Durchstarten für unsere Erde!


Uuuund


Action!


© Peter Jelinek / WWF
Kann man Aktivität messen? - 1 Monat Aktivitätsindex


von Jonpackroff
24.04.2012
36
0
63 P

Seit einem Monat gibt es nun den Aktivitätsindex in der WWF Jugend Community. Jeder konnte sich nun ein Bild davon machen, was der Index anzeigt und wo er selber steht. Ein guter Zeitpunkt also, nochmals über den Aktivitätsindex nachzudenken und zu diskutieren.

Als der Aktivitätsindex eingeführt wurde war ich kein Fan davon. Nicht nur das dieser Index einfach so eingeführt wurde, ohne die Mitglieder konkret dazu befragt zu haben. Vor allem könnte durch dieses Mitglieder-Bewertungssystem der Spaß in der Community in den Hintergrund gerückt werden. Konkret hatte ich folgende zwei Befürchtungen:

Erste Befürchtung: Mitglieder mit geringerem Aktivitätsindex werden einfach ignoriert.

Zweite Befürchtung: Einige Mitglieder versuchen durch unbrauchbare Kommentare, Berichte und Nachrichten an Aktivitätspunkte zu gelangen.

Der Aktivitätsindex wurde nicht ohne Grund eingeführt. Viele Mitglieder hatten sich in der, im Winter stattgefundenen Umfrage zur WWF-Jugend-Community gewünscht, dass sich Aktivität in der Community mehr lohnt.  Deshalb soll es ja demnächst (laut WWF Jugend Magazin im Mai) einen „Buzzer-Tag“ geben, an dem dann aktive Mitglieder an einem Gewinnspiel teilnehmen können. Das bleibt abzuwarten.  Außerdem kann der Aktivitätsindex weniger Aktive Mitglieder dazu anregen, sich stärker einzubringen und mitzudiskutieren. Ich glaube, das kann sogar ziemlich gut funktionieren.

Im Verlauf des Monats stellte ich fest, dass sich weder meine erste, noch meine zweite Befürchtung bewahrheitete. Kein Mitglied wird ignoriert, weil es einen niedrigen Index hat. Deshalb versucht auch keiner, durch unbrauchbare Kommentare usw. einen höheren Index zu bekommen (Ok, vielleicht versucht es jemand, ich habe es allerdings nicht mitbekommen).

Was bleibt also übrig von der Kritik? Und außerdem: Was will der Jonathan denn jetzt mit diesem Artikel erreichen?

Von der Kritik bleibt das (nicht zu übersehende) Argument übrig, dass der Spaß in den Hintergrund gerückt werden könnte, weil alle Mitglieder bewertet werden und jeder die Bewertung der anderen sehen kann. Und was ich erreichten will ist, dass es jetzt, da sich alle ein Bild vom Aktivitätsindex machen konnten, eine erneute Diskussion über diesen gibt.

Um diese Diskussion anzustoßen mache ich den Vorschlag, dass jedes Mitglied selber einstellen kann, ob sein Aktivitätsindex für alle lesbar ist oder ob dieser nur für ihn Sichtbar ist.

Jetzt seid ihr dran! Ich hoffe auf eine spannende Diskussion!

Weiterempfehlen

Kommentare (35)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
26.04.2012
Taki hat geschrieben:
Ich finde jeder sollte so Aktiv sein wie er möchte, da nicht jeder jeden Artikel intressant findet. Mir geht es so in Sachen Wegetaria zum Beispieln.
26.04.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Ich war auch überrascht, als ich den Index zum ersten Mal gesehen habe und hatte dieselben Zweifel wie Jonpackroff. Jetzt spornt er mich eigentlich an und meine Zweifel haben sich auch nicht bestätigt.
25.04.2012
MJ1499 hat geschrieben:
@Carina: Ja, gewollt ist es anscheinend schon. Diese Position habe ich glaube ich auch schon beim ersten Erscheinen kritisiert. Mittlerweile muss ich sagen, dass ich den Ansatz sogar ganz gut finde. Ich denke nur, dass es einfach zu viele Punkte sind, die man so bekommt.

@micah: Ja, mit der Position hast du recht etwas schade...aber meinst du nicht, dass 500 vielleicht ein paar viele Punkte sind?

Konkret, was würden wir also gerne ändern? Dabei darf man aber auch nciht vergessen, dass ja viele momentan sehr zufrieden sind!

1. Nicht mehr so wichtig im Profil machen (siehe micah, Gluehwuermchen etc.)
2. Etwas andere Punkteverteilung (micah)

Sehe ich das richtig?
25.04.2012
Marielle hat geschrieben:
Hallo Jonpackroff,
Ich mag deinen Bericht und das Thema und die Kritik von dir sehr :)
Als ich in die Community kam und den Index zum ersten mal gesehen hab, war ich geschockt...also ich wusste einfach nicht wozu und wieso. Erst später ist mir in den Sinn gekommen den passenden Artikel dazu zu lesen :) sehr schlau von mir...
Als ich dann wusste wofür er ist, war ich echt begeistert. Zwar kamen auch bei mir Zweifel auf, aber die haben sich recht schnell wieder gelegt. Da ich schonänger mal wissen wollte, wer in der Bundeslandgruppe überhaupt noch aktiv ist, finde ich den Index dafür extrem hilfreich. Heißt aber trotzdem nicht, dass sich Mitglieder mit weniger Punkten ausgeschlossen fühlen müssen. Im Gegenteil: gerade an diese Mitglieder kann man dann gezielt Anfhichten senden und sie zur Mitarbeit anspornen :)

Fazit: ich finde ihn total Super und frei mich schon auf den ersten Buzzer-Tag :)
25.04.2012
killerwal hat geschrieben:
guter Atikel!! ; )
ich finde aber dass es ungerecht ist wenn jemand 100 Freunde hat oder mehr und dann nichts tun muss. man sollte für gute Artikel näturlich punkte vergeben aber schützt es die natur?? vielleicht wissen ein paar mehr über die umwelt. aber wenn man die WELT wircklich retten will, muss man aktiv teilnehmen und bei Aktionen mitmachen. dass bringt was. dafür muss man punkte verteilen. die, die die ganze zeit am computer hocken und 100 Punkte kriegen wollen, machen nichts für die umwelt. sie verschwenden strom. so denke ich jedenfalls.
25.04.2012
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Ja, etwas kleiner im Profil bitte ...und nicht an erster Stelle ;o)

Übrigens, guter Artikel...ich dachte auch erst, da wird wieder ohne Punkt und Komma gemeckert xD aber die Initiative zur Diskussion ist SEHR GUT :)
25.04.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Ich seh es genauso. Man fühlt sich dazu ermutigt, mehr zu tun. Ich habe lange keine 100%, aber ich fühl mich überhaupt nicht schlecht oder so, eher denkt man: Hm, ich könnte mal
wieder mehr machen...!
25.04.2012
sommermadl hat geschrieben:
und, ja schade finde ich, wie micah auch geschrieben hat, dass es das erste ist was man sieht, wenn man ein profil anklickt :)
25.04.2012
sommermadl hat geschrieben:
Zuerst geb ich mal einen Kommentar ab, der sich wahrscheinlich so erweisen würde, ich wollte nur Punkte sammeln:
Ich habe gelesen: kann man Aktivität essen? :D
Ich fand es nur ein klein wenig schade, dass wir nicht gefragt wurden aber letztendlich stellt es sich wirklich als nützlich heraus..
Schließlich freut man sich ja tierisch wenn da 100 steht :)
25.04.2012
micah hat geschrieben:
Ich finde, ihr solltet ihn an sich beibehalten, aber im Profil kleiner und vielleicht weiter unten darstellen. Im Moment dominiert der Index das ganze Profil. Und ehrlich gesagt, wenn ich bei jemandem aufs Profil gehe interessiert mich doch zuerst, was das für eine Person ist, also was sie über sich selbst schreibt, Interessen, vielleicht auch Wohnort oder Alter. Wie aktiv er ist, ist doch dann eher eine Nebeninfo. Und ich finde auch, dass ihr dringend eine Punkteentwertung braucht. Vielleicht könnte man den Maximalwert auf 500 Punkte setzen, viele der dauerhaften Punkte (vor allem Freundschaften und Gruppenmitgliedschaften) als 1 Punkt wert beibehalten und nur einige wenige Dinge, die ihr ganz besonders belohnen wollt, mit etwas mehr Punkten bewerten (zB die WWF Jugend Mitgliedschaft und Ideenstürmer sein könnte dann sogar je 20 Punkte zählen). Auf diese Weise könnte man auch als "Neuer" relativ schnell eine beachtliche Zahl an Punkten bekommen, trotzdem würde auch zwischen den aktiveren Leuten noch differenziert werden. Im Moment sagt der Index ja eigentlich nur aus aktiv (=100 Punkte) und nicht so aktiv (=deutlich unter 100 Punkte).
25.04.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Es motiviert einen ein bisschen! Ich bin stolz auf die 100 und will sie auch halten! :))
25.04.2012
MarcelB hat geschrieben:
@Wannaknow: Richtig gute Position!! So sollten mehr denken.. :)
25.04.2012
Wannaknow hat geschrieben:
Ich finde den Aktivitätsindex eigentlich ganz gut, man sieht, wenn man nicht mehr so aktiv ist und sucht vielleicht nach Möglichkeiten das zu ändern. Mir gefällts, :).
25.04.2012
Carina hat geschrieben:
@MJ1499: Ich würde gern auf dein Beispiel mit 2moro eingehen. Es ist nämlich - wenn ich das richtig verstanden habe - durchaus gewollt, dass man viele Punkte dafür bekommt, dass andere Leute einen Artikel von dir kommentieren. Damit kriegst du ja auch keine Punkte fürs "nichts tun", denn du hast ja schließlich einen Artikel geschrieben, der anscheinend so gut war, dass einige Community-Nutzer sich gerne dazu äußern würden. Der Hintergedanke bei dieser Regelung war, dass man nicht nur alles zuspamt mit unnötigen Berichten oder Nachrichten, um an möglichst viele Punkte zu bekommen. Man bekommt eben viel mehr und schnelle Punkte, wenn man Antworten auf Nachrichten oder Kommentare zu eigenen Artikeln bekommt - und das wiederum kriegt man nur, wenn man sinnvolle und interessante Nachrichten und Artikel schreibt ;)
24.04.2012
wintersommer hat geschrieben:
Ich kenn die WWF-Jugend Seite gar nicht ohne Aktivitätsbaromenter, da ich erst seit kurzem dabei bin. Um ehrlich zu sein hab ich deswegen gar nicht wirklich drüber nachgedacht, wie sich die negativen und positiven Seiten zueinander verhalten, da es für mich irgendwie "selbstverständlich" war. Natürlich wollen bestimmt viele Mitglieder auch die 100 Punkte erreichen, für mich ist es ein kleiner Ansporn, jeden Tag einmal hier rein zu gucken, ob etwas neues in meinen Gruppen los ist, etc
Ich versteh aber auch die kritik an der Punktevergabe sehr gut. Es hat ja nichts mit der eigenen Aktivität zu tun, wenn andere Leute auf deine Artikel antworten. Natürlich ist eine große Resonanz immer schön, und man freut sich auch, wenn man sieht, dass der artikel anderen gefällt, aber wie schon gesagt, es hat eher wenig mit der "eigenen Aktivität" zu tun!
24.04.2012
MJ1499 hat geschrieben:
Ich habe das Gefühl, dass schon seitdem mehr Kommentare kommen. Dass bewertet und differenziert wird zwischen den einzelnen Teilnehmern habe ich auch nicht so im Gefühl, da sehe ich auch weniger die Probleme.

Allerdings möchte ich (wie schon vor einem Monat) die Punktevergabe kritisieren. Ich möchte hierzu einfach einmal 2 Beispiele anbringen, die natürlich leicht subjektiv beeinflusst sind, aber meine Kritik an der ganzen Sache glaube ich sehr gut deutlich machen.

1. Beispiel: 2moro ist mittlerweile nicht mehr in der WWF-Jugend Community aktiv, ist aus der WWF-Jugend ausgetreten. Trotzdem hat sie einen Punktestand von 100 Punkten. Wie kann das sein? Sie hat in einem Artikel ihre Gründe erläutert. Vorher hatte sie ca. 40 Punkte. Obwohl sie es nicht wollte, und nichts dazu beigetragen hat, sind unter ihrem Artikel um die 40 Kommentare eingegangen, die ihr jeder 2 Punkte geben. Das macht dann 80 Punkte dafür, dass andere User unter ihrem Artikel diskutieren oder ihre Verbundenheit mit dem WWF ausdrücken, ohne dass sie was macht...finde ich nicht gut, dass man dann für nichtstun mehr Punkte bekommt, als wenn man selber 40 Kommentare geschrieben hätte.

2. Beispiel: Ich selber. Ich habe laut aktuellem Aktivitätsbarometer (und das nur mit den Punkten die das Ding offen anzeigt) über 300 Punkte, dazu kommen dann noch die Sachen, die das nicht anzeigt (Gruppenmitgliedachaften, WWF-Mitglied, Ideenstürmer, Kommentare auf meine Artikel etc.). KLar bin ich hier damit schon einer der Dauerbrenner, aber überschlagen dürfte ich damit zwischen 400 und 500 Punkten liegen. Und dann muss ich sagen, dass die 100 echt zu schnell erreicht werden.

@Johannes: Nee, hast recht, ist bei mir auch so ;)

@Uli: Ich bin momentan bei (wenn ich mich nicht verzählt habe) 170 dauerhaften Punkten...meiner Meinung nicht gerade "nur die wenigsten" xD und das dürfte einigen Leuten wie Johannes, MarcelB und ein paar anderen nicht unbedingt anders gehen^^

@Anne: jepp, haste recht :)
24.04.2012
Jutta hat geschrieben:
ich finde den Aktivitätsindex nicht unbedingt notwendig. Ich hatte eigentlich das Gefühl, dass viele Leute hier eh schon sehr aktiv sind, und das diese Aktivität durch das Interesse an den Themen kommt. Das finde ich viel wichtiger, als eine Aktivität, die wegen so eines Indexes kommt!
Habt ihr denn euer Schreibverhalten dadurch geändert?
24.04.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Hm.. ist das nicht eigentlich arm, dass man jetzt auch hier 'bewertet' wird? Dass man durch dieses Punktesystem motiviert werden soll? Ich meine, die Menschen, die hier angemeldet sind, sind engagiert und motiviert und setzen sich für die Umwelt ein.
24.04.2012
JohannesB hat geschrieben:
@Uli:

Hmm, wo hab ich nicht aufgepasst? In der Info hinter dem Fragezeichen steht doch, dass man pro Freund und pro Gruppe 1 dauerhaften Punkt hat, als Mitglied und Ideenstürmer nochmal jeweils 10 dauerhafte Punkte. So, und damit sind die meisten Punkte vieler Nutzer, dauerhafter Natur. Damit geht vom Index kein Ansporn aus, sich aktiv(er) zu verhalten. Auch als Karteileiche kann ich 100 Punkte haben, solang ich "nur" genügend Freunde und Gruppen habe und Mitglied bin.
Wenn ich da was falsch verstehe, bitte ich nochmal um Auf- bzw. Erklärung, Uli! :)
24.04.2012
MarcelB hat geschrieben:
Hey,
Sehr schön hast du das beschrieben im Artikel. Ich hatte schon Angst, hier fängt einer an gegen den neuen Aktivitätsmesser zu hetzen. Aber das hast du sehr schön widerlegt. Und völlig offen und sachlich ein paar Kritikpunkte angesprochen.
Ich denke, dass die 100er Marke zu schnell erreicht wird. Mittlerweile kann man wirklich mit einem Artikel schon von 0 auf 100 kommen... (wenn man noch ein paar Freunde hat, oder Nachrichten schreibt).
Die Frage ist, soll es weiterhin soviele 100er geben, oder sollen das wirklich "nur" einzelne Personen sein die wirklich aktiv zählen. Immerhin sind nicht alle 100er gleich aktiv.
Ich denke auch, dass manche Artikel aufgrund des Aktivitätsmessers eher durchgelesen und kommentiert werden als andere.
Ich finde allerdings nicht, dass der Aktivitätsmesser die Leute "zwingt" zu kommentieren oder schwachsinn zu schreiben. Dadurch, dass man leicht Punkte kriegt, legt man es nicht so drauf an. Wahrscheinlich macht da das schnelle Erreichen eine positive Auswirkung darauf.
Ich finde, dass der AM die Leute eher animiert, zu kommentieren. Wo man vorher gesagt hat "ja, cooler bericht", aber keine lust hatte zu kommentieren, sagt man sich jetzt "ach, kommt... da schreib ich kurz was drunter und kassiere noch Punkte". Und genau so war es wohl auch gedacht....
Vllt. könnte man das noch transparenter machen, indem man auch sieht, wofür man in der letzten Zeit Punkte gekriegt hat. Die Idee das "unsichtbar" zu machen, finde ich nicht gut. Wenn dann schon alle! ;) das wäre unfair gegenüber allen die die volle Punktzahl haben und mega was dafür getan haben....
Danke Jonathan!
24.04.2012
midori hat geschrieben:
@Johannes

Oh weh! Da hat wohl einer nicht aufgepasst! ;o) Du hast natürlich Glück, weil Du durch die WWF Jugend Redaktion sowieso sehr aktiv bist und in Deinem Fall sogar viele Freunde Dein 'eigen' nennen kannst. Aber keine Sorge - es bleiben schließlich nicht alle Punkte ewig. Die wenigsten sind permanent vorhanden. Die anderen werden nach einem Monat erneuert. :o)
24.04.2012
Anne95 hat geschrieben:
Ich glaube, mit deinem Artikel hast du ein Thema angesprochen, was ziemlich viele von uns beschäftigt, mich eingeschlossen ;-) Ich habe auch überlegt, ob dieser Aktivitätsindex gut oder schlecht ist und ich bin mir immer noch nicht so sicher... Ich stimme vor allem Josephine zu, dass teilweise die Verteilung der Punkte ungerecht sein kann, z.B. wenn einer über 100 Freunde hat braucht er sich nicht sonderlich anstrengen... Aber ich glaube auch, dass viele jetzt noch mehr dabei sind als vorher. Und ich glaube schon, dass es ihnen Spaß bringt, zumindest bringt es mir viel Spaß. :-)
24.04.2012
Josephine hat geschrieben:
Ich bin mir noch nicht so ganz im Klaren darüber, wie ich den Aktivitätsindex finde. Auf der einen Seite ist es ein Ansporn (der ja auch offensichtlich funktioniert hat), auf der anderen Seite geht es mir wie Johannes: Die Vergabe der Punkte ist meiner Meinung nach ungerecht, denn auch wenn ich nicht über 100 Freunde habe, so kann ich dennoch nie unter 60 Punkte rutschen und das empfinde ich anderen gegenüber als unfair.
24.04.2012
JohannesB hat geschrieben:
Ach so, bzgl. der Sichtbarkeit. Die Unsichtbarkeits-Option könnte man anbieten, einfach als Angebot für diejenigen, die sich damit wohler fühlen. Ich denke aber, das werden nicht allzu viele sein, die das dann nutzen.
24.04.2012
JohannesB hat geschrieben:
Super Diskussionsanstoß, Jonathan! Und nicht plump drauf los kritisiert oder über den grünen Klee gelobt, sondern schön differenziert! :)

Ich finde den Aktivitätsindex eine gute Sache, weil ich auch glaube, dass dadurch viele zu mehr Aktivität angespornt werden.

Vielleicht ist er etwas zu prominent im Profil jedes Einzelnen: Es würde meiner Meinung nach reichen, wenn z.B. der innere Ring mit der Punktzahl da stehen würde und man dann bei Interesse mit der Maus drüberfahren kann und die Details erscheinen.

Außerdem sollten meiner Ansicht nach die dauerhaften Punkte dringend reformiert werden. Ich zum Beispiel kann gar nicht unter 100 Punkte rutschen, solange nicht alle meine Freunde beschließen, mit mir ...
[gerade war bei mir (Berlin) für 2 Minuten Stromausfall und der Laptop ging aus. Aber, oh Wunder, nach dem Wiederhochfahren, kann ich diesen Post einfach fortsetzen :)]
... nichts mehr zu tun haben zu wollen. Das sollte geändert werden. Man sollte entweder die Punkte nicht dauerhaft machen, schließlich steht da ja was vom letzten Monat oder die Punkte nehmen mit der Zeit ab, halbieren sich z.B. monatlich. Oder, wenn's dauerhafte Punkte bleiben sollen, dann sollte man ihren Wert drastisch reduzieren. Soweit mal meine Meinung.
24.04.2012
LSternus hat geschrieben:
Ich hatte ehrlich gesagt nicht daran gedacht, du äußerst hier zum ersten mal Kritik - find ich super. Ich persönlich habe keine Probleme damit, wenn andere meine Aktivität sehen, aber andere könnten damit schon ein Problem haben. Ich unterstütze auf jeden Fall deinen Vorschlag.
24.04.2012
FlowerMary hat geschrieben:
Am Anfang war der Aktivitätsindex wirklich etwas plötzlich und dann konnte ihn ja auch noch jeder sehen, aber es war auch cool , wenn er dann gestiegen ist. Dann wurde auch mal ein Kommentar geschrieben, ohen sich vorher den Text genau auszudenken-der Gedanke von midori hat zu mir also gut gepasst ;)

Such wenn ich am Anfang selber dagegen war, würde ich jetzt sagen, dass jeder von jedem die Anzahl der Punkte sehen kann. Sonst würde es vielleicht für manche Personen an Bedeutung verlieren und sie würden weniger machen, das wäre ja schade.

Und wenn andere Personen ihren Aktivitätsindex lieber nicht zeigen wollen, liegt das wahrscheinlich daran, dass sie nur wenige Punkte haben. Dann hätten sie ja den gleichen "Stand" wie Leute, die wirklich wenig Punkte haben. Und wenn man dann trotzdem akzeptiert wird, gäbe es aus meiner Sicht, keinen Grund sie zu verbergen.
24.04.2012
gelöschter User hat geschrieben:
gelöscht
24.04.2012
JoBlubb hat geschrieben:
Ich bin noch ganz neu hier und mir hat der Aktivitätenindex auf Anhieb sehr gut gefallen. Es giebt genug Foren, die zwar sehr viele Mitglieder haben, trotzdem aber langsam "einschlafen". Ein solcher Index verhindert dies, denke ich zumindestens, weitgehend. Das einzige, was mich ein bisschen daran stört, ist die Tatsache, dass ich befürchte, dass er viele dazu verleitet, noch öfter und länger im Internet zu sein. Die meißten Jugendlich verbringen ja eh schon sehr viel Zeit am Computer, der Index ist fast schon ein kleiner Ansporn, noch länger davor zu sitzen... Das trifft sicher nicht auf alle, aber doch vielleicht auf den einen oder anderen zu. :)
24.04.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Ich bin auch viel aktiver seit es den Index gibt. Und eigentlich hab ich auch eher mehr als weniger Spaß, weil ich nicht mehr nur lese, um mich dann wieder auszuloggen, sondern mich durch den zusätzlichen Anreiz auch endlich selbst einbringe.
24.04.2012
gelöschter User hat geschrieben:
gelöscht
24.04.2012
Jayfeather hat geschrieben:
also ich persönlich hab mich durch den aktivitätsindex motiviert gefühlt ein bischen mhr zu machen. dass der spaß in den hintergrund rückt glaube ich nicht, aber deinen vorschlag finde ich trotzdem gut :)
24.04.2012
Marcel hat geschrieben:
:) ...da hatten Uli und ich wohl im gleichen Moment den gleichen Gedanken. :) Tja, doppelt WWF hält besser. ;) Nun aber rein in die Diskussion!
24.04.2012
Marcel hat geschrieben:
Sehr coole Kritik, Jonathan! Vielen Dank für dein Feedback, und dass Du diese Diskussion gestartet hast. Wir vom WWF sind nun sehr gespannt, was die anderen dazu sagen!

Vorher ist mir aber wichtig, eines zu sagen: Wir wollten auf gar keinen Fall mit dem Aktivitätsindex eine Art von Bewertung der Leute hier bewirken, sondern wirklich nur euren Wünschen nach mehr Anreizen für Aktivität nachkommen. Niemand (!) soll hier als mehr oder weniger wertvoll betrachtet werden aufgrund seiner Punktezahl! Ich persönlich glaube aber auch nicht, dass das die Leute hier machen. Dafür ist die WWF Jugend eine viel zu starke und faire Community. In anderen Communitys ginge sowas vielleicht in die Hose, bei euch aber nicht. Das ist meine Meinung - nun bin ich gespannt, was die anderen darüber denken. Euer Feedback ist uns extrem wichtig, denn ihr sollt euch hier immer wohl fühlen.

Viele Grüße,
euer Community Manager Marcel
24.04.2012
midori hat geschrieben:
Lieber Jonathan, es freut mich zu hören, dass der Aktivitätsindex Deinen Befürchtungen standhalten konnte! ;o) Natürlich gibt es immer gewisse Risiken, die sich nicht zu 100% abschätzen lassen, wenn man etwas neues in einer Community einführt. Wie sich aber in den ersten Wochen gezeigt hat, scheint der Aktivitätsindex tatsächlich das zu fördern, was wir für wichtig halten - Aktivität, Engagement und Wille zum Handeln! :o) Unser Gedanke ist, dass er User anstubst, die sich bisher vielleicht nicht getraut haben, Artikel oder Kommentare zu schreiben, denn in so manch einem schlummert schließlich ziemlich viel Elan, der raus will! ;o)

Was wir keinesfalls wollen, ist eine geteilte Community. Wir wünschen uns, dass alle gleichermaßen einen Antrieb darin sehen und am Ende vielleicht sogar zusätzlich belohnt werden. Prinzipiell sollte aber die Aktivität selbst der eigentliche Gewinn sein! ;o)

Wir werden hier niemals jemanden ausschließen oder benachteiligen, weil er wenige Punkte hat. Deshalb gibt es beispielsweise auch immer mehr Punkte, wenn Dir jemand auf Deine Nachricht antwortet und nur wenige, wenn Du selbst eine schreibst. Wir wünschen uns, dass der Zusammenhalt hier noch viel größer wird :o)

Ich bin gespannt, wie die anderen darüber denken!
Danke Dir für Deine Einschätzung! :o)

Viele Grüße,
Uli [Community Moderatorin]
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Einfach stark! Das Umweltfestival 2016 in Berlin!
Einfach stark! Das Umweltfe...
Mit grandiosen Sonnenschein startete der Tag . Bei der parallel stattfindenden Sternfahrt (eine... weiter lesen
Der Artenschutztag im Duisburger Zoo 2016
Der Artenschutztag im Duisb...
Memory, Masken, Wind und heiße Temperaturen! Das war der Artenschutztag im Duisburger Zoo... weiter lesen
[WWF-Aktion Heidelberg] Lebendiger Neckar, 19.06.2016
[WWF-Aktion Heidelberg] Leb...
Am vergangenen Sonntag beteiligten sich die WWF-Jugend Mitglieder aus Heidelberg und Umgebung am... weiter lesen
TTIP-Demo in sieben Städten! Seid dabei!
TTIP-Demo in sieben Städte...
CETA und TTIP, die Abkommen der EU mit Kanada und den USA, drohen Demokratie und Rechtsstaatlic... weiter lesen
SDW-Jugendworkshop
SDW-Jugendworkshop "Wald.Wi...
Im Hainich, in Thüringen fand vom 07. bis 09. Oktober 2016 der von der Schutzgemeinschaft D... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil