WWF

Was hat dich zur WWF Jugend geführt? Was motiviert dich?

Deine WWF Jugend Story!

Panda-Schnürsenkel © P. Jelinek

Irgendwann hat es dich erwischt - du bist WWF Jugend Fan geworden! Erzähl uns, wie es dazu kam, und was sich in deinem Leben verändert hat! Schreib uns deine WWF Jugend Story!

Meine Story über Sandstürme, Hagel, Schnee und die WWF-Jugend


von MaRyLoU
24.08.2015
3
11
78 P

Sekundenlang starre ich auf den Bildschirm bis sich ein leichtes Lächeln auf meine Lippen schleicht. Ich muss schmunzeln. Der aufgetauchte Schriftzug „WWF-Jugend“ hat mir unzählige Erinnerungen durch den Kopf schießen lassen. Als ich in Erinnerungen schwelge, stelle ich überrascht fest, dass ich nur durch die WWF-Jugend zu dem Mensch geworden bin, der ich heute bin. Vielleicht war es Schicksal vielleicht war es auch einfach Glück, dass ich auf diese Community aufmerksam geworden bin.

Alles hat mit dem intensiven Blicks eines Leoparden aus dem dichten Grün des Amazons begonnen...in der Hamburger S-Bahn. Als junges Mädchen war ich unglaublich fasziniert von der Welt des Regenwaldes und der Raubtiere und so konnte ich kaum den Blick von den Plakaten in der S-Bahn lassen. „3€ retten seine Welt“ und schon rechnete ich im Kopf durch wie viel Taschengeld ich im Monat bekam und ob ich das bezahlen könnte. Das Plakat lief mir so oft über den Weg bis ich es nicht mehr aushielt und in meiner halben Stunde PC-Zeit nach dem WWF suchte. Und ich wurde fündig. Sogar mehr als das...Ich stieß auf die WWF-Jugend. Sofort Feuer und Flamme von der Seite und den Aktionen wie Dzangha-Dzangha berichtete ich meiner Mutter von der Seite, die sie sich interessiert ansah. Nach einiger Zeit geriet die Seite ein bisschen in Vergessenheit bis ich zum Nikolausi eine WWF-Jugend-Mitgliedschaft in meinem Schuh fand.

Danach gab es kein Halten mehr. Ich schrieb ein Artikel nach dem anderen wie ein Weltmeister und erstellte sogar eigene amateurhafte Bilder mit meinem mickrigen Photoshopkenntnissen für das angezeigte Bild unter der Überschrift. Und wie sehr habe ich mich immer gefreut, wenn ich meine Artikel oben auf der Seite gefunden habe. Meiner Mutter musste ich natürlich auch immer direkt davon berichten. Damals war ganz oben eine Art von Pinnwand mit den neusten Artikeln zu sehen, die ich tagtäglich gebannt verfolgte.

So ging es eine ganze Weile weiter bis ich in meinem Posteingang eine Nachricht vorfand, die mich vor Freude aufspringen und quiekend durchs Zimmer rennen ließ. Midori aus der WWF-Jugend Redaktion, die ich schon leicht sehnsüchtig begutachtet hatte, hatte mich und zwei andere gefragt, ob wir nicht der Redaktion beitreten wollten. Die Antwort fiel mir nicht schwer. Und schon war die Nachricht ausgedruckt, an meine Pinnwand gepinnt worden und ich Mitglied der Redaktion, wo wir herzlichst aufgenommen wurden. Das alles passierte 2011.

Seit dem ist viel Zeit vergangen und ich habe viel erlebt. Ich habe tolle Menschen kennen gelernt, habe viel Neues erfahren, bin über meinen eigenen Schatten gesprungen bei Aktionen der WWF-Jugend und konnte voll aufgehen. Wenn ich jetzt an die letzten 4 fast 5 Jahre zurück denke und die Augen schließe, steigen mir folgende Bilder vor Augen auf...

...Mein erstes Redaktionstreffen, wo ich nervös aus der Bahn steige und mich schnell von einem Haufen fremder Leute umgeben sehe, die nach einem Wochenende schon gar nicht mehr so fremd sind.

...Eine Wanderung im herbstlichen Wald, der plötzlich voll verschneit ist. Man fühlt sich wie in einer anderen Welt. Marcel, der uns besorgt von einem Fels nahe des Abgrundes zurück ruft und ein Haufen Schnee, der rein zufällig von den Baumen fällt und jemand anders trifft, sowie viel Gelächter und Staunen.

...Eine Wattwanderung mit der ganzen Truppe, wo wir plötzlich von einem Sandsturm und dann von einem Hagelsturm überrascht werden. Barfuß über picksendes Gestrüpp sprinten um den rettenden Leuchtturm zu erreichen und dabei ein Marienkäfer in der Hand, den ich unbedingt aus dem Watt retten will.

…Ein wundervolles Wochenende auf einem Hof mit T-Shirt bemalen, Froschzaunabbauen und im Labyrinth rumtreiben, wo dann abends alle zusammen in dem großen Schuppen übernachten dürfen und wo es sich dann ein teil der Gruppe unter dem klaren Sternenhimmel bei lauer Brise gemütlich gemacht hat.

...Die große Pfote mit vielen anderen Jugendlichen, die gemeinsam Passanten anquatschen und bei Sonnenschein zusammen Spaß haben.

...Die Silent Climate Parade, wo die WWF-Jugend auch zahlreich vertreten ist und sogar mein entworfenes Banner zu sehen ist.

Und vor allem tauchen vor meinem inneren Augen ein Haufen Gesichter von ganz unterschiedlichen Menschen auf, die alle ein gemeinsames Ziel haben und unglaublich liebenswert sind. Und ich denke genau das ist das, was die WWF-Jugend für mich ausmacht. Ein gemeinsames Interesse, ein gemeinsames Ziel und ganz viele verschiedene Menschen, die sich gegenseitig ergänzen und zusammen halten. Ob man eine zeit lang weniger aktiv ist oder dauerhaft on, spielt dann keine Rolle. Hauptsache man vergisst diesen Zusammenhalt, die Freude, den Spaß und alles was die WWF-Jugend zu bieten hat dabei nicht. Denn dann findet man vermutlich immer wieder hier hin zurück. Und ich schätze mal, ich bin nicht die einzige die an diesem Ort, sich charakterlich weiter entwickelt hat, neue Freunde gefunden hat viele schöne Erinnerungen gesammelt hat.

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
24.08.2015
midori hat geschrieben:
Ich seh direkt meine kalkweißen, gefrorenen Füße vor mir und spüre die zwickenden Schläge der Hagelkörner an meinen knallroten Waden und den Sand, den es immerzu in unsere Augen weht.. und während alle anderen schon fast bei diesem verdammten Leuchtturm sind, rutschen wir noch auf den Algen durchs Watt! :D

Und One Piece und Guild Wars <3 Ach es ist schön, dass wir uns kennen! :o)
24.08.2015
MarcelB hat geschrieben:
Einfach toll wie du das alles erzählt hast... An vieles erinnere ich mich, als wenn es erst gestern gewesen wäre.

Danke für diesen sehr sehr schönen Rückblick! Schön, dass wir so viel gemeinsam erlebt haben. Ich freue mich auch sehr, dass wir uns alle hier kennengelernt haben... :)

Bis zum nächsten Treffen!!!
24.08.2015
Buchenblatt hat geschrieben:
Ein schöner Artikel. Ich bin zwar noch nicht so lange hier aktiv, wünsche mir aber auch, dass ich irgendwann so viele tolle Erfahrungen mit der WWF Jugend gemacht haben werde.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen