Auf allen Kanälen:


Neues aus unserer


Forschung!


© Dagmar Heene / WWF
Immer dieses Theater um's Klima! (3) Eine Szene im Supermarkt


von Ivonne
06.03.2014
7
0
55 P

Wer sagt, dass wissenschaftliche Ergebnisse ihr Dasein allein in einer PowerPoint Präsentation fristen müssen? Genauso wie Herzschmerz, Liebe, Politik und Gesellschaft - ja - so wie die großen Komödien und Dramen des Lebens gehören Sie auf die Bühne vor ein großes Publikum! Deswegen erschuf der 2°Campus Jahrgang 2013 zusammen mit ihrer Mentorin Anne Düsterhoff das Theatergenre: „Scientific Drama“. Bühnenerprobt und längst von vielen nachgespielt, folgt nun die WWF Jugend community-Premiere. :-) VORHANG AUF für den dritten Streich:

Es ist Freitag an einem Herbsttag. Noch herrscht Ruhe im Konsum um die Ecke. Nina, die Verkäuferin kommt besonnen mit einem Wagen voller Erdbeeren her und sortiert sie in das Obstregal ein. Danach geht sie zur Kasse. Zur gleichen Zeit betreten zwei „Normalos“ den Laden. Ihr erstes Ziel: die Fleischtheke.

Normalo 1: „Voll cool, alter, dass meine Eltern am Wochenende nicht da sind. Dann können wir uns mal richtig was gönnen! Was brauchen wir denn alles?“

Normalo 2: „Komm, lass uns mal schauen. HACK! Ich hab so richtig Bock auf HACK!“ [Sie reißen die Tiefkühle auf und kramen darin herum.]

[Derweil betreten zwei Ökos den Laden. Sie werfen einen abschätzigen Blick auf die im Fleisch wühlenden Normalos. Ihr Ziel erstes Ziel ist die Obst- und Gemüsetheke.]

Öko 1: „Boah cool, Kürbis. Hat ja grad Saison. Machst du mir dann wieder diese leckere Kürbissuppe, Schaaaatz?“

Öko 2: „Ja klar, aber dann brauchen wir noch das kalt gepresste Kürbiskernöl, das ist alle.
[zu Nina, der Verkäuferin]: Entschuldigen Sie bitte, haben sie dieses kalt gepresste Kürbiskernöl aus Brandenburg?“

Nina: „Ja, das steht da vorne bei unserem neuen "Regio - Stand", direkt neben dem Gemüse.“

Öko 1: „Ich habs gefunden, Schatz. Oh und schau mal. Der Kürbis kommt von dem Bauernhof wo wir letztes Jahr Urlaub gemacht haben. Das ist ja schööön.“

[Unterdessen eine Durchsage]

Nina: „Heute im Angebot: Erdbeeren aus Spanien für nur 2,99 €!!“

Normalo 1 [schaut von der Tiefkühltruhe auf und stupst ihre Nachbarin an]: „Geil, Erdbeeren da hab ich voll Bock drauf!“

[Normalo 1 und Normalo 2 gehen zum Obsstand und greifen sich die Erdbeeren, Öko 1 und Öko 2 schütteln den Kopf. Normalos lassen ihren Blick noch eine Weile über das andere Obst und Gemüse streifen, kommen dann aber zu dem Schluss:]

Normalo 2 : „Oh nee, frisches Gemüse das müssten wir noch schneiden.“

Normalo 1: „Du hast Recht. Lass uns zurück zur Tiefkühltruhe. Da gibt's eh alles.“
[Normalos gehen zur zurück zur Tiefkühltruhe.]

Normalo 1 : „Ey, nehmen wir wieder die Lasagne vom letzten Mal? Die war sooo lecker, ich hab eine ganze alleine verdrückt.“

Normalo 2: „Ja stimmt die war soo geil. IIIhhh, die da ist ja mit Spinat. Wer isst den sowas? Siehst du die mit Hack? Such mal da hinten.“

[Öko 1 beobachtet das Geschehen, tippt Öko 2 an und deutet mit dem Kopf in Richtung Normalos.]

Öko 1: „Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?“

Öko 2: „Es ist die Lasagne, sie tarnt sich als Rind!“

[Normalo 1 dreht sich um.]

Normalo 2: „Is, was? Oder warum glotzt du so blöd?“

[Normalos verlassen die Kühltruhe und gehen nun zu den Süßigkeiten, lassen aber die Kühltruhe OFFEN.]

Normalo 2: „Hm lecker. Milchschokolade mit Karamell. 5 oder 6 Tafeln?“

Normalo 1: „Ja, Milchschokolade ist echt geil. Die verdrücken wir heute Abend.“

Öko 2 [in Richtung offene Kühltruge zeigend]: „Ey, habt ihr nicht vielleicht was vergessen?“
[Normalos schauen erst verdutzt zu den Ökos, dann in Richtung Kühltruhe.]

Normalo 2 [schlägt sich an den Kopf]: „Ja klar stimmt. Wir wollten doch noch ne Pizza!“

Normalo 1: „Mit Thunfisch?“

Normalo 2: „Ja, mit Thunfisch!“

[Normalos gehen zurück zur Kühltruhe. Nehmen sich die Pizza raus und drehen sich wieder zum Gehen um. Erneut lassen sie die Kühltruhe OFFEN.]

Öko 1: „Ihr könnt die Truhe doch auch zu machen, wenn ihr geht!“

Normalo 1: „Geht euch doch nichts an oder?“

Normalo 2: „Das ist doch unser Ding. Ganz ehrlich. Wir können machen was wir wollen.“

[Öko 1 schüttelt resigniert den Kopf, Öko 2 zieht die Truhe zu. Normalos gehen wieder zu den Süßigkeiten, Ökos kommen hinterher.]

Öko 1: „Komm, wir nehmen noch ne Gute Schokolade.“

Öko 2: „Das ist dann die Gute Schokolade Nummer 5! Wieder ein Baum!“ [klatschen sich ab.]

Normalo 1: „Sind das ein Paar Baumknutscher, ey!“ [ beide lachen herzhaft.]

[Normalos und Ökos begeben sich nun langsam zur Kasse. Zuerst liegen die Waren der Normalos auf dem Band. Nina scannt ein, bei den Erdbeeren wird sie plötzlich stutzig:]

Nina [greift zum Telefon und ruft ihre Kollegin an]: „Du, Helga? Was kosten nochmal die Erdbeeren aus Spanien? Nur 2,99 €? Die werden ja immer Billiger!“

[Legt den Hörer weg, nach einer Weile hakt der Scanner plötzlich bei der Lasgane. Nina greift wieder zum Telefon.] „Helga, ich bin's nochmal. Was kostet die Pferdelasagne? Ähm, ich meine die Fertiglasagne? Ok, danke!“ [legt auf.]

Nina: „So, das wären dann 16, 28 € bitte.“

Normalo 1 [überreicht ihr das Geld]: „Hier bitte.“

Nina [überreicht den beiden einen großen Pappfuß]: „Vergessen sie Ihren Fußabdruck nicht!“

[Normalos gucken ein wenig verwirrt drein, nehmen Fußabdruck und ihre frisch eingekaufte Ware und gehen an den "Einpackstand". Derweil legen Ökos ihre Sachen auf das Band.]

Öko 1: „Guten Tag, Nina.“

Nina: „Ach hallo, heute mal wieder zu Zweit? Das macht dann 18, 97 € bitte. Ach ja, und wie immer… [überreicht den beiden einen kleinen Pappfuß.]

Öko 2: „Cool Schatz, der wird ja immer kleiner!“

[Ökos gehen ebenfalls zum Packstand, Normalos schauen sie abschätzig an.]

Normalo 1 [zu Normalo 2]: „ Schau mal die haben voll den Kleinen!“ [lachen]

Öko 1: „Ihr wisst aber schon, dass klein besser ist?“

Normalo 2: „Große Geschenke, viele Geschenke, ey!“

Öko 2: „Wisst ihr denn gar nicht was das ist?“

Normalo 1: „Na, Bonuspunkte oder? Je mehr, desto besser, ist doch klar!“

Nina [mischt sich ein]: „Nenene, hier ist das nicht so. Habt ihr nicht den Fußabdruck vor der Tür gesehen? Der bedeutet, dass wir als Laden auf eure CO2 Bilanz achten.“

Normalo 2: „Hä? Was ist denn eine CO2 Bilanz?“

Normalo 1: „Oh ne, wo sind wir denn hier gelandet?“

Nina : „Jedes Lebensmittel hat einen eigenen CO2 Abdruck. Bei allem was ihr tut und Konsumiert, wird CO2 ausgestoßen. So entsteht euer CO2 Fußabdruck.“

Normalo 1: „Also ich hab keine Lust, mit so nem riesen Ding nach Hause zu laufen.“

Normalo 2: „Ist ja voll peinlich. [widerwillig zu den Ökos] Wie schafft ihr es denn, dass euer Abdruck so klein ist?“

Öko 1: „Kommt mal, wir zeigen euch, auf was wir so achten.“

[Ökos und Normalos gehen gemeinsam zurück in den Laden. Zuerst an den Obst- und Gemüsestand.]

Öko 1: „Erdbeeren sind lecker, aber vor allem wenn man sie im Sommer frisch pflücken kann.“

Öko 2: „Als Alternative im Herbst gibt es leckere Waldbeerenmischungen aus der Region, das ist eine saisonale Alternative die auch noch super schmeckt. Oder ihr nehmt Weintrauben.“

Normalo 2: „Aber frisch zu kochen dauert doch viel länger!“

Öko 1: „Im Endeffekt dauert es nicht länger. Ob du jetzt vor der Mikrowelle wartest oder in der Zeit dein Gemüse schneidest ist doch egal. Und gemeinsam kochen macht auch echt Spaß, nicht Schaaatz?“

Öko 2: „Und es ist lecker und gesund und gut fürs Klima.“

Normalo 2 : „Ihr habt ja gar kein Fleisch in eurem Korb.“

Öko 1: „Ein bisschen Fleisch ist ja ok. Am besten schaut ihr euch den Hof, wo das Fleisch herkommt, vorher selbst an. Dann könnt ihr sichergehen, dass die Tiere nicht leiden.“

Normalo 1: „Aber was hat denn jetzt noch Schokolade mit Bäumen zu tun?“

Öko 2: „Das ist voll toll. Wenn ihr diese Schokolade kauft – die Gute Schokolade - , ist sie sogar klimaneutral. Es fließt also kein CO2 in euren Fußabdruck mit ein.“

Öko 1: „Ja und sie ist natürlich fair-trade. Und total lecker.“

Öko 2: „Ja und von jeder Tafel gehen 20ct an die Organisation "plant for the planet". Wenn dann 5 Tafeln verkauft werden, wird von dem Euro ein Baum gepflanzt. So helft ihr, den CO2 Ausstoß nachhaltig zu verringern.“

Normalo 1 : „Das ist ja toll, das hab ich gar nicht gewusst.“

Normalo 2: „Ich auch nicht. Bisher hab ich auch noch nie drauf geachtet.“

Öko 1 : „Jetzt könnt ihr ja immer mit offenen Augen einkaufen gehen und euch dann auch einen kleinen CO2 Fußabdruck abholen.“

Normalo 2: „Cool, dann müssen wir auch nicht mehr so viel schleppen!"


 

Ende oder der Anfang einer klimafreundlichen Ernährung.

 

Bilder: Titel: flickr_via_creative commons_Songkran; Theaterszenen: WWF/Arnold Morascher

Weiterempfehlen

Kommentare (7)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
09.06.2014
IsabellSchlangen hat geschrieben:
Das klingt echt nach nem super lustigen Theaterstück :D Echt total cool!!
10.03.2014
gelöschter User hat geschrieben:
"Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?“
„Es ist die Lasagne, sie tarnt sich als Rind!“
Aaaaaaa hahahahahahahahahahhahahahahahahaha :D :D Das ist sooooo gut!!!! ;D

Die Idee mit dem Fußabdruck finde ich richtig gut. Ich fände allerdings ein Punktesystem besser. Jedes Mal einen Abruck aus Pappe mitzugeben produziert ziemlich viel Müll. Je besser der eigene Fußabdruck beim Einkauf war, desto mehr Punkte gibt es und ab einer bestimmten Punktezahl gibt es kleine Präsente. Payback für den CO2 Abdruck :)
07.03.2014
thinkgreen26 hat geschrieben:
Das Stück ist echt super! ^^
Ich finde auch, dass man die Fußabdrücke einführen könnte. Das würde den Leuten einfach mal zeigen was sie mit dem Einkauf bewirken. Einigen wird es egal sein aber viele würden wahrscheinlich zum nachdenken gebracht werden. :)
06.03.2014
Cookie hat geschrieben:
Die "Ökos" und die "Normalos" sind zwar seeehr extrem und klischeehaft dargestellt, aber gerade das macht das Stück wahrscheinlich auch so lustig. Ich habe jedenfalls herzlich gelacht. Und auch wieder was gelernt: Ich werd beim nächsten Einkauf auf jeden Fall mal die Augen offen halten, ob ich die "Gute Schokolade" irgendwo entdecke. Und das mit dem Fußabdruck sollte wirklich in Supermärkten eingeführt werden.
06.03.2014
Line hat geschrieben:
ich find das stück echt total cool :) die idee mit dem fußabdruck an der kasse ist echt gut :)
leider kann man viele im realen leben nicht so einfach überzeugen..... aber dafür ist theater eben auch da....
06.03.2014
Chamaeleonmuetze hat geschrieben:
Echt cool :) Und das man so einen Fußabdruck an der Kasse bekommt müsste echt mal eingeführt werden :D
06.03.2014
Johannisbeere1502 hat geschrieben:
Das ist ein tolles Stück geworden, Respekt :) Klima retten leicht gemacht ;D
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Alles dreht sich ums Rad - beim 2. Block in Münster: Mobilität 2016
Alles dreht sich ums Rad - ...
Münster ist eine Fahrradstadt. Überall gibt es Radwege und Fahrradständer und e... weiter lesen
Unsere Mentoren vom 2°Campus - Wer steckt dahinter?
Unsere Mentoren vom 2°Camp...
Beim 2°Campus können sich die Teilnehmer zwischen den Sektoren Energie, Mobilität... weiter lesen
Sie treten dem Klimawandel cool entgegen
Sie treten dem Klimawandel ...
Wo auch immer ihr gerade eure Zeit verbringt, in der Schule, in der Uni oder schon im Büro,... weiter lesen
Ein Forscher zurück im Alltag (4) - wie läufts mit unseren Selbstverpflichtungen?
Ein Forscher zurück im All...
Beim  2°Campus haben wir uns alle eine Selbstverpflichtung überlegt, die wir bis z... weiter lesen
Windenergieanlagen werden leiser
Windenergieanlagen werden l...
Die Nuklearkatastrophe in Fukushima im März 2011, bei welcher große Mengen an radioak... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil