Durchstarten für unsere Erde!


Uuuund


Action!


© Peter Jelinek / WWF
Die Häkelaktion in Bonn – ein Eyecatcher vor dem World Conference Center


von Buchenblatt
30.06.2015
11
22
100 P

Vor ein paar Wochen wurde auf der WWF-Seite ein Aufruf zum Häkeln für das Great Barrier Riff gestartet. Jeder, der Häkeln konnte oder es lernen wollte, konnte also selbst ein oder mehrere Meerestiere häkeln und sie an den WWF schicken.

Am Sonntag war dann die Häkelaktion ein toller Eyecatcher direkt vor den World Conference Center in Bonn, in dem etwa 1000 Delegierte in den nächsten Tagen entscheiden werden, ob das Great Barrier Riff in Zukunft besser geschützt wird, anstatt durch die Industrie gefährdet zu werden.

Weil ich beim Schutz des Riffs mithelfen wollte, häkelte ich also erst einmal selbst los, um dann später drei kleine Häkeltiere zu der Aktion schicken zu können. Nachher entschied ich mich allerdings dazu, selbst zu der Aktion zu kommen.

Am Sonntagmorgen fuhr ich dann ziemlich aufgeregt zu meiner ersten WWF-Aktion mit der Bahn los und kam etwa eine Stunde später in Bonn an, wo ich das World Conference Center auch direkt fand. Auf dem Weg konnte man schon von weitem den großen blauen Teppich den Korallenhügeln, auf denen die Meerestiere nachher verteilt wurden, sehen.

Als ich an dem „Riff“ ankam, wurde ich direkt freundlich begrüßt, wenn auch zu meinem Erstaunen auf Englisch, weil wir sogar englischsprachige Unterstützung bei uns am Häkelriff hatten.
Dann wurde mir gezeigt, wie ich die Tiere am Riff befestigen konnte und wir verteilten die Tiere auf den Hügeln und um diese herum auf dem blauen Teppich (also in unserem Wasser). Zu meiner Überraschung gab es einen riesigen Karton allein mit den kleinen Fischen, Schildkröten, Kraken und Quallen. Zusätzlich gab es ein paar größere Meerestiere, sowie einen großen Korallenteppich und viele Kraken von der Firma „myboshi“, die die Aktion damit unterstützt hat. Außerdem wurden im Vorfeld noch kostenlose Wollpakete mit Anleitungen von „my boshi“ zu Verfügung gestellt, sodass es viele kleine, ähnliche, aber sehr süße Fische, die von verschiedenen Leuten gehäkelt worden waren, gab.
Insgesamt wurden schon etwa 700 Tiere im Vorfeld eingeschickt. Ein paar Tiere wurden zusätzlich persönlich von den jeweiligen Personen, die sie fleißig und mit viel Liebe gehäkelt hatten, zum Riff gebracht.

Nach und nach kamen immer mehr Teilnehmer von der WWF-Jugend. Zusammen befestigten wir die kleinsten Häkeltiere mit Sicherheitsnadeln an Info-Karten, die wir nachher an die Delegierten verteilen wollten. Die kleinen Meeresbewohner sollten so „friendly reminder“ für die Delegierten sein, die sich diese als Zeichen der Solidarität für das Great Barrier Riff an ihre Kleidung stecken konnten.

Etwas später kamen auch die ersten Delegierten vorbei, die teilweise sogar interessiert direkt an unserem Riff stehen blieben und sich informierten. Ein paar suchten sich sogar sorgsam ein Meerestier aus, dass sie mitnehmen wollten und schauten sich zusätzlich noch das ganze Riff an. Auf einige musste man allerdings auch aktiv zugehen, sie (zum größten Teil auf Englisch) ansprechen und ihnen die Karten mit den Tieren in die Hand drücken. Manche kamen danach sogar noch einmal zu unserem „kleinen, trockenen, aber beeindruckenden Great Barrier Riff“, um sich die Aktion noch einmal genauer anzuschauen. Dabei war es für mich auch besonders beeindruckend zu sehen, dass einige in ihren traditionellen Gewändern zu der Konferenz kamen und so aus den anderen Delegierten, die meist im Anzug oder Blazer waren, besonders herausstachen.

Neben Delegierten kamen aber auch andere interessierte Spaziergänger, Fahrradfahrer und Familien vorbei, die sich unser Riff ebenfalls anschauten. Besonders die Kinder waren von den vielen „Kuscheltieren“ begeistert.

Zwischendurch haben wir dann auch angefangen, live noch etwas zu häkeln – zum einen für die Zeitungsfotos, zum anderen haben es aber auch noch drei von uns geschafft Häkeln zu lernen und wir haben noch zusätzliche Meerestiere fertiggestellt.

Dann bekamen wir das Schild mit der Anzahl der Leute, die die Petition unterschrieben haben. Insgesamt 563480 haben unterschrieben. Eine unglaubliche Zahl, die sicherlich auch die Delegierten beeindruckt hat.

Ein Höhepunkt war gegen Ende unserer Aktion der Besuch von Frau Böhmer, der Vorsitzenden des UNESCO-Kommitees , die unser gehäkeltes Riff mit ihren Mitarbeitern und der Security besucht hat und sogar die Goggles, mit denen man ein dreidimensionales Bild des echten Riffs angucken konnte, ausprobiert hat.

Diese Goggles wurden am nächsten Tag an besonders interessierte Delegierte verteilt. Wenn ihr auch einmal sehen wollt, was man mithilfe eines Smartphones durch diese Goggles sehen konnte, könnt ihr mit eurem Smartphone oder Laptop auf folgenden Link gehen. 

Um kurz vor sieben waren dann die meisten interessierten Delegierten, aber auch andere Besucher, bei uns gewesen, sodass wir nach und nach die gehäkelten Tiere wieder in Kartons packten, weil diese auch noch am nächsten Tag gebraucht wurden.

Ich fuhr also abends ziemlich erschöpft, aber glücklich und zufrieden mit unserer Aktion wieder zurück und werde versuchen auch bei anderen Aktionen wieder dabei zu sein.

Das Ziel des WWF ist dabei, möglichst viele Delegierte davon zu überzeugen, den Vorschlag der UNESCO zum Schutz des Great Barrier Riffs anzunehmen und ihn nicht abzuschwächen.
Die UNESCO fordert dabei von der australischen Regierung, bis Dezember 2016 einen neuen Bericht über die Umsetzung der Schutzmaßnahmen zu erstellen, da die Ankündigungen der australischen Regierung nicht zum Schutz des Great Barrier Riffs ausreichen. Die endgültige Abstimmung findet allerdings erst in den nächsten Tagen statt.

Vielen Dank an alle, die bei der Aktion dabei waren. Ohne euch hätte es nur halb so viel Spaß gemacht. Außerdem ein großes Dankeschön an alle, die ihre gehäkelten Tiere eingeschickt haben. Ohne diese Tiere wäre die Aktion nicht so beeindruckend gewesen.

Bilder:
Personenaufnahmen: © Gésa Aschoff / WWF
Häkeltiere: Fabia

Weiterempfehlen

Kommentare (11)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
05.07.2015
Puma hat geschrieben:
Danke für diesen tollen Artikel! Du hast diese wunderbare Aktion klasse zusammengefasst :D
03.07.2015
regentag hat geschrieben:
Wirklich eine wundervolle Aktion! Und toll, wie viele Menschen tatsächlich mitgemacht haben :) Hoffentlich zeigt sie auch Wirkung.
02.07.2015
Buchenblatt hat geschrieben:
@BlueLikeTheSky: Klar, sorry ich hätte überprüfen müssen, ob der Link funktioniert.
Hier ist der Link nochmal: reef.wwf.org.au/seeit
02.07.2015
BlueLikeTheSky hat geschrieben:
Fantastische Aktion! Sah vor allem auch total beeindruckend aus :)
Kannst der Link zu den Goggles evtl nochmal hier reingestellt werden, ich kann den nicht öffnen? :)
01.07.2015
Ronja96 hat geschrieben:
Super Aktion! Hört sich klasse an. =)
30.06.2015
Tina271 hat geschrieben:
Das klingt nach einer richtig tollen, gelungenen Aktion! Super, dass so viele Leute Tiere gehäkelt haben :)
30.06.2015
Raquel hat geschrieben:
Super Artikel, hat doch ziemlich gut geklappt mit dem Artikel schreiben:D
Die Aktion hat echt viel Spaß gemacht, ich freue mich auch schon aufs nächste mal:)
30.06.2015
luisa2412 hat geschrieben:
War echt super!! Auch wenn ich auf dem einzigen (fast) vollständigen Gruppenbild fehle haha :D
Klasse Bericht und gut,, dass so viele kommen konnten! Freue mich schon auf das nächste Mal!
30.06.2015
Celine2Grad hat geschrieben:
Was für eine tolle Aktion! Ich muss zugeben, am Anfang hatte ich ziemlich viele Zweifel, dass tatsächlich genug Tiere zusammenkommen würden, aber da habe ich mich ganz offensichtlich getäuscht!! Wie schön, dass so viele Leute häkeln können und wollen :)
30.06.2015
Madamsel hat geschrieben:
Liebe Johanna, Daumen hoch fuer deinen ersten Artikel und den Einsatz vor Ort! Es war fantastisch dich kennen zu lernen und ich hoffe, dass wir uns bei einer kommenden Aktion bald wiedersehen :)
30.06.2015
midori hat geschrieben:
Vielen lieben Dank für diesen zauberhaften Artikel! Echt klasse, wie die WWF Jugend wieder tatkräftig mitangepackt hat! Spitze! Das ist eine Aktion, die den Delegierten bestimmt lange in guter Erinnerung bleiben wird! Hoffen wir, dass es hilft!! :o)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Moorschutz
Moorschutz
      Titelbild: Arnold Morascher/WWF, eigene Bilder (Moor, Jonglieren) weiter lesen
TTIP-Demo in sieben Städten! Seid dabei!
TTIP-Demo in sieben Städte...
CETA und TTIP, die Abkommen der EU mit Kanada und den USA, drohen Demokratie und Rechtsstaatlic... weiter lesen
Kindern Natur nahe bringen
Kindern Natur nahe bringen
Heute habe ich mich für einen sozialen Tag (von der Schule aus) auf den Weg in meinen ehe... weiter lesen
[WWF-Aktion Heidelberg] Lebendiger Neckar, 19.06.2016
[WWF-Aktion Heidelberg] Leb...
Am vergangenen Sonntag beteiligten sich die WWF-Jugend Mitglieder aus Heidelberg und Umgebung am... weiter lesen
#ClimateDiploDay - Das war unser Beitrag zur Klimadiplomatie
#ClimateDiploDay - Das war ...
Unter dem Motto "Klimadiplomatie der Zukunft" trafen sich am vergangenen Dienstag rund dreizehn ... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil