Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Alexei Ebel / WWF-Canon
Tierwelt Kanadas - Schwarzbären


von Sarah25
10.11.2009
100 P
3
0

Ich hatte das Vergnügen meine Sommerferien in Kanada verbringen zu dürfen genauer gesagt in den kanadischen Rochy Mountains und den dortigen Nationalparks ( Banff, Jasper, Yoho, Mt. Revelstoke, Kootenay & Glacier).
Diese Gegend ist voll von atemberaubender Natur meist Wälder, Bergseen, Flüsse und Wasserfälle in die manchmal selbst Menschen noch nicht eingedrungen sind. Alles in allem ist es ein großartiger Lebensraum für viel Tiere.


Also hielt ich jeden Tag die Augen offen
in der Hoffnung ein paar „wilde“ Bewohner der Rockies zu sehen. Nach und nach entdeckte ich immer größere Säugetiere angefangen von den Eichhörnchen und Streifenhörnchen, die man schon morgens auf dem Weg zum Waschraum immer sah, über Murmeltiere, einer Herde Dickhornschafe ( Big Horn Sheep ) und Rehen bzw. Hirsche bis hin zu einem Kojoten, der gerade dabei war einen Highway zu überqueren.


Doch mein größtes Objekt der Begierde,
ein Bär, blieb fern.
Ich suchte 2.5 Wochen die Landschaft immer nach jedem noch so kleinem schwarzen Punkt am Horizont ab. Jedes Mal, wenn ich über die Wälder blickte, wurde mir bewusst, dass irgendwo dort Schwarzbären lebten.
Einerseits erfreute es mich zu wissen, dass die Bären doch nicht so oft zu den Menschen kamen anderseits enttäuschte es mich keinen zu sehen. Schließlich hatte ich bevor ich nach Kanada flog gesagt, ich käme nur zurück, wenn ich einen Bären gesehen hätte.
Als der Tag an dem wir die Nationalparks wieder verließen näher rückte schwand meine Hoffnung allmählich noch einen Bären zu sehen. Obwohl ich natürlich wusste, dass sich Bären nicht an Nationalparkgrenzen halten, dachte ich dennoch es wäre einfacher einen Bären innerhalb dieser zu Gesicht zu bekommen.


Am Tag der Abreise aus den Nationalparks war ich niedergeschlagen, doch dieser Tag sollte sich als einer der besten im ganzen Urlaub herausstellen.
Als ich dann das schwarze Fell am auf einem Streifen Wiese am Rande des Highways sah konnte ich es kaum glauben. Ich war einfach nur fasziniert von der Schönheit dieser Wesen. So elegant, muskulös, tollpatschig und einfach nur süß zugleich. An diesem Tag sah ich noch gleich zwei weitere Schwarzbären. Der dritte saß hoch über der Straße auf einem Felsen als wollte er zeigen, dass dies sein Revier war.


Doch ihre Schönheit allein rettet diese Tiere nicht.
Das musste ich mir eingestehen als ich in Whistler einem sehr beliebten Skiort auf dem Campingplatz ankam. Dort lag ein Bericht über das Schiksal eines Schwarzbärenweibchens und ihres Jungen aus. Das Weibchen fing vor längerer Zeit an den Golfern auf dem Golfplatz ihr Essen aus den Golftaschen zu klauen. Sie hatte die Scheu vor den Menschen verloren. Also wagte sie sich später mit ihrem Jungen sogar in ein Haus um Nahrung zu finden. Wegen dieses Vorfalls wurden sie beide erschossen.
Das Junge war 6 Monate alt.


Und das alles nur
weil wir Menschen unser Essen für Bären zugänglich liegen lassen und sie somit anlocken. Ein Mann vom Campingplatz erklärte uns, dass es 100 $ Strafe kostet, wenn man sein Essen liegen lässt.
Mein erster Gedanke war: „ 100 $ für das Leben eines Bären.“
Ein Vergleich: Wenn man mit Inlinern durch die Fußgänger-Zone Whistlers fährt muss man mit einer Strafe von bis zu 2000 $ rechnen.


Dieses Erlebnis erschütterte mich auch wenn ich weiß, dass Schwarzbären nicht zu gefährdeten Arten gehören. Trotzdem finde ich es nicht richtig, dass sie für unser Fehlverhalten büßen müssen.
Wie seht ihr das?

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
11.11.2009
Franzi hat geschrieben:
Ich war auch in Kanada und habe genau wie du ständig nach Bären Ausschau gehalten - nur dass ich leider nicht das Vergnügen hatte wirklich welche zu sehen ;) Klingt nach einem wirklich super Erlebnis und du hast Recht, diese Tiere sind faszinierend :) Vielen Dank für deinen Bericht :)
11.11.2009
Sarah25 hat geschrieben:
Ja stimmt du hast recht...
das ist schon mal echt gut vielleicht bin ich ein bisschen voreingenommen und subjektiv... ;-)
Also ich glaube 100 kanadische Dollar entsprechen etwa 60 Euro...
10.11.2009
Bienenkoenigin hat geschrieben:
Aber immer hin gibt es eine Strafe, das ist ja schon was...
und 100 $ ist schon was... oder?? wie viel Euro wäre das denn??
Viele Grüße

P.S.: Ich will auch nach Kanada =D =P
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen