Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Wild Wonders of Europe / Sven Zacek / WWF
Umweltproblem Pausenhof


von Stefan99
27.01.2016
15 P
6
4

Hallo :)

In den letzten Tagen habe ich mir unseren Pausenhof mal nach der Pause angeschaut und war erschrocken wie viel Plastikmüll dort auf den Boden geworfen wurde. Dies ist mir desöfteren schon aufgefallen, doch dadurch das ich an diesem Tag "Hofdienst" (zu diesem Dienst später mehr) hatte habe ich das Ausmaß erst richtig sehen können. Es ist sogar schon so, dass wir an der Schule eine regelrechte "Mövenblage" haben! Nach jeder Pause kommen Möven und fressen die Reste die auf dem Boden liegen, samt Verpackung!

Ich habe kein Verständins dafür warum Schüler ihren Müll auf den Boden werfen müssen. An nicht vorhandenen Mülleimern kann es nicht liegen, denn ich habe auf dem vorderen Teil des Schulhofs 15 Mülleimer gezählt. Insgesamt schätze ich das sich ca.25 Mülleimer auf dem ganzen Schulgelände befinden, im abstand von ca. 5 Metern und an allen Eingängen/Ausgängen! 

 

Ich denke, dass es an mangelnder Aufklärung liegt, dass eben nicht so gut erklärt wird/wurde was dieser Müll wirklich für Umweltprobleme hinterlassen kann. Denn bis jetzt wurde dieses Thema in unserem Unterricht immer nur kurz behandelt und nur die nötigsten Informationen wurden genannt. Da allerdings auch andere Schulhöfe in der Umgebung, nach Schulschluss oder nach Pausen Ende, so aussehen glaube ich das auch dort es an mangelnder Aufklärung liegt. 

Glücklicherweise haben wir an unserer Schule einen so genannten "Hofdienst" der nach Pausenende den restlichen Müll einsammelt (Jede woche wird dafür eine andere Klasse ausgewählt) :) Der Haken an der Sache ist: Wir haben nur 5 bis maximal 10 Minuten Zeit den Müll einzusammeln, leider reicht diese Zeit nicht aus um den gesammten Schulhof zu Reinigen und meistens sind die Möven bereits vor uns da :/ 

 

Ich jedenfalls werde versuchen mal zumindest meine Biologie Lehrerin zu Fragen, ob sie das Thema "Umweltschutz und Umweltprobleme" mal ansprechen könnte :) Vielleicht spricht sie es dann ja auch bei anderen Klassen mehr an :)

 

Habt ihr an euren Schulen auch so ein oder ein ähnliches Problem ? :/

 

Was für Lösungen habt ihr bereits an eurer Schule ? :/ 

 

Über Antworten würde ich mich sehr freuen und ich hoffe euch hat dieser Beitrag gefallen :)

 

Grüße 

Stefan

Weiterempfehlen

Kommentare (6)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
31.01.2016
Stefan99 hat geschrieben:
Hallo :)
Danke für die vielen echt Hilfreichen Kommentaren :)
Ich werde mein bestes geben um an meiner Schule die Ideen umzusetzen :) (besonders die Idee mit den bunten Mülleimern finde ich sehr interessant :) )

Grüße
Stefan
30.01.2016
JohannaKaucher hat geschrieben:
Ich denke, Luke24 und Cookie haben recht. Auch an meiner Schule wurde oft genug darüber gesprochen, warum man seinen Müll nicht einfach auf den Boden schmeißen soll. Der Mülldienst wurde eingeführt, damit die Schüler merken, wie eklig es ist, das alles aufräumen zu müssen -und trotzdem hat es nicht gewirkt.
30.01.2016
Luke24 hat geschrieben:
Die Frage, warum sich deine Mitschüler in der von dir beschriebenen Weise verhalten, finde ich sehr interessant.

Ich sehe die Sache ähnlich wie "Cookie" und vermute, dass nur eine Minderzahl ihren Müll auf den Boden wirft, weil sie nicht sonderlich gut über die potentiellen Folgen informiert ist.
Es fahren auch viele Leute mit dem Auto zum nur wenige hundert Meter entfernten Bäcker, obwohl mit ziemlicher Sicherheit alle wissen, dass dies schlecht für das Klima ist. Ich fürchte, viele Menschen beginnen erst dann über gewisse Dinge wirklich nachzudenken, wenn sie die daraus resultierenden Folgen unmittelbar spüren. Vielleicht ist der Vergleich etwas gewagt, aber auch der schlimme Konflikt in Syrien bekam hierzulande erst dann viel Aufmerksamkeit, als plötzlich Turnhallen "vor der Haustür" für die Unterbringung von Flüchtlingen benötigt wurden.
28.01.2016
Cookie hat geschrieben:
Ich geh zwar nicht mehr zur Schule, kann mich aber erinnern, dass es bei uns ähnlich aussah. Wir hatten auch einen Hofdienst (Bei uns hieß das "Pickdienst" wegen den Müllpickzangen :D ), das haben die Leute aber eher als Möglichkeit angesehen, später zum Unterricht kommen zu dürfen. Ich glaube allerdings nicht, dass es unbedingt an fehlender Aufklärung liegt, die war bei uns in der Schule eigentlich recht gut. Und dass Müll in den Mülleimer gehört, weiß doch eigentlich jeder. Nur sind die Leute da scheinbar einfach faul und ignorant oder finden es irgendwie cool, sich den Regeln zu widersetzen und den Müll einfach an Ort und Stelle fallen zu lassen. Ulis Idee mit der Collage finde ich echt gut, vielleicht schreckt das ja ab. Ein tolles Projekt wäre es auch, die Mülleimer bunt zu gestalten wie zum Beispiel hier:
www.pinguinpablo.nl/plaatjes/256
oder witzige Sprüche dranzukleben, die dazu auffordern, den Müll reinzuwerfen.

Wenn du dich generell für das Thema Plastikmüll und Müllvermeidung interessierst, schau doch mal in unserer Gruppe vorbei:
www.wwf-jugend.de/community/group/299

Und zum Schluss noch ein kleiner Tipp für zukünftige Berichte:
Berichte mit Bildern, vor allem mit einem Titelbild, fallen mehr auf und werden eher angeklickt. Wenn du gerade keine passenden Bilder parat hast, findest du zum Beispiel auf www.pixabay.de welche, die du kostenlos nutzen kannst.
Wenn du noch Fragen zum Thema Berichteschreiben (oder auch zum Thema Plastik) hast, kannst du mir gerne jederzeit schreiben. :)
Liebe Grüße
Anne (aus der Redaktion)
28.01.2016
JohannaKaucher hat geschrieben:
Hallo Stefan,
bei mir in der Schule liegt auch immer viel zu viel Müll auf dem Schulhof oder auch im Gebäude. Das ist echt widerlich. Bei uns gibt es auch einen Hofdienst und zwar schon seit ich auf der Schule bin, also 5 1/2 Jahre. trotzdem hat sich seitdem nicht viel geändert. Jede Klasse und jeder Kurs ist mal dran, aber irgendwie sieht man nur sehr selten Schüler mit Müllzangen auf dem Hof. Das liegt daran, dass die Klassenlehrer nicht kontrollieren, ob der Dienst auch gemacht wird. Uns wurde immer erzählt, dass der Dienst eingeführt wurde, damit jeder mal merkt, wie eklig es ist, das alles aufzuräumen (besonders für die Angestellten in der Cafeteria) und wir unseren Müll in Zukunft in den Mülleimer werfen. Die meisten Schüler haben sich dann aber eher gedacht: "Wozu den Müll in den Mülleimer werfen? Das macht doch der Hofdienst!" Meine Klassenkameraden haben mich jedenfalls immer komisch angeschaut, wenn ich einfach so angefangen habe, den Müll der anderen wegzuräumen. Mitgeholfen haben sie jedenfalls nie. Es stört sie scheinbar nicht, wenn sie auf einer Müllhalde wohnen...
Bei uns kamen zwar keine Möwen, dafür aber Tauben und was die schon alles im Bauch haben, will ich gar nicht wissen...
28.01.2016
midori hat geschrieben:
Hey Stefan, mit Möwen haben wir in Mittelthüringen gottseidank nicht zu kämpfen gehabt! ;o) Da du durch den Unterricht vermutlich schwierig alle Schüler Deiner Schule erreichen kannst, frage doch Deine Lehrer einmal, ob Du eine Art Collage erstellen kannst, die dann in der Schule ausgestellt wird. Darauf könnten zB. Bilder von Vögeln mit Müll im Magen sein und die entsprechenden Infos dazu. Vielleicht klärt das den ein oder anderen auf und regt zum Nachdenken an! ;o)

>>> www.wwf-jugend.de/durchstarten/stoppt-den-plastikmuell/umweltproblem-plastik/
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen