Auf allen Kanälen:


Neues aus unserer


Forschung!


© Dagmar Heene / WWF
kleine Veränderungen, große Wirkung


von charlot.h
19.07.2014
5
0
19 P

Der erste Block des 2° Campus ist mittlerweile schon anderthalb Monate her. Wir haben sehr viel gelernt und uns auch noch nach dem Block viel mit dem Thema Klimaschutz beschäftigt. Jeder von uns hat sich individuelle Ziele gesetzt, die er bis zum nächsten Block und darüber hinaus erreichen möchte. Vor kurzem, habe ich, Charlot Hoffmann, mit einem anderen Mitglied des 2° Campus, Alessia Haupt, mich über unsere Erfahrungen unterhalten.


Ich hatte mir vorgenommen, meinen Fleischkonsum einzuschränken. Mein Ziel war es nur noch einmal die Woche Fleisch zu essen. Der Verzehr von tierischen Produkten, vor allem von Fleisch, trägt wesentlich zum Klimawandel bei, denn es werden nicht nur große Mengen Treibhausgase freigesetzt, sondern auch jede Menge Land verbraucht. Ich denke, dass das eine ziemlich einfache Möglichkeit, für jeden ist, ziemlich viel zu bewirken. Hinzu kommt, dass ich auf Fast Food verzichten möchte. So einige Fast Food Hits sind richtige Klimakiller und man kann nie wissen was man grade wirklich isst. Meine Devise: Selbstgemachtes schmeckt besser und ist gut für die Umwelt!

 


Alessia hat sich ihr ganz eignes Ziel gesetzt:“ Da ich aus ethischen Gründen seit 3 Jahren Vegetarierin bin und unabhängig vom 2°Campus mir das Ziel gesetzt habe, vegan zu leben, sobald ich meinen eigenen Haushalt führen kann, sprich meine eigene Wohnung besitze, dachte ich mir ich beziehe mich auf ein ganz anderes Problem: Die Müllkatastrophe!
Unsere Gesellschaft ist darauf ausgelegt Plastikartikel zu konsumieren. Überall finden wir Plastik in Form von Verpackungen, elektrischen Geräten und auch Einkaufsbeuteln. Dies wird uns zum Verhängnis: Auf unseren Ozeanen gibt es derzeit Inseln, die ausschließlich aus Müll bestehen. Ich habe mir deshalb zum Ziel gesetzt bei dem Einkauf auf Stoffbeutel umzusteigen und auf Plastiktüten zu verzichten.

 


Mir viel es ziemlich leicht, meine Ziele zu erreichen. Wie lief es bei dir Charlot?“
Charlot: „ Ich wollte auf Fast Food verzichten, was mir ziemlich leicht gefallen ist. Ich muss sagen dass ich mich seitdem gesünder, bewusster und vor allem auch billiger ernähre. Ich und meine Familie kochen jetzt jeden Samstag ein Fleischgericht, welches biologisch produziert wurde. Jedoch hatte ich ein paar Probleme mich nebenbei komplett vegetarisch zu ernähren. Aber nur 2-mal in der Woche Fleisch zu essen, stellte für mich kein Problem dar. Es hat ziemlichen Spaß gemacht neue Gerichte auszuprobieren und meine Ernährung ein wenig zu verändern. Im Allgemeinen bin ich ziemlich zufrieden, und habe erreicht, was ich mir vorgenommen hatte.“

 

(Biohof Gronenfelder Werkstätten)

 


Alessia: „ Das ist toll, dass du es auch geschafft hast deine Ziele umzusetzen. Mir fällt außerdem auf, dass ich gerne auf tierische Produkte verzichte, ich lebe unbewusst vegan und teste immer öfter Produkte, die rein pflanzlich sind. Zum Beispiel habe ich letztens Sojajogurt probiert und finde ihn sogar besser als die Jogurts auf Milchbasis. Ich finde das ist schon ein großer Schritt zum Vegansein und ich fühle mich auch viel besser und fitter.


Wir haben gemerkt, dass es gar nicht so schwer ist kleine Ziele zu erreichen. Außerdem macht es riesen Spaß zu wissen, dass man etwas Gutes für unsere Umwelt tut. In dem Sinne freuen wir uns schon auf den nächsten Block.
 

von Charlot Hoffmann und Alessia Haupt

Weiterempfehlen

Kommentare (5)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
02.08.2014
Ivonne hat geschrieben:
Super Sache!! :-)
20.07.2014
Pandafreundin hat geschrieben:
Schöner Bericht und es freut mich dass ihr auch soviel Spaß an den kleinen Veränderungen habt - denn die können wirklich schon viel bewirken, wenn es mehrere machen! :)
19.07.2014
Carinaa hat geschrieben:
toller Bericht und weiterhin viel Spaß :)
19.07.2014
4lexSchneegans hat geschrieben:
Danke für die Informationen und den Bericht :) viel Spaß weiterhin
19.07.2014
kuhfluesterin hat geschrieben:
cool, dass ihr euch über eure vorhaben ausgetauscht habt und wie ihr damit zurechtkommt! eine frage zum schweinchenbild: wart ihr auf diesem hof und/oder kauft ihr dort das fleisch?
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Der 2. Block in Berlin
Der 2. Block in Berlin
Nachdem wir spannende Forschungstage an unseren jeweiligen Partneruniversitäten verbracht h... weiter lesen
Living Walls
Living Walls
Fassadenbegrünung Es gibt zwei Arten der Fassadenbegrünung, zum einen die tradition... weiter lesen
Windenergieanlagen werden leiser
Windenergieanlagen werden l...
Die Nuklearkatastrophe in Fukushima im März 2011, bei welcher große Mengen an radioak... weiter lesen
Was bedeutet nachhaltiger Konsum?
Was bedeutet nachhaltiger K...
Die Bereitschaft bzw. die Möglichkeit zum nachhaltigen Konsum ist von vielen Faktoren abh... weiter lesen
FORSCHUNGSGRUPPE ERNÄHRRUNG – UNSERE ERGEBNISSE 2°Campus 2016
FORSCHUNGSGRUPPE ERNÄHRRUN...
Wir von der Forschungsgruppe Ernährung haben während der letzten sieben Monate zum The... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil