Durchstarten für unsere Erde!


Uuuund


Action!


© Peter Jelinek / WWF
Die Ruhe vor der Konferenz


von MarinaS
21.10.2010
2
0
1 P

Japan, ein Land voller Kontraste! An einem Ort hektische Großstadt und Wolkenkratzer, an einem anderen Ort meditierende Menschen...

Zuerst einmal ein großes Hallo aus Japan an alle, die unseren Blog lesen und verfolgen möchten. Ich bin wirklich sehr glücklich, dass ich hier in Japan als eine der beiden Repräsentanten für die WWF Jugend und unser Wattenmeer dabei sein darf. Als neues Weltnaturerbe wird auch das deutsche Wattenmeer eine Rolle beim UN-Gipfel zur Biologischen Vielfalt spielen - einer gigantischen konferenz, von der Sven und ich euch in den nächsten Tagen berichten wollen.

Ich habe schon einige spannende aber auch voll ausgefüllte Tage hinter mir. Morgens um 07:30 Uhr frühstücken wir und vorher muss das Haus und der Onsen (das Gemeinschaftsbad) geputzt werden. Vor abends um 24:00 Uhr ist das Licht meistens nicht aus, da wir viele Punkte pro Tag abarbeiten müssen.

Bald werden wir von der sogenannten COP10 (Conference of Parties 2010) berichten, einer Versammlung der Vereinten Nationen im Rahmen der CBD (Convention of Biodiversity). Schon bevor es richtig los geht, kann ich aber auf jeden Fall schon sagen, dass es unheimlich toll und spannend ist, so viele Leute aus anderen Ländern kennen zu lernen. Wir alleine stellen schon die Diversität - also die Vielfalt - von Kultur dar und repräsentieren zusätzlich ein Weltnaturerbe, was in Kombination mit den verschieden Kulturen die Hintergründe sehr interessant und vielfältig werden lässt.

Wir haben begriffen, dass wir in einem Boot sitzen und uns rühren müssen, damit das Boot nicht untergeht. Wir alle sind gespannt auf die COP10 und das, was sich in der Politik tut, damit die Forderungen vieler Länder hinsichtlich des Erhalts der Umwelt anerkannt und nicht nur zur Kenntnis genommen werden. Die Weltnaturerbestätten sind nur die Flaggschiffe der Biodiversität, die auf der Welt existiert. Sie sollen zeigen, wie solche Gebiete gemanaged werden können und, dass es durchaus möglich ist, Mensch und Natur zu vereinen, ohne dass er auf seinen Lebensstandart verzichten muss. Sie sollen Beispiele sein, für ganz viele andere tollen Orte auf der Welt, die vielleicht nicht alle Kriterien erfüllen, um ein Weltnaturerbe zu werden, aber doch so gut erhalten bleiben, dass Tiere und Menschen weiterhin davon profitieren können.

Letzten Endes kommt doch auch uns der Erhalt der Biodiversität zu Gute. Ohne sie kämen wir zwangsweise für eine Zeit aus, doch über Generationen nicht. Es bleibt zu hoffen, dass nach der COP10 viel mehr Monopolisten erkennen, dass sie kein Geld ohne Biodiversität gewinnen können und nicht nur Greenwashing praktizieren, um sich wirtschaftlich in ein ökologisch besseres Licht zu rücken!

Die letzten Tage haben viele Mitglieder verschiedener Organisationen wie der UNESCO, der IUCN oder auch Lokale, Vorträge zum Thema Biodiversität gehalten. Es wurde versucht uns zu verdeutlichen, wie komplex und undursichtig (für „Normalos“ wie uns) die Nominierungen, Benennungen und Überwachungen der Weltnaturerbestätten ist und welche Organisationen und Akteure daran mitwirken.

Heute Abend haben alle Weltnaturerbe-Vertreter ihr Weltnaturerbe in einer 10-minütigen Präsentation vorgestellt. Insgesamt waren es die Weltnaturerbestätten, die mit Seen und/oder dem Meer in Verbindung stehen. Nach jeden Vortrag war etwas Zeit für eine Diskussion, was uns alle voranbrachte und zusätzliche Inputs über die WHS (World Heritage Sites) gab. Es zeigte uns, dass in fast allen Fällen die Bedrohungen durch den Klimawandel ausgelöst werden!

Es ist also unmöglich nicht hinzusehen und zu behaupten, dass es keinen Klimawandel gibt, wenn es so viele Übereinstimmungen der Bedrohungen in den verschiedenen Länder gibt.

Das war‘s von mir heute. Wir werden sobald wir können wieder berichten. Falls ihr noch mehr über die anderen Länder und deren Repräsentanten wissen wollt, schaut einfach auf der Go4BioDiv.org-Seite vorbei.

Liebe Grüße
Marina

Weiterempfehlen

Kommentare (2)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
05.03.2011
umwelterfinder hat geschrieben:
ich liebe japan
mein lieblingsland
06.11.2010
Helen hat geschrieben:
echt super :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Der Jugendpolitiktag in Köln
Der Jugendpolitiktag in Köln
Dringlich. Nachhaltig. Notwendig.- Du, deine Umwelt und gutes Leben?! Das war das Motto des Jug... weiter lesen
SDW-Jugendworkshop
SDW-Jugendworkshop "Wald.Wi...
Im Hainich, in Thüringen fand vom 07. bis 09. Oktober 2016 der von der Schutzgemeinschaft D... weiter lesen
Kindern Natur nahe bringen
Kindern Natur nahe bringen
Heute habe ich mich für einen sozialen Tag (von der Schule aus) auf den Weg in meinen ehe... weiter lesen
TTIP-Demo in sieben Städten! Seid dabei!
TTIP-Demo in sieben Städte...
CETA und TTIP, die Abkommen der EU mit Kanada und den USA, drohen Demokratie und Rechtsstaatlic... weiter lesen
420 Km für den guten Zweck! Das war unsere Longboardtour 2016
420 Km für den guten Zweck...
Samstag, 23.7.2016 - 18:50 Uhr in Sellin. Die Straßen sind voll. Es geht bergauf. Wir er... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil