Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Türkei - Einfach die Hölle für Hunde!


von greensara
28.01.2010
22 P
4
0

"Jedes Jahr werden die Straßen vor Beginn der Touristensaison „gesäubert“, denn welcher Tourist sieht schon gerne in die traurigen Augen eines hungernden Hundes? Dabei werden die heimatlosen Tiere nachts in groß angelegten und geplanten Aktionen vergiftet und auf Müllgruben entsorgt. Sie werden in abgelegene Gebiete abtransportiert und ihrem Schicksal, welches oftmals den sicheren Hunger- oder Verdurstungstod bedeutet, überlassen oder aber in den städtischen Tierheimen, die ohnehin überfüllt von Tieren sind, abgeladen und schier vergessen. Den Touristen jedoch bleibt dieses Leid oftmals verborgen."

Bitte helft, dass die Hunde in der Türkei wieder ein Leben führen können! 

Wie Ihr helfen könnt? - Ganz leicht. Durch folgenden Link gelangt Ihr auf eine Seite von PETA auf der sich ein Musterbrief befindet, den Ihr in türkisch an die Türkei schicken könnt.

http://www.peta.de/web/tuerkeiurlaub.2266.html
 

Und auf dem folgenden Link könnt Ihr Euch ein kurzes Video zum Thema angucken und eine Pedition unterstützen, was ich auch sehr gut und wichtig finde, bitte helft mit!!!

http://www.peta.de/web/istanbulhunde.2368.html

Mir vielen lieben und herzlichen Grüßen

Greensara =)

Weiterempfehlen

Kommentare (4)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
27.02.2010
Maide hat geschrieben:
Das ist aber nicht alleine die Schuld der Türkei. Denn die Tiere werden ja getötet wegen den Touristen. Oft habe ich es erlebt, dass in der Nähe von Hotels die Tiere verzweifelt Nahrung suchen und die Touristen emfinden es einfach als störend, wenn die, oftmals kranken Tiere, dort herumirren. In den Städten, wo nicht so viel Tourismus betrieben wird, bekommen die Tiere sogar von den Bewohnern Nahrung und Obdach.

Im Allgemeinen ist die Türkei aber ein Hundeliebes Land. Letztes Jahr lief eine sehr interessante Werbung im Türkischen TV auf und ab. Jeder soll einen Topf mit Wasser vor seine Haustür stellen, damit die Tiere, insbesondere Hunde, daraus trinken können. Im letzten Jahr war es in der Türkei rekordverdächtig heiß und die Menschen haben sich auch sehr wohl um die Tiere dort gekümmert.

Die Verbindung zwischen Tier und Mensch ist in Ländern, in denen sehr viel Viehzucht und Ackerbau betrieben wird, größer. Viele meiner Verwandten sind mit Tieren aufgewachsen, sahen beste Freunde in ihnen und schliefen in einem Zimmer mit ihnen.
Es ist also nicht so, dass überall in der Türkei die Tiere schlecht behandelt werden.
28.01.2010
Rattenbaby hat geschrieben:
habe soeben den brief ausgedruckt. bring ich morgen gleich zum briefkasten.

noch mal, super berricht!!
28.01.2010
Rattenbaby hat geschrieben:
super artikel. danke :)
28.01.2010
Sarah88 hat geschrieben:
Habe mir den Brief direkt runtergeladen.
Jede Stimme zählt ! ! !
Den Link werde ich auch gleich in meinen E-Mail Verteiler setzten.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen