Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Was summt denn da in der Großstadt?


von Bienenkoenigin
03.07.2011
86 P
12
0

„ssssssssSSSSSSSS“..“töööööööddddd-töööödd“..“SSSSsssss“... wir befinden uns nicht grade bei einer Sprachübung einer Gesangsstunde, sondern in der Großstadt-Berlin. Denn dort harmoniert das Summen der Bienen und das Gehupe der Autos zu einer ganz eigenen Geräuschkulisse.


Bienen in der Großstadt, das gibt es?
Ja das gibt es und das ist gar kein neues Phänomen, denn Bienen waren schon in der DDR aus der Großstadt nicht auszudenken. Als Nebenerwerb war die Imkerei eine praktische Angelegenheit. Doch mit dem Mauerfall und den Supermärkten, die alles hatten und Honig viel billiger aus dem Ausland anboten, sank die Zahl der Imker in Berlin von 1000 auf heute ca. 600 Imker/innen.

Grau, laut und schlechte Luft, ist das ein Lebensraum für Bienen?
Ja und wie, denn Großstädte wie Berlin, sind ganz und gar nicht grau. Viele Parks und Erholungsgebiete bieten eine Vielfalt von Pflanzen. Auch Landschaftsschutzgebiete, Naturschutzgebiete und ein Naturpark sind in Berlin vorzufinden und decken damit ca. 20,6 % unserer Hauptstadt. „Viele Imker aus Brandenburg kommen extra wegen der Akazienblüte mit ihren Bienenvölkern nach Berlin“ berichtet die Biologin Corinna Hölzer in einem Interview.
Und das ist nicht der einzige Grund, weshalb die Großstadt für Imker/innen und ihre Bienen immer interessanter wird. Pestizide und Monokulturen erschweren das Imkern auf dem Land. Und auch die Temperatur, die in Großstädten 2-3 Grad höher ist als auf dem Land, hilft dem Imker einen größeren Honigbetrag zu bekommen. Denn dadurch wird der Tag der Bienen länger, sie können früher losfliegen und später heimkommen.

Also, was lernen wir daraus: Nichts wie her mit den Bienen =)“, denn die lassen sich problemlos auf dem Balkon oder auf dem Flachdach halten. Auch ein Garten ist ein nettes Plätzchen. Wie? Du möchtest trotzdem keine Bienen halten?
Dann kann ich dir trotzdem einige Tipps geben, wie du den Bienen in deiner Umgebung, egal ob auf dem Land oder in der Stadt, helfen kannst, denn wie Albert Einstein sagte:“Wenn die Bienen verschwinden, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben.“ und im Moment sieht es gar nicht so gut für die aus.

Tipps:
1.Weg mit den Zierpflanzen aus dem Garten oder Balkonkasten und her mit heimischen und nektarreichen Pflanzen wie Margeriten oder Flockenblumen.

2. Wildbienenhotels sind eine tolle Sache und machen super viel Spaß.Suche einfach einige verschiedene Holzblöcke und bohre kleine Löcher hinein und fertig ist die Nisthilfe für Wildbienen. Auch Schilf eignet sich gut.


3. Guerilla Gärtnern! Es macht super viel Spaß und steigert die Artenvielfalt in der Stadt oder auf dem Land. Achte nur darauf, dass du einheimische Pflanzen sähest oder pflanzt. Eine Wildpflanzensamenbox eignet sich dafür gut.

Quellen: http://www.geo.de/GEO/natur/oekologie/68755.html

Weiterempfehlen

Kommentare (12)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
21.07.2011
Nivis hat geschrieben:
Ich hab meinen Balkon heute neu bepflanzt :) Habe nun Tripmadam, Bohnenkraut, Pfeffer- und Bergminze für Bienen & Co. anzubieten. Und Wasserdost kommt noch in den Garten für die Schmetterlinge. Ich hab auch noch eine nützliche PDF gefunden http://www.lwg.bayern.de/bienen/info/bienenweide/28456/linkurl_0_20.pdf
11.07.2011
Bienenkoenigin hat geschrieben:
@Babbuina; Genau das wollte ich damit ja deutlich mache, nur leider weiß das nicht jeder, vor allem kleine kinder, so dass man das immer bedenken sollte, wenn man sein volk in den garten oder auf den Balkon stellt ;)
11.07.2011
Babbuina hat geschrieben:
@Bienenkoenigin
wäre auch ziemlich unwahrscheinlich gewesen, wenn sie dich gestochen hätten. :D
Bienen sind von natur aus sehr friedliche Teire und stechen nur wenn sie bedroht werden. Also wenn mal eine Biene auf euch sitzt : Ruhig sitzen bleiben und nicht aufschreien und wie wild mit Panik durch die Gegend rennen ! ^^
05.07.2011
Bienenkoenigin hat geschrieben:
@Hinterhofengel: Ja klar geht das, man muss nur wissen, wie man mit den Tieren umgeht... ich wohn in einer Rheinhaussiedlung und meine Nachtbarn haben beide kleine Kinder, weshalb das nicht funktioniert, da die noch nicht wissen wie man damit umgeht, oder auf dem Rasen Klee blüht... aber heute hab ich im garten ausversehen eine Honigwabe, die ich noch sauber machen wollte liegen lassen und die ganzen Bienen aus dem Umkreis sind in unserm garten rumgeflogen und haben den Honig geklaut.. und ich saß 1m von der wabe im bikini und hab geschichte gelernt ;) und wurde nicht gestochen ;)
04.07.2011
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
Danke, danke, danke für die Tipss. Bienen find ich sehr faszinierende Tiere, aber meine Eltern würden mir ein Vogel zeigen, wenn ich im Garten Bienen halten würde. Deswegen sind die Tipss gar nicht so schlecht. Aber geht das überhaupt, auf dem eigenen Balkon Bienen halten? So Mensch und Biene ganz nah beisammen?
04.07.2011
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
Man lernt nie aus :) Super Bericht! Guerilla Gärtner sind cool/toll!!!
04.07.2011
anni95 hat geschrieben:
"Berlin... Du bist so wunderbar, Berlin..." Nein, so grau ist es hier wirklich nicht. Wenn ich mich nicht irre, ist Berlin eine der grünsten Hauptstädte der Welt! Bei mir um die Ecke wohnt sogar eine Imkerin, drei Straßen weiter oder so. Der Honig ist superlecker und ich würde mich nicht wundern, wenn es ihre Bienen wären, die bei uns im Garten rumschwirren ;)
04.07.2011
Nivis hat geschrieben:
@Bienenkönigin: Ich hab hier jetzt eine gute Seite gefunden http://www.gartendatenbank.de/kategorie/h%e4ufige_wildblumen und war auch schon mal im Praktiker und hab geschaut, ob ich was finde. Leider habe ich außer die gängigen Kräuter wie Lavendel, Thymian & Co. nichts gefunden. Dabei gibt es sso viele tolle Wildblumen. Hat jemand von euch noch einen Tipp, welcher Gartenmarkt eine große Auswahl hat und bei dem man womöglich heimische Blumen finden kann? Sonst muss ich wohl oder übel im Internet bestellen!
04.07.2011
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
wir haben bei uns leider ein richtiges bienensterben,wenn ich zu schule gehe liegen immer ein haufen bienen auf dem Gehweg
04.07.2011
Bienenkoenigin hat geschrieben:
@Nivis: Freut mich, dass du meine Tipps annimmst, das ist echt super wichtig für unsere Insekten =)..Ich hab grade kurz mal im Internet geschaut, aber ich hab leider nicht wirklich was gefunden! Grade sitze ich in der Schule, ich werd zu hause nochmal nach schauen. Scharfer Mauerpfeffer, Weißer Mauerpfeffer, Felsen-Fettkraut, Tripmadam, Große Fetthenne, Unechte Fetthenne, Thymian, Lavendel, Bohnenkraut, Bergbohnenkraut, Küchen-Salbei, Dost, Ysop, Zitronenmelisse, Pfefferminze, Lavendel, Weinraute, Schnittlauch... das würd mir so einfallen! Und so Wildblumenmischungen sind immer gut =)
04.07.2011
HannaS hat geschrieben:
Super Bericht, ist ja interessant, dass es so viele Imker in einer Großstadt gibt!
Weißt du zufällig, warum Einstein gerade das mit den vier Jahren gesagt hat? Eigentlich hätten wir doch schon nach einem Jahr Probleme, oder?
03.07.2011
Nivis hat geschrieben:
Danke für den tollen Bericht! Ich muss schon zugeben, dass ich eine leichte Insektenphobie habe...aber wenn ich dann im Garten bin und herumgärtnere, dann finde ich die Bienen & Co. eigentlich gar nicht mehr so schlimm und ausserdem sind sie ja auch wirklich wichtig für die Bestäubung etc. (die müssen auch nächstest Jahr meinen Apfelbaum bestäuben, wenn er blüht! ;)!). Deshalb werde ich deine Tipps beherzigen und mir ein paar mehr heimische Pflanzen auf den Balkon (den ich sowieso wieder bepflanzen muss) und in den Garten setzen. Hast du da vielleicht einen Tipp, wo man das nachlesen kann welche Blumen man da am besten nimmt?
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen