Durchstarten für unsere Erde!


Uuuund


Action!


© Peter Jelinek / WWF
Auf den Spuren der Wilderei


von icelandhorse98
26.07.2012
11
0
100 P

Am Montag lief eine Dokumentation von Ranga Yogeshwar im Fernsehen. Die Dokumentation berichtete über ein Waisenhaus für Elefantenbabys. Diese bekommen dort eine Chance zzum Überleben, denn ihre Mütter sind Wilderern zum Opfer gefallen. Am Anfang rasten die Elefantenbabys total aus. Sie haben Angst und stehen unter Schock, doch die anderen Elefantenbabys beruhigen sie schnell und helfen ihnen. Es wird sogar später Fußball gespielt.

Die Doku berichtet auch, dass es verschiedene Arten von Wilderern gibt: Die Bauern, die das schon immer tun, aber nicht viel Schaden anrichten und die großen, reichen Unternehmer, die auf einmal eine ganze Herde ausrotten können!!!

Durch diese Instuition bekommen Elafnten doch noch eine kleine Chance, die z.B. Nashörner nicht mehr haben. Sie werden aussterben!!!

Weiterempfehlen

Kommentare (10)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
31.07.2012
icelandhorse98 hat geschrieben:
@Rosa.Charlotte:Danke =)! Ja,von den Einrichtungen für Affen hab ich auch schon gehört und ich meine, jemand aus der WWF Jugendcommunity hätte auch schin mal darüber einen Bericht geschrieben!!!
31.07.2012
Rosa.Charlotte hat geschrieben:
von diesem waisenhaus hab ich auch schon gehört. ich fidn es super das es sowas gibt aber schade das es sowas geben muss. und es äwre echt schön wenn es sowas auch für andere tiere gibt. soweit ich weiß gibt es ähnliche einrichtungen für affen und für verwaiste tierkinder in afrika. ps: guter bericht :)
27.07.2012
Dragongirl hat geschrieben:
@icelandhorse98
Vor ein paar Jahren habe ich gehört das alle 30 mintuen eine Tierart ausstirbt. Es ist also schlimmer geworden :(
27.07.2012
icelandhorse98 hat geschrieben:
Ja, das stimmt, sie werden immer ein Loch in ihrem Herzen haben, doch wie man ihnen hilft finde ich gut, denn das Leben muss weitergehen.
27.07.2012
Zerschmetterling hat geschrieben:
Ich habe die Doku auch gesehen.
Ich habe sogar ein paar Tränchen vergossen. Ich fand die Stelle so rührend, wo sie das Elefantenbaby gerettet haben, und es in ein Waisenhaus gebracht haben, und ein anderes Elefantenkind das Baby anfing zu trösten.

Ich habe mir vorgestellt, was für ein unbeschreibliches Leid diesen Tieren wohl wiederfährt. Welche Trauer und Ängste sie wohl haben. Wie oft sie wohl sehnlich an die Herde zurückdenken. Bei all der Liebe, die den Tieren in den Stationen entgegengebracht wird, so wird solch ein Verlust (auf diese grausame Art) noch lange eine blutende Wunde sein. Und später wird das Tier dort eine Narbe haben.
Ich hätte die Kleinen am Liebsten alle in den Arm genommen, gestreichelt und ihnen alle Liebe gegeben die ich zur Verfügung habe.

Peace
26.07.2012
FabianN hat geschrieben:
@Urmeli: Genau dasselbe dachte ich auch, als ich das gehört habe. Selbst wenn die Nashörner fast sicher aussterben, man könnte es doch trotzdem versuchen, die Nashörner zu retten - vielleicht geschieht ja ein Wunder! Außerdem haben die lebenden Nashörner genau so ein Recht auf ein Waisenhaus wie jedes andere Tier!
26.07.2012
icelandhorse98 hat geschrieben:
@ Urmeli: Da gebe ich dir recht, aber ich denke es ist wirklich so.
Denkt ihr man könnte den WWF mal fragen, ob er vielleicht sowas für vom Aussterben bedrohte Tiere machen kann, also so ein Waisenhaus.
Mir fällt auch gerade ein, dass in dieser Doku gesagt wurde, dass jede 20 Minuten eine Tierart ausstirbt. Das ist doch unvorstellbar, dass an einem Tag 72 Arten aussterben.
26.07.2012
Jayfeather hat geschrieben:
ja, die sendung habe ich auch gesehen :) war echt toll
26.07.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Welcher echte Tierschützer sagt denn bitte die Art wird eh aussterben, da kümmern wir uns nicht mehr drum?! Dann können wir ja direkt alles stehn und liegen lassen und uns in Kummer und Selbstmitleid ertränken.

So toll diese Einrichtung auch ist, aber solche Aussagen - und dann auch noch im Fernsehn - gehen gar nicht!!
26.07.2012
FabianN hat geschrieben:
Ja, die Doku habe ich auch gesehen, war wirklich gut ;) Es wurde auch wieder das David Sheldrick Wildlife Trust gezeigt, welches wirklich extrem viel für kleine Elefantenwaisen macht!

@Elephant: Das Waisenhaus, das gezeigt wurde, beherbergt auch zwei Nashörner. Ein ganz altes und ein noch sehr junges. Es wurde jedoch gesagt, dass es für die Nashörner zu spät ist, und dass man nicht wirklich mehr ein Waisenhaus nur für Nashörner aufbauen könnte, die Nashörner werden sicher aussterben, so hieß es ;(
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Unsere Longboardtour gegen die Wilderei!
Unsere Longboardtour gegen ...
Pascal und ich starten in genau einer Woche, am 16.07.2016, unsere Longboardtour für den ... weiter lesen
Schülerprojekt: 600€ für den Regenwald
Schülerprojekt: 600€ fü...
Vier Schülerinnen der Luise-Büchner-Schule Freudenstadt haben sich im Rahmen eines Wi... weiter lesen
320.000 Menschen fordern Aus für TTIP und CETA!
320.000 Menschen fordern Au...
In sieben Städten demonstrieren wir am Samstag zeitgleich für einen gerechten Welthan... weiter lesen
Panda Baby läuft in Kölner Zoo frei rum
Panda Baby läuft in Kölne...
An dieser Stelle möchte ich noch unseren kleinsten Mitstreiter einmal lobend erwähnen.... weiter lesen
Der Artenschutztag im Duisburger Zoo 2016
Der Artenschutztag im Duisb...
Memory, Masken, Wind und heiße Temperaturen! Das war der Artenschutztag im Duisburger Zoo... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil