Durchstarten für unsere Erde!


Uuuund


Action!


© Peter Jelinek / WWF
Mission: Aufforstung im Siebengebirge!


von Rhino
04.12.2013
27
0
100 P

Samstag, der 30. November, nach einer mehrstündigen Odyssee mit Bus und Bahn stehe ich, mit Kamera gerüstet, um etwa 10 Uhr morgens mittendrin in einem der wohl schönsten Waldgebiete Nordrhein-Westfalens, im Siebengebirge nahe Königswinter, hier sollen heute 800 Setzlinge einen sicheren Weg in den Waldboden finden, um schon bald zu richtigen Laubbäumen heranzuwachsen – doch das geht natürlich nicht von allein - dies ist ganz klar ein Fall für die WWF Jugend NRW!

Alles beginnt nahe einer, in dichten Nebel gehüllten, Schlucht. Von hier aus muss erst einmal das komplette Material hoch zu einem Hang gebracht werden, dort werden die jungen Bäume später eingepflanzt. Hieran beteiligen sich neben mehreren Mitgliedern der WWF Jugend in Nordrhein-Westfalen, wobei sich Carmen für die gute Organisation verantwortlich zeigte, auch viele Schüler aus der Umgebung.

Oben angelangt, ist erstmal Zeit für Theorie. Die Förster erklären den Hintergrund der Aktion. So waren auf dem besagten Hang lange Zeit zahlreiche Fichten zu finden. Diese kamen ursprünglich nicht in diesem Waldgebiet vor, wurden jedoch zu Zeiten der Industrialisierung eingepflanzt, da im Bergbau bevorzugt Fichtenholz zum Einsatz kam, was damit zusammenhängt, dass Fichtenholz besonders laut knistert, wenn ein zu hoher Druck darauf ausgeübt wird, und damit vor Einsturz warnen kann.
Mittlerweile sind die Zeiten des Bergbaus in der Region größtenteils gezählt und so ist es nun an der Zeit, die Fichten, die bereits vor der WWF-Aktion durch die Förster abgeerntet wurden, durch Baumarten zu ersetzen, die ursprünglich in dem Mischwaldgebiet heimisch waren, dabei handelt es sich um verschiedene Arten von Laubbäumen, vor allem um Eichen.

Damit die Bäume nicht von Rehen oder anderen Tieren gefressen werden, kommt zu jedem gepflanzten Setzling ein Pfahl hinzu, an dem wiederum eine Schutzhülle befestigt wird. Dies ist effektiver, als einen Zaun um die neu gepflanzten Bäume zu errichten, da durch die flexibleren Schutzhüllen ausschließlich die Bäume an sich geschützt werden, während das restliche Aufforstungsgebiet für die Tiere weiterhin nutzbar bleibt.

Soweit so gut, doch wie pflanzt man die Bäume nun ein?

Ganz einfach …

Schritt 1: Löcher suchen
Mit einem speziellen Bohrer wurden bereits vor der Aktion Löcher gegraben, in die nun die kleinen Setzlinge eingepflanzt werden können. Im Verlauf der Aktion, werden noch viele weitere Löcher gebohrt, z. T. sind diese schnell zu finden, z. T. sieht man sie jedoch erst auf den zweiten Blick.

Schritt 2: Richtig einpflanzen
Damit aus dem Mini-Bäumchen ein großes Kaliber werden kann, muss dieses richtig eingepflanzt sein, gerade und fest im Waldboden sitzen, wobei die Wurzeln gänzlich mit Erde eingehüllt sind, sonst wird der Baum nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt.

 


Schritt 3: Pfahl befestigen
Der Pfahl wird direkt neben den Baum in die Erde gerammt, er muss nicht nur hungrigen Tieren, sondern auch Wind und Wetter standhalten, deshalb ist es enorm wichtig, dass der Pfahl tief in die Erde gehämmert wird und möglichst gerade steht, um eine maximale Standhaftigkeit zu garantieren.

Schritt 4: Schutzhülle anbringen
Der letzte Schritt, nun muss nur noch die Schutzhülle so an den Pfahl gebunden werden, dass sie nicht nur stabil sitzt, sondern auch den Baum optimal umschließt


Soviel zur Theorie, noch Fragen? Nein? – dann kann’s ja losgehen!



Nach mehreren Stunden Arbeit geht es dann um ca. 13 Uhr in die wohlverdiente Mittagspause, über die Hälfte der Bäume steht bereits, das ist die gute Nachricht.
Die schlechte ist: Nach der Mittagspause haben alle Schüler aus Königswinter einen Termin, damit sinkt die Personalstärke von über 20 Köpfen auf weniger als die Hälfte. Der „WWF Jugend-Kern“ bleibt übrig und muss noch ganze 350 Bäume einpflanzen – spätestens hier wird die Mission schwieriger als gedacht, doch die WWF Jugend lässt sich nicht unterkriegen und setzt ihre Arbeit umso intensiver fort, auch ich lege vorübergehend die Kamera beiseite, um beim Aufforsten mitzuhelfen!

Um 16 Uhr wird es langsam dunkel. Zum Glück gelingt es und jedoch, um etwa 16:30 die allerletzten Exemplare in die Erde zu befördern.

Geschafft, alle 800 Bäume wurden erfolgreich eingepflanzt. Zufrieden wandern wir zurück zur Schlucht, wo wir den erlebnisreichen Tag in einer Waldhütte bei Tee und Kuchen ausklingen lassen. Die Förster zeigen sich für das Engagement extrem dankbar und sind ebenso überrascht wie stolz, da niemand sich beim Einhämmern der Pfähle die Finger demoliert hat.

Es war ein langer Tag voller harter Arbeit, aber es hat auch genauso viel Spaß gemacht und war sicherlich für alle Beteiligten eine ebenso neue wie spannende Erfahrung. Hoffen wir, dass einem sicheren Wachstum all der neu gepflanzten Bäume nun nichts mehr im Wege steht!

Und natürlich gilt: „Mission: Aufforstung“ erfolgreich ausgeführt!
Mal sehen, wohin uns wohl die nächste Mission verschlägt!

Text & Bilder: Maxim Podobed

Weiterempfehlen

Kommentare (27)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
19.07.2014
Marfrie hat geschrieben:
Super Aktion und ein toller Bericht. Gerade mit den tollen Bildern wird es richtig anschaulich. Wäre gerne dabei gewesen :)
08.12.2013
Maikaefer hat geschrieben:
RESPEKT!!!!!!!
06.12.2013
LSternus hat geschrieben:
Die Mini-Bäumchen sind ja niedlich ;)
Offensichtlich hattet ihr Spaß dabei.
06.12.2013
Puma hat geschrieben:
Hört sich nach ner echt tollen Aktion und sehr viel Spaß an!!!Danke für den Bericht und die Bilder! :)
06.12.2013
BioApfelKaetzchen hat geschrieben:
Super Bilder, super Bericht, super Aktion! Ich finde, Eichen sind so wunderschöne Bäume. Es ist echt schade, dass man nicht mehr davon sieht.
Danke, dass für ein bisschen Nachschub gesorgt habt ^-^
06.12.2013
Himbaerchen hat geschrieben:
OMG!!! Das ist so eine tolle Aktion :)
Ich hätte so gern mitgemacht, aber es war nicht in meiner Nähe, leider.
Trotzdem: Echt klasse :D
05.12.2013
icelandhorse98 hat geschrieben:
Auch, wenn die Schüler schon früher gegangen sind. Ohne sie hätten wir es nicht geschafft. Sie haben auch tolle Arbeit geleistet, das möchte ich hier nur noch einmal kurz erwähnen!!! Danke für die tolle Aktion nochmals an diese tolle WWF-Jugend!!!
05.12.2013
somebodywholovesourearth hat geschrieben:
Ich wäre echt gerne dabei gewesen und jetzt ärgere ich mich wirklich, dass ich meine Termine nicht anders gelegt habe:( aber Maxim danke für den wirklich gut gelungen Bericht auch mit den vielen Bildern!
05.12.2013
Zweitagsfliege hat geschrieben:
@Monamona: Wir waren zwar erst so 30/40 Leute (nach der Mittagspause ja nur noch um die 10) hätte ich aber auch nicht gedacht. ;)

Danke für den Bericht, Maxim! :)
War echt ne coole Aktion. :D
05.12.2013
Lena97 hat geschrieben:
Richtig toll, was ihr da gemacht habt! Ich wäre gerne dabei gewesen, aber es war leider zu weit weg. Und dann noch ein Beitrag im Fernsehen! Einfach genial!
05.12.2013
Ronja96 hat geschrieben:
Super! Ihr seid die Besten!
Wirklich klasse, dass die AKtion so gut geklappt hat.
05.12.2013
Morgentau hat geschrieben:
Ich schließe mich allen an: Super, super, super habt ihr das gemacht!
05.12.2013
vince hat geschrieben:
Alle Achtung! Ihr könnt echt stolz auf euch sein, gute Aktion! Auch der Bericht mit den tollen Bildern ist super gelungen! und dann noch bei WDR in den Kurznachrichten! Also erfolgreicher hätte die Aktion ja kaum sein können.
05.12.2013
LaLoba hat geschrieben:
Was für eine spannende Aktion! Ich bin total beeindruckt, wie ausdauernd ihr gearbeitet habt! 800 Bäume ... Wow!
05.12.2013
Rhino hat geschrieben:
@ Carmen: Danke für die netten Worte und für den Link zum WDR! :)

Ja, die Balance zwischen Schule und sozialem Engagment ist oft schwierig, aber ich konnt das diesmal ganz gut managen :)
05.12.2013
icelandhorse98 hat geschrieben:
Der Bericht ist dir echt gelungen, Maxim und dann auch noch im Klausurstress?! Total cool, denn ich stecke gerade auch wieder mittendrin und das ist dann wirklich schwierig die Dinge im Umfeld zu koordinieren.
Dankeschön für diesen tollen Bericht und die wunderschönen Fotos.
In Minute 13.45 sind wir sogar im WDR Bonn zu sehen, was vlt. noch eine schöne Ergänzung ist zu Maxims wirklich grandiosen Fotos:
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-bonn/videolokalzeitausbonn470.html
05.12.2013
Westernpferdle hat geschrieben:
Ihr seid klasse! :)
05.12.2013
Monamona hat geschrieben:
Wow, ihr seid klasse! 800 Setzlinge, ich wusste nicht, dass man das an einem Tag schafft :) Richtig gut!
05.12.2013
Pandafreundin hat geschrieben:
Ein wirklich klasse Bericht - hat Spaß gemacht zu lesen :)
Und die Fotos geben einen guten Einblick über das was ihr erlebt hat.
Respekt, dass ihr es geschafft habt so viele Bäumchen einzupflanzen!
Vorbildlich :)
05.12.2013
Moonlight hat geschrieben:
Super Bericht mit tollen Fotos =)
Die Aktion war echt super auch wenn ich auch am nächsten Tag ein bisschen Muskelkater hatte.
05.12.2013
Stoffie hat geschrieben:
wow super, wahnsinn! da hat die wwf jugend richtig was bewirkt! und schön das auch noch so viele schüler aus der umgebung mitgemacht haben :)

und die bilder sind sehr gut geworden, maxim! hast du gut aussortiert! :D
05.12.2013
FranziL hat geschrieben:
Wie midori schon schrieb, kann man sich bei den Bildern das Wetter echt gut vorstellen, obwohl es bei uns an dem Tag genau so aussah.
Ein sehr schöner Bericht mit vielen tollen Fotos.
Ich hoffe, solche Aktionen finden mal auch noch woanders in Deutschland statt, sodass ich auch mal teilnehmen kann.
05.12.2013
Helen1698 hat geschrieben:
Super Bericht und tolle Fotos Maxim! Der Tag war echt richtig richtig toll, wenn auch sau anstrengend! :D Mein rechter "Pfahl-in-den-Boden-hau"-Arm tat am nächsten Tag auch ziemlich weh! :D Die Aktion war echt klasse mit euch!
05.12.2013
gelöschter User hat geschrieben:
Super Aktion!!
Es ist so schön, dass hier nicht nur viel geredet wird und die Welt theoretisch schon gerettet ist, sondern hier auch angepackt und wird :)
Mit dieser Aktion habt ihr euch "verewigt".
05.12.2013
Carina hat geschrieben:
Wow, das hört sich wirklich nach harter Arbeit an - und sieht danach aus! Vielen Dank an all die fleißigen Helfer, wirklich super! Ich wäre gerne dabei gewesen, wenn nicht schon seit Monaten festgestanden hätte, dass ich an dem Tag Besuch von meiner Schwester kriege, die demnächst nach Australien fliegt ...
Vielen Dank auch für den tollen Bericht und die Fotos!
05.12.2013
midori hat geschrieben:
Ich kann mir bei den Bildern richtig gut vorstellen, wie kalt und ungemütlich es gewesen sein muss und ihr wart trotzdem so tapfer und habt den ganzen Tag gearbeitet. Eines Tages müsst ihr wiederkommen und eure Bäumchen besuchen!! :o)

Ich finde es auch ganz großartig, wie ihr diese Aktion organisiert und durchgeführt habt. Vielen Dank allen Beteiligten! Wir sollten das auf jeden Fall wiederholen!! :o)
04.12.2013
Marcel hat geschrieben:
Einfach phänomenal! Ein ganz großes Danke vom WWF-Team an Carmen und alle anderen WWF Jugendlichen, die diese Aktion möglich gemacht haben - für eure Ausdauer, euren Einsatz und eure enorme Hilfsbereitschaft! Und ein ebenso großes Danke auch an Maxim, der diese wunderbare Reportage gemacht hat, und das, obwohl er mitten im Klausurstress ist! Durch deinen lebhaften Bericht und die vielen tollen Fotos hat man regelrecht das Gefühl, dabei gewesen zu sein!

Die WWF Jugend ist eine wirklich besondere Gemeinschaft - das wird auch hier wieder mehr als deutlich! Ihr seid einfach die Besten!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Der Artenschutztag im Duisburger Zoo 2016
Der Artenschutztag im Duisb...
Memory, Masken, Wind und heiße Temperaturen! Das war der Artenschutztag im Duisburger Zoo... weiter lesen
Schülerprojekt: 600€ für den Regenwald
Schülerprojekt: 600€ fü...
Vier Schülerinnen der Luise-Büchner-Schule Freudenstadt haben sich im Rahmen eines Wi... weiter lesen
Wir sind fast am Ziel unserer Longboardtour!
Wir sind fast am Ziel unser...
Tag 7 der Longboardtour - Zeit für ein Zwischenfazit. So langsam merken wir echte Erm&uum... weiter lesen
Einfach stark! Das Umweltfestival 2016 in Berlin!
Einfach stark! Das Umweltfe...
Mit grandiosen Sonnenschein startete der Tag . Bei der parallel stattfindenden Sternfahrt (eine... weiter lesen
#ClimateDiploDay - Das war unser Beitrag zur Klimadiplomatie
#ClimateDiploDay - Das war ...
Unter dem Motto "Klimadiplomatie der Zukunft" trafen sich am vergangenen Dienstag rund dreizehn ... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil