Auf allen Kanälen:


Neues aus unserer


Forschung!


© Dagmar Heene / WWF
„Muss nur noch kurz die Welt retten …“


von MirjamK
29.05.2014
2
0
36 P

… das ist das Motto von uns - den 20 jungen Forscher*innen des 2°Campus. Eine Woche lang hörten wir zahlreiche Vorträge von Wissenschaftlern des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), des Alfred Wegener Instituts (AWI), sowie Experten des WWF zum Thema Klimaschutz. Doch nun geht’s ans Eingemachte: Mit unseren eigenen Ideen und Forschungsfragen aus den Bereichen Energie, Mobilität, Ernährung und Wohnen setzen wir uns nun aktiv gegen den Klimawandel ein.

Nur wie startet man so ein Unternehmen? Man muss sich klar werden, wie und wo man anfängt.
Wir haben uns in Gruppen zu diesen Bereichen zusammengefunden und sogar schon mit Hilfe der Mentoren Forschungsfragen entwickelt.
Die Gruppe "erneuerbare Energien" forscht an der Optimierung der Rotorblätter von Windrädern.
Dies tut sie in Zusammenarbeit mit der Universität Münster, wo zahlreiche Experimente durchgeführt werden. Doch nicht nur zum Thema Energie

 

Auch die "Mobilitätsgruppe" wird dort an der Frage arbeiten, wie man die Reichweite von Elektroautos optimieren kann, ohne bei der Batterie schädliche Stoffe zu verwenden.
 


In Eberswalde wird die "Ernährungsgruppe" den Einfluss der verschiedenen Milchtypen auf die Klimabilanz untersuchen.

Auch hart arbeiten muss die "Gebäude Gruppe", die sich zum Ziel gesetzt hat die Lichtverhältnisse zu verbessern, ohne dass die Lichtqualität darunter leidet.
So muss bis zum zweiten Block im Sommer in allen Gruppen noch viel getan werden, um unser großes Ziel zu erreichen.


Im Laufe dieser Woche haben wir gelernt, dass jeder etwas gegen die Klimaerwärmung tun kann. Etliche Vorträge haben uns die Augen geöffnet: Besonders der Besuch im PIK war ausschlaggebend für unseren Entschluss selbst etwas gegen den Klimawandel zu unternehmen. Wir wollen nicht nur forschen, sondern auch im Alltag  etwas verändern. Ein Großteil der jungen Forscher hat sich dazu entschieden, mindestens bis zum Sommerblock ihre Ernährung umzustellen. Die Umstellung auf eine vegetarische oder sogar vegane Ernährung war hierbei ein weit verbreitetes Ziel.

Ein weiteres Ziel ist es, den Stromverbrauch in den eigenen vier Wänden, insbesondere durch das Handy und den Laptop zu reduzieren. Eine Idee hierzu ist es, anstelle des Standby Modus, die Geräte direkt auszuschalten.

Auch unser generelles Konsumverhalten wollen wir verändern: Unser Ziel ist es, deutlich weniger Plastikverpackungen zu benutzen, bei Kosmetikprodukten auf Tierversuche zu verzichten und umweltfreundlichere Kleidung zu kaufen. Aber unser Hauptaugenmerk liegt darauf, so viele Menschen wie möglich von einem nachhaltigen Lebensstil zu überzeugen!

Auch den Teamern hat die erste Woche des 2°Campus gut gefallen. „Es ist voll schön, hier zu sein!“, meinte unsere Mobilitäts-Betreuerin Antonia im Interview. Alle Teamer waren vorher schon sehr gespannt darauf, uns - also die 2°Campus-Teilnehmer, kennen zu lernen und zu erfahren, wie viel wir vom Klimaschutz schon wissen. Wir haben uns dann auch alle sehr gut verstanden, sowohl mit ihnen, als auch untereinander.

Darüber freuten sie sich besonders, da wir alle doch sehr unterschiedliche Persönlichkeiten sind. Auch die Teamer haben viel gelernt, da auch sie viele Details von Klimaschutz und Elektroautos noch nicht kannten. Besondere Highlights waren für viele von ihnen außerdem die Ausflüge zu den Praxisbeispielen, zum Beispiel zu den Culinary Misfits oder dem Elektroauto-Betrieb.


Schon jetzt freuen sie sich alle auf das Wiedersehen in den nächsten Blocks und sind gespannt auf unsere Forschungsergebnisse.

 

Text von: Katrin, Alessia, Thuy Anh, Alina, Julius, Lara, Isa, Kim, Dani, Mirjam und Johannes

Bilder: WWF/ Arnold Morascher

Weiterempfehlen

Kommentare (2)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
02.06.2014
Johannisbeere1502 hat geschrieben:
Toll! Vor allem interessiert mich die Frage der Ernährungsgruppe :)
29.05.2014
Ivonne hat geschrieben:
Ich darf präsentieren: die diesjährige 2°Campus-Redaktionscrew!!!! Einen wirklich schönen Artikel habt Ihr in kürzester Zeit (zu elft!) verfasst, indem die Atmosphäre dieser einen Woche toll rüber kommt. Es ist schön, mit so einer motivierten Gruppe wie Euch (und damit meine ich alle des 2°Campus) zu arbeiten. Weiter so! Ich freue mich sehr auf den Sommerblock...:-)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Unsere Mentoren vom 2°Campus – wer steckt dahinter?
Unsere Mentoren vom 2°Camp...
An einer selbstgewählten Forschungsfrage arbeiten, in den Alltag von echten Forscherinnen u... weiter lesen
Nachhaltigkeitscheck an der Liebfrauenschule
Nachhaltigkeitscheck an der...
Während des ersten Blogs des 2°Campuses hat Ivonne uns gefragt, wer von uns einen Nachh... weiter lesen
Ein Forscher zurück im Alltag (4) - wie läufts mit unseren Selbstverpflichtungen?
Ein Forscher zurück im All...
Beim  2°Campus haben wir uns alle eine Selbstverpflichtung überlegt, die wir bis z... weiter lesen
Endlich wieder 2 Grad Campus! Die erste ENERGIE-geladene Woche in Münster
Endlich wieder 2 Grad Campu...
Nach vier langen Monaten ohne 2°Campus trafen sich die Energie- und die Mobilitätsgr... weiter lesen
Selbstverpflichtungen: was ist geblieben?
Selbstverpflichtungen: was ...
In der Community haben bereits mehrere 2°Campus Teilnehmer über ihre Selbstverpflichtun... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil