Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Welpenverkauf bei Zoo Zajac


von JanaKl
14.01.2012
22 P
12
0

Das größte Tiergeschäft der Welt

Zoo Zajac ist mit ca. 8000 m² der wohl größte Zoofachandel weltweit. Nicht "nur" Hamster, Kaninchen und Co kann der Käufer erwerben, sondern auch Polarfüchse, Krokodile und Nerze, die ebenfalls zu dem "bunten Sortiment" des "Einkaufsparadises" zählen. Nachdem trotz zahlreicher Proteste Katzenbabys in das Sortiment aufgenommen wurden und nun schon seid über drei Jahren über das Zoofachgeschäft verkauft werden, sollte es jetzt noch schlimmer kommen.

Die Skrupellosigkeit des Geschäftsführers Norbert Zajac scheint keine Grenzen zu kennen

Gestern trafen die ersten Hundewelpen bei Zoo Zajac ein, die künftig ebenfalls in das Sortiment aufgenommen werden sollen. Zunächst sind die Welpen jedoch 7 Tage in einer Quarantänestation untergebracht, sind sie gesund, werden sie verkauft. Experten halten es für unverantwortlich Hundewelpen über eine Zoofachgeschäft gewerblich zu verteiben, da Welpen gerade in der frühen Phase eine feste Bezugsperson brauchen. Norbert Zajac sieht dieses Problem nicht, er sieht die Welpen von seinen Tierärzten, Tierpflegern und Hundetrainern bestens versorgt. Er ist blind gegen die Proteste.

Über das Internet sucht das Zoofachgeschäft nach Züchtern

Auf Plattformen wie beispielsweise www.deine-tierwelt.de sucht das Zoofachgeschäft nach Züchtern. Die einzigen Bedingungen, die gestellt werden, sind dass die Welpen geimpft, entwurmt, gesund und bestens sozialisiert sein müssen. Das mag sich zunächst gut anhören, aber was ist mit einer artgerechten Ernährung der Hündin während der Trächtigkeit? Was ist wenn die neuen Besitzer der Welpen Unterstützung brauchen? An wen sollen sie sich wenden? Wer sagt diesen sogenannten "Züchtern" die ihre Welpen über eine Zwischenstelle vermitteln, dass die Welpen zu verantwortungsvollen Menschen kommen? Ausschlaggebend ist ja, wie es den Welpen später in ihren neuen Familien geht, aber das wird nicht berücksichtigt. Außerdem: Wie sollen die Welpen in einem Zoofachgeschäft sozialisiert werden? Es ist eher unwahrscheinlich, dass Jemand mit ihnen spazieren geht. Es ist eher unwahrscheinlich, dass sie an Umweltreize, wie zB Autos gewöhnt werden. Hunde, die nicht außreichend sozialisiert wurden sind später ängstlich oder können zu Angstbeißern werden. Das ist sind keine guten Perspektiven für einen Welpen.

Die Züchter handeln verantwortungslos

Ein guter Züchter sollte sich dafür interessieren, wohin seine Welpen vermittelt werden. Er sollte ein offenes Ohr für Fragen haben und die Tiere, wenn nötig zurücknehmen. Doch die Züchtern, die ihre Tiere über das Tiergeschäft zu vermitteln gedenkt sagt offen: „Wir bekommen hier nicht so viel Geld, wie wenn wir sie an Privatleute verkaufen würden. Aber wir laufen auch keine Gefahr, dass wir einen Welpen nicht verkaufen können und dieser dann immer größer wird und keinen neuen Besitzer findet. Bei Zoo Zajac gibt es einfach eine größere Plattform“. Es steht also der Profit im Fordergrund und nicht das Wohl des Tieres, auch die Angst auf den Tieren "sitzen zu bleiben" scheint ein wichtiger Faktor zu sein.

Die Tiere werden nur als Ware gesehen, nicht aber ihr Wohlergehen

Am Montag den 23. Januar findet eine Demo gegen den Welpenverkauf vor Ort in Duisburg statt

http://vergessene-vierbeiner.com/demos.html schreibt:

Wir benötigen eure tatkräftige Unterstützung :
1. Viele viele viele Menschen, die uns am 23.1.2011 zwischen 15.30 und 17.30 Uhr zur Seite stehen
Ort: Zoofachgeschäft Zoo Zajac, Konrad Adenauer Ring 6, Duisburg
2. Diejenigen, die nicht kommen können: mobilisiert Menschen und teilt diese Veranstaltung großflächig
3. Diejenigen, die nicht kommen können: zeigt euch uns und den Tieren gegenüber solidarisch.

Quellen:

www.rp-online.de

www.vergessene-vierbeiner.com

www.frettchenseite.de

Weiterempfehlen

Kommentare (12)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
20.01.2012
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
Hab mich auch Mühe gegeben :)

Informieren, informieren, informieren und demonstrieren sowie boykottieren. Das sind die Dinge die wir tun können. Ein Verbot kraft Gesetz ist nicht durchsetzbar sondern rein spekulativ - leider :(
deswegen muss der Verbraucher dafür sorgen, dass der Geschäftszweig austrocknet und uninteressant wird.

Genau weil so wenig Menschen sich darüber Gedanken machen, können solche Leute wie Herr Zajac riesige Gewinne mit Lebewesen einfahren.
20.01.2012
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
okay jetzt habe ich es verstanden ;)
könnte man außer einer Dem (und nicht mehr in der Tierhandlung Tiere kaufen,) noch anderes machen? hätte jemand eine Idee?

ich glaube viele Menschen beschäftigen sich nicht richtig mit dem Thema und das sie ihren Kinder ein Hamster & Co. einfach kaufen. aber nicht wissen wie die Tiere dort hin gekommen sind und das sie nicht wissen wie die tiere eig. (in freier natur) leben,
lg brendii
20.01.2012
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
@Brendii:

Die Tierhandlungen könnten natürlich nicht von heute auf morgen geschlossen werden. Die eh schon überfüllten Tierheime würden platzen.

Wir können ja mal ein bissle spekulieren: Du musst dir das so vorstellen wie bei dem Glühbirnenverbot der EU. Es gibt jeweilige Stichtage zu denen bestimmte Einschnitte in Kraft treten. zB dürfen ab Tag X keine neuen Tiere mehr "bestellt werden" um die "Lager zu räumen". Aber einem weiteren Tag X dürfen dann keine Tiere mehr verkauft werden.

So haben sowohl die Händler Zeit die "Bestände zu leeren" und sich nach neuen Geschäftsbereichen umzuschauen und die Kunden, die sich wie du einen Traum erfüllen wollen, können dies noch tun.

Ich finde es schrecklich, dass man bei Tieren von Beständen etc. spricht. Kein Lebewesen sollte so abgestempelt werden :(
20.01.2012
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
Ich muss ehrlich sagen ich habe mein Hamster aus Herkules (einen Bau-& Gartenmarkt mit Zoohandlung). Ich wollte schon seid längerm (8jahren) ein Hamster haben deshalb habe ich mir einen angeschafft. Aber ich habe dort gesehen das die Handlung nicht wirklich -wie soll ich sagen- Tiergerecht ist, also die Käfige waren meiner meinung nach etwas klein.. und der Platz der Zoohandlung im Gebäude auch.
Zu dem Text kann ich nur sagen man sollte zoo zajac schließen. Ich finde es gut das das "verbreitet" wird mit der demo. ich kann leider nicht kommen aber viel spaß allen die da sind und viel erfolg ;)


zu LukasHatesFascism & Urmeli :aber wenn die Tierhandlungen geschlossen werden würden was würde man mit den Tieren machen? und den Tieren die noch "geliefert" werden?
20.01.2012
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
gelöscht
20.01.2012
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
gelöscht
18.01.2012
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
Das gesetzliche Verbot wird wahrscheinlich nicht möglich sein.....Moral und Verantwortung sind leider noch keine rechtlichen Grundlagen. Zu viele Rechte des Menschen würden beschränkt werden, wenn ein Verbot dieses Geschäftszweiges ausgesprochen werden würde. Die Rechte der Tiere - von denen sie eh viel zu wenig haben - sind hier realtiv egal. Der Mensch kommt vor dem Tier :(

Boykott wird die einzige durchsetzbare und wirksame Maßnahme bleiben.
17.01.2012
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
Finde ich auch. Aber solange dieser Markt riesige Gewinne einfährt, werden Tiere weiterhin wie Gegenstände zum Verkauf angeboten. Das diese Vorgehensweise jeder Moral widerspricht ist relativ egal.... :(
In diesen Betrieben erfolgt ja auch keine Kontrolle der Käufer. Sind diese Leute überhaupt geeignet und in der Lage, die Verantwortung für ein Tier zu übernehmen etc....?

So viele Tiere warten in Tierheimen auf eine Chance....aber kauft schon Secondhand, wenn man auch Neuware bequem im Laden erhalten kann.......? :(
16.01.2012
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
Tiere sind keine Ware die man in einem Geschäft kaufen kann!! Dabei ist es egal, ob es sich um Mäuse, Hunde oder Pferde handelt. Es kann mir niemand erzählen, dass in diesen "Fach"geschäften wirklich auf die Bedürnisse der Tiere geachtet wird. Gibt es eine ständige fachkundige Betreuung? Auch an Sonntagen wo niemand im Geschäft ist....?

Wenn wir nicht aufpassen, wird Tier-Shopping iwann mal ein toller Zeitvertreib und der Umtausch erfolgt dann im Tierheim....
15.01.2012
JanaKl hat geschrieben:
Hey LukasHatesFascism,

ich sehe das genauso wie du. Es ist pervers Tiere über Tierhandlung zu verkaufen, denn Tiere sind keine Ware sondern Lebewesen. Außerdem sind die Zustände in den meisten Tiergeschäften grauenhaft uns unzumutbar, ich persönlich habe noch nie eine Zoohandlung besucht, die mich überzeugt hat. Ich würde es begrüßen, wenn der Handel mit Tieren über Tierhandlungen verboten werden würde. Am besten sind Tierhandlungen, wo man nur Zubehör und Futter erwerben kann- da fristen auch keine Tiere ihr Dasein in winzigen Drahtkäfigen und werden möglicherweise nie gekauft, oder von Leuten die nicht über die Haltung bescheid wissen und ein Tier kaufen, weil sie es "hübsch" finden...
14.01.2012
Babbuina hat geschrieben:
Ich denke mal, dass eine Demonstration Norbert Zajac nicht wirklich zur Vernunft kommen lässt, aber es ist schön zu sehen, dass Menschen immer noch etwas unternehmen und durch die Demo auch andere Leute auf die Sache aufmerksam werden. :-)
Ich halte generell überhaupt nichts von tTierhandlungen. Tiere sitzen dann die ganze Zeit in Glaskäfigen in ihren eigenen Exkrementen, müssen sich die ganze Zeit von kleinen Kindern und Besuchern streicheln und anglotzen lassen und bekommen vermutlich wenig bis gar keine Bewegung. Tolles Leben. Und dann wundern sich die Leute, warum es Beissattacken gibt. Dies passiert, wenn sie als Welpen in einer völlig falschen Umgebung ohne ihre Mutter und/oder Geschwister sind und sie nämlich nicht an ausgewählte Besitzer sondern an jeden x-beliebigen verkauft werden, der vermutlich nichts von Tieren und ihrer Erziehung versteht. Dann sind wieder die Hunde die Bösen und die Menschen gucken gar nicht dahinter, wer wirklich Schuld ist. Schrecklich ist sowas.
Duisburg ist leider zu weit weg von mir, aber ich wünsch allen Beteiligten viel Erfolg ! :-)
14.01.2012
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
Das ist ja unverantwortlich.. ist ja ne´ Schweinerei,dass der Laden noch nicht dicht gemacht wurde.. >_< ... Ich kann leider nicht dabei sein, aber ich erzähls weiter!!!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen