Durchstarten für unsere Erde!


Uuuund


Action!


© Peter Jelinek / WWF
Entschuldigung, essen Sie eigentlich Fleisch?


von regentag
27.10.2012
35
0
100 P

Der erste Schnee des Jahres fällt in dicken Flocken vom Himmel, es riecht nach heißen Maroni und in den Schaufenstern liegt schon die Weihnachtsdekoration. Kaum zu glauben, dass erst Oktober in München ist!

Doch Kälte (nur knapp über 0°C!) und der Nässe zum Trotz haben fünf engagierte Jugendliche ihren Informationsstand in der Theatinerstraße, einer schicken Einkaufsmeile, aufgebaut und verteilen fleißig Flyer und Einkaufshilfen: Seastar und Cosima aus München, Killerwal und Ursugurke, die extra aus Regensburg und Würzburg gekommen sind, und ich :)

Um 12 Uhr trafen wir uns auf dem Marienplatz vorm Rathaus. Spannend, die Gesichter hinter den Namen der Community zu sehen! Seastar brachte einen Tisch mit, denselben, der auch schon bei der Earth Hour dabei war ;) und gemeinsam liefen wir zu unserem Platz. Wir breiteten die Materialien, die wir vom WWF bekommen hatten, auf dem Tisch aus und hängten das riesige WWF Jugend Banner auf. WWF Jugend Magazine, das WWF Magazin, LiLu Panda und Young Panda Magazine für die Kinder, Einkaufshilfen für Fisch und Fleisch, Schaubilder und Diagramme zum Fleischkonsum, Buttons, Sticker, unsere selbstgemachten Flyer… Leider wurde alles nass, deshalb deckten wir den Tisch mit einer Plastikfolie ab. Cosima hatte zwar auch einen Pavillon mitgebracht, aber den konnten wir nicht aufbauen. In der Altstadtfußgängerzone sind Pavillons nicht erlaubt…

Überraschend viele Leute waren unterwegs, beladen mit Einkaufstaschen, aber fast keiner blieb an unserem Stand stehen – kein Wunder bei dem Wetter. Also fassten wir uns ein Herz und sprachen die Menschen an.

„Entschuldigung, essen Sie eigentlich Fleisch?“
„Achten Sie auf ihre Ernährung?“

Die Reaktionen waren so verschieden wie die Menschen. Einige gingen natürlich einfach vorbei, aber viele blieben tatsächlich stehen um ein paar Worte mit uns zu wechseln oder nahmen wenigstens einen Flyer, ein Magazin oder eine Einkaufshilfe mit.
Wir waren erstaunt, wie viele Menschen Vegetarier sind bzw. bewusst weniger Fleisch essen (häufig 2-3 Mal pro Woche). Vor allem die älteren Leute beschäftigten sich mit diesen Themen und waren besser informiert. Sie waren auch gesprächsbereiter. Die meisten Jugendlichen hingegen liefen einfach vorbei.

„Ja, und zwar gern!“
„Eigentlich jeden Tag!“

Außerdem gingen viel mehr Männer auf uns ein bzw. blieben an unserem Stand stehen. Am wenigsten Verständnis für unsere Aktion zeigten junge Frauen, die auf Shoppingtour waren. Hoffen wir mal, dass es nur daran lag, dass wir alle Mädchen waren, und den jungen Frauen die Zukunft unserer Erde nicht wirklich völlig egal ist…

Wir konnten einige interessante Gespräche führen. Viele junge Männer gaben an, viel Fleisch zu essen, obwohl sie sich darüber im Klaren waren, dass das nicht gesund ist. Aber es schmecke eben so gut… Auch das Bio-Fleisch an sich besser ist, wissen nahezu alle, aber die Preise seien nun mal nicht ganz ohne. Unser Vorschlag, weniger, aber dafür besseres Fleisch zu essen, stieß bei allen auf Zustimmung. Vielleicht konnten wir ja ein paar Menschen mit unserer Aktion zum Nachdenken bringen.

Die Leute, die sich (nahezu) vegetarisch ernähren, tun dies meist aus Mitleid mit den Tieren, Protest gegen Tierquälerei in vielen konventionellen Tierhaltungen, den Antibiotika-Einsatz dort oder aus gesundheitlichen Gründen. Immerhin hört man ja allerhand von Cholesterin bis zu Dioxin ;) Was aber keiner wusste: Fleisch hat auch weitreichende Folgen fürs Klima (nicht nur furzende Kühe!), da für den Anbau von Futtermitteln in Lateinamerika Regenwälder abgeholzt und Landnutzungsänderungen in großem Maßstab betrieben werden. Und auch der Flächenproblematik war sich keiner bewusst. Hier herrscht noch großer Aufklärungsbedarf!!!

Nach Zweieinhalb Stunden waren wir ziemlich durchgefroren und durchnässt, also packten wir zusammen. Weil wir allerdings noch einiges an Material übrig haben, wird das sicher nicht unsere einzige Aktion zu diesem Thema bleiben!

Um uns wieder aufzuwärmen, setzten wir uns noch in ein nettes Café und gönnten uns heiße Schokolade und Kuchen ;) Dass wir unseren eigenen Tisch dabei hatten sorgte für einige irritierte Blicke :D

 

Weiterempfehlen

Kommentare (31)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
20.11.2012
regentag hat geschrieben:
Wow, ist aber trotzdem ein ganz schön hoher Vegetarieranteil bei euch! :)
20.11.2012
AnniMe hat geschrieben:
Echt cool, dass ihr das trotz des Wetters durchgezogen habt :)
Dass meistens Männer mehr Fleisch essen, hab ich gerade erst erlebt, in einer AG von unserer Schule sind 65 Leute und davon sind 20 (Mädchen) Vegetarier ;)
19.11.2012
ClaraG hat geschrieben:
Super Aktion!!
Schade das die Infos mit den Futtermittel/Sojaplantagen und den darunter leidenden Regenwäldern noch nicht so weit durchgesickert sind, ich dachte eigentlich das wäre allseits bekannt..
17.11.2012
Lukas96 hat geschrieben:
Super Aktion:)!
17.11.2012
birdy hat geschrieben:
Ich bin schon gespannt auf unseren nächsten Info-Stand!!
Vielleicht wird der ja mehr Leute anlocken wenn er drinnen ist.:D
04.11.2012
regentag hat geschrieben:
Kannst sie ja hochladen :) Wenn sie nicht allzu schlimm aussehen ;)
04.11.2012
seastar hat geschrieben:
Danke für den schönen, positiven Bericht! Ich hab, glaube ich auch noch ein paar Fotos dazu! :D
01.11.2012
Lautlos hat geschrieben:
Schön, dass es doch so gut geklappt hat =) Das nächste Mal bin ich dabei!
31.10.2012
gutesHerz hat geschrieben:
Toller Artikel und tolle Aktion :)
Das Fleisch auch folgen fürs Klima hat wusste ich auch nicht, jetzt bin ich wieder um eine Info schlauer, danke dafür :)
macht weiter so !
30.10.2012
Schmusetigerle hat geschrieben:
Super tolle Aktion und noch tollerer Bericht! Daumen hoch! Macht weiter so!
29.10.2012
Marcel hat geschrieben:
Total super, eure Aktion! Vielen Dank für diesen wunderschönen Artikel dazu. Ich hatte beim Lesen echt das Gefühl, bei euch gewesen zu sein! Macht weiter so!
29.10.2012
Dragongirl hat geschrieben:
Coole Aktion! Aber schade dass sich junge Frauen nicht dafür interessieren, komisch ich hätte eigentlich gedacht Mädchen wären gesprächsbereiter gewesen.
28.10.2012
midori hat geschrieben:
Ihr seid absolut spitze. Es ist toll, dass Bayern durch euch so viel Schwung bekommt! Und ihr habt ein wirklich wichtiges Thema angesprochen. Ich bin mir sicher, dass einige jetzt mehr über ihre Ernährung nachdenken! Und das dank euch. Echt super! :o)
28.10.2012
Josephine hat geschrieben:
Super Aktion und sehr lebendiger Bericht! Danke!
28.10.2012
regentag hat geschrieben:
Gute Besserung! :)
28.10.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Schöner Bericht! Cool dass ihr das durchgezogen habt!
Ich hätte nie gedacht dass ältere Leute und junge Männer so offen für
Vegetarismus sind... Und dass ihr so viel positives Feedback bekommen habt!
Ich wäre auch gerne gekommen, bin aber leider immer noch krank :(
28.10.2012
regentag hat geschrieben:
Danke für die ganzen motivierenden Kommentare! :)
28.10.2012
ursugurke hat geschrieben:
Schöner Bericht! :)
28.10.2012
Zerschmetterling hat geschrieben:
Ja, toll dass ihr euch bei diesem Wetter draußen hingestellt habt, um Leute zu informieren.
Besonders bei Kälte und Nässe ist das ja nicht gerade der angenehmste Job.
28.10.2012
Anni09 hat geschrieben:
Vielen Dank für den schönen Bericht und die tolle Aktion! :)

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass viele in Bezug auf den Fleischkonsum nur das Leid der Tiere sehen....Was das ganze für Auswirkungen auf die Umwelt hat wissen wirklich viele nicht. Gut, dass ihr ein paar Menschen aufklären konntet :) - trotz des schlechten Wetters ;)
28.10.2012
regentag hat geschrieben:
@Elephant: Ja, das hat uns auch überrascht :) Aber die wenigen Frauen und Jugendlichen, die sich auf ein Gespräch mit uns eingelassen haben, haben sich oft auch bewusst fleischarm oder sogar vegetarisch ernährt. Nur sind eben wenige stehen geblieben...
28.10.2012
regentag hat geschrieben:
@Elephant: Ja, das hat uns auch überrascht :) Aber die wenigen Frauen und Jugendlichen, die sich auf ein Gespräch mit uns eingelassen haben, haben sich oft auch bewusst fleischarm oder sogar vegetarisch ernährt. Nur sind eben wenige stehen geblieben...
28.10.2012
regentag hat geschrieben:
@Elephant: Ja, das hat uns auch überrascht :) Aber die wenigen Frauen und Jugendlichen, die sich auf ein Gespräch mit uns eingelassen haben, haben sich oft auch bewusst fleischarm oder sogar vegetarisch ernährt. Nur sind eben wenige stehen geblieben...
28.10.2012
regentag hat geschrieben:
@Elephant: Ja, das hat uns auch überrascht :) Aber die wenigen Frauen und Jugendlichen, die sich auf ein Gespräch mit uns eingelassen haben, haben sich oft auch bewusst fleischarm oder sogar vegetarisch ernährt. Nur sind eben wenige stehen geblieben...
28.10.2012
wintersommer hat geschrieben:
Supergute Idee und Respekt, dass ihr den eisigen Temperaturen getrotzt habt (:
28.10.2012
Kleeblatt hat geschrieben:
Und was ist die Feststellung die wir für zukünftige Kommunikation ziehen können.
1. Die Menschen darauf aufmerksam, dass der Klimawandel auch sie in der Zukunft betreffen wird. Konkret: Wenn heute falsche Entscheidungen getroffen werden, dann wird das die jetzige junge Generation betreffen.
2. Die Gesellschaft darauf hinweisen, dass der große Verzehr von tierischen Proteinen aus nicht ethischen verschiedenen Gründen nachteilhaft ist.
2.1 Vom medizinischen Standpunkt aus ist es aufgrund massiven Antibiotikaeinsatzes, nicht wünschenswert, denn um bei der Massentierhaltung, die aufgrund enormes Konsums existiert, alle Tiere vor Krankheiten zu schützen, teilt man meistens an jedes Tier, ob krank oder gesund aus. Dadurch entwickeln Bakterien gegen einstige Wundermittel der Medizin Resistenzen. Wodurch dieses Mittel sinnlos wird.
2.2 Das nächste Problem ist die urbare Fläche, die uns zur Verfügung steht. Denn um 1 Kilogramm Fleisch zu erzeugen braucht man ca. 10 Kilogramm pflanzlicher Herkunft.
Problem an der Sache ist, dass ca 20 Prozent des Essens in der industrialisierten Welt Au Fleisch besteht. Experten haben errechnet, dass um alle Menschen in der Zukunft ernähren zu können wir den Fleischkonsum auf 5 Prozent verringern müssen.
2.3 Die für den immer höheren Fleischkonsum benötigen immer mehr Fläche, was dazu führt, dass Landumnutzung betrieben wird, Bsp. Regenwald zu Anbaufläche, wodurch klimaschädliche Gase in die Atmosphäre entweichen.
3. Die Feststellung die wir daraus ziehen können ist, nicht jeder Mensch muss ein Vegetarier werden, aber wir könnten den Konsum von vielem minderwertigen Fleisch, durch Konsum von wenig hochwertigen Fleisches ersetzen.
28.10.2012
Cosima hat geschrieben:
Du hast unseren Tag echt super zusammengefasst :)
Danke !
27.10.2012
Madamsel hat geschrieben:
Euren Einsatz find ich echt klasse und sehr lobenswert. Und es ist schön zu hören, dass doch relativ viele bewusst auf ihre Ernährung achten. Das ist schonmal ein Anfang.
27.10.2012
Anne95 hat geschrieben:
Wow, eine tolle Aktion!! :-)
27.10.2012
killerwal hat geschrieben:
einfach nur cool!!! ich bin froh es durchgestanden zu haben.
27.10.2012
micah hat geschrieben:
Respekt! Finde ich echt super dass ihr das gemacht habt! :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Die graue Lady feiert Geburtstag
Die graue Lady feiert Gebur...
Es gibt nur wenige, die sich über eine große Geburtstagstorte bestehend aus Reis, Ob... weiter lesen
Utopival – Eine Woche Utopien leben
Utopival – Eine Woche Uto...
Strahlende Menschen. Ein funkelnder See. Wunderschöne Natur. Zirpende Grillen. Schillernde... weiter lesen
Panda Baby läuft in Kölner Zoo frei rum
Panda Baby läuft in Kölne...
An dieser Stelle möchte ich noch unseren kleinsten Mitstreiter einmal lobend erwähnen.... weiter lesen
"20.000 Bilder - 20.000 Spe...
Je weiter die Zeit voranschreitet, umso nervöser werde ich: Drei Wochen vor der Aktion habe... weiter lesen
420 Km für den guten Zweck! Das war unsere Longboardtour 2016
420 Km für den guten Zweck...
Samstag, 23.7.2016 - 18:50 Uhr in Sellin. Die Straßen sind voll. Es geht bergauf. Wir er... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil