WWF
„Gib mir Fünf!“ (20) - Demonstrationen und das Gefühl etwas bewegen und verändern zu können


von JohannesB
20.08.2014
1
0
100 P

Die WWF Jugend ist seit Jahren aktiv. Berichte, Diskussionen, Infostände, Flashmobs, Aktionen, Treffen und … auch ganz wichtig: Demonstrationen. In den letzten Jahren haben sich Mitglieder der WWF Jugend auf der Straße schon für vielfältigste Dinge stark gemacht. Auf ein paar Eindrücke und Erlebnisse blicken wir heute im Rahmen unserer mittwöchlichen Reihe „Gib-mir-Fünf“ zurück.

Bei Demonstrationen treten die unterschiedlichsten Menschen gemeinsam für das ein was ihnen wichtig ist. Und wirklich jeder kann sich aktiv einbringen und hingehen. Das ist für Vera und Peter eine Besonderheit von Demonstrationen.
Aber das gilt natürlich grundsätzlich, egal was die WWF Jugend macht: Jeder ist willkommen hier mitzumischen ;)

Als ich mich nach Demo-Erfahrungen und -Erinnerungen umgehört habe bekam ich immer wieder die besondere Stimmung geschildert, die Demonstrationen zu etwas Besonderem machen. MarcelB spürt auf Demos „immer eine ganz tolle Atmosphäre. Man merkt, dass man nicht alleine ist und zusammen etwas bewegen kann.“ Vera fesselt „die Motivation, die von den anderen ausgestrahlt wird“ und dass nicht zählt „woher du kommst, sondern nur dass du da bist und gemeinsam für oder gegen eine Sache stehst.“ Und auch Peter schätzt, „egal welche Demo und welches Wetter“, die „schöne und positive Stimmung in der Menge“.

Für einen bunten Eindruck von Demonstrationen, auf denen die WWF Jugend Flagge gezeigt hat, kommen nun einige Bilder …

(1) Aktiv für besseres und umweltfreundlicheres Essen: "Wir haben es satt" im Januar 2014 in Berlin

(2) Von vorne wie von hinten: Die WWF Jugend ist aktiv. Hier nochmal auf der "Wir haben es satt"-Demo 2014

(3) Auch eine kleine Demo kann richtig laut sein: Die WWF Jugend demonstriert im Dezember 2011 vor der brasilianischen Botschaft in Berlin gegen die Abschwächung des brasilianischen Waldgesetzes

(4) Alles dabei: Mit Samba-Trommeln, großem roten Notruf-Telefon, Protest-Plakaten und Baumkostümen wird mit vollem Körpereinsatz demonstriert

(5) Wenn's sein muss auch vor'm Kanzleramt: Die WWF Jugend ist da, wo's um was geht. Hier im Juni 2011 um für die Energiewende Stimmung zu machen.

(6) Wieder geht's für die Energiewende auf die Straße. Diesmal im März 2014 in Düsseldorf

(7) Die Energiewende hält uns immer wieder auf Trab. Hier im November 2013 in Berlin. Man beachte den vollen Gesichtseinsatz von Meike ;)

Besondere Beliebtheit haben unter den Mitgliedern der WWF Jugend in den letzten Jahren Demos erlangt, die fast lautlos durch die Straßen ziehen. Klingt zunächst mal nach traurigem Schweigemarsch oder Senioren-Protest ist aber so ziemlich das Gegenteil: Bei der Silent-Climate-Parade (SCP) bekommen die Teilnehmer Kopfhörer und tanzen für mehr Klimaschutz durch die Straßen. Für MarcelB ist es „die tollste und kreativste Demo bei der ich dabei war“.

Sarah erinnert sich noch gerne an ihre erste SCP, „einfach weil sie eine ganz andere Demo war. Ich hatte die ganze Zeit ein breites Grinsen auf dem Gesicht, weil alle anderen uns so doof angeschaut haben“. Was sollen sie auch sonst tun? Ohne Kopfhörer? Ohne Ahnung. Doch nicht alle bleiben ahnungslos mit fragendem Blick zurück, denn hilfsbereite SCPler wie MarcelB lassen „dann noch den einen oder anderen Passanten über seine Kopfhörer mithören". Nicht ohne Wirkung: „Jeder ist von der positiven Stimmung überrascht und möchte am liebsten selber mitmachen“.

Auch Vera schwärmt von der SCP und erinnert sich an „ein wunderbares Freiheitsgefühl, vermischt mit dem Gefühl etwas bewegen und verändern zu können!“

(8) Anni, Nils und Sarah bei der SCP 2012 in Berlin

(9) Wenn schon niemand was hört, muss es für die Passanten wenigstens was zu sehen geben: Unser schickes Banner auf der SCP 2012 in Berlin

(10) Egal ob laut oder leise: Demos können nicht nur etwas bewegen sondern auch verdammt viel Spaß machen ;) Wie hier auf der SCP 2012 in Berlin

In den letzten Jahren waren wir also schon auf einigen Straßen und Plätzen unterwegs, um in aller Öffentlichkeit klar Stellung zu beziehen. Flagge zu zeigen. Laut zu sein. Leise zu tanzen. Anstöße zu geben. So unterschiedlich die Anlässe und Eigenheiten, eines haben "unsere" Demos gemeinsam: Dort wird aktiv mit guter Laune und vollem Einsatz für die gute Sache gekämpft. Sicher auch in Zukunft ...

... zum Beispiel gleich in wenigen Wochen bei der nächsten Silent Climate Parade am 21. September in Berlin. Infos gibt's hier.

 

Ob im Urlaub oder im Stress: Wer die letzte Folge von "Gib mir Fünf" verpasst hat, findet hier eine Zusammenstellung lesenswerter Artikel aus den letzten Jahren.

 

Fotos ©
1, 2, 6, 7 P. Jelinek / WWF
3 & 4 M. Gluschak / WWF
5 D. Biene / WWF
8 J. Barthelmeß / WWF
9& 10 V. Bertram / WWF

Weiterempfehlen

Kommentare (1)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
21.08.2014
Ronja96 hat geschrieben:
Ich war noch nie bei einer Demo dabei, aber ich würde auf jeden Fall mal gerne bei einer mitmachen. Die SCP hört sich wirklich lustig an =)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen