WWF

Was hat dich zur WWF Jugend geführt? Was motiviert dich?

Deine WWF Jugend Story!

Panda-Schnürsenkel © P. Jelinek

Irgendwann hat es dich erwischt - du bist WWF Jugend Fan geworden! Erzähl uns, wie es dazu kam, und was sich in deinem Leben verändert hat! Schreib uns deine WWF Jugend Story!

Mein neues Leben!


von Lisa18
03.04.2014
27
1
100 P

Hallo zusammen!

Meine Story beginnt eigentlich bereits vor fünf Jahren, doch bevor ich euch hier einen ganzen Roman auftische, werde ich lieber die Kurzfassung erzählen:

Vor fünf Jahren war ich ein 13 Jahre altes, pummeliges, aber noch nicht pubertierendes Mädchen. Bei vielen fängt die Zeit, wo die Eltern schwierig werden, ungefähr in dem Alter an. Bei mir auch, nur leider etwas anders, als ich es mir jemals vorgestellt hatte! Denn durch eine aus dem Ruder laufende Diät (es war und ist meine Erste und Letzte gewesen) bin ich in den Teufelskreislauf der Anorexia Nervosa, auf Deutsch, Magersucht gekommen. Ab dem Sommer 2008 bis im Mai 2013 war ich viermal in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie und einmal in einer speziellen Klinik für Essgestörte und das jedesmal für mehrere Monate. Ich war Monate lang eingesperrt, konnte die Welt nur von drinnen betrachten, durfte meine Familie und Freunde eine ewig lange Zeit nicht besuchen und meine Schwester durfte mich noch nicht einmal mehr besuchen kommen! Wir haben immer wieder, wenn ich aus einer Klinik kam, geglaubt und gehofft, dass ich es zu Hause schaffen werde, aber leider wurde diese Vorstellung und Hoffnung jedesmal zerstört. Ich wusste selber nicht, warum ich nicht vor anderen Menschen essen konnte (dazu zählt auch meine Familie), warum ich diesen wahnsinnigen Drang nach Sport hatte, warum mir das Gewicht so verdammt wichtig war, obwohl es nun wirklich tausend andere viel wichtigere Sachen auf der Welt gibt und vorallem konnte ich nicht verstehen, wie sich dieser absurde Gedanke bei mir eingenistet hat, magersüchtig zu sein!!  Mehr als einmal hatte ich den Gedanken aufzugeben, denn ich hatte einfach keine Kraft mehr, weiter zu kämpfen, weiter gegen mich selbst zu kämpfen! Ich habe in diesen Jahren unheimlich viel Schmerz erlebt, soviel geweint, soviel Wut gehabt, dass ich diese Situationen in denen ich die Gefühle hatte, bis jetzt nicht vollständig überwunden habe, aber auf jedenfall soweit, dass ich mein Leben nun so leben kann, wie ich es will und nicht, wie es eine Krankheit leben will!!

Der WWF hat mir eine Aufgabe gegeben, die mich jeden Tag aufs Neue stärkt, ablenkt und motiviert weiter zu kämpfen für ein neues Leben! Ein Leben, wie ich es mir all die Jahren, in der ich weg- und eingesperrt war, gewünscht habe! Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal ganz, ganz doll bedanken, für all diese netten Kommentare zu meinen Berichten oder zu meinen Kommentaren! Denn ihr zeigt mir damit jeden Tag aufs Neue, ich bin nicht niemand, ich bin jemand!

Viele liebe Grüße

Lisa:)

Weiterempfehlen

Kommentare (26)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
22.04.2014
Tigerlein hat geschrieben:
Du hast meinen vollen Respekt für deine Ehrlichkeit, ich glaube nicht, dass ich mich getraut hätte, so offen zu sein!
Du bist ein Teil von uns - von der Community und du bleibst uns hoffentlich noch lange erhalten! :)
Gib alles - nur nicht auf! ;)
21.04.2014
Animalfriend hat geschrieben:
Ich finds echt super, wie offen du in dem Bericht bist!
Schön, dass es dir jetzt besser gut und die Community dich bestärkt, nicht aufzugeben! ;)
14.04.2014
Monamona hat geschrieben:
Ich kann mich nur allen anschließen: Danke für deine mutigen, offenen Worte! Und danke dafür, dass du für die WWF Jugend da ist, so wie du schreibst, dass sie für dich da ist. Du bist ein ganz wichtiger Teil von uns!
12.04.2014
Maike11 hat geschrieben:
Wow! Danke, dass du den Mut hattest, uns deine Geschichte über einen, ich denke doch, sehr schlimmen Teil deines Lebens zu erzählen.
Ich wünsche dir, dass du die Möglichkeiten hast das zu verarbeiten, und dass du jetzt Dinge nachholen kannst, für die du, zu der Zeit, wenig oder keine Energie bzw. Freunde hattest, oder die du einfach nicht machen durftest.
07.04.2014
Helen1698 hat geschrieben:
Dass du deine Geschichte mit uns teilst zeigt, das du wirklich eine wahnsinnig starke Persönlichkeit hast! Hut ab!
Ich wünsch dir alles Gute!
05.04.2014
vince hat geschrieben:
oha. Was für eine Story. Respekt, dass du das hier veröffentlicht hast! Und viel Kraft für die Zukunft!
05.04.2014
Pandafreundin hat geschrieben:
Danke für deine Offenheit - ich bin mir sicher deine Geschichte ist hier gut aufgehoben und wir sind alle froh, dass du die schlimmste Zeit hinter dir hast :)
Die Krankheit ist nicht ohne!
Vielen Dank für das Vertrauen - dazu gehört viel Mut!
05.04.2014
Dina96 hat geschrieben:
Wow! das war eine bewegende Geschichte und ich finde es sehr mutig dass du deine Erfahrungen mit der WWF Jugend geteilt hast. Wenn man darüber redet kann man gut seine Vergangenheit verarbeiten. Mach weiter so, jeder von uns ist Kunst gezeichnet vom Leben!
05.04.2014
screamingeagle hat geschrieben:
>>Es gibt immer einen Grund, um weiterzukämpfen, aber nie einen Grund zum Aufgeben>Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird
05.04.2014
Westernpferdle hat geschrieben:
Ich kann mich den anderen nur anschließen!
Du bist echt mutig, dass du deine Geschichte mit uns teilst!
Danke, dass du Teil von unsere Gemeinschaft bist. Dir auch für die Zukunft weiterhin ganz viel Kraft! :)
04.04.2014
Helen98 hat geschrieben:
Wow. Es gehört viel Respekt dazu, um so einen Bericht zu veröffentlichen und ich bewundere dich deswegen. Kämpfe weiter, denn es lohnt sich immer, auch wenn es manchmal nicht so scheint.
Ein wirklich toller Bericht
04.04.2014
Marielle hat geschrieben:
Liebe Lisa,
Ich finde deinen Mut bemerkenswert. Es zählt eine Menge mit dazu, eine so persönliche Geschichte mit einer Community zu teilen. Für diesen Mut bewundere ich dich.
Ich weiß gar nicht was ich noch schrieben soll. Es wurde bereits alles gesagt und ich schließe mich allen hier an.
Danke dass du die Community mit deiner Geschichte bereicherst.
Liebe Grüße, Marielle
04.04.2014
LSternus hat geschrieben:
Wow
Dass du deine Geschichte hier erzählt hast, nötigt mir verdammt viel Respekt ab.
Alle Achtung.
04.04.2014
Lisa18 hat geschrieben:
Ich kann mich nur tausendfach bei euch allen bedanken für die lieben und aufmunternden Worte!! Ich bin sehr froh, dass ihr mich so akzeptiert und respektiert und mich, wie einen Gleichgesinnten behandelt, denn das ist leider nicht selbstverständlich. Ich freue mich weiterhin mit euch allen hier in der Community zusammen sein zu dürfen, weiterhin super Aktionen zu starten, tolle Berichte zu lesen und über unsere gemeinsame Welt zu sprechen um sie zu retten!! Ich bin stolz darauf ein Teil so einer wunderbaren Gemeinschaft zu sein mit einem sehr, sehr wichtigem Ziel!!
04.04.2014
Jayfeather hat geschrieben:
Ich kann mich den anderen hier nur anschließen.
es ist echt mutig von dir, uns deine Geschichte zu erzählen.
Ich wünsche dir für die Zukunft ganz viel Stärke und schöne Momente ! :)
04.04.2014
Carinaa hat geschrieben:
Was für eine ermutigende und bewegende Geschichte!! Ich wünsch dir wie alle anderen hier auch sehr viel Glück, du schaffst das!
04.04.2014
AfriKaro hat geschrieben:
Oh, Lisa! Das ist unglaublich mutig von dir das du deine Geschichte schreibst! Ich wünsch dir ganz viel Glück und und wir glauben an dich!!!
Liebe Grüße
Karo
04.04.2014
RichardParker hat geschrieben:
Wow, ich bin wirklich ergriffen! Ich finde es einfach nur bewundernswert, wie du mit deiner Krankheit umgehst, vor allem, weil ich ganz genau weiß, was es heißt um etwas kämpfen zu müssen! Mach auf weiter, du bist toll wie du bist und es ist schön, dass du bei uns bist! Lass dich auf keinen Fall unterkriegen, ich bin mir sicher dass sich deine Träume irgendwann erfühlen werden! Vielen Dank für deine Offenheit!
04.04.2014
Franzi... hat geschrieben:
Ich finde es toll, dass du uns deine Geschichte erzählt und so offen über das Thema Essstörungen geschrieben hast. Super, dass du zur WWF-Jugend gehörst!
04.04.2014
Morgentau hat geschrieben:
Ich kann mal wieder nur wiederholen, was schon gesagt wurde: Respekt! Eine Essstörung ist eine harte Sache und so darüber zu reden, ist auch hart. Es freut mich wirklich, dass du Teil hiervon bist!
04.04.2014
Marcel hat geschrieben:
Liebe Lisa, ich bin unheimlich beeindruckt von Deiner Geschichte und von Deinem Mut. Danke, dass Du uns von Dir erzählt hast. Du machst damit anderen Menschen, denen es vielleicht ähnlich geht, Mut, ebenfalls ihr Leben zu verändern - und das ist eine Hilfe, die gar nicht groß genug eingeschätzt werden kann.

Du schreibst, dass Dir der WWF ein Stück weit bei Deiner Veränderung geholfen hat, und Du bedankst Dich bei der Community für den Zuspruch, die Freundschaft und die Offenheit. Das Danke können wir aber auch zurückgeben. Mir ist ganz wichtig, auch Dir zu danken. Denn durch jedes einzelne Engagement, durch jeden Bericht, durch jedes Aktiv sein in der WWF Jugend und durch Deine regelmäßige Spende als WWF Jugend Mitglied bist Du wiederum diejenige, die das Leben anderer positiv verändert. Deine Hilfe verändert das Denken der Menschen über die Umwelt, verbessert die Situation der bedrohten Natur und verstärkt die Stimme des WWF im Kampf gegen kurzsichtige Konzerne und zögerliche Politiker. Du veränderst die Welt. Und dadurch hast Du die Hilfe, die Dir hier anscheinend gegeben wurde, schon um ein Vielfaches weitergeschenkt. Dafür danken wir Dir. Es ist schön, dass Du bei uns bist.
04.04.2014
Kerstin hat geschrieben:
Ich bewundere dich für deine Stärke. Es gibt nicht viele Menschen, die sich über eine Essstörung auch nur ansatzweise hinwegsetzten können und du hast nebenbei auch noch gelernt dich für eine bessere Welt zu engagieren und eine Lebensaufgabe gefunden. Hut ab!
04.04.2014
midori hat geschrieben:
Krasse Geschichte - ich bin grad völlig von den Socken. Ich hätte es nie im Leben für möglich gehalten, dass die WWF Jugend Community so vielen Mitgliedern direkten Lebensinhalt schenkt. Das erstaunt mich immer wieder. Wir sind wahrscheinlich doch mehr als einfach eine Community ;o) Aber umso mehr freue ich mich, dass wir Menschen wie Dir helfen können, wieder ins Leben zurückzufinden und das mit so einer verantwortungsvollen Aufgabe! Es ist super, dass Du bei uns bist!! Und danke, dass Du Deine Geschichte mit uns geteilt hast! :o)
03.04.2014
gelöschter User hat geschrieben:
Wow, ich finde es echt bemerkenswert, dass du damit so offen umgehen kannst!
Meine beste Freundin (und gleichzeitig Cousine) ist vor 3 Jahren ebenfalls magersüchtig geworden und muss sich auch jetzt nach ewig langer Therapie noch oft genug in Acht nehmen, nicht wieder in den alten Trott zu fallen. Ich kann mir also ein wenig vorstellen, wie anstrengend es manchmal sein kann mit sich selbst klarzukommen... Ich finds vor allem super, dass du dich für sowas sinnvolles wie die WWF Jugend engagierst :)
03.04.2014
Cookie hat geschrieben:
Ich kann mich Ronja96 nur anschließen. Mich hat deine Geschichte auch sehr bewegt und ich habe großen Respekt vor der Offenheit, mit der du sie erzählst. Ich hoffe, dass die WWF Jugend dir weiterhin diese Kraft geben kann und wünsche dir alles erdenklich Gute!
03.04.2014
Ronja96 hat geschrieben:
Danke für deine Geschichte. Sie hat mich wirklich berührt und es freut mich, dass dir die WWF-Jugend neue Kraft gegeben hat und auch hoffentlich auch weiter geben wird. Ich finde es sehr mutig, dass du so offen darüber schreibst. Das hat wirklich Respekt verdient.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen