Auf allen Kanälen:


Neues aus unserer


Forschung!


© Dagmar Heene / WWF
!!!Den Klimawandel gibt es nicht!!!


von Lilith99
02.04.2015
1
0
10 P

Diese Behauptung haut uns nicht so leicht vom Hocker, denn wir sind die Teilnehmer*innen des diesjährigen 2°Campus‘. Nachdem ihr jetzt schon umfassend von Cosima, Marcel und Julius über unseren aufregenden ersten Block erfahren habt, wollen wir als Redaktionsteam stellvertretend für alle Teilnehmer*innen auch einmal selbst von unseren Erfahrungen berichten. Denn wir - Luisa, Johanna, Kadi, Rebecca, Kirsten, Lilith, Marie, Sophie, Leonie und Pia werden euch  jetzt darüber aufklären, was wir denn nun wirklich hier machen, wie wir es tun und inwiefern es in unserer Macht steht, jetzt zu handeln, um das 2°Limit zu erreichen und den Klimawandel zu stoppen.

Um diesem Ziel näher zu kommen, haben wir uns zunächst in vier Expertengruppen eingeteilt.Diese Gruppen arbeiteten anschließend in Verbindung mit Universitäten und
Mentoren der einzelnen Fachrichtungen an Ansätzen zur Einsparung von Emissionen
und der Ausarbeitung der Nachhaltigkeit im Alltag.

So hat sich bei der Gruppe „Wohnen“ aus vielen Ansätzen, die  mit Unterstützung von Juniormentor Julius und Mentor André Rethmeier entstanden sind, die Idee herauskristalisiert, in einem Selbstversuch herauszufinden, inwieweit der eigene Wohnraum reduziert werden und wie dadurch der CO2 Ausstoß verringert werden kann.

Währenddessen machte die Gruppe „Energie“ die ersten Schritte, um ein effizientes
und platzsparendes Windenergiegewinnungssystem entstehen zu lassen. Dabei halfen Alina, als Teilnehmerin des letzten 2°Campus, und Pia Bäune vom MexLab in
Münster.

Auch bei dem Gebiet „Mobilität“ gibt es noch viel zu erforschen. Mit
Unterstützung der  Juniormentorin Thuy Anh und Kolja Beltrop vom MEET Batterieforschungszentrum entwickelte die Gruppe die Idee, aus recycelten Plastiktüten oder Pappe Material zu gewinnen, das in Batterien genutzt werden könnte.

Die Experten der letzten Gruppe, mit dem Themenschwerpunkt „Ernährung“ entwarfen mithilfe der Juniormentorin Eva und der Wissenschaftlerin Christina Tings von der FH Eberswalde ein nicht weniger spannendes Projekt: Sie haben vor, dem Umgang mit Lebensmittelverschwendung in ihrer Umgebung auf die Spur zu kommen. 

Wie werden wir Klimaschutz in unseren Alltag integrieren?

Neben den Forschungsthemen haben wir uns auch mit der alltäglichen Umsetzung von Klimaschutz in Form von Selbstversuchen beschäftigt. Diese werden wir zwischen dem ersten und zweiten Block des 2° Campus umsetzen. Dabei setzte sich jede*r Teilnehmer*in persönliche Ziele, die es zu erreichen gilt. Die Themen reichten von einem
bewussteren Konsum tierischer Produkte über einen reduzierten Plastikverbrauch
bis hin zu fair produzierter Kleidung und einem eigenen Gemüsebeet. 

So will zum Beispiel Felix versuchen, sich zwei Tage pro Woche vegetarisch zu ernähren. „Vorher war ich eher Antivegetarier, aber hier habe ich viele Leute kennengelernt, die sich vegetarisch oder vegan ernähren“, sagt er. „Deshalb möchte ich das jetzt auch einmal ausprobieren, vor allem aus persönlichem Interesse, aber auch weil ich gelernt habe, wie viel Treibhausgase durch die normale Fleischproduktion verursacht werden.“ 

"Neu, familiär, inspirierend und lebendig", so beschrieben die Teamer die Zeit mit unserer Gruppe in Berlin. Trotz des schlechten Wetters hatten sie das Gefühl, in einer sehr dynamischen und herzlichen Gruppe aufgenommen worden zu sein, die mit viel Spaß und Elan gute Forschungsideen erarbeitete. Wir seien super zusammengewachsen und hätten uns wie ein Puzzle zusammengefügt, so Birgit. Genau wie sie empfanden auch wir Teilnehmer*innen die schönen Tage im Wannseeforum in Berlin, sodass wir uns alle jetzt schon sehnsüchtig auf den zweiten Block freuen. Ohne unsere Teamer*innen hätten wir weit weniger Spaß gehabt. Ihr gesamtes Engagement und einfach ihre nette und offene Art ist wirklich bewundernswert. Einen RIESIGEN DANK dafür.

Bis zu unseren nächsten Beiträgen.

Das 2°Campus-Redaktionsteam: Luisa, Johanna, Kadi, Rebecca, Kirsten, Lilith, Marie, Sophie, Leonie, Pia

Bilder: Titelbild: Luisa/WWF restliche Bilder: Arnold Morascher/WWF

 

Weiterempfehlen

Kommentare (1)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
04.04.2015
Sunlight hat geschrieben:
Spannende Forschungsfragen und tolle Selbstversuche habt Ihr Euch da überlegt und ich bin gespannt, was Ihr herausfinden und welche Erfahrungen Ihr machen werdet! :)
Außerdem ist es natürlich toll zu hören, dass Ihr auch so schön zusammengewachsen seid, wie die Gruppen in den letzten Jahren! Man sieht sich beim Alumni-Treffen ;)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Nachhaltigkeitscheck am Gymnasium Essen-Werden
Nachhaltigkeitscheck am Gym...
Ich gehe zwar nicht mehr zur Schule aber im Rahmen des 2° Campus wollte ich einen Nachhaltig... weiter lesen
Ein Jahr voller Energie, Mobilität, Ernährung und Wohnen findet sein Ende
Ein Jahr voller Energie, Mo...
Vor fast einem Jahr machten sich 20 junge Forscherinnen und Forscher auf den Weg, eine Lösu... weiter lesen
Zwischen Rentieren, Eis und Sonnenschein – 12 Tage lang von Heidelberg zum nördlichsten Punkt Europa
Zwischen Rentieren, Eis und...
  „Happy Birthday to you! Happy Birthday to you! Happy Birthday dear Yannick, Happ... weiter lesen
Sie treten dem Klimawandel cool entgegen
Sie treten dem Klimawandel ...
Wo auch immer ihr gerade eure Zeit verbringt, in der Schule, in der Uni oder schon im Büro,... weiter lesen
Living Walls
Living Walls
Fassadenbegrünung Es gibt zwei Arten der Fassadenbegrünung, zum einen die tradition... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil