Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
WWF und Monsanto????? Was passiert gerade?


von Snowleopard
22.09.2015
48 P
3
3

Liebe WWF,

Ich war gerade auf Facebook und habe etwas sehr verstoerendes und erschreckendes erfahren:

Angeblich sollen WWF und Monsanto zusammen arbeiten um den Amazon in eine Riesen GMO-Plantation zu verwandeln!

Wenn man dies als erstes liest denkt man dies waere eine Luege, und ich glaube es ist auch eine...

Dennoch wuerde ich mich freuen, wenn es eine Diskussion ueber dieses heikle Thema gaebe und dass WWF irgendwas tut um diese Luegen zu beseitigen und der Welt zu zeigen dass sie genau das Gegenteil machen und den Amazon vor Monsanto retten wollen!!!

Hier ist der Link, leider ist alles auf Englisch...:

www.naturalnews.com/051212_World_Wildlife_Fund_Monsanto_Amazon.html

 

Euer Snowleopard.

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
22.09.2015
Marcel hat geschrieben:
Der von Dir genannte amerikanische Artikel greift ja die Anschuldigungen auf, die der deutsche Autor Wilfried Huismann in seinem Buch "Schwarzbuch WWF: Dunkle Geschäfte im Zeichen des Panda" veröffentlicht hat, und die wiederum aus seinem Film "Der Pakt mit dem Panda" stammen. Der WWF hat sich damals erfolgreich vor Gericht gegen die Vorwürfe gewehrt. Laut Urteil dürfen die Falschaussagen nicht mehr gesendet werden, und das Buch musste grundlegend überarbeitet werden (www.wwf.de/wwfinformiert/news-auf-einen-blick/). Dass aber das Buch ein paar Monate im Umlauf war und ein paar andere Autoren die angebliche 'Sensation' gerne für ihre Zwecke aufgreifen, kann man leider nicht verhindern.

Wir vom WWF wollen unsere Zeit und Kraft letztlich nicht darauf verschwenden, alle möglichen Anschuldigungen zu verhindern. Das würde wahrscheinlich nur noch darin enden, dass man dem WWF auch noch Zensur vorwirft. Unser Ziel ist vielmehr, dass wir mit unserer tatsächlichen Arbeit überzeugen. Dafür sind wir übrigens kürzlich auch ausgezeichnet worden. Die Stiftung Warentest bescheinigte dem WWF Effizienz, Transparenz und gute Organisation. Seit November 2013 trägt der WWF außerdem das Prädikat "Zertifiziertes Fundraising" des TÜV Thüringen - als erste und bisher einzige Organisation aus dem Bereich Natur- und Umweltschutz. Und täglich berichten Journalisten und Blogger über die Arbeit des WWF, tausende Menschen unterschreiben unsere Petitionen und gehen mit uns auf die Straße - das alles vermittelt ein ganz anderes Bild über unser Engagement als das, was Wilfried Huismann über uns in die Welt setzen wollte.

Wir wollen die Leute mit guten Aktionen und erfolgreichem Naturschutz für uns begeistern, anstatt uns mit einigen Unverbesserlichen ständig zu streiten. ;)
22.09.2015
Snowleopard hat geschrieben:
Kann man irgendwie mit dem Autor in Kontakt kommen um diesen Artikel zu loeschen..?
22.09.2015
Marcel hat geschrieben:
Hi Snowleopard, gerne antworte ich auf Deine Frage. Dass wir mit Monsanto zusammenarbeiten, um den Amazonas zu zerstören ist absoluter Unsinn. Eine "Zusammenarbeit", wenn man es so überhaupt nennen möchte, besteht insofern, als dass sich Monsanto und der WWF sowie viele andere Organisationen am sogenannten RTRS treffen, dem Round Table Responsible Soy. Dieser "Runde Tisch" ist ein Gremium, in dem der WWF scharf mit Monsanto diskutiert und dabei natürlich Forderungen durchzusetzen versucht, die im Sinne des Naturschutzes sind. Der RTRS ist ein offenes Forum, an dem alle Akteure der Soja-Produktionskette teilnehmen können, vom Kleinbauern bis zum Großkonzern.

Der WWF ist alles andere als ein Freund von Monsanto - wir sehen diesen Konzern sehr kritisch und argumentieren entsprechend hart gegen Monsanto im RTRS sowie in der Öffentlichkeit. Aber der WWF ist eine Organisation, die u.a. auch durch Dialog versucht, Fortschritte für den Naturschutz zu erkämpfen. Deswegen finden wir es sinnvoll, mit Monsanto zu reden.

Auch den WWF in Verbindung mit GMO (Gentechnisch modifizierte Organismen) zu bringen ist abwegig. Der WWF stellt sich gegen Gentechnik und weist regelmäßig auf die Risiken für Mensch und Natur hin, z.B. hier: www.wwf.de/themen-projekte/landwirtschaft/gentechnik/gentechnik/

Dass sich der WWF für eine gentechnikfreie Linie des RTRS einsetzt, kannst Du u.a. hier nachlesen: www.wwf.de/themen-projekte/landwirtschaft/produkte-aus-der-landwirtschaft/runde-tische/runder-tisch-soja/ Und dass wir uns für den Amazonas einsetzen und uns - ganz im Gegenteil zu diesen Vorwürfen - für den Erhalt des Regenwaldes einsetzen zeigt nicht zuletzt unsere aktuelle Kampagne, bei der wir uns mit aller Kraft gegen Gesetzesänderungen in Brasilien stemmen, die die Schutzgebiete und indigenen Territorien bedrohen: www.wwf.de/viva-amazonia/

Der WWF ist eine große und weltweit arbeitende Organisation - leider gibt es manche Leute, die uns deshalb nicht trauen oder uns schlimme Absichten unterstellen. Die Wahrheit sieht anders aus. Und daher unterstützen uns weltweit auch über 5 Millionen Menschen, die sich ebenfalls kritisch mit uns auseinandersetzen und unsere Arbeit als sinnvoll bewerten.

Bei Fragen kannst Du dich auch immer gerne an unseren Infoservice wenden: info@wwf.de

Ich hoffe, ich konnte Dir bei Deiner Frage helfen. Ich kann gut verstehen, dass Du diesen Artikel verstörend fandest. Uns geht es ähnlich, wenn wir solche Vorwürfe gegen uns lesen.

Viele Grüße,
Marcel vom WWF-Team
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen