Auf allen Kanälen:


Neues aus unserer


Forschung!


© Dagmar Heene / WWF
Grünes Studium- Umweltnaturwissenschaften


von IsabellSchlangen
19.02.2015
10
0
38 P

Seit Oktober studiere ich jetzt schon Umweltnaturwissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität-Freiburg. Wie ich darauf gekommen bin ? Ganz einfach! Ich hatte schon immer viel Freude an den Naturwissenschaften, doch einfach nur Bio, Chemie oder sowas zu studieren war mir zu langweilig. Außerdem wollte ich unbedingt was in Richtung Nachhaltigkeit machen. Da der Umweltschutz mir besonders wichtig ist bin ich also nach langer Recherche auf das Studienfach Umweltnaturwissenschaften gestoßen und ich muss sagen es ist super!

Im ersten Semester machen wir zwar noch überwiegend Basics wie Mathe, Biologie und Ökologie, Bodenkunde, Geomorphologie, Klima und Wasser und Chemie aber selbst das macht Spaß. Und wer jetzt dachte Geo- Was? In Geomorphologie befassen wir uns mit der Gestalt und Entstehung der Erde, wir lernen Landschaftsformen zu erkennen und einzuordnen und Rückschlüsse auf die Entstehung zu machen. Super interessant!! Immer wenn ich jetzt unterwegs bin halte ich die Augen offen und versuche mein neu gewonnenes Wissen direkt anzuwenden. Die anderen Fächer sind aber auch sehr interessant.

Für das zweite Semester haben wir bereits Nebenfächer gewählt. Zur Auswahl standen Hydrologie, Klimatologie, Internationale Waldwirtschaft und Landespflege und Umweltschutz. Ich habe mich für Landespflege und Umweltschutz entschieden und bin schon ganz gespannt. Es stehen spannende Exkursionen hier im Schwarzwald auf dem Plan sowie spannende gesellschaftliche Probleme zum Thema Umweltschutz, Formenkenntnis Flora, Vegetation und Fauna, Tierartenschutz, allgemeine Theorien und Konzepte im Naturschutz und viele mehr. Wenn es soweit ist kann ich gerne noch einen weiteren Bericht schreiben.
Neben den tollen Studieninhalten ist Freiburg ja als die „Grüne Stadt“ Deutschlands bekannt und das kann ich nur bestätigen. Wo das Auge hinreicht sieht man neben den wunderschönen Bergen, überall Solarzellen, Bioläden, jede Menge Leute mit Dred-locks und Ballonhosen. Die Atmosphäre stimmt also! ;)

Bild: Isabell Schlangen

 

Weiterempfehlen

Kommentare (10)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
05.03.2015
Ivonne hat geschrieben:
Danke für den tollen Bericht! Hört sich wirklich spannend an, ich muss unbedingt mal nach Freiburg fahren und mir die Stadt mit eigenen Augen angucken. Auch ich würde mich über eine Fortsetzung des Artikels freuen. Die Themen, die bald anstehen, hören sich auch sehr gut an. Für mich vor allem "allgemeine Theorien und Konzepte im Naturschutz", weil sich glaube ich, hier viel Geschichte und auch viele Kontroversen drin verbergen. Liebe Grüße nach Freiburg!
26.02.2015
Nesaia hat geschrieben:
Hei, echt interessanter Bericht! Würde mich freuen mehr über deine Schwerpunkte zu hören. Ich studiere Landschaftsplanung und Landschaftarchitektur und deswegen würde mich interessieren wie ihr mit den Themen Landespflege und Naturschutz umgeht :)

Und für alle die in ihrem zukünfitigen Beruf gerne etwas für die Natur tun wollen: Landschaftsarchitektur ist auch eine super Option. Ist vor allem für diejenigen geeignet, die in Naturwissenschaften kein Supergenie sind. Lasst euch vom Namen nicht täuschen. Man könnte meinen es geht nur um die schöne Gestaltung von Gärten und Parks, aber dem ist nicht so. Das gehört zwar auhc dazu, aber des Studiengang besteht auch noch aus anderen Vertiefungsrichtungen, die sich mehr auf den ökologischen Aspekt konzentrieren.

Dannach kann man beispielsweise in einem Landschaftsplanungsbüro arbeiten und natuschutzfachliche Begleitpläne, Gutachen oder Kartierungsarbeiten machen. Oder beim Staat in einer Umweltbehörde arbeiten oder mit ganz viel Glück in einem Naturschutzbund.
22.02.2015
IsabellSchlangen hat geschrieben:
Hey das freut mich das der Artikel gut ankommt!! :)Ich werde in den kommenden Tagen mal einen zweiten schreiben. Aber die Woche stehen die ersten Klausuren an daher ist es zur Zeit etwas stressig.
22.02.2015
Felix_der_Blaue hat geschrieben:
Super Artikel! :-)
Mich würde auch sehr interessieren, was man später mit dem Bachelor-Abschluss machen kann, welche Berufe geeignet sind. Noch ein Artikel oder auch ein Kommentar wären super!
Ich hab das gleich mal gegooglet, man findet bei
http://www.unr.uni-freiburg.de/studium-lehre/bachelor/umwelt/index.html
eine kurze Erklärung und Übersicht zu dem Studiengang. Ist wahrscheinlich unnötig, den Link anzugeben, weil jeder Interessierte selbst in der Lage sein wird, das Fach in die Suchleiste einzutippen, aber es kann ja nicht schaden ^^
21.02.2015
EvaUll hat geschrieben:
Hört sich echt interessant an, danke für den Bericht! ;)
Ich mache nächstes jahr abi und überlege auch schon, was ich studieren soll...habe auch an sowas wie Umweltschutz gedacht. ... :) Weißt du denn, welche berufsmöglichkeiten es nach dem studium gibt?
Würde mich auch über einen zweiten bericht freuen!
21.02.2015
PaddiMc hat geschrieben:
toller bericht! :)
Ich habe vor ab oktober dasselbe zu studieren, ist es schwer in den studiengang reinzukommen, wenn man kein perfektes Abi hat?
Habe nämlich gehört, dass das Fach ziemlich anstrengend und schwierig sein soll..

Würde mich freuen wenn du noch einen zweiten Teil darüber schreiben würdest :)
20.02.2015
Jayfeather hat geschrieben:
hört sich (außer chemie) echt interessant an!
über einen zweiten Bericht würde ich mich freuen :)
19.02.2015
Ronja96 hat geschrieben:
Vielen Dank für deinen Bericht! Ich finde es super, dass du uns einen Einblick in dein Studium gibst.Vor allem, weil ich dieses Jahr mein Abi mache und schon lange am überlegen bin, was ich danach machen möchte. Im Moment wird es wahrscheinlich auf ein Geographie-Studium hinauslaufen, da man damit auch in den Umweltschutzbereich einsteigen kann.
Ich würde mich sehr über einen zweiten Bericht freuen. =)
19.02.2015
Lisa18 hat geschrieben:
Vielen Dank für den Einblick in dein Studium! Ich möchte auch unbegingt etwas mit Umweltschutz und Nachhaltigkeit studieren. Ich dachte, dass das nur im Greifswald möglich ist, aber umso besser wenn es doch noch eine zweite Möglichkeit gibt. Gerade wenn der Schwarzwald in der Nähe ist, hört sich das sehr verlockend an. Ich würde mich sehr freuen, wenn du noch einen zweiten Teil darüber schreiben könntest ;)
19.02.2015
FenyaM hat geschrieben:
Hey :) das klingt wirklich interessant :) ich habe mich, in mancher Hinsicht leider, für ein Studium entschieden welches Wirtschaft mit Kultur verbindet und zuweilen geht mir die extrem rücksichtslose Sicht meiner Professoren wenn es um Themen wie Umweltschutz und soziales geht echt auf die Nerven. Sprüche wie: "Menschen sind auch nur Resourcen und wir kümmern uns nur um deren Gesundheit weil wir sie dann noch mehr ausbeuten können." Oder: "der einzige Grund warum firmen sich für den Umweltschutz engagieren ist der, dass es billiger ist die Natur Heike zu lassen als nachher zu versuchen das zerstörte wieder zu reparieren." Lassen mich dann schon von Zeit zu Zeit daran zweifeln ob das das richtige Studium für mich ist, allerdings habe ich es eher wegen des kulturellen als wegen des wirtschaftlichen teils gewählt...
Ich würde mich freuen wenn du einen weiteren Bericht verfasst, wenn du dich ein bisschen mit deinen Schwerpunktfächern auseinander gesetzt hast, da die Themen die ihr dort vermutlich behandeln werdet echt interessant klingen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Endlich wieder 2 Grad Campus! Die erste ENERGIE-geladene Woche in Münster
Endlich wieder 2 Grad Campu...
Nach vier langen Monaten ohne 2°Campus trafen sich die Energie- und die Mobilitätsgr... weiter lesen
Alles dreht sich ums Rad - beim 2. Block in Münster: Mobilität 2016
Alles dreht sich ums Rad - ...
Münster ist eine Fahrradstadt. Überall gibt es Radwege und Fahrradständer und e... weiter lesen
Kompost im Haus selber machen!?
Kompost im Haus selber mach...
Als Teilnehmerin des 2 Grad Changemaker-Seminars habe ich mir als Projektziel gesetzt den Biom&u... weiter lesen
Weniger ist mehr: Klimafreundliche Verpackungen
Weniger ist mehr: Klimafreu...
Ob Schokolade, Orangensaft oder sogar Bio-Gurken: Beim Einkauf im Supermarkt kommt man an reichl... weiter lesen
Schützt die Kreisläufe - euer Planet ist wunderschön!
Schützt die Kreisläufe - ...
Die Wissenschaftler des fremden Sterns blicken vom Mond durch ihre Teleskope auf die Erde. Ei... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil