Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Waldbrände


von VickyEckert
05.05.2016
50 P
6
4

Hallo :)

 

Ich habe gestern in den Narichten gesehen dass in , ich glaube Kanada war das , ein Waldbrand ist. Undzwar ein schlimmer aufgrund von dürre.. 

Da hatte ich eine Idee die vielleicht echt verrückt sein mag... Wenn die Bewohner im Umfeld von diesem Wald mitbekommen dass es eine unerträgliche , gerfährliche Dürre gibt könnte es doch eine riesen Anzeige geben " WALDGIEßEN"

Der der diese Anzeige in die Zeitung setzt kann ja auch Gießkannen zur verfügung stellen aber ich würde trotzdem dabei schreiben dass sie Gießkannen mitnehmen. 

Und dann bekommt jeder Baum , der Busch und der Boden Wasser. Das könnte man einmal in der Woche machen wenn es reicht. Einen See kann man nicht so gut auffüllen aber man könnte wenigstens für Vögel und Insekten Vogeltränken aufstellen. Wenn es Vogelhäuser gibt kann es auch das im Wald geben. 

Klar es ist unnatürlich aber bevor der Wald brennt , ich meine die Feuerwehr Leute versuchen den Waldbrand ja auch zu stoppen und in den Narichten sieht man ja auch immer mal wieder Verrückte Aktionen. 

Okay ich sehe es ein , von oben kann niemand gießen und die Helikopter mit dem Wasser werden nur im Notfall benötigt und deshalb wäre das auch ein bisschen blöd...

Hätte hier denn sonst jemand eine Idee wie man Waldbrände möglicherweise verhindern kann oder die Chance verringern kann? Ich gehe jetzt mal auf den Balkon denn ich höre solangsam wieder die Schwalben und das ist ein zeichen von Sommer ^^ Genießt den Tag :) 

Weiterempfehlen

Kommentare (6)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
10.05.2016
NinaLuthien hat geschrieben:
An sich ist deine Idee gar nicht schlecht. Nur gerade in Gebieten, wie Kanada sind die Waldflächen riesig. Auf hunderten km² leben teils nur wenige 100-1000 Menschen. Wenn Feuer ausbricht, breitet es sich jedoch sehr schnell aus und kann schwer kontrolliert werden, weil Feuerwehr und Rettungskräfte, meist nur von oben an die Brände gelangen. Am Boden ist das Gelände oft zu unwegsam. Allein die Überwachung der Waldgebiete ist eine Mammutaufgabe. Es gibt in Kanada sogar den Beruf des "Firewatchers". Diese Menschen suchen nach Brandherden und informieren die Behörden, damit die Brände kontrolliert abbrennen können. Arbeiter schlagen breite Schneisen in die Wälder um die Ausbreitung von Bränden zu vermeiden. Aber leider ist die Dürre schwer zu kontrollieren. Lokal ist dein Vorschlag sicher eine gute "Erstlösung",aber in den riesigen gefährdeten Gebieten wohl leider nicht zu realisieren, weil zu weiträumig und zu wasserintensiv.
07.05.2016
VickyEckert hat geschrieben:
Freut mich dass es so gut ankam ich hatte echt schon bange dass es zu verrückt ist :D
06.05.2016
CaelumMeaRegula hat geschrieben:
Verrückte Ideen und Querdenker sind definitiv wichtig und wertvoll :-)
Leider lassen sich aber nicht alle Probleme mit guten und außergewöhnlichen Ideen lösen.
Das Problem bei der Dürre ist, dass sie durch hohe Temperaturen und insbesondere fehlende Niederschläge entsteht. Niederschläge sind aber nicht nur für den Wald und die allgemeine Vegetation überlebenswichtig, sondern auch für uns Menschen. Das Wasser, das durch den Niederschlag auf unsere Erde regnet, füllt die Seen und Flüsse und bewässert unsere Felder, sodass wir die notwendigen Ernten erhalten. Darüber hinaus wird Regenwasser, dass durch den Boden sickert zu Grundwasser und dieses widerum zu unserem Trinkwasser.
Das bedeutet also mit anderen Worten, dass nicht nur der Wald in Gefahr ist, sondern auch der Mensch bei extremen Dürren in Bredoullie gerät. Durch die Trockenheit der Felder fallen Ernten aus und auch das Trinkwasser wird knapp. Spätestens dann, wird man versuchen das wenige noch vorhandene Wasser zur eigenen Versorgung zu nutzen und sofern möglich noch wichtige Erntefelder zu bewässern.
In Dürreperioden wird daher leider kaum Wasser zur Verfügung stehen, um auch noch den Wald zu bewässern.
05.05.2016
Akatsuki hat geschrieben:
Also irgendwie finde ich die Idee mit dem Waldgießen hat was. Ist zwar verrückt, aber trotzdem nicht schlecht :)
05.05.2016
Papillon hat geschrieben:
Vielleicht könnte man ja die Leute über die Ursachen von Waldbränden aufklären. Dadurch achten sie evtl. bewusster auf die Umwelt. Wenn man dann noch die Folgen der Waldbrände an guten Beispielen erklärt, werden die Menschen vielleicht anders denken.
05.05.2016
TobiS hat geschrieben:
Nur vier Prozent aller Waldbrände lassen sich auf natürliche Ursachen zurückführen. Für die Mehrzahl der Waldbrände ist der Mensch verantwortlich: Brandrodung, Brandstiftung, wilde Lagerfeuer, weggeworfene Zigaretten, ...

Die ersten beiden Ursachen sind vorsätzliche Brandstiftung. Dagegen helfen nur harte Gesetze und eine effektive Strafverfolgung. Letztere Ursachen sind auf Fahrlässigkeit und Unwissen zurückzuführen. Hier ist eine präventive Aufklärung wichtig, sodass sich die Leute insbesondere bei Trockenheit entsprechend umsichtig verhalten. Dies kann z. B. durch Schilder und Hinweisen in den Medien geschehen. Letztlich trägt auch der anthropogene Klimawandel durch extremere Trockenperioden zu einem erhöhten Waldbrandrisiko bei.

Es ist wichtig, das Waldbrände frühzeitig entdeckt werden, da mit der Zeit der Löschaufwand exponentiell ansteigt. Daher sollten Frühwarnsysteme eingerichtet werden (z. B. Patrouillen oder FireWatch zur automatischen Raucherkennung). Besser ist es natürlich, wenn durch effektive Ursachenbekämpfung garnicht erst ein Brand entsteht.

Wenn du noch mehr zu dem Thema wissen möchtest, kann ich dir die WWF Studie "Wald in Flammen" empfehlen, die du hier findest: www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/Publikationen-PDF/120809_WWF_Waldbrandstudie.pdf
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen