Durchstarten für unsere Erde!


Uuuund


Action!


© Peter Jelinek / WWF
One Day on Earth


von Marcel
11.11.2011
7
0
100 P

Die Geschichte eines Tages auf unserer Erde.

Am 11.11. 2011 startet das Filmprojekt "One Day on Earth". Weltweit drehen tausende Menschen einen ganzen Tag lang für eine einzigartige Dokumentation. Der WWF ruft dazu auf, eigene Videos mit Schwerpunkt auf Umweltthemen beizusteuern.

Welche Geschichten erzählt ein einziger Tag auf unserer Erde? Was erleben die Menschen auf der anderen Seite der Weltkugel, während bei uns die ersten noch vor dem Morgengrauen zur Arbeit fahren? Und was, wenn wir nach einer langen Nacht heimkehren? Worüber wird gelacht, gesprochen nachgedacht? "One Day on Earth" heißt ein Projekt, das diese Fragen beantwortet. Das Beste dabei: Jeder kann mitmachen. Jeder kann seine eigene Geschichte erzählen.

Die größte Geschichte, die je erzählt wurde! Menschen auf der ganzen Welt sind aufgerufen, ihre eigenen Dokumentarfilme zu drehen. So können sie Teil eines globalen großen Ganzen werden: Der Geschichte eines ganzen Tages auf unserer Erde.

Was wäre solch ein Film über die Erde ohne die atemberaubende Schönheit unserer Natur? Daher lautet der Aufruf des WWF: Zeigt die Schönheit unserer Erde! Schnappt Euch eine Kamera. Geht raus und dokumentiert Tiere und Pflanzen. Oder den Sonnenaufgang, die Berge, die Seen - einfach alles was begeistert oder inspiriert. Zeigt die Vielfalt unseres Planeten. Zeigt, wie einzigartig und schützenswert unsere Umwelt ist.

Teilnehmen kann jeder. Verstärkt die Gruppe des WWF, meldet Euch an und teilt Eure eigenen Meisterwerke mit der ganzen Welt. Wichtig dabei ist, die eingestellten Videos mit "WWF" zu taggen.

Hinter der Idee von "One Day on Earth" stehen die beiden Amerikaner Kyle Ruddick und Brandon Litman. "Wir suchen nach einen tieferen Verständnis für unseren Planeten", heißt es von den beiden Produzenten. Am Ende wählen sie aus allen hochgeladenen Videos die besten aus und kreieren einen einzigen Dokumentarfilm.

Im Jahr 2010 feierte "One Day on Earth" am 10.10. seine Premiere. Über 3.000 Stunden Filmmaterial wurde an diesem Tag gedreht und via Internet hochgeladen. "Wir wissen, dass wir im vergangenen Jahr nur an der Oberfläche von dem gekratzt haben, was eigentlich möglich ist", erklärt Kyle Ruddick. "Diese Art von Projekt kann die lokale und die globale Kommunikation in Bezug auf die wirklich wichtigen Themen verändern und vernetzen."

Neben dem WWF unterstützen die Vereinten Nationen sowie über 60 weitere Nichtregierungsorganisationen wie Unicef, Oxfam und Human Rights Watch das Projekt.

Weiterempfehlen

Kommentare (7)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
16.11.2011
FelicitasVulkanisiert hat geschrieben:
Danke Marcel :)
15.11.2011
Marcel hat geschrieben:
@Kata: Nein, so lang muss das Material nicht sein. So viel Stoff sollte man den Regisseuren nicht antun. :) Wahrscheinlich ist es sogar so: Je mehr Dein Film vom 11.11. auf den Punkt kommt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er Eingang in den Film findet.
@midori: Das Erscheinungsdatum des Films steht noch nicht fest. Wahrscheinlich wollten sich die Regisseure nicht festlegen, weil sie noch nicht wussten, wie viel Material bei ihnen eingeht...
@Felicitas: Es handelt sich um eine ganz ähnliche Idee, allerdings von zwei unterschiedlichen Gruppen. One Day on Earth unterstützt aber die Life in a Day-Idee: http://socialtimes.com/%E2%80%98one-day-on-earth%E2%80%99-shares-ridley-scott%E2%80%99s-vision-to-document-life-in-a-day_b17266
14.11.2011
FelicitasVulkanisiert hat geschrieben:
Ich bin gerade leicht verwirrt :D
Das Projekt hat aber nichts mit dem Film/Projekt "Life in a Day" zu tun, oder? Denn bei diesem Projekt wurde ebenfalls bei Youtube aufgerufen an einem bestimmten Tag zu filmen. Das Resultat war wohl einer der schönsten und beeindruckendsten Filme, die ich je gesehen habe. Das schließt ja nicht aus, dass es weiterhin solche Projekte geben kann,falls sich das jetzt bei mir so angehört hat. Ich finds total super! Ich kann davon gar nicht genug kriegen. Es sind nicht die Action-Thriller, die mich in den Bann ziehen,sondern das echte Leben. Und zu dem ist es alle mal interessant zu sehen, was die Menschen aussuchen, um die Natur, die sie erleben, zu zeigen.
13.11.2011
midori hat geschrieben:
Wann soll denn dann die fertige Dokumentation erscheinen? Freu mich schon tierisch! :D
11.11.2011
HannaS hat geschrieben:
Was für eine Aufgabe, aus Sooo viel Filmmaterial einen einzigen Film zu schneiden... Hut ab!
11.11.2011
SmileForNature hat geschrieben:
Echt super!!! Aber mal ne kleine Frage: Wie lange soll die selber gedrehte Dokumentation sein? Wirklich 24h?Und dann zum Beispiel in den Bergen die verschiedenen Plätze während einer Wanderung oder nur einen speziellen Platz? LG Kata ;)
11.11.2011
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Richtig tolle Idee :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
"Haste mal Bambus" (163) - ...
Wie eine Demo mit schlaffen Ballons und Kartonbrei trotzdem geil werden kann, bei welchen Tiere... weiter lesen
420 Km für den guten Zweck! Das war unsere Longboardtour 2016
420 Km für den guten Zweck...
Samstag, 23.7.2016 - 18:50 Uhr in Sellin. Die Straßen sind voll. Es geht bergauf. Wir er... weiter lesen
Nach der Feier beginnt die Arbeit
Nach der Feier beginnt die ...
Paris - viele von uns denken bei diesem Wort nicht mehr nur an den Eiffelturm und Notre Dame, s... weiter lesen
Was bedeutet Trump für den Klimaschutz?
Was bedeutet Trump für den...
Kurz nachdem die UN-Klimakonferenz in Marrakesh zuende gegangen ist, hat sich nun Donald Trump... weiter lesen
"Haste mal Bambus?" (154) -...
Warum Fußball mit Erdbeeren wie Schach ohne Würfeln ist und was Quallen mit Spiderma... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil