Durchstarten für unsere Erde!


Uuuund


Action!


© Peter Jelinek / WWF
Auf die Plätze, fertig, Vielfalt!


von KatevomDorf
10.05.2012
6
0
100 P

Unter diesem Motto startet der Wettbewerb zur biologischen Vielfalt auf Sportanlagen. Wann? na genau jetzt!
 

Mit der Aktion Sportplatzdschungel soll die biologische Vielfalt auf Sportplätzen und Sportanlagen wieder hergestellt werden, denn viele Kinder und Jungendliche treiben Sport in Vereinen oder sind sportlich aktiv. Die Sportstätte sind zumeist auch von weiteren Grünplätzen umgeben. Dies sind gute Ausgangsvoraussetzungen um Lust auf Natur zu machen und Sportanlagen neben ihrer funktionalen Aufgabe auch als Naturerfahrungsraum zu gestalten und zu erleben.

Ins Leben gerufen wurde die Aktion von GRÜNE LIGA und dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) als Bo(o)tschafterin unterstützt die brandenburgische Rennkanutin und mehrmalige Olympiasiegerin Birgit Fischer das spannende Projekt. Auch der DOSB (deutsche olympische Sportbund) tritt als Unterstützer in Erscheinung.

 

 

 

 

 

Ziel des Wettbewerbs

Es sollen durch diese Aktion Grünflächen und Außenanlagen eines Sportclubs als ortsnahes Biotop wahrgenommen und/oder dieses dazu umgestaltet werden. So dass dazu angeregt wird Tiere und Pflanzen in ihrem Umfeld entdecken. Auf diese Weise soll die enorme Bedeutung des Natur- und Artenschutzes wahrnehmbar gemacht werden und Kinder und Jugendliche, aber auch die Eltern und Verantwortlichen für die Bedrohung und Beeinträchtigung der Lebensräume sensibilisiert werden.
Naturschutz kann demnach Mitglieder in ihren Sportaktivitäten und in ihrer Freizeit integriert werden und Natur und Umwelt für sich als Bereicherung und Teil ihrer sportlichen Aktivitäten gelten.
 

Zur Unterstützung werden auf der Webseite unter sportplatzdschungel.de/ Handlungsanregungen zur Verfügung gestellt (links als Untermenü von „Gestaltung“), die auch als Arbeitsblätter abrufbar sind. Desweiteren haben die Sportvereine die Möglichkeit, mit anderen Vereinen ihre Ideen, Maßnahmen und Erfahrungen über die naturnahe Gestaltung ihres Sportgeländes auszutauschen. Weiterhin bekommt man Literaturempfehlungen und auch eine gutgelungene Kartieranleitung (sportplatzdschungel.de/ )
 

Mitmachen und Bewerben können Sportvereine und Schulen in Deutschland, mit ihren jeweiligen Sportanlagen. Hierbei sind die Jugendabteilungen besonders gefragt. Der Wettbewerbsbeitrag wird dabei kurz anhand eines Formblattes vorgestellt. Man kann sich noch bis zum 15. September in drei Kategorien dazu anmelden.
 

Mitmachen lohnt sich auch gleich doppelt!- für Verein/Schule und Natur. Die prämierten Projekte werden auf der Webseite sowie in einer Wettbewerbsbroschüre präsentiert. Zu gewinnen gibt es außerdem Preise im Gesamtwert von 20.000 Euro. Die Bewertung der Beiträge erfolgt dabei durch eine Jury, die sich auch Vertretern des Naturschutzes und des Sports zusammensetzt.
 

"Wenn man der Natur Raum lässt, kann aus Teilbereichen von Sportstätten ein schöner bunter Dschungel werden."



 

 

punkten und gewinnen.

 

 

 

 

 

Der DFB UMWELTCUP 2012 hat begonnen. Ab sofort kämpfen die Fußballvereine Deutschlands nicht nur um Meisterschaft und Pokal; sie können auch Punkte für den Umweltschutz sammeln. Einsendeschluss für die Idee ist der 31.12.2012.


 

Und durch eine Teilnahme kann jeder Klub sogar doppelt profitieren: durch den Gewinn toller Preise wie beispielsweise einen Besuch eines DFB-Trainers im Verein, vor allem aber mittelfristig durch finanzielle Einsparungen und somit mehr Geld für die Vereinskasse.
Im Spiel zählt jede Minute. hier zählt jede Idee.
Über 90 Ideen gibt es schon. Alle mit demselben Ziel. Dabei sind diese großen und kleinen Ideen den vier Elementen: Erde, Wasser, Sonne und Luft zugeordnet. hier geht es zum Ideenkatalog .
und so geht’s:
1. Anmelden auf "Mein Verein"
2. Umweltcupbeauftragten bestimmen
3. Ideen auswählen
4. Zeitplan erstellen
5. Beratung einholen
6. Evtl. Förderung beantragen
7. Maßnahmen umsetzen
8. Belege einsenden
9. Punkte erhalten
10. Tabellenplatz verbessern
 

Das Prinzip ist also ganz einfach. Für jede im Verein umgesetzte Idee gibt es, je nach Aufwand, Wirkung und Nachhaltigkeit unterschiedliche Punkte. Dabei können auch Ideen bepunktet werden, die nicht im Katalog enthalten sind sowie alle Umweltmaßnahmen, die der Verein in den letzten drei Jahren umgesetzt haben.
 

Durch das dividieren der Punkte durch die Anzahl der Vereinsmitglieder wird eine faire und vergleichbare Umweltschutzquote errechnet.
Außerdem steht ein guter Umweltleitfaden zur Verfügung.

 

Also sprecht euren Trainer oder Vereine in eurer Umgebung an und werdet auf eurem Platz aktiv. Dabei kann man nur gewinnen!
 

infos und bilder:

-http://sportplatzdschungel.de/

-http://umwelt.dfb.de/dfb-umweltcup/wettbewerb.html

Weiterempfehlen

Kommentare (6)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
11.05.2012
KatevomDorf hat geschrieben:
wenn man die Kate fragt macht die Kate^^.
finde icha ber echt gut, dass ihr solche mails rundschickt.

@ franzi: du musst ja nciht mal in einem verein sein. bei dir im ort/in der stadt gibt es bestimmt einen fußball verein oder nen anderen. die meisten wissen gar nicht von der aktion. und vielleich finden die es ja gut auf soclhe aktionen aufmerksam gemacht zu werden und machen gerne mit.
und es muss ja auch nicht der verein sein. schulen sind bei der ersten aktion genauso teilnahme berechtigt. also einfach den direktor oder biolehrer anschnacken, ob ihr nicht daraus ein klassen oder gar schulprojekt machen wollt.

@viveka: Nachhaltigkeit ist in den meisten vereinen längst schon an der tagesordnung. auch wenn sie primär auf die monären ressourcen abzielt, aber das hat eben auch zur folge das neben den kosten auch rohstoffe wie heizöl gespart wird. bzs. eben nach alternativen gesucht wird umabhängig von anderen zu aggieren.

@taki: au jaaaaa guerilla gardening. dazu gab es hier in der community schon echt interessante berichte^^.
10.05.2012
Taki hat geschrieben:
Find ich Klasse, Werft doch einfach mal Samen von anderen Pflanzen und Bäumen in Parks und Grünanlagen. Somit wird in Grünstreifen die Monokultur gestopt. Biologischer Garten in der Öffentlichkeit fördert die Artenvielfalt.
10.05.2012
Viveka hat geschrieben:
Ich finde die Ideen gut! Vor allem ist es toll, dass das Thema Umweltschutz jetzt auch auf Sport ausgeweitet wird, so kann man noch mehr Jugendliche erreichen!
10.05.2012
midori hat geschrieben:
Hey Kate, vielen lieben Dank, dass Du die beiden Aktionsideen aus dem Ideenstürmernewsletter in Artikelform gebracht hast. Echt super! ;o)
10.05.2012
Franzichen hat geschrieben:
schade das ich in keinem Verein bin :(
10.05.2012
LSternus hat geschrieben:
Das hört sich auf jeden Fall interessant an, aber ich frage mich dennoch ob sich Tiere durch den Sport nicht gestört fühlen würden.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Jugendblock-Rede der TTIP-Demo in Berlin
Jugendblock-Rede der TTIP-D...
Neben 6 weiteren Städten und insgesamt 320.000 Menschen, versammelten sich am Samst... weiter lesen
Panda Baby läuft in Kölner Zoo frei rum
Panda Baby läuft in Kölne...
An dieser Stelle möchte ich noch unseren kleinsten Mitstreiter einmal lobend erwähnen.... weiter lesen
An alle in und um Berlin: Kommt zum Jugendblock bei der TTIP-Demo!
An alle in und um Berlin: K...
Die WWF Jugend ist Teil des Jugendbündnisses bei der TTIP-Demo in Berlin. Gemeinsam mit d... weiter lesen
Von Stech- und Steineichen - Bäume pflanzen in Spanien
Von Stech- und Steineichen ...
Es riecht nach frischer Erde. Die Sonne scheint und wärmt meine kalten Hände. Ich l&a... weiter lesen
Der Jugendpolitiktag in Köln
Der Jugendpolitiktag in Köln
Dringlich. Nachhaltig. Notwendig.- Du, deine Umwelt und gutes Leben?! Das war das Motto des Jug... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil