Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Würdest du deinen Hund/deine Katze in einen Käfig sperren?


von Mijaui
05.10.2012
11 P
13
0

Kaninchen können bis zu 20-25 km/h schnell rennen.

Kaninchen können aus dem Stand 1,20 bis 1,50 Meter hoch springen.

Leider ist es den meisten Kaninchen in Käfighaltung nicht möglich, solche Leistungen zu erbringen. Laut Gesetz sollte pro Kaninchen 2 Quadratmeter zur Verfügung stehen. Ich finde, das ist immer noch zu wenig.

Mit diesem Bericht möchte ich auf eine Initiative von KaninchenTreff.de hinweisen, die sich genau mit diesem Thema befasst. Dort gibt es auch Ideen und Bauanleitungen für artgerechte Käfige. Schaut doch einfach mal vorbei, die Hoppler werden es euch danken;)

Ich selber habe auch 3 Kaninchen und versuche, sie täglich mehrere Stunden ihren Bewegungsdrang im 16 Quadratmeter großen Freilauf nachkommen zu lassen oder sogar im ganzen Garten laufen zu lassen.

Man wundert sich, wie schnell die kleinen flitzen können, wenn es Futter gibt =P

Weiterempfehlen

Kommentare (13)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
09.10.2012
Lissy. hat geschrieben:
Ich habe selbst Kaninchen und Meerschweinchen und ich finde es auch ttale quälerrei wenn diese kleinen und süßen Tiere in winzigen käfigen gehalten werden... Es ist echt traurig wenn man in märkten sieht wir 5 oder 6 tiere auf einem Haufen sitzen weil sie einfach keinen Platz zum austoben haben!
08.10.2012
Franzichen hat geschrieben:
Ich habe zwar keine Kaninchen aber ich habe zwei Meerschweinchen und was da für Meerschweinchen/Kaninchen Käfige im Handel angeboten werden ist ja nicht mehr schön! Wie du schon gesagt hast: Die Tiere haben viel zu wenig Platz, und können teilweise gar nicht richtig rennen.
Ich habe schließlich aus einem Schrank ein Gehege gebaut, wo die Kleinen endlich rennen können. :)
06.10.2012
zeemzee hat geschrieben:
Unser letztes Kaninchen verstarb schon vor ein paar Jahren, aber wir hatten eine wirkliche Freude mit ihnen: nachts waren sie in ihrem Käfig, tagsüber aber im Garten. Einer reagierte sogar darauf, wenn wir ihn bei Sonnenuntergang gerufen hatte. Die anderen folgten ihm dann in das Haus, wo sie es sich an den verschiedensten Stellen gemütlich machten: ob im Blumentopf, unterm Couchtisch oder unter der Heizung. Nach dieser Erfahrung werde ich bestimmt kein Kaninchen mehr haben, denn so etwas passiert bestimmt nicht wieder...
06.10.2012
Viveka hat geschrieben:
Viele meiner Freunde haben bzw, hatten auch Kaninchen, meistens auch in zu kleinen Käfigen. Aber zum Glück bekommen die meisten der Kaninchen täglich Auslauf!
06.10.2012
NinaLuthien hat geschrieben:
hmmm... du hast ja Recht. Ich hatte früher zwei Kaninchen die leider am Alter gestorben sind. Die beiden lebten in meinem Zimmer. Leider nicht Ideal, aber mit vielen Spiel/Beschäftigungsmöglichkeiten und immer einer Schale selbst gezogenem Gras. Aber ich glaube das größte Problem in der Kaninchenhaltung ist, dass die kleinen Schlappohren viel zu günstig zu kaufen sind und als Kuscheltiere angesehen werden.
06.10.2012
Jayfeather hat geschrieben:
das kaninchen einer freundin durfte im sommer auch immer frei im garten laufen. dafür wr der käfig leider ziehmlich klein :(
06.10.2012
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
gelöscht
06.10.2012
Anne hat geschrieben:
Ich hab auch 2 Kaninchen, sie wohnen in einem 2-stöckigen Hasenstall auf dem Balkon.
Durch eine Klappe können sie immer auf den Balkon, aber solange das Wetter okay ist, lassen wir sie in unser Freigehege im Garten.
Früher haben wir sie im Garten in einem großen Gehege gehalten, aber da bei uns öfters der Fuchs zu "Besuch" ist, und leider ein Kaninchen gestorben ist haben wir sie wieder hoch genommen.
Außerdem haben wir, als wir eine Zeit lang unsere Kaninchen einzeln gehalten haben, haben wir ein Kaninchen frei den ganzen Tag lang in unserer Wohnung rumhoppeln lassen. Aber ich denke jetzt gefällt es ihm noch besser, wenn er einen Spielkameraden hat.
Leider bekomme ich es auch oft mit, dass Kaninchen schlecht gehalten werden, hoffentlich wird sich das Gesetz in dieser Hinsicht bald etwas verschärfen.
06.10.2012
Mijaui hat geschrieben:
@vacsicha: Erkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung;)
aber die seite, die ich oben angegeben habe, funktioniert irgendwie häufiger nicht.
Deshalb hier noch weitere Adressen:
kaninchenforum.de
kaninchen-halten.de
heimwerker.de
05.10.2012
Kathrin hat geschrieben:
Ein schöner Bericht und du hast soo recht.Viele Kaninchen werden immer noch in viel zu kleinen Käfigen gehalten und mannchmal sogar noch alleine!
Ich habe leider kein Kaninchen weil meine Mutter eine Kaninchenhaaralergie hat aber leute die es den kaninchen artgerecht machen bewundere ich sehr :)
05.10.2012
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
Ich hab auch Kaninchen und finde die Art, wie ich sie halte, mittlerweile echt unverantwortlich (Kleiner Stall, wenig Auslauf). Aber ich weiß auch nicht, was ich machen soll: Bin oft genug von 8 bis 5 in der Schule und einen richtig großen Freilauf im Garten erlaubt mir mein eh Vater nicht. Im ganzen Garten kann ich sie auch nicht laufen lassen, weil wir Katzen haben und unser Garten unumzäunt an den Park mit den Hunden grenzt. Werd mir die Seite mal angucken, ob da irgendwas Hilfreiches dabei ist. Danke für den Tipp.
05.10.2012
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
gelöscht
05.10.2012
icelandhorse98 hat geschrieben:
Ich hatte auch zwei Kaninchen und hatte für sie zwar einen hasenstall, wo sie sich aber nur aufgehalten haben, wenn ich in der Schule morgens war oder sonst mal kurz weg. Der Stall hatte aber auch zwei Etagen, auf der unteren war kein Boden, d.h. sie konnten auch Gras fressen, sonst habe ich sie im Garten laufen lassen, das eine ist jedoch zwischendurch abgehauen, da wir nur eine Hecke um den Garten haben.
Also haben wir ein großes Freilaufgehege gebaut, es war echt riesig und dort konnten sie gut buddeln sich verstecken und das tun was sie wollte, die beiden waren so gewitz, dass sie sich iwann ein Loch nach draußen gebuddelt hatten, da bin ich auf die Idee gekommen noch einen anderes kleines Auslaufgehege ( hatte ich noch von früher) an zu bauen und so konnten die beiden immer zwischen zwei Gehegen hin und her wechsel. Es hat echt Spaß gemacht ihnen zu zusehen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen