Auf allen Kanälen:


Neues aus unserer


Forschung!


© Dagmar Heene / WWF
Bericht vom 2°Campus, 2. April 2012 - Ein Abstecher nach Potsdam


von peacemeinfreund
05.04.2012
2
0
100 P

Montag, 2. April 2012

Nachdem wir ziemlich früh aufstehen mussten, fuhren wir nach Potsdam. Dort angekommen ging es auf in den Albert-Einstein-Park, ein großes Gelände, das zahlreiche Forschungsinstitute beherbergt. Zunächst zeigte uns Frau Kappler vom Deutschen Wetterdienst (DWD) die schon seit über 150 Jahren bestehende Messstation und erklärte, wie dort die Wetterdaten zu Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Niederschlag und der radioaktiven Strahlung ermittelt werden. Selbst die erhöhte Strahlung durch das Reaktorunglück in Fukushima konnte dort nachgewiesen werden.  Von dem Messturm aus, (177 Stufen bis nach oben!) konnte man sogar den Fernsehturm und Sanssouci sehen :) 

 

Wie man sieht war es dort oben sehr windig ;)

 

In der Wetterküche, einem von Oberstufenschülern gestalteten Museum zu Reinhard Süring, einem der größten deutschen Meteorologen des 20. Jahrhunderts. Berühmt wurde er vor allem durch seine riskante Ballonfahrt, bei der eine Rekordhöhe von 10 km erreichte. Besonders spannend war die Simulation der verschieden gravierenden Auswirkungen auf die das Klima je nach CO2-Konzentration der Luft. 

 

Welche Windstärke hat er wohl erreicht ?

  

Nach dem Mittagessen in der Kantine besuchten wir das Alfred-Wegener Institut für Polar- und Meeresforschung. Frau Maturulli berichtete von ihrer spannenden Arbeit in der Arktis, wie man aus Eis das Klima vergangener Jahrtausende ablesen kann und der Begegnung mit Eisbären. Sie erzählte auch, dass von der Forschungsstation Ny-Alesund täglich eine Radiosonde losgeschickt wird, die in 30km Höhe Daten der Atmosphäre sammeln, an das Institut senden - und dann irgendwo abstürzen. Die Vorstellung, dass so jeden Tag 200€ weggeworfen werden, widerstrebte einigen von uns sehr und führte zu einer längeren Diskussion ;) Danach erklärten uns zwei Doktoranden die Bedeutung von Permafrostböden und den großen atmosphärischen Strömungen.  

 

Im nahe gelegenen AbenteuerPark Potsdam hatten wir die Gelegenheit, uns eineinhalb Stunden lang von Baum zu Baum zu schwingen :) Trotz der eher niedrigen Temperatur war es wirklich lustig.

 

Zuletzt stellte uns der Doktorand Torsten Albrecht vom Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung die Arbeit seines Institutes vor, dass in erster Linie Modelle und Szenerien entwickelt, wie sich der Klimawandel auf unsere Erde auswirken könnte. Er erklärte die Kippelemente, bereits beobachtbare und direkte Folgen der Klimaerwärmung, verschiedene Klimamodelle und Lösungsvorschläge, die ebenfalls am PIK in Zusammenarbeit zwischen verschiedensten Natur- und Geisteswissenschaftlern aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik entwickelt werden. In der anschließenden längeren Diskussion erfuhren wir auch mehr über Berufs- und Studienwege in die Klimaforschung.

 

Den Abend ließen wir mit einem gemütlichen Abendessen im schönen Potsdam ausklingen (;

 

Fotos © Dagmar Heene / WWF

Weiterempfehlen

Kommentare (2)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
20.05.2012
Sunlight hat geschrieben:
Ja, das war echt ein interessanter Tag! :)
06.04.2012
LSternus hat geschrieben:
Klingt interessant. ;)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Nachhaltigkeitscheck am Gymnasium Essen-Werden
Nachhaltigkeitscheck am Gym...
Ich gehe zwar nicht mehr zur Schule aber im Rahmen des 2° Campus wollte ich einen Nachhaltig... weiter lesen
Die WWF Jugend gegen den Abfallwahnsinn – Restlos glücklich
Die WWF Jugend gegen den Ab...
Meist denken wir beim Abfallwahnsinn an Plastik, unnötig gestaltete Verpackungen von Leben... weiter lesen
Weniger ist mehr: Klimafreundliche Verpackungen
Weniger ist mehr: Klimafreu...
Ob Schokolade, Orangensaft oder sogar Bio-Gurken: Beim Einkauf im Supermarkt kommt man an reichl... weiter lesen
„Aus Müll wird Kunst“ ein Upcycling Workshop
„Aus Müll wird Kunst“ ...
Schwer beladen mit Müll fuhr ich am 26.11. zur LOUISE in die Dresdner Neustadt, nicht um d... weiter lesen
Ein Forscher zurück im Alltag (4) - wie läufts mit unseren Selbstverpflichtungen?
Ein Forscher zurück im All...
Beim  2°Campus haben wir uns alle eine Selbstverpflichtung überlegt, die wir bis z... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil