Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Unsere Kellermäuse


von JohannaKaucher
30.01.2016
42 P
7
11

Seit einigen Wochen haben wir Mäuse im Keller. Ab und zu machen sie einen Ausflug in unseren Schuppen und huschen zwischen unseren Fahrrädern umher. Dort habe ich auch das erste Mal eine von ihnen gesehen. Manchmal kann man sie hören, wenn man etwas aus dem Keller holt. Es müssen ziemlich viele sein. Sie haben irgendwo hinter den Regalen ihr Loch -und sie knabbern alles an. Lebkuchen, Kekse, Möhren, Salat...

Außerdem benutzen sie die Regalbretter als Toilette. Klar, dass meine Eltern nicht soo begeistert waren. Sie haben Mausefallen gekauft. Zum Glück hat mein kleiner Bruder sie überredet, es erst einmal mit Lebendfallen zu versuchen. Auch nicht besonders schön für die Mäuse, ich weiß, aber immer noch besser als sie gleich zu töten.

Es hat eine Weile gedauert, aber am Montag war dann eine Maus in der Falle. Ich war leider gerade nicht da. Mein Bruder und mein Vater haben die Maus im Feld ausgesetzt.

Danach ist dann erst einmal nicht viel passiert. Das heißt, wir haben zwar keine Maus mehr zu sehen bekommen, dafür war der Köder in den Fallen oft aufgefuttert. Einmal hatte eine Falle sogar ausgelöst. Von einer Maus keine Spur.

Wir hatten schon ein paar Vermutungen, wie die Mäuse an den Köder kommen könnten, ohne geschnappt zu werden. Die beliebteste war: Eine Maus hält die Klappe auf, damit die andere fressen kann. :)

Überhaupt scheinen die Mäuse ziemlich schlau zu sein. Sie fressen zum Beispiel erst eine Packung Lebkuchen leer, bevor sie die nächste anbrechen. Als wüssten sie, dass sich ihr Futter so länger hält.

Gestern ist die Falle jedenfalls zugeschnappt und darin saß Maus Nr.2 (Foto). Sie war etwas kleiner als meine Hand, hatte dafür aber einen sehr langen Schwanz und schwarze Knopfaugen.

Mein Bruder und ich haben sie in der Falle ins Feld getragen. Wir mussten aufpassen, dass wir die Gitterstäbe nicht berühren, um nicht gebissen zu werden. Unsere Maus hatte nämlich sehr spitze Nagezähne, mit denen sie eifrig die Gitterstäbe bearbeitet hat. Als wir sie in der Falle gefunden haben, war sie ganz ruhig. Beim Tragen hat sie angefangen, heftig zu zittern und sich wild gedreht. Kein Wunder-ich hätte auch Angst, wenn mich ein Riese in einem Käfig durch die Gegend tragen würde.
Wir hatten Angst, dass sich die Maus in der Falle verletzt, aber zum Glück ist nichts passiert.

Wir haben sie an der gleichen Stelle ausgesetzt wie die 1.Maus. Sie hat einen riesigen Satz aus dem Käfig gemacht-ich wusste, dass Mäuse gute Springer sind, aber ich hätte nicht gedacht, dass sie soo gut springen-bestimmt 20cm hoch und 30cm weit. Dann war sie- schwupp- im Gebüsch verschwunden. Wir haben ihr noch ein Stück Möhre hingelegt, für den Anfang. Sie muss jetzt wahrscheinlich eine Diät machen, nach dem Festschmauss in unserem Keller.

Ich hoffe, sie hat die andere Maus wiedergetroffen und ich hoffe, sie überleben -und schleichen sich nicht gleich in den nächsten Keller, in dem vielleicht eine richtig fiese Mausefalle wartet...

Viel Glück, kleine Maus!

Johanna

 

 

Weiterempfehlen

Kommentare (7)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
14.02.2016
Jayka33 hat geschrieben:
Johanna :) den Bericht hast du richtig schön geschrieben und ich finde es echt toll, dass du dich so für die kleinen, süßen Mäuse einsetzt.
Wenn ihr das nächste Mal eine Maus fangt, komme ich gerne mit, sie im Feld aussetzten. ;)
04.02.2016
ReWe04 hat geschrieben:
Süüß❤️
04.02.2016
opakrieg hat geschrieben:
süßiiiii
31.01.2016
Hummelelfe hat geschrieben:
Gut, dass ihr Lebendfallen nehmt.
31.01.2016
Luke24 hat geschrieben:
Es ist schön zwischen all den (auch sehr interessanten) Berichten zum globalen Klima, zu bestimmten Tierarten oder auch zum Konsumverhalten der Bevölkerung aus umwelttechnischer Sicht mal etwas über "Probleme im Kleinen" zu lesen.

Ich finde es schön, dass ihr für die Mäuse so viel Einsatz zeigt. Viele Menschen hätten wahrscheinlich gleich zu deutlich rabiateren Methoden gegriffen .-( .

Zudem ist das Bild ist richtig gut geworden!
31.01.2016
midori hat geschrieben:
Oh wie süß! Das hast Du schön geschrieben. Danke, dass ihr den kleinen Mäuschen noch eine zweite Chance gebt! ;o)
30.01.2016
Jayfeather hat geschrieben:
Schön, dass sie noch eine Chance bekomme :)
Wer weiß, vlt. sah das mit den leeren Fallen ja ähnlich aus, wie in diesem Video :D
www.youtube.com/watch?v=CkIzssRWBIg
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen