Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Wild Wonders of Europe / Sven Zacek / WWF
Swiftfüchse - Die kleinste Fuchsart Nordamerikas


von RichardParker
16.04.2015
100 P
1
1

Hallo meine Lieben,

es ist lange her, dass ich eine Tierart vorgestellt habe! Aber irgendwie fehlt mir etwas wenn ich mich nicht mal wieder auf einen tierischen Fokus verlege :) Ich schreibe wirklich gerne über Tiere, damit habe ich ja auch hier angefangen :) Also lasst uns in gewisser Weise zu den Anfängen zurückkehren.

Heute nehme ich euch mit zu den kleinsten Füchsen Nordamerikas. Der kleinste der Kleinen des Kontinents ist eng mit dem Kitfuchs verwandt und ich finde, dass eine gewisse Ähnlichkeit nicht von der Hand zu weisen ist.

Der Kitfuchs

Die Männchen unter den Swiftfüchsen wird etwa 82 Zentimeter lang und bis zu 3 Kilogramm schwer. Die Weibchen sind mit 75 Zentimetern Länge und gut 2 Kilogramm Gewicht, die kleineren und leichteren, wie bei vielen anderen Tierarten. Das Fell hat eine hellgraue Grundfarbe und eine orangebräunliche Färbung, allerdings nur an den Körperseiten und Beinen. Der restliche Körper ist cremfarben. Die Schnauze hat an beiden Seiten eine schwarze Färbung, ähnlich wie die Schwanzspitze. Der lange Schwanz ist buschig, die dreieckigen, langen Ohren, sind kleiner als die des Kitfuchs.

Der Swiftfuchs kommt in den Great Plains im mittleren Nordamerika östlich der Rocky Mountains vom Süden Albertas und Saskatchewans über Montana bis in das westliche Texas und das östliche New Mexico vor. Allerdings hat sich das Verbreitungsgebiet erheblich verkleinert, es sind nur 39- 42 Prozent des eigentlichen Verbreitungsgebietes.

Die kleinen Füchse leben vorwiegend in Kurzgrasprärien und Wüsten. Die Parrungszeit is von Ende Dezember bis März. Nach etwa 60 Tagen werden 2 bis 6 Jungen geboren, die nach 15 Tagen die Augen öffnen können. Sie werden nur bis 49 Tage gsäugt und mit einem halben Jahr selbständig. Mänchen sind mit einem, Weibchen mit zwei Jahren geschlechtsreif.

Swiftfüchse ernähren sich Saisonabhängig. Vögel, Reptilien, Amphibien und kleinere Säugetiere sind Bestandteil ihrer Beute. Sie werden auf der Flucht bis zu 50 km/H schnell. In freier Wildbahn erreichen die Swiftfüchse ein Alter von 6 Jahren, in Gefangenschaft können sie doppelt so alt werden.

Traurig ist, dass auch bei diesem Tier den Teil der Gefährdung nicht weglassen kann. Der Fuchs wurde in der Vegangenheit stark bejagt und gilt bereits in einigen Gebieten seines Lebensraums als gefährdet. Sein Habitat schrumpft weiter. Oftmals wird als vermeindliche Kojote erschossen. Die IUCN schätzt ihn trotz instabiler Poppulationen nicht als gefährdet ein. In Kanada wird er bereits geschützt, ähnliches gilt für einige Staaten der USA.

Informations- und Textquelle:

http://de.wikipedia.org/wiki/Swiftfuchs

Bildquellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Swiftfuchs#/media/File:Swift_Fox.jpg

http://de.wikipedia.org/wiki/Kitfuchs#/media/File:Vulpes_macrotis_mutica_sitting.jpg

 

Weiterempfehlen

Kommentare (1)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
16.04.2015
LSternus hat geschrieben:
Ich hatte mal eine Doku über diese Füchse gesehen, und dann vergessen wie sie hießen.
Meines Wissens nach stehen sie in den USA unter Schutz.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen