WWF
"Gib mir Fünf!" (12) Die schönsten WWF Jugend-Sommertreffen


von Marcel
18.06.2014
8
0
100 P

Mittlerweile ist die WWF Jugend so groß, dass einige Bundeslandgruppen regelmäßige Treffen organisieren. Dass es so kommen sollte war von Beginn an klar, denn schon immer war der Wunsch groß, sich neben dem bunten Treiben in der Community auch im Real Life zu begegnen. Vor allem im Sommer gab es schon bundesweit unzählige Treffen - heute blicken wir bei "Gib mir Fünf!" auf die schönsten Momente zurück.

Wo hat wohl das allererste WWF Jugend Treffen stattgefunden? Weißt du das noch? Oder hast du eine Idee, wo das gewesen sein könnte? Wer jetzt "NRW" denkt, kennt die WWF Jugend wohl schon gut, denn tatsächlich hat die WWF Jugend in Nordrhein-Westfalen bisher besonders viele Treffen ins Leben gerufen. Das allererste WWF Jugend Treffen gab es am 15. Mai 2010 in Essen - und es war ein perfekter Start für alle Treffen, die noch folgten.

"Die Rufe nach einem Treffen, um sich endlich persönlich kennen zu lernen, wurden in den letzten Monaten immer lauter", schrieb Janine in der Einladung. Sie ist von Beginn an bei der WWF Jugend aktiv und organisierte auch viele weitere NRW-Treffen von ihrer Heimatstadt Köln aus. Es gab viel zu planen, denn schließlich nahm sich die Gruppe vor, sich nicht einfach nur zu treffen, sondern auch gleich konkret für den Naturschutz zu arbeiten. 11 WWF Jugendliche waren dem Aufruf gefolgt und rechtzeitig am Treffpunkt.

Essen 2010 - das allererste WWF Jugend Treffen

"Als die anderen ankamen, übernahm jeder sofort eine Aufgabe", erinnert sich Gerrit. "Franzi und ihre Freundin schnitten das Obst und machten kleine Fruchtspieße, die Felix und Anna dann an Passanten verteilten, um deren Aufmerksamkeit auf uns zu lenken." Die Gruppe wollte über das WWF-Regenwaldprojekt Dzanga-Sangha informieren und Spenden sammeln. Das Ergebnis war beeindruckend: neue Jugendliche für die Community begeistert, 380 Unterschriften gegen Regenwaldzerstörung gesammelt und 113,31 Euro Spenden eingesammelt! Gerrit war richtig stolz: "Das allererste WWF Jugend Treffen war meiner Meinung nach ein voller Erfolg."

Läuft das immer so bei WWF Jugend Treffen? Nein, denn es kann auch ganz anders kommen. Bei manchen Treffen steht eine richtige Aktion im Mittelpunkt, andere dienen einfach nur dazu, sich mal persönlich kennen zu lernen und Spaß zu haben. Gläser für die Earth Hour bemalen, riesige Pappmaché-Erdkugeln basteln, in Ausstellungen gehen, einfach abhängen und Picknick machen, Choreographien für Aktionen einstudieren, im Wald schlafen, veganes Frühstück ausprobieren, Aktionen planen, Fotos machen, Singen, am Lagerfeuer sitzen, hitzig über Weltretten und die WWF Jugend diskutieren, Plakate und Banner malen, Flyer verteilen, Unterschriften sammeln, Elefanten-Parcours für Kinder aufbauen... die Welt der WWF Jugend Treffen ist unendlich vielseitig.

Aber eines haben alle WWF Jugend Treffen gemein: Es gibt immer eine ganz besondere Atmosphäre, einen ganz eigenen Zauber in diesen Treffen. Jeder, der schon bei einem WWF jugend Treffen war, berichtet von dieser speziellen Stimmung, die es so vielleicht nirgendwo sonst gibt. Wie ist das, wenn man sich mit Leuten trifft, die man persönlich noch nie gesehen hat? Oder vor Jahren - vielleicht bei einem Young Panda Camp - zum letzten Mal? Stimmt meine Vorstellung von den Leuten, die ich bisher vor allem als Community-Profil kenne, mit der Wirklichkeit überein? Und wie wird es sein, wenn ich mit Leuten Zeit verbringe, die ganz ähnlich wie ich den Natur- und Umweltschutz wichtig finden? Viele berichten immer wieder, dass sie richtig geflasht sind, in der WWF Jugend endlich einmal Gleichgesinnte zu treffen. Für viele ist das der wichtigste Grund, hier aktiv zu sein.

Dortmund 2012 - Chillen muss auch mal sein

"Wir haben nämlich selbst festgestellt, dass es vieeel einfacher ist, zusammen was für die WWF Jugend zu planen, wenn man sich bereits kennt", erzählt Janine. Doch was sind eigentlich gute Orte für so ein Treffen? Denn 'Büros' oder sowas hat die WWF Jugend ja nicht. Bei Aktionen sind öffentliche Orte mit vielen Menschen sinnvoll, für nette Treffen eignen sich Parks, Cafés oder das eigene Zuhause. Und dann stellte sich bald noch ein anderer idealer Ort heraus: Zoos. "Da laufen so viele Leute rum und die haben alle Interesse", erklärt Janine. "Außerdem kann man Spiele aufbauen, um den Stand noch attraktiver zu gestalten. Das haben wir auch mehrmals im Kölner Zoo gemacht und das ist total gut angekommen" Michaela ist ebenfalls überzeugt, vor allem wenn es darum geht, die Jüngsten zu erreichen: "Die Idee einen Stand direkt im Zoo aufzustellen ist wirklich brillant. Ich denke auch, dass das die beste Strategie ist, denn Kinder sind unsere Zukunft und wenn wir deren Ansicht der Dinge zugunsten der Umwelt beeinflussen können ist der Grundstein für eine umwelfreundlichere Generation gelegt."

Köln 2010 - starke Aktion im Zoo

Manchmal passiert es sogar, dass aus einem Treffen, das eigentlich entspannt sein sollte, eine Spontan-Aktion wird. Auch das ist schon vorgekommen, wie zum Beispiel in Stuttgart 2010. Simon staunte nicht schlecht über den Einsatzwillen derjenigen, die gekommen waren: "'Lass uns den Teich beim Stuttgarter Schlossplatz säubern', rief Marian plötzlich in die Gruppe. Eine Säuberungsaktion mitten in Stuttgart? Hört sich verrückt an? Umweltschutz verlangt nach spontanem Handeln: Schuhe aus, Hosen hochkrempeln und los ging’s. Innerhalb einer halben Stunde sammelten wir sechs Tüten an Plastikmüll. Die Aktion war ein voller Erfolg, Leute fingen an zu fragen und bekundeten Interesse. Wir nutzten dies sofort und klärten über die Problematik von Plastik in unseren Ozeanen auf."

Stuttgart 2010 - spontan gegen Müll aktiv geworden

Nicht immer ist es einfach, denn manchmal spielt das Wetter nicht mit, oder der WWF hat zu wenig Material geschickt, oder es kommt nur die Hälfte derjenigen, die sich angemeldet hatten. Jaqueline beschrieb nach einem Treffen, dass sie sich das Verteilen von Flyern eigentlich einfacher vorgestellt hatte - man muss sich halt doch erstmal trauen, wildfremde Leute anzuquatschen: "Der Tag war echt super toll. Mit den Flyern hatten wir glaub ich nur anfangs Schwierigkeiten :D Nächstes mal rennen wir einfach auf jeden zu :p Die Zeit ging auch total schnell vorbei. Hätte ich nicht gedacht :)" Aber auch das ist etwas Schönes bei WWF Jugend-Treffen und Aktionen: Du lernst, über deinen Schatten zu springen, wirst selbstbewusster und sammelst neue Erfahrungen.

Köln 2010 - zum Glück mit Regenplane ;)

Dann der 1. August 2011: ein legendäres Sommertreffen in Berlin nahm seinen Lauf. 13 Leute kamen zusammen, teilweise aus weit entfernten Städten. Und alle, die dabei waren, sprachen von "unvorstellbar schönen", "richtig tollen" und "unvergesslichen" Tagen. Anni erinnert sich vergnügt an die Kennenlernrunde, bei der alle "mittels Hintern-wackeln unsere Namen in die Luft geschrieben hatten - die Blicke der Auto- und Radfahrer müsst ihr euch vorstellen!" :) Vielleicht war es diese Aktion, die die Neugier eines speziellen Passanten weckte, wie Anni sich erinnert: "Plötzlich kam ein uns unbekannter Mann auf uns zu. 'Straßenparty?' Wir hörten sofort, dass dieser Mann nicht ganz nüchtern war. 'Ich bin Daniel, der schönste Mann der Welt!' Aha. Hallo, Daniel. 'Daniel, der Einzige! Alle andere sind gefälscht, versteht ihr?'" - Aber keine Sorge, an alle Daniels dieser Community: Ihr dürft trotzdem zu allen zukünftigen WWF Jugend Treffen kommen, wir freuen uns trotzdem auf euch. ;)

Berlin 2011 - unvorstellbar schöne Tage

Berlin 2011, das war aber nicht nur Brandenburger Tor, Bundestag und WWF-Büro, sondern auch Zelten in der Uckermark und Schwimmen im See. Wenn man stunden- und tagelang Zeit zusammen verbringt, können schnell Freundschaften für's Leben entstehen. Und plötzlich ist die Zeit vorbei und beim Abschied fließt auch mal eine Träne. Dann weiß man plötzlich, wofür man Schlafsäcke und Isomatten durch die Gegend geschleppt hat.

Berlin 2011 - einfach eine gute Zeit

"Es war ein wehmütiger Abschied", erinnert sich Anni. "Kaum hatten wir die Wohnung verlassen, kam der erste Regen. Als hätte das Wetter extra für unser Treffen den Regen gestoppt und uns von Montag Abend bis Donnerstag Nachmittag vom Regen verschont." Wieder ein Beispiel für diesen WWF Jugend-Zauber, von dem alle berichten. Und den Peter in seinem Video so schön eingefangen hat:

Im Sommer 2012 häuften sich die Treffen immer mehr. Uli war begeistert: "WOW! Jetzt werden hier alle richtig ehrgeizig! Echt unglaublich, wie aktiv die WWFJugend gerade wird!" Schnell kam die Idee auf, regelmäßige Treffen müssten doch möglich sein, und Janine und die NRW-Gruppe waren wieder ganz vorne mit dabei: "In der NRW-Gruppe gibt's Radau! Die Stimmen werden lauter, die Zahl der Einträge steigt stetig! 'Wir wollen uns treffen!' heißt es." Doch die Organisation eines immer wiederkehrenden Termins war kniffliger als gedacht.

Mainz 2011 - auch Rheinland-Pfalz wurde immer aktiver

Weiterhin gab es Treffen, viele auch in Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und in Berlin. Doch für einen richtigen Rhythmus brauchte es eure Gruppe der Aktionsteamer, die seit 2013 bundesweit Aktionen koordinieren und sich die Organisation regelmäßiger Treffen auf die Fahne geschrieben haben. "Man hat es beim Ökofest in Leipzig wieder gemerkt", sagt Uli. "Die Leute fragen, ob wir Ortsgruppen haben. Die gibt es zwar, allerdings vor allem virtuell. Wenn wir den Interessierten sagen könnten, dass wir uns außerdem immer am Tag X im Monat da und da treffen, wäre das ein tolles zusätzliches Angebot gerade auch für Neue."

Frankfurt 2011

Düsseldorf 2014

Eine von Janines wundervollen Collagen, die sie für ihre Einladungen zu den Treffen (hier: 2010 in Köln) extra gebastelt hat.

Und noch etwas: WWF Jugend Treffen sind einfach nur lustig. Ob man nun darüber diskutiert, warum Eltern ihre Kinder mit "Komm Pfötchen" rufen, oder darüber ob eine Slackline auch als Windschutz genutzt werden könnte, oder darüber wie Bundestrainer Jogi Löw das Wort "Schön" so unschön aussprechen kann... Wer die Berichte von Treffen liest, wundert sich vielleicht über solche Insider, die irgendwie urkomisch gewesen sein müssen. Mitlachen geht ganz einfach: Beim nächsten mal einfach dabei sein! Und dann die einmaligen Cookies (Ineeees!), Muffins, Obstspieße, Salate und und und... genießen, die in der Regel mitgebracht werden. Denn auch das scheint ein ungeschriebenes Gesetz der WWF Jugend Treffen zu sein: Gegessen wird bis zum Umfallen! :)

Frankfurt 2011 - Panda-Muffins deluxe!

Berlin 2011 - Raus ins Grüne! Kanu-Tour auf der Havel

Münster 2011 - Die Saurier sind schon ausgestorben, da können wir nix machen. Aber wir kämpfen dafür, dass es der gegenwärtigen Natur nicht gleich ergeht.

Kennenlernen, Teamgeist, feste Freundschaften - deshalb sind und bleiben Treffen ein ganz zentraler Bestandteil der WWF Jugend. Und wenn du zu denjenigen gehörst, die nie bei einem Treffen waren: Warte nicht einfach, organisiere doch einfach selbst eins. Es geht ganz einfach: Bestimme in deiner jeweiligen Bundeslandgruppe einen guten Termin (z.B. mithilfe von Doodle), stell den Termin in den Kalender und schreib einen Aufruf für die Community. Ihr wollt beim Treffen sogar aktiv werden? Hier gibt's wichtige Tipps für Aktionen. Vielleicht aber gibt es auch schon bald ein Treffen in deiner Umgebung, oder du hast sogar eines der regelmäßigen Treffen in deiner Nähe. Das erfährst du am ehesten in den Bundeslandgruppen - deshalb ist es so wichtig, dass du dich mit deinem Profil in die Gruppe deines Bundeslandes einträgst (findest du unter der Überschrift "WWF jugend vor Ort"). Und auch die Aktionsteamer geben dir immer gerne Infos.

So gibt es zum Beispiel bereits in Niedersachsen ein solches regelmäßiges Treffen - zuletzt in Hannover, demnächst (12. Juli) in Lüneburg. Und was die Gruppe dort alles besprochen hat und welche Aktionen für Niedersachsen geplant sind, erfährst du hier von Sina.

Und nach dem Treffen? Ist vor dem Treffen! Deshalb: Macht Fotos, berichtet in der Community von eurem Treffen und begeistert damit noch mehr Leute, in Zukunft auch dabei zu sein! Deine WWF Jugend ist hier und jetzt - nicht irgendwann. ;)

Frankfurt 2014 - auch Hessen ist immer eine Bank für die WWF Jugend :) und bietet bereits regelmäßige Treffen an!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was sind eure schönsten Geschichten, lustigsten Pannen und witzigsten Erinnerungen aus den Sommertreffen? Wir sind neugierig - Postet sie hier per Kommentar! :)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier geht's zur "Gib mir Fünf!"-Folge vom letzten Mittwoch: "Von Eisbären und Robben, Prinzen und guten Freunden - die Voyage for the Future"

Weiterempfehlen

Kommentare (8)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
22.06.2014
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Das Treffen im Kölner Zoo 2010 war mein erstes WWF Jugend Treffen und es ist mir noch sehr lebendig in Erinnerung. Seit diesem Tag hat meine WWF Jugend "Karriere" ;-) Fahrt aufgenommen. Allen, die noch nicht bei einem Treffen dabei waren, kann ich es nur wärmstens ans Herz legen! Es ist ungeheuer motivierend und es können tolle Freundschaften enstehen!
19.06.2014
Helen98 hat geschrieben:
Ich freue mich schon richtig auf die Treffen in Hessen :)
19.06.2014
Jessika hat geschrieben:
Toller Bericht! So schön, wieviel ihr schon erlebt und erreicht hat. Ich bin noch relativ neu hier und freue mich schon auf viele Aktionen, an denen ich noch teilnehmen kann :)
19.06.2014
Johannisbeere1502 hat geschrieben:
Hoffentlich kann ich auch bald wieder bei einem Treffen dabei sein! Ich war bis jetzt bei 2 Treffen, zum planen und Plakate aufhängen. Bei uns wird es wahrscheinlich Tradition im ViVa vegetarisch zu essen:)
18.06.2014
Cookie hat geschrieben:
So ein schöner Bericht, der jede Menge Erinnerungen aufkommen lässt! Und wenn ich das Video vom Sommertreffen sehe, könnte ich mich immer noch schwarz ärgern, dass ich nicht dabei sein konnte...
18.06.2014
RichardParker hat geschrieben:
Ja, ich war erst bei einem Treffen, aber es war so toll, ein paar Freunde von hier mal persönlich kennen zu lernen :) Und ich werde schauen, dass ich nach der mittleren Reife ein bisschen mehr Zeit habe bei Aktionen dabei zu sein :)
18.06.2014
Westernpferdle hat geschrieben:
Deshalb freue ich mich schon auf morgen!*-*
18.06.2014
Ronja96 hat geschrieben:
Ich kann mich gar nicht entscheiden, welches Treffen oder welche Aktion am Schönsten war. Jedes war auf seine eigene Art und Weise richtig schön. Vor allem habe ich dadurch schon so viele tolle Leute kennengelernt, durch die jede Aktion zu etwas Besonderem und Lustigem geworden ist.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen