Durchstarten für unsere Erde!


Uuuund


Action!


© Peter Jelinek / WWF
Das Leid der Tiere zum Spaß der Familien


von Woelkchen
05.09.2010
8
0
7 P

Was haben Wildtiere im Zirkus zu suchen und warum gibt es noch so viele Menschen, die nicht wissen, was sie mit ihren Besuchen anrichten?

Wie so oft lauten die Schlüsselwörte Unwissenheit und Verdrängung.

Verdrängung in dem Fall, dass viele Menschen in ihrer eigenen persönlichen Welt glücklich sind, nicht hinter die Fassade gucken und somit alles Negative ausschließen.

Doch auch in diesem Bereich fordern Tierschützer von den Politikern der deutschen Regierung mehr Einsatz zugunsten der Wildtiere in Zirkusbetrieben.

 

In Deutschland verdienen rund 400 Zirkusbetriebe ihr Geld damit, Wildtiere auftreten zu lassen und vor allem mit diesen Tieren groß und klein zu begeistern und faszinieren. Doch auch ohne Tierquälerei ist dies möglich. Denn wer verschwindet denn nicht in eine Traumwelt, wenn er graziöse Seiltänzer sieht, akrobatische Höchstleistungen und Stunts zu schätzen lernt und mit anderen Besuchern um die Wette lacht, wenn Clowns am Werk sind?

Doch so lange die Manege eröffnet und die Lichter an sind, will kein Besucher die Augen öffnen und darüber nachdenken, wie die Tiere zu leiden haben, vor, während und nach der Vorstellung.

Denn die Tiere werden zum Beispiel in für sie zu kleinen Käfigen gehalten. Ein Käfig für ein bis zwei Löwen oder Tiger muss nur zwölf Quadratmeter umfassen. Das ist so viel wie ein kleines Zimmer. Großbären sollen in Zirkussen auf einer Größe von 75 Quadratmetern leben. So groß sind viele Drei-Zimmer-Wohnungen.

Zum Teil gibt es schon Städte wie Kassel, Köln und Schwerin, die Auftritte wilder Tiere verbieten. Doch das reicht natürlich nicht.

 

Argumente der Zirkusbetreiber sind dabei die Gefährdung ihrer "Dienstleistungsfreiheit", wenn ein solches Gesetz gegen die Haltung von Wildtieren im Zirkus wirksam würde.

Die zahlreichen Argumente gegen die Haltung von Wildtieren scheint dabei die Politiker (wieder einmal) nicht zu interessieren.

An erster Stelle steht natürlich, wie oben schon erwähnt, die Nichtgewährleistung einer artgerechten Haltung, worin die Transportstrapazen, der Platzmangel und der Stress, der durch die vielen Auftritte hervorgerufen wird, mit einspielen. Und wenn eine Dressur nicht schon schlimm genug wär, kommt auch die Gewalt, die dafür aufgewendet wird, hinzu.

Weiterhin kann bei vielen Wildtierarten kann das Umgehen mit ihnen durch Menschen nur mit Starkzwang-Methoden, die als tierquälerisch einzustufen sind, erfolgen. Dabei wird den Tieren der Willen gebrochen und der Mensch wird als beängstigend und überlegen erlebt. Diese Liste kann man dabei weiterführen und weiterführen, wobei ihr andere Argumente auf der Seite http://www.vgt.at/actionalert/circus/info/index.php?country=de lesen könnt.

Wie lange müssen die Tiere wohl noch leiden? Initiativen gibt es, doch die Politiker halten es nicht für nötig, ein Gesetz zum Wohle der Zirkustiere zu errichten.

Aus Sicht der CSU-Ministerin könne das Recht auf Berufs- und Eigentumsfreiheit der Zirkusdompteure nicht zugunsten des Tierschutzes beschnitten werden.

Ziel müsste ein generelles Verbot sein, wie es in Österreich oder Ungarn bereits seit Jahren rechtskräftig ist und die regelmäßigen Besuche von Veterinärmediziner in sämtlichen Zirkussen.

Auch wenn ein Gesetz die Missstände nicht vollständig auslöschen würde, ein großer Schritt in Richtung Tierschutz wär dies trotzdem.

Quellen: http://www.vgt.at/actionalert/circus/info/index.php?country=de

http://www.tlz.de/web/zgt/klar/detail/-/specific/Wildtiere-haben-im-Zirkus-nichts-verloren-892317582

Weiterempfehlen

Kommentare (8)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
05.09.2010
Hannnah hat geschrieben:
Gutes Thema
Ich gehe selbst auch gar nicht mehr in Zirkusse weil ich es eben auch als Tierquälerei ansehe,das hat absolut gar nichts artgerechtes mehr an sich ! Einmal hat ein Zirkus neben unserm Haus gewohnt und wir sind mal herumgelaufen, da hab ich dann gesehn wie ein Transporter voller Blut war....
Die Idee mit den Zetteln finde ich auch klasse,würde aber auch gerne wissen obs strafbar ist ?
05.09.2010
Morgan hat geschrieben:
Ich war zwei Mal im Zirkus-in einem ohne Tiere und in einem mit Tieren.In dem ohne Tiere war es auch nicht so toll-da sind Leute hauptsächlich nur mit Motorrädern rumgefahren.
Die Aktionmit dem Zettel-ne tolle Idee von der Person!
05.09.2010
midori hat geschrieben:
Ich denke nicht, dass diese Aktion strafbar gewesen ist. Es wurde schließlich kein Eigentum beschädigt. Die Zettel konnten einfach entfernt werden. Es war nur quasi eine kleine Zusatzinformation! ;o)
05.09.2010
Nivis hat geschrieben:
Wichtiges Thema - Srimme dir voll und ganz zu. Und das mit dem Schild ist echt eine Idee. Falls hier in der Gegend mal wieder einer kommen sollte werde ich mich nachts mal auf den Weg machen. Tolle Idee. Und mir ist dazu gerade noch etwas eingefallen, was ich gestern im Radio gehört habe. Und zwar wurde gestern ein Tierpark eröffnet, in dem ehemalige Zirkus- und Wildtiere gehalten werden, die nicht mehr ausgewildert werden können. Das finde ich eine gute Sache, weiß nur leider nicht mehr, wo genau der ist. Naja, find es schön, dass diese Tiere dann doch noch ein 'angenehmeres' Leben verbringen dürfen.
05.09.2010
Woelkchen hat geschrieben:
http://www.zirkus-in-berlin.de/mitmach-aktion/

Bitte mitmachen.
05.09.2010
Woelkchen hat geschrieben:
@ Chaya Diese Check-Ups würden sich ja dann darauf beziehen, dass die Tierärzte überprüfen, ob überhaupt noch Wildtiere dort ihr Leben verbringen müssen.
Aber man müsste dann natürlich auch in erster Linie daran denken, dass nicht allein die Tierärzte diese Aufgabe vor allem regelmäßig erledigen können.
Trotzdem wär es schon ein riesen Schritt, jetzt gibt es schließlich noch überhaupt keine Initiative, seitens der Politik ..

@ Lottili Sicher ist das strafbar .. aber ich finde es super mutig von demjenigen und hoffe, dass er nicht erwischt wurde.
05.09.2010
Woelkchen hat geschrieben:
Aber die Idee mit "Fällt wegen Tierquälerei aus!" find ich echt gut .. da fängt Tierschutz an und dass da überhaupt jemand auf die Idee kommt, find ich toll. :)

Aber ja, hauptsache nicht drüber nachdenken, was man in seinem Leben so alles verbockt hat und wem oder was man tagtäglich schadet..
05.09.2010
midori hat geschrieben:
Bei uns hat vergangene Woche ein Zirkus für sich geworben und überall Plakate mit Auftrittsterminen aufgehangen. Jemand hat es dann wirklich gewagt und hat überall Zettel draufgeklebt, auf denen Stand "Fällt wegen Tierquälerei aus!". Dieser sogenannte Afrika-Zirkus, bei dem Elefanten Fußball spielen und Elfmeter von Besuchern halten, ist dann trotzdem noch in die Schlagzeilen geraten. Eine Frau war am Freigehege und ein Elefant hatte ihr die Tasche gemopst. Sie wollte ihm die Tasche natürlich nicht überlassen und da hat er sie mit dem Rüssel umgeschubst.. Böööööser Elefant!!! *tststs*
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Sommer, See und Sonnenschein - Sommertreffen der WWF Jugend NRW
Sommer, See und Sonnenschei...
Die Sonne gab ihr Bestes und der See funkelte im Sonnenschein. Eine leichte Brise wehte ab und z... weiter lesen
Der Artenschutztag im Duisburger Zoo 2016
Der Artenschutztag im Duisb...
Memory, Masken, Wind und heiße Temperaturen! Das war der Artenschutztag im Duisburger Zoo... weiter lesen
Aufruf: TTIP-Demo in Köln
Aufruf: TTIP-Demo in Köln
In neun Tagen ist es endlich soweit! Die große TTIP-Demo in sieben Städten Deutschla... weiter lesen
Utopival – Eine Woche Utopien leben
Utopival – Eine Woche Uto...
Strahlende Menschen. Ein funkelnder See. Wunderschöne Natur. Zirpende Grillen. Schillernde... weiter lesen
Wir gegen TTIP- Die Demo in Köln
Wir gegen TTIP- Die Demo in...
Sieben Städte- sieben riesige Demos. Und wir waren in Köln mittendrin. Bereits um... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil