Durchstarten für unsere Erde!


Uuuund


Action!


© Peter Jelinek / WWF
Neckarwestheim 2012


von ClaraG
27.03.2012
4
0
76 P

Am 11.3.2012 jährte sich die Katastrophe von Fukushima.
Um ein Zeichen gegen Atomkraft zu setzen und das Abschalten der Reaktoren zu beschleunigen fuhren wir am 11.3. morgens mit einer Gruppe anderer Demonstranten ausgerüstet mit Fahnen und Buttons nach Neckarwestheim.
Als wir am Sammelpunkt ankamen war dieser bereits gefüllt mit Demonstranten und kurz später ging der Zug los.

Eine ewige Menschenschlange bewegte sich in Richtung Neckarwestheim begelitet vom Lärm der Rufe und Pfeifen.
Dieser hörte jedoch schlagartig auf als das AKW in SIcht kam.
am Rand des Weges hatte sich eine Gruppe weniger Personen versammelt die mit Trommeln und einem Gong das Geräusch der Geiger-Zähler nachahmten, was auf Grund der Stille der Menschennmasse umso gespenstischer klang.
Gegenüber wurden Selbstgebastelte Kraniche abgelegt und daraus Ketten gebastelt.

Der Zug ging weiter und schließlich standen wir auf einem Platz unmittelbar neben dem AKW.
Nachdem dieser Platz überfüllt war und auch auf den angrenzenden Flächen die Menschen standen begannen die Kundgebungen, unterbrochen von Musik.
Auf dem Platz waren Stände verschiedenster Organisationen und Parteien auf gebaut (nicht vom WWF) welche Fahnen, Getränke u.Ä. verkauften.

Einige Zeit später ging es wieder zurück nach Hause.
Es ist ein sehr interessanter und spannender Tag gewesen und ich freue mich auf die nächste Demo in der Hoffnung es werden danach keine mehr benötigt werden.

 

Weiterempfehlen

Kommentare (4)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
28.03.2012
Cookie hat geschrieben:
Erst mal danke für den tollen Bericht, Clara! Da kommen die ganzen Erinnerungen an die Demo wieder hoch und die war ja echt klasse! :)
Mir gings ja genau wie dir und Cedric, auch ich hab die WWF Flaggen und den Stand vergeblich gesucht, deshalb auch danke dass ihr das hier mal ansprecht! Und danke an Marcel für die ausführliche Antwort! Ich hoffe sehr, dass solche gemeinsamen Aktionen wirklich zustande kommen. Und ich muss sagen, dieses Netz von lokalen Gruppen, das es beim WWF ja so noch nicht richtig gibt, vermisse ich irgendwie. Ich würde einfach gerne öfter außerhalb des Internets aktiv werden und stelle mich dann bei der nächsten Demo auch gerne an den Stand. Ich glaube, ein solches Netz ist wirklich was, woran es sich zu arbeiten lohnt und mit den Ländergruppen bei der WWF Jugend ist ja auch immerhin schon ein kleiner Schritt gemacht. :)
27.03.2012
ClaraG hat geschrieben:
@Marcel Danke für deine Antwort!
Das verkaufen von Gegenständen finde ich persönlich nicht so wichtig, eher die sichtbare Präsenz und Information.
Man könnte auch überlegen, ob wir hier nicht einen eigenen Stand von der WWF-Jugend organisieren, wenn wir länger im vorraus von einer Demo wissen.
27.03.2012
Marcel hat geschrieben:
@Cedric und Clara: Wir sind euch total dankbar dafür, dass ihr uns hiervon berichtet habt. Das motiviert andere sehr, in Zukunft auch auf Demos und Mahnveranstaltungen zu gehen. Die Kraniche haben mich besonders begeistert.

Ihr habt gefragt, wieso der WWF keine Stände dort organisiert hat, und darauf möchte ich euch natürlich antworten: Ihr wisst sicher, dass der WWF anders organisiert ist als viele andere NGOs. Wir haben kein lokales Verbandsnetz wie etwa der NABU oder der BUND, mit Ortsgruppen und Büros in jeder Stadt. Der WWF ist dafür umso stärker international vernetzt und hat Umweltschützer in bedrohten Gebieten im Einsatz, die sich konkret für den Schutz der Natur einsetzen. Deshalb fehlt uns in Deutschland die Infrastruktur, bei Demos Stände aufzubauen und dort z.B. Fahnen und ähnliches zu verkaufen. Das heißt dann aber nicht, dass wir Anti-Atom-Demos nicht wichtig fänden. Auch wir rufen dazu auf und setzen uns für die Energiewende ein. Sicher waren viele Anhänger des WWF mit auf der Demo, nur eben nicht ausgerüstet mit vielen Fahnen. Wenn unsere Mitglieder auch nicht so sichtbar sind wie die anderen auf diesen Demos, so sind wir trotzdem voll auf der Seite jeder friedlichen Klimaschutz-Initiative und Aktion für Erneuerbare Energien.

Außerdem verbessert sich die Sichtbarkeit des WWF seit den letzten Jahren, und das liegt vor allem auch an der WWF Jugend! Bei der Wir-haben-Es-Satt-Demo, bei der Klimawelle, bei der Silent Climate Parade, bei der Earth Hour und vielen anderen Demos sind immer mehr WWF Jugend Unterstützer dabei. Die WWF Jugend wird immer größer und kann - das ist auf jeden Fall mein Wunsch - bald eine wichtige und große Unterstützung sein für diese Demos. Wer weiß, vielleicht dauert es nicht mehr lange, bis wir eine gemeinsame Demo mit der Greenpeace Jugend, der NAJU und anderen auf die Beine stellen, zum Beispiel zum Thema Fischerei, zum Thema Regenwaldschutz oder eben auch zum Atomthema. Die ersten Überlegungen und Pläne in diese Richtung gibt es schon. Es kommt auf euch an, wie sehr ihr uns dabei unterstützt.
27.03.2012
Cedric hat geschrieben:
Ich war auch mit Clara auf der Demo. Es war echt mal ein interessantes Erlebnis! Ich werde auch wieder zur nächsten gehen! :)
Aber ich will nochmal ne Frage in die Runde werfen(bzw an den WWF): Bei der Hauptveranstaltung waren wie Clara bereits erwähnt hat, diverse Umweltorganisationen vertreten(Greenpeace, BUND, Robin Wood und auch einige Parteien). Warum war der WWF in keinster Weise vertreten? Ich fands irgendwie schade...
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
TTIP-Demo in 7 Städten - Treffpunkte, Uhrzeiten, Aktionen
TTIP-Demo in 7 Städten - T...
Am Samstag, den 17. September, gehen wir auf die Straße - in sieben Städten gleichze... weiter lesen
[WWF-Aktion Heidelberg] Lebendiger Neckar, 19.06.2016
[WWF-Aktion Heidelberg] Leb...
Am vergangenen Sonntag beteiligten sich die WWF-Jugend Mitglieder aus Heidelberg und Umgebung am... weiter lesen
Von Stech- und Steineichen - Bäume pflanzen in Spanien
Von Stech- und Steineichen ...
Es riecht nach frischer Erde. Die Sonne scheint und wärmt meine kalten Hände. Ich l&a... weiter lesen
SDW-Jugendworkshop
SDW-Jugendworkshop "Wald.Wi...
Im Hainich, in Thüringen fand vom 07. bis 09. Oktober 2016 der von der Schutzgemeinschaft D... weiter lesen
420 Kilometer auf dem Longboard für den guten Zweck!
420 Kilometer auf dem Longb...
Wir, das sind Marcel, Jennifer und ich (Pascal), haben es tatsächlich geschafft. Aus e... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil