Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Überzüchtung – Tierquälerei zum Nutzen der Menschen


von Livy
23.04.2014
17 P
6
0

Wie so oft steht die Menschheit scheinbar an erster und einziger Stelle. Man denke an Tierversuche, Überfischung, Massentierhaltung, ... und an Überzüchtung.
Aber welche Auswirkungen hat letzteres Eingreifen, in den Lauf der Natur? Ist es tatsächlich so schlimm?
Oft ja! Denn solange es nicht schlimm ist, sollte man es (Meiner Meinung nach) auch nicht als ÜBERzüchtung bezeichnen. Hierzu zählen »erst« Dinge wie stark verkürzte Nasen, zu kleine Schädel und unnatürliche Haarlosigkeit.
Der Mops z.B. – ein sehr beliebter Gesellschafts- und Begleithund. Klar, ist er mit seinen großen, treuen Kulleraugen und der breiten Schnauze, für viele Menschen, außerordentlich süß anzusehen. Doch wie geht es dem Hund damit? Mit dem platt gezüchteten Gesicht und die damit verbundene Verkürzung des Nasenbeines und der Nasennebenhöhlen?
Nicht so gut. Der Mops entwickelt häufig eine Kurzatmigkeit die sich, im besten Fall nur durchs Schnarchen, in schlechteren Fällen allerdings bis hin zur Atemnot, zeigt.
Natürlich sind Möpse nicht die einzigen betroffenen Hunde – und Hunde schon gar nicht die einzige betroffene Tierart.
Doch da die Vierbeiner zu den populärsten Haustieren zählen und somit fast jeder von uns eine Verbindung zu ihnen hat, hier noch ein paar weitere Auswirkungen der Überzüchtung auf sie. Denn gerade Hunde sind sehr stark betroffen. Ursprünglich alle vom Wolf abstammend, sind, rein äußerlich, heutzutage extrem wenige Gemeinsamkeiten, zwischen einem Chihuahua und einem wilden Wolf, zu erkennen (vier Pfoten, zwei Ohren und Augen zählen nicht ;o) )
Wenn es bei dem unterschiedlichen Aussehen bleiben würde, wäre das Alles gar kein Problem. Da die Überzüchtung jedoch meistens gesundheitliche Schäden (wie die Atemnot beim Mops) mit sich zieht, wird es schnell zur ernsten Angelegenheit.
Eine, manchen vielleicht bekannte, Krankheit ist die Hüftdysplasie. Sie tritt vor allem bei größeren Hunden wie dem deutschen Schäferhund auf und ist eine Fehlentwicklung des Hüftgelenks, welche Bewegungsfreiheit und starke Schmerzen hervorruft. Nicht selten kann dem Hund nur durch das einsetzen eines neuen, künstlichen Hüftgelenks geholfen werden – wenn überhaupt.
Andere Hunde, wie z.B. der Dobermann, zeigen bisweilen Aggressionen, aufgrund von Kopfschmerzen, welche durch den zu kleinen Schädel hervorgerufen werden.
Verlagerte Kniescheiben, Verknöcherungen der Wirbelsäule und viele weitere Fehlentwicklungen, bereits im jungen Alter der Hunde führen dazu, dass davon ausgegangen wird, dass fast jeder Rassehund unter Überzüchtung leidet.
Und nicht nur Hunde! Rag Doll Cats wurden sämtliche Reflexe weggezüchtet, weshalb sie meist zu nichts anderem fähig, oder willig, sind als schlaff im Arm oder auf dem Sofa herum zu hängen. Kein allzu erfülltes Katzenleben!
Nicht besser geht es den Nacktkatzen. Ohne ihr Fell sind sie den Temperaturen ungeschützt ausgesetzt und müssen starke Unterkühlungen bzw. Überhitzungen erleiden.
Es gibt noch eine Menge weiterer Beschwerden und Krankheiten, welche einzig und allein durch das rücksichtslose Verhalten der Menschen, in Bezug auf die Überzüchtung, hervorgerufen werden.
Natürlich gibt es auch Züchtungen die etwas bringen und zwar Gutes. Werden Tiere z.B. nicht auf ihr Aussehen, sondern ihre Gesundheit und das freundliche Verhalten gezüchtet (und kommen hierbei keine nebenwirkenden Schäden auf) kann dies selbstverständlich auch positiv sein.
Außerdem ist nicht gleich jeder Mops schwer krank und Besitzer von Nacktkatzen oder Chihuahuas keine Tierquäler!!
Trotzdem sollte bei der Anschaffung eines Haustieres auf die Züchter und die Gesundheit der Vorfahren des Tieres geachtet werde, sofern dies überhaupt möglich ist (bei Tieren aus dem Tierheim oder Mischlingen kann das schließlich nicht unbedingt zurück verfolgt werden, was auch kein Weltuntergang ist ;o) ).
 

Weiterempfehlen

Kommentare (6)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
25.04.2014
Tigerlein hat geschrieben:
Klasse Bericht, danke!

Meine Meinung dazu:
Tiere adoptieren (Z. B. aus dem Tierheim) - Ja!
Tiere kaufen (vom Züchter, aus der Zoohandlung) - Nein!
24.04.2014
Himbaerchen hat geschrieben:
Toller und interessanter Bericht! ;)
Ich kann auch nur sagen, dass ich es so ziemlich grausam finde mit der Überzüchtung … ://
24.04.2014
Franzi... hat geschrieben:
Sehr interessant, kann mich den anderen nur anschließen!
23.04.2014
AlinaSky hat geschrieben:
Danke für den Bericht! Qualzüchtungen sind wirklich schlimm und ich verstehe nicht wieso Menschen so etwas tun! Die Tiere leiden darunter… :(
Ich sehe das tagtäglich bei unserer franz. Bulldogge (obwohl es da seit einer Op deutlich besser geworden ist) und der Hündin meines Bruders, ein Labrador-Schäferhund-Sonstwas-Mix mit Hüftdysplasie, die vor Kurzem eine künstliche Hüfte bekommen hat… Qualzüchtungen sind grausam!
Wie so oft passt der Satz: Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken. :(
23.04.2014
Löschen
Gelöschtes Mitglied hat geschrieben:
gelöscht
23.04.2014
Niiura hat geschrieben:
Toller Bericht, der einige Contra-Argumente der Züchtung aufzeigt ;) Ich persönlich finde Züchtung auch nicht so dolle und ist klar, dass die Tiere davon krank werden, weil ja quasi die natürliche Slektion unterdrückt wird denke ich... deshalb sind Mischlingshunde von der Straße oder so (halt die, die sich fortpflanzen wie sie wollen) auch am gesündesten und werden in der Regel älter als die gezüchteten Arten... ist ja einfache Evolutionsbiologie :D
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen