Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Wie überlebt man die Wüste?


von RichardParker
21.09.2015
100 P
0
1

Heiß, heißer, am heißesten...


Auf jeden Fall Wüste, so viel ist schon mal klar, genauer gesagt trotte ich hier gerade durch die wohl unbarmherzigste Wüste, die Sahara. Darf ich mich vorstellen? Ich bin Kaya, das Kamel und werde dir ein bisschen über mein heißes Leben erzählen.


Erstmal etwas geografisches: Die Sahara erstreckt sich von der afrikanischen Atlantikküste bis hin zum roten Meer und wieder zurück :D Nein, tut mir leid, ich halte mich manchmal für ganz besonders lustig und unterbreche gerne meine eigenen Reden...


Wie auch immer mit einer Größe von rund 9 Millionen Quadratkilometern ist die Sahara die größte Trockenwüste der Erde. Deutschland würde hier 26 Mal rein passen. Wooooow, wieso lebe ich in so einem riesigen Backofen?? Na ja, ich beschwere mich jetzt mal nicht, denn ich bin gegen solche feindlichen Bedingungen eigentlich ganz gut gerüstet. Meine Nasenlöcher sind verschließbar, meine Augen sind durch lange Wimpern vor Sand geschützt.

 

Ich bin Kaya


Trotzdem ich nicht zu den Wiederkäuern gezählt werde, käue ich wieder. Einziger Unterschied, ich habe einen dreigliedrigen und keinen viergliedrigen Magen. (Manchmal sind diese Wesen auf zwei Beinen also ja, auch du, du Mensch du, schon ziemlich komisch...) Meine Blutkörperchen, die anders als bei dir nicht rund sondern oval sind, ermöglichen es mir große Menge Wasser aufzunehmen. Wenn ich riesen, kameligen Durst habe, kann ich rund 200 Liter in 10 Minuten sau-, eh ich meine natürlich trinken.


Und bevor du mir jetzt damit kommst, dass ich das Wasser dann in meinen Höckern...


Neeeeeeeeeein!!! Halt, stopp! Das stimmt nicht! Meine Höcker sind Nahrungsspeicher, so kann ich bis zu 30 Tage ohne Nahrung aushalten. (Eine Stimme in meinem Kopf sagt mir gerade, dass ich doch so gerne fresse - Halt die Schnauze! Du störst meine Pointe!!)

Oh man, ich war bei Wasser stehen geblieben richtig? Ich kann auch bis zu 14 Tage ohne Wasser auskommen, da ich bis zu 150 Liter in meinem Magen speichern kann, praktisch was?


Meine Ohren sind durch dichtes Fell vor Sand geschützt. Äh, apropos Sand... Ich glaube, da braut sich was zusammen. Och nö, Sandsturm hat den wir doch schon letzte Woche...


Na, dann mach ich mich mal auf die Paar Hufe und verabschiede mich von dir. Das wars mit dem Wüsten-Survial-Guide.


Auf Wieder- Saaaaaaaaaaaand!!!!!!

 

Bildquellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sahara#/media/File:Sahara_desert.jpg

https://de.wikipedia.org/wiki/Kamele#/media/File:Camel_in_Mongolia.jpg

Weiterempfehlen

Kommentare (0)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen