bericht!!! :-)
05.05.2012
WolfSchlucht hat geschrieben:
Ich stimme zu!
05.05.2012
gelöschter User hat geschrieben:
@ Madamsel: Zustimmung
05.05.2012
Madamsel hat geschrieben:
@bombussubterranus
a) Ich stimme dir darin zu, es macht das Sammeln einfacher und es wird sicherlich auch wohlhabendere Leute dazu animieren sich Pfandflaschen herauszunehmen, denn überall auf der Welt gibt es Geizhälse und Egoisten. Ich glaube aber nicht, dass sich überwiegend solche Leute die Flaschen nehmen, da sie zudem auch eine Eigenschaft wie "Mein-Ansehen-in-der-Gesellschaft-ist-mit-total-egal" mitbringen müssten. Denn jeder würde sie bei ihrer Tat sehen können und sie würden sich so für 15 Cent ihren Ruf vermiesen.
Wie hoch genau dieser Anteil an Menschen ist, darüber lässt sich streiten. Das Projekt ist noch sehr jung, vielleicht kann man in einiger Zeit sehen, ob es sich für die Bedürftigen auszahlt. Ich werde jedenfalls zu diesem Punkt nochmal im Internet recherchieren.
b) Mag schon sein, aber wenn Menschen im Müll suchen müssen, um sich durchzuschalgen, ist es genauso ein Armutszeugnis und dazu noch viel erniedrigender.
An der Arm Reich Schere direkt ändert die Aktion zwar nichts, sie macht aber auf das Problem aufmerksam.
05.05.2012
WiwiWirbelwind hat geschrieben:
Ich finde die Idee echt klasse und wenn ich in der Berlin bummel dann stell ich meine Flaschen auch immer rein...
Letztens hab ich darüber auch schon eine Reportage gesehen und ich finde solche Aktionen sollten viel mehr unterstützt werden.
05.05.2012
Puma hat geschrieben:
Tolle Idee!Und wenn man zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt,ist es noch besser!
05.05.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Die Idee finde ich prinzipiell gut.

ABER
a) Macht es das Sammeln auf einmal sehr einfach und damit lukrativ für Leute, die es gar nicht so dringend brauchen...
b) Ist es an sich ein Armutszeugnis, dass unsere Gesellschaft es nicht schafft, jedem eine Grundsicherung zu garantieren...
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Unsere Longboardtour ist gestartet!
Unsere Longboardtour ist ge...
3...2...1 und los geht’s mit der #OstseeTour! Pascal, Jennifer und ich fahren von Berlin... weiter lesen
Panda Baby läuft in Kölner Zoo frei rum
Panda Baby läuft in Kölne...
An dieser Stelle möchte ich noch unseren kleinsten Mitstreiter einmal lobend erwähnen.... weiter lesen
320.000 Menschen fordern Aus für TTIP und CETA!
320.000 Menschen fordern Au...
In sieben Städten demonstrieren wir am Samstag zeitgleich für einen gerechten Welthan... weiter lesen
TTIP und CETA stoppen! - Demo in Leipzig
TTIP und CETA stoppen! - De...
TTIP und CETA stoppen!! Unter diesem Motto fanden am Samstag den 17.9. in 7 Städten... weiter lesen
Mensch und Natur – Eine Zeitreise zur Frage „Was ist Natur eigentlich?“
Mensch und Natur – Eine Z...
„Warum engagierst du dich beim WWF?“ „Weil ich einen Beitrag zum Schutz... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil