Durchstarten für unsere Erde!


Uuuund


Action!


© Peter Jelinek / WWF
Die Wolfsaktion im Kölner Zoo


von Ronja96
04.05.2015
6
2
100 P

Da die Aktion im Kölner Zoo zum Thema "Rückkehr des Wolfes nach Deutschland" am Sonntagmorgen schon um viertel vor neun beginnen sollte, fuhr ich bereits am frühen Samstagnachmittag mit dem Zug los, da mein Anreiseweg für Sonntagmorgen doch zu lang gewesen wäre. Mit dem Zug geht es erstmal nach Essen, wo mich Johnnes schon gut gelaunt am Bahnhof erwartete, und wo mein Zug nur mit 10 Minuten Verspätung (also eigentlich pünktlich) eintraf. Nach dem wir uns gefunden haben, gibt es erstmal eine kleine Sightseeing-Tour durch Essen, welches an diesem Tag ganz schön überlaufen ist. Doch da ich auch mit meinem großen Rucksack und dem Material vom WWF bepackt bin, entscheiden wir uns relativ schnell, für unser Abendessen im Bio-Laden einzukaufen und uns dann auf den Weg ins Studentenwohnheim zu machen, wo mir Johannes für eine Nacht Asyl gewährt . Dort angekommen müssen wir erstmal feststellen, dass unsere Kochkünste nicht gerade herausragend sind. Dennoch schaffen wir es ein leckeres Abendessen zu kochen und haben noch viel Spaß am Abend vor der Aktion.

Am Sonntagmorgen um 5:10 Uhr klingelt schon unser Wecker. Eigentlich eine unmenschliche Zeit, um aufzustehen, aber um die S-Bahn um 6:10 Uhr von Essen-Borbeck Richtung Essen Hauptbahnhof zu nehmen, nehmen wir diese Zeit in Kauf. Vom Essener Hauptbahnhof geht es nach einer kleinen Wartezeit auch direkt mit der Regionalbahn weiter nach Köln-Mühlheim, von wo aus wir dann zum Zoo fahren können. Um etwa halb neun sind wir am Zoo angekommen, wo natürlich noch nichts los ist. Also erstmal ein schönes Foto machen:

Bis die anderen WWF´ler kommen erfahren wir noch von einer netten Frau, dass im Moment im Odysseum eine Star Wars Ausstellung ist, die man sich auf jeden Fall anschauen sollte (Also alle Star Wars-Fans: Auf nach Köln!). Nach und nach treffen dann auch die anderen WWF-Jugend Mitglieder ein, sodass wir um neun Uhr zu siebt in den Zoo gehen können. Dort bekommen wir als erstes unseren Stand direkt vor dem Heim des Stars im Kölner Zoos zugewiesen: Hennes, Maskottchen des 1.FC Köln und absoluter Liebling der Kinder. Dort richten wir unseren Stand her, müssen aber schnell feststellen, dass wohl vor 10 Uhr kaum Menschen im Kölner Zoo unterwegs sind. Also nutzen wir die Zeit für ein erstes Gruppenfoto:

Als sich der Zoo langsam füllt, können wir auch mehr Leute an unserern Stand locken, an dem die Kinder ein leichtes und ein schwieriges Quiz über den Wolf machen können. Zudem können sie aufschreiben, warum sie sich freuen, dass der Wolf seinen Weg zurück nach Deutschland gefunden hat. Doch dies ist gar nicht so einfach, da unser Infostand gegen Geißbock Hennes einfach nicht ankommt. Die meisten Kinder stürmen an unserem Stand Richtung Gehege vorbei, um ihren Star zu begrüßen. Doch die Kinder und Erwachsenen, die an unserem Stand das Quiz machen und sich über den Wolf allgemein informieren, nehmen sich viel Zeit und sind über die eine oder andere Antwort doch sehr erstaunt. Einige Kinder antworten uns auch auf die Frage, ob sie sich über die Rückkehr des Wolfes freuen zunächst: "Nein, die sind doch böse!" Doch sie lassen sich recht schnell von uns davon überzeugen, dass der Wolf eigentlich ein sehr scheues Tier ist.

Besonders beeindruckt hat mich an diesem Tag ein 5-jähriges Mädchen, die sofort sagte, dass der Wolf doch Angst vor den Menschen habe, und die nicht angreifen würde. Sie wusste auch einiges über den Wolf und wollte auch schon gleich der WWF Jugend beitreten, wenn sie alt genung ist. Ich habe ihr erzählt, dass sie auch sofort bei LiLu Panda starten kann, was sie so begeistert hat, dass sie mich gebeten hat, es auf einen Flyer aufzuschreiben, damit ihr Vater sie gleich anmelden kann.

Nach sechs Stunden Einsatz im Zoo, bauten wir unseren Stand ab, nachdem es ein bisschen geregnet hatte, und die meisten Leute fluchtartig den Zoo verlassen hatten. Wir konnten an diesem Tag einige Leute über den Wolf informieren, Flyer verteilen und mit vielen Kindern ein Quiz über den Wolf machen. An dieser Stelle möchte ich bei Johannes, Anna, Raquel, Ma´ayan, Nadja und Jasmin für ihren Einsatz bedanken. Ein ganz besonderer Dank gilt auch dem Kölner Zoo, ohne den die Aktion nicht möglich gewesen wäre, und auch Johannes, der die schönen Fotos gemacht und mir einen Schlafplatz ermöglicht hat. Ich hatte sehr viel Spaß an diesem Wochenende und freue mich schon auf die nächste Aktion mit euch. =)

Und zum Schluss noch ein paar Bilder:

Die Zeit vor 10 Uhr. Es ist noch nicht viel los.

 

Einige Botschaften.

 

Spaß am Stand.

 

 

 

Fotos: © Johannes Schwarz

Text: Ronja Post

 

Weiterempfehlen

Kommentare (6)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
09.05.2015
Johannisbeere1502 hat geschrieben:
Super Aktion! Tatzen Hoch! ;-)
05.05.2015
Fabia hat geschrieben:
Was eine schöne Aktion! Immer wieder erstaunlich, dass die jüngsten unter uns doch meistens die weisesten sind :D
05.05.2015
Tigerlein hat geschrieben:
Coole Aktion und schöner Bericht! :)
05.05.2015
Raquel hat geschrieben:
Dankeschön für diesen tollen Bericht, mir hat die Aktion auch sehr viel Spaß gemacht:)
05.05.2015
midori hat geschrieben:
Mega! Tausend Dank an euch für euren Einsatz! Der Wolf wird sich freuen! :o)
04.05.2015
johannesS hat geschrieben:
Wow, vielen lieben dank für diesen super ausführlichen Bericht!
Ja,- war echt eine geniale Aktion! Auch nochmal von mir: Vielen dank, an Alle, die mitgemacht haben!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Wir gegen TTIP- Die Demo in Köln
Wir gegen TTIP- Die Demo in...
Sieben Städte- sieben riesige Demos. Und wir waren in Köln mittendrin. Bereits um... weiter lesen
Der Jugendpolitiktag in Köln
Der Jugendpolitiktag in Köln
Dringlich. Nachhaltig. Notwendig.- Du, deine Umwelt und gutes Leben?! Das war das Motto des Jug... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. BFD-/FÖJ Stelle, NABU-Besucherzentrum Rühstädt Beschreibung: Das... weiter lesen
420 Kilometer auf dem Longboard für den guten Zweck!
420 Kilometer auf dem Longb...
Wir, das sind Marcel, Jennifer und ich (Pascal), haben es tatsächlich geschafft. Aus e... weiter lesen
Die WWF Jugend gegen den Abfallwahnsinn - Müllfrei Reinigungsmittel herstellen
Die WWF Jugend gegen den Ab...
Aktionen, Vorträge, Workshops und vieles mehr! Das alles findet seit Samstag während ... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil