Auf allen Kanälen:


Neues aus unserer


Forschung!


© Dagmar Heene / WWF
Living Walls


von Squirrel
26.06.2016
7
12
69 P

Fassadenbegrünung

Es gibt zwei Arten der Fassadenbegrünung, zum einen die traditionellen Methode der bodengebundenen Fassadenbegrünung und die neuere wandgebundene Methode deren Umsetzung dann “Living Walls” heißt.

Bei der bodengebundenen Variante stehen die Pflanzen an der Hauswand im Boden und wachsen, zumeist mit Kletterhilfen die Wand hinauf. Der Pflege- und Bewässerungsaufwand ist relativ gering, allerdings dauert es sehr lange bis die ganze Wand bewachsen ist und die Pflanzenauswahl ist ebenfalls beschränkt.

Patrick Blanc war einer der Pioniere auf dem Gebiet der wandgebundenen Fassadenbegrünung, die er „murs végétaux“ nannte. Dabei werden die Pflanzen flächig in unterschiedlichen Nährmedien wie Vliesen oder Steinwolle an der Wand angebracht. Sie haben keinerlei Kontakt zum Boden, was viele Möglichkeiten in Gestaltung und Artenvielfalt birgt, sowie außerdem den Vorteil eines kompletten Flächenschlusses innerhalb weniger Monate. Die Pflanzen müssen jedoch beständig an eine Tröpfchenbewässerung angeschlossen sein, und bedürfen intensiver Pflege von einem Landschaftsgärtner.

Hier in Deutschland müssen die verwendeten Pflanzen eine Toleranz gegenüber Trockenheit und Wasserüberschuss, aber auch gegen Frost und Wind zeigen. Bei der richtigen Pflanzenauswahl, Bewässerung und Pflege können die Living Walls sehr langlebig sein, allerdings sind die meisten Objekte in Deutschland erst gut zehn Jahre alt.

Die Möglichkeiten Living Walls positiv für den Klimaschutz zu nutzen sind durchaus gegeben.
Einerseits sind sie eine Variante der Stadtbegrünung, die leider durch ihre hohen Herstellungskosten sehr teuer ist, aber dennoch zeigt was Pflanzen alles leisten können und wie vielfältig auch städtische Natur sein kann.
Andererseits gibt es bereits, wenn auch wenige Studien in Deutschland und Österreich, die eine kühlende Wirkung auf Gebäude durch Fassadenbegrünung bestätigen.
Bei einer Studie in Österreich wurde nach einer 850 Quadratmeter großen Fassadenbegrünung die Kühlleistung von 75 Klimageräten je 3 000 Watt Leistung übernommen.
Dieses Forschungsergebniss ist jedoch noch ein Einzelfall und weitere Studien laufen.

 

Schöne Bilder gibt es auch unter: http://www.gebaeudegruen.info/gruen/fassadenbegruenung/fuers-auge/

(Leider nicht rechtefrei, deshalb nicht im Artikel)

Text: Lara Kannegieser

Textquellen:
Garten Design Exklusiv 4/2015: Interview mit Dr. Gunter Mann
http://www.gebaeudegruen.info/gruen/fassadenbegruenung/ 

 

 

Titelbild: https://www.flickr.com/photos/diego_sideburns/16634243105/in/photolist-rkUQWV-8yo71S-aoHjCx-HVbimt-ae1Eo4-ae1Ejk-8ynk8y-8uwWck-H7bcnR-cTNPm1-cTdTwE-bU6sr4-cTBcSo-qwcgYk-eNMkq6-anzGfD-cTNLDq-cTNPDG-8AkTwM-adVVQC-cURfch-7PUAkv-6yVM2j-cTNyH1-cURiUC-8sTdao-cWNiPu-cWNhZ7-8sTmF1-cTNSPo-cTNHTy-cTNP1U-cTNJfU-cTNRLm-adVVWw-hZr61-cURaEy-cURbY3-dFUnPo-cTNJAs-cTBcXd-8y5CB3-advqoo-cTBd23-63rGgd-cURhSy-cTNTxN-cURbuJ-rerY1q-cTNKpL 

Bildquellen:

https://www.flickr.com/photos/jolyon_russ/3034955290/in/photolist-5CbWtm-kWM54R-GS83w-aeJmaY-8GEvfi-aeuhnG-8ykwsZ-9beyk7-7MTsHh-rkUQWV-8yo71S-aoHjCx-HVbimt-ae1Eo4-ae1Ejk-8ynk8y-8uwWck-H7bcnR-cTNPm1-cTdTwE-bU6sr4-cTBcSo-qwcgYk-eNMkq6-anzGfD-cTNLDq-cTNPDG-8AkTwM-adVVQC-cURfch-7PUAkv-6yVM2j-cTNyH1-cURiUC-8sTdao-cWNiPu-cWNhZ7-8sTmF1-cTNSPo-cTNHTy-cTNP1U-cTNJfU-cTNRLm-adVVWw-hZr61-cURaEy-cURbY3-dFUnPo-cTNJAs-cTBcXd

Weiterempfehlen

Kommentare (7)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
21.07.2016
Ivonne hat geschrieben:
Danke für den schönen Artikel! Ich finde grüne und saftig aussehende Fassaden auch ein viel schöneres Stadtbild als grauer Beton.
Und Katja green: klar, das Zusammenspiel Mensch und Natur und Tiere bedarf vieler Berücksichtigungen.
05.07.2016
Katja_green hat geschrieben:
Bei der Begrünung von Städten muss neben dem Wohl des Menschen auch das Wohl der Tiere gleichberechtigt wichtig sein!!! Bitte nur strategisch sinnvoll pflanzen.

Am Beispiel von falscher Bepflanzung von Haselnusssträuchern kann das auch TÖDLICH enden!!! Vor 2 Wochen las ich im Blog green-24.de einen Eintrag von Forumsteilnehmerin "Toblerone" aus Zürich am Fr 25 Apr, 2014 6:31:
"Haselnuß! Wir haben hier bei uns viele Haselnußsträucher (viele direkt an der Straße) und jedes Jahr im Herbst überfahrene Eichhörnchen am Straßenrand Den Rest des Jahres sieht man sie kaum, die reifen Nüsse scheinen sie dann aber regelrecht anzulocken- leider ist da die Hauptstraße zwischen Eichhörnchen und Haselnußstrauch...."
Leider habe ich auf Anfrage noch keine Antwort von der Forumsteilnehmerin erhalten, wo genau die beschriebene Situation stattgefunden hat und ob diese noch aktuell ist. Bisher habe ich auch noch keine Hilfe in dieser Angelegenheit mit vollendeten Resultat ausfindig machen können. Am 05.07.2016 schrieb ich bei green-24.de
1.
Eichhörnchen Schutz e.V., Antwort-Mail an mich vom 28.06.2016:
„Besser als ein Seil über die Straße zu spannen, wäre es unserer Meinung nach, auf beiden(!) Seiten der Straße den Eichhörnchen Futter(+Wasser) anzubieten.
Und wenn es Haselnüsse gibt, eben auf beiden Seiten ausreichend Haselnüsse bereitzustellen.
Dann kommen die Eichhörnchen auch weniger auf die Idee, wegen des Futters auf die andere Straßenseite zu wechseln.“
(…)
„Ein Seil über die Straße zu spannen, ist kein einfaches Unternehmen:
- Sie brauchen eine Genehmigung
- Es muss verkehrssicher sein (entsprechend hoch hängen, damit auch kein Lastwagen es runterreißen kann)
- Es muss jedem Wetter widerstehen
- Ständige Kontrolle durch einen Fachmann/Gutachter ist erforderlich
- Sie benötigen eine Versicherung, die für event. (Sach-/Personen-)Schäden aufkommt“
(…)
Das „Anbringen von Verkehrsschildern/-hinweisen, die darauf aufmerksam machen, dass Eichhörnchen die Straße überqueren.“
2.
aktion tier – menschen für tiere e.V., Antwort- Mail an mich vom 29.06.2016:
„Im Zuge der Genehmigungsverfahren mussten diverse haftpflicht- und versicherungsrechtliche Probleme geklärt werden. Zudem bedarf es bei der Errichtung einer professionellen Umsetzung durch einen entsprechenden Spezialisten, der auch jährlich eine Kontrolle des verkehrssicheren Zustandes vornehmen muss.“
3.
!!! Offensichtlich ist auch auf langfristige Sicht sehr wichtig, die Baumsituation zu verbessern.
Folglich von vorherein die Baum- und Bepflanzungsinfrastruktur strategisch sinnvoll anzuordnen.
Die oben Beschriebene traurige Situation in Zürich macht mich sehr sehr traurig und ich verstehe auch nicht, warum Leute so etwas im Internet mitteilen, statt zu handeln und den Tieren zu helfen. Persönlich schaue ich mir im Internet keine Eichhörnchenfotos und Videos mehr an, sondern nutze die jeweils anfallenden 1 bis 2 Stunden, um diese Tiere in meiner Umgebung zu unterstützen.
LG, Katja
28.06.2016
Squirrel hat geschrieben:
Vielen Dank für die Tatzen und Kommentare :) Ich bin großer Fan dieser Art Städte zu begrünen und fände es toll, wenn sich das noch weiter durchsetzen würde.
27.06.2016
Akatsuki hat geschrieben:
@Anne-Sophie Soweit ich weiß macht man das schon immer mehr. zumindest in Karlsruhe bei mir hier sieht man das immer öfter.
27.06.2016
Anne-Sophie hat geschrieben:
Danke für den tollen Artikel :)
Dach/Wandbegrünung kann so wunderschön aussehen. Schade, dass es in Deutschland, bis jetzt!, noch so wenig davon gibt. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass gerade für neu entstehende Gebäude oder Gewerbeflächen Begrünung eine immer wichtiger werdende Rolle spielen wird.
26.06.2016
blackwolf hat geschrieben:
Ich finde Living Walls sehen echt cool aus! Schade das sie so teuer sind. Hoffentlich werden sie irgendwann billiger. So eine komplett grüne Stadt sähe doch klasse aus!
26.06.2016
MayaG. hat geschrieben:
Besonders das 2.Bild sieht total cool aus!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Schützt die Kreisläufe - euer Planet ist wunderschön!
Schützt die Kreisläufe - ...
Die Wissenschaftler des fremden Sterns blicken vom Mond durch ihre Teleskope auf die Erde. Ei... weiter lesen
Nachhaltigkeitscheck am Gymnasium Essen-Werden
Nachhaltigkeitscheck am Gym...
Ich gehe zwar nicht mehr zur Schule aber im Rahmen des 2° Campus wollte ich einen Nachhaltig... weiter lesen
Endlich wieder 2 Grad Campus! Die erste ENERGIE-geladene Woche in Münster
Endlich wieder 2 Grad Campu...
Nach vier langen Monaten ohne 2°Campus trafen sich die Energie- und die Mobilitätsgr... weiter lesen
Alles dreht sich ums Rad - beim 2. Block in Münster: Mobilität 2016
Alles dreht sich ums Rad - ...
Münster ist eine Fahrradstadt. Überall gibt es Radwege und Fahrradständer und e... weiter lesen
Umweltfreundlich Putzen – Wie geht das?
Umweltfreundlich Putzen –...
Jährlich gelangen in Deutschland allein in den Privathaushalten über 630.000 Tonnen Wa... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil