WWF
"Gib mir Fünf!" (39) - Tütet unsere Welt nicht ein!


von Cookie
31.12.2014
8
0
100 P

Es ist ein Thema, das viele hier in der WWF Jugend schon lange beschäftigt und das vor mittlerweile über zwei Jahren zu meinem ganz besonderen Thema wurde: Plastik. In der Community waren schon zahlreiche Berichte zum Thema Plastik und Plastiktüten erschienen und als ich dann im Frühjahr 2012 mal wieder einkaufen war, fiel mir einmal mehr auf, wie einfach sich Plastiktüten doch vermeiden lassen, indem man einfach eine Tasche mitbringt. Ich beschloss, nicht mehr nur selbst immer einen Stoffbeutel dabei zu haben, sondern richtig aktiv zu werden. Durch Unterhaltungen mit Freunden entstand dann ein erstes grobes Konzept, wie man vorgehen könnte, das ich schließlich in einem Bericht hier vorstellte.

Der Plan umfasste drei Punkte:
1. Selbst ein Zeichen setzen und immer einen Stoffbeutel dabei haben, am besten einen selbstgestalteten mit einem Aktionslogo
2. Andere Kunden und Geschäfte davon überzeugen auf Plastiktüten zu verzichten
3. Eine Petition an die Regierung schreiben, die zu einem Tütenverbot oder einer Steuer auf Plastiktüten auffordert

Das Feedback hat mich damals einfach überwältigt. So viele Leute zeigten Interesse und machten Vorschläge, dass die Kommentare unter dem Bericht bald nicht mehr ausreichten und wir eine Gruppe gründeten, um weiter planen zu können: Gemeinsam gegen den Tütenwahnsinn. In diesem Moment, in dem ich diesen Bericht schreibe, hat die Gruppe 320 Mitglieder. Auch damals im März 2012 ging es rund in der Gruppe. Sie wurde mit guten Ideen nur so überschwemmt. Zu dieser Zeit hatte die WWF Jugend auch gerade 1000 Euro vom Carrotshop bekommen und die Community konnte entscheiden, in welches Projekt das Geld fließen sollte. Schließlich wurde es an drei Projekte verteilt und mit ganzen 236 Stimmen und somit 42% der Stimmen gingen 420 Euro an die neu ins Leben gerufene Anti-Plastiktütenkampagne


Zwei Monate und 438 Gruppenbeiträge nach meinem ersten Bericht, hatten wir schließlich eine klarere Vorstellung davon, was wir machen wollten:

- Flyer, um über das Thema Plastik zu informieren
- Eine Upcycling-Broschüre mit Anleitungen zum Taschenbasteln
- Ein Flashmob, um die Gefahren, die Plastiktüten mit sich bringen, hinzuweisen
- Eine eigene Tasche mit einem Anti-Plastiktüten-Logo verkaufen
- Zusammenarbeit mit Bands, die Stofftaschen in ihrem Fanartikelsortiment haben
- Kooperation mit Geschäften
- Zusammenarbeit mit weiteren Umweltschutzverbänden
- Anti-Plastiktüten-Petition


Einer der ersten Logoentwürfe

Wir hatten also unglaublich viel vor. Ein bisschen zu viel, wie wir nach und nach feststellen mussten. Aber zunächst einmal liefen die Planungen auf Hochtouren. Unser Projekt brauchte einen Namen. Favoriten waren "Das kommt mir nicht in die (Plastik-)Tüte!" und, was sich schließlich durchsetzte: "Tütet unsere Welt nicht ein!" Es gab einige Entwürfe für ein Logo aus der Community, schließlich konnten wir aber sogar den Grafiker Peter Schäfer für uns gewinnen, der uns völlig kostenlos ein professionelles Logo erstellte.

Unser Logo (c) Peter Schäfer

Leider erwies es sich dann aber als zu teuer und aufwändig, Stofftaschen mit diesem Motiv zu produzieren. Alternativ entstanden die WWF Jugend Stofftaschen, von denen vielleicht auch der ein oder andere von euch eine besitzt. Auch ein Taschenbastelbuch zu drucken, wäre zu teuer geworden. Hier fand sich ebenfalls ein guter Kompromiss: Die Bastelanleitungen gibt es als Online-Version auf unserer Kampagnenseite. Auf dieser gibt es auch die Statements der Bands und Sänger zu sehen, deren Unterstützung wir gewinnen konnten.

Die Flyer bekamen wir allerdings und ich weiß noch genau, wie stolz ich war, als ich zum ersten Mal einen davon in den Händen hielt. Generell wurde schnell klar, dass einige unserer Ideen ein paar Nummern zu groß für uns waren. Pläne mussten umgeworfen und geändert werden und zeitweise war es ganz schön anstrengend und frustrierend, aber die Mühe lohnte sich und im Sommer 2013 war es dann endlich so weit: Unser Anti-Plastiktüten-Flashmob wurde Teil der Panda Roadshow anlässlich des 50. Jubiläums des WWF Deutschland. Jugendliche wurden mit selbst gebastelten Kostümen zu Naturgestalten, die allerdings in Plastik gefangen waren und zu dramatischer Musik auf den Boden sanken. Nun waren die Passanten gefragt, die die Naturgestalten von all dem Müll befreien mussten, damit sie wieder tanzen konnten. Als Dank für ihre Hilfe erhielten die Passanten WWF Jugend Stoffbeutel, in denen sich auch unser Flyer befand.

Als die Roadshow zu Ende ging, stellte sich die Frage, ob damit auch die Anti-Plastik-Aktion beendet sein sollte. Die Entscheidung wollten wir der Community überlassen und ließen euch deshalb in der Kurzen Frage darüber abstimmen, ob die Kampagne fortgeführt werden soll. Die Antwort fiel eindeutig aus: Ganze 93% klickten auf: "Ja, unbedingt! Ich finde die Anti-Plastik-Kampagne wichtig. Wir müssen weiter gegen Plastik vorgehen. Die Tüten sind nur die Spitze des Müllberges." Damit war klar: Wir gehen in die zweite Runde und diese soll sich nicht nur mit Plastiktüten sondern mit Plastik allgemein befassen.
Aber wie soll es weitergehen? Darüber zerbrachen sich Anni, Clara, Antonia und ich beim Aktionsteamerworkshop im Frühjahr diesen Jahres die Köpfe und konnten euch schließlich im Mai unser neues Konzept präsentieren.

Wir fassten den Beschluss, uns nicht einfach an Leute auf der Straße zu wenden, sondern suchten uns eine spezielle Zielgruppe: Schüler. Unser Plan war es, ein Unterrichtsmodul zu erstellen, mit dem das Thema Plastik in der Schule in einer Doppelstunde behandelt werden kann. Dazu fragten wir euch nach euren Wünschen und Vorschlägen und entwickelten angelehnt an diese Unterrichtsmaterial, das ihr hier kostenlos herunterladen könnt. Unsere Vorlagen können für Referate und Projektwochen genutzt werden und vielleicht kann ja auch der ein oder andere von euch seine Lehrer für eine Plastik-Doppelstunde gewinnen. Ihr habt sogar die Möglichkeit, dazu einen Aktionsteamer aus eurer Nähe einzuladen

Ausschnitt aus unserem Unterrichtsmaterial

Und weil bloß Infoblätter ja langweilig wären und wir nicht nur über mit Plastik zusammenhängende Probleme informieren, sondern auch Lösungsansätze präsentieren wollen, haben wir mit eurer Hilfe ein Video entwickelt. Aus euren Plastikspartipps hat Clara diesen kleinen Film zum Thema Plastikalternativen im Alltag erstellt:



Für alle, die nicht nur im Alltag aktiv gegen Plastik vorgehen wollen, gibt es noch die Möglichkeit, das WWF Projekt zur Bergung von Geisternetzen - so nennt man herrenlos im Meer treibende Fischernetze, die eine große Gefahr für die Meeresbewohner darstellen – durch eine Spendenaktion zu unterstützen. Alle Infos dazu sowie unsere nagelneuen Flyer findest du hier. Eine gute Methode, Spenden zu sammeln, ist, einen Kuchenbasar in der Schule zu veranstalten. Und wann passt das besser als zur Weihnachtszeit? Deshalb rief Uli für die letzte Woche vor den Weihnachtsferien die Community zum Backen auf. Vorher hatte die Community ihre Lieblingsrezepte zusammengetragen. So kamen ein paar geniale Aktionen zustande, die für mich zu meinen schönsten Weihnachtsgeschenken dieses Jahr zählen: In Stadtroda veranstalteten Schüler der siebten Klasse ein großes Projekt mit Kuchenbasar, Flohmarkt, Nagelstudio und selbstgemachten Plakaten (hier gehts zum Bericht) und auch in Köln backen Ma’ayan und Anna fleißig (den Bericht findet ihr hier.) An dieser Stelle noch einmal vielen lieben Dank für euer Engagement! Und für alle, die jetzt auch Lust bekommen haben, eine Spendenaktion für saubere Meere zu veranstalten Das könnt ihr natürlich jederzeit machen und nicht nur vor Weihnachten. ;-



Aber das ist noch nicht alles, was wir mit euch vorhaben: Am 25. Januar beginnt das durch eine Idee von Martin entstandene Experiment Plastik-Pause. Ziel ist es hier, eine Woche lang so wenig Plastik wie möglich zu verbrachen und hier in der Community über die Erfahrung zu berichten. Wer möchte, kann daraus sogar ein Spendenprojekt machen. Alle Infos zum Experiment findet ihr in diesem Bericht. Und bis es losgeht, halten euch Mitglieder der Gruppe Berichtpaten und der WWF Jugend Redaktion mit einer kleinen Berichtreihe zum Thema Plastik auf dem Laufenden. Hier findet ihr den ersten Bericht.


Das war ein Überblick über den Verlauf unserer Anti-Plastik-Kampagne und während ich das hier schreibe kann ich selbst kaum glauben, wie viel in weniger als drei Jahren passiert ist und ich freue mich schon unglaublich auf die Plastik-Pause! In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen guten Start ins Neue Jahr und bin gespannt, was in Sachen Plastik auf uns zukommen wird!


Hier findet ihr Carinas Weihnachtsgeschichte aus der letzten Folge. 

Weiterempfehlen

Kommentare (8)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
06.01.2015
Monamona hat geschrieben:
Super toll! Das war der Grund, warum ich zu meiner ersten Aktion gegangen bin, fällt mir gerade wieder ein: Zu Pandas on Tour bin ich damals nur gegangen, weil ich den Flashmob mitmachen wollte :)
Und seitdem hab ich immer wieder bei Aktionen mitgemacht! :)
03.01.2015
Ria2000 hat geschrieben:
Echt fantastisch, was da schon alles ins Laufen gebracht wurde! :D Weiter so!
02.01.2015
anni95 hat geschrieben:
Eine echt gelungene selbstorganisierte Kampange, trotz all ihrer Höhen und Tiefen. Aber wir lassen uns nicht unterkriegen! Anne, du hast das wunderbar gemacht und leistest noch immer unglaublich viel für diese Aktion. Hut ab!
01.01.2015
Carinaa hat geschrieben:
toller Bericht!! Wahnsinn, wie viel schon erreicht wurde!! Auf weitere drei Jahre :)
01.01.2015
Ronja96 hat geschrieben:
Danke für diesen tollen Bericht über ein sehr wichtiges Thema. Es ist wirklich klasse, dass aus dem Projekt so viel geworden ist. An den Plastiktüten-Flashmob kann ich mich auch noch gut erinnern. Das hat viel Spaß gemacht und die Passanten haben mitgemacht.
31.12.2014
Zohar7 hat geschrieben:
Dieses Thema ist total wichtig , echt super das ganze Engagement! Ein wirklich sinnvolles Projekt, vielen dank für all die Aktionen gegen Plastik und den tollen Bericht!
31.12.2014
OekoTiger hat geschrieben:
Toller Bericht! Wirklich cool!
31.12.2014
Minzessa hat geschrieben:
Wow, euer Einsatz ist echt bewundernswert, super wie viel ihr schon mit der Kampagne erreicht habt!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen