Rette mit uns bedrohte Natur!


Deine Hilfe für


eine schöne Welt


Jetzt Mitglied werden!
© Wild Wonders of Europe / Sven Zacek / WWF
Silvester - Ein Fest der Umweltverschmutzung


von AfriKaro
20.12.2013
92 P
18
0

 Hallo ihr Lieben!

Vielleicht ist es noch ein bisschen zu früh, um über Silvester zu schreiben, wo doch Weihnachten vor der Tür steht, aber ich dachte mir lieber zu früh als zu spät.

Also, mein Problem sind die Knaller die am Silvesterabend unsere Umwelt verschmutzen und das ohne Grund.

Natürlich ist das Knallen Tradition und es sieht zwar sehr schön aus, aber an diesem Punkt frage ich mich: Möchte ich wirklich für ein paar Minuten schöne, bunte Lichter am Himmel sehen und dafür auch noch eine Menge Geld bezahlen, wenn ich weiß, dass die Umwelt Schaden nimmt und die Tiere Schockzustände erleiden?

Wusstet ihr...?

...wenn wir Feuerwerkskörper verbrennen nimmt die Belastung der Luft durch Schadstoffe extrem zu. Außerdem wird ein sogenannter Feinstaub freigesetzt, der Gesundheitschädigend ist. Am ersten Tag des Jahres ist der Anteil an Feinstaub in der Luft so hoch wie im ganzen vorhergehendem Jahr nicht!

Feinstaub kann zu asthmatischen Anfällen, Atemwegsbeschwerden und Lungenkrebs führen.

Hinzu kommt natürlich noch der ganze Müll, der übrig bleibt.

Hab ich schon erzählt...?

...dass ich meine Silvesterabende auf meinem Reiterhof verbringe? Und das liegt daran, dass ich und meine "Reitkumpels" verzweifelt probieren die aufgeschreckten Pferde zu beruhigen, die natürlich nicht verstehen warum es auf einmal so knallt. Pferde haben ein besseres Gehör als wir Menschen und hinzu kommt noch , dass sie ein Rundumhörvermögen von 360 Grad haben, ohne tauben Bereich.

Und denkt doch nur an euren vierpfotigen Freunde: die Hunde.

Hunde hören alles 10-mal lauter als wir.

Doch genug gemeckert. :-)

Jetzt gibt es Tipps wie ihr es besser machen könnt:

1. Ganz simpel: Einfach wenig oder garnicht knallen.

2. Macht es wie die Spanier, die haben eine lustige Tradition: 

Wenn Mitternacht bevor steht, einfach bei jedem "Glockenschlag" eine Weintraube (Oliven gehen auch) in den Mund schieben und schnell kauen. Beim 12. Schlag müssen alle weg sein, dass soll Glück bringen!

3. Anstatt einer Silvestergans, kann es doch auch ein Linseneintopf tuen!

4. Vermiest euren "Knallerfreunden" gleich am Morgen den Spaß:

Gebt einfach bei Google Bilder "Böllerverletzungen" etc. ein, dann druckt ihr das ganze aus (am besten in Farbe) und präsentiert das Ganze. :-)

5. Wenn ihr beschlossen habt garnicht zu knallen, dann lenkt euch während Mitternacht einfach mit Spielen ab. Andere Länder haben echt lustige Sitten!

6. Nehmt eure Tiere (wenn möglich) ins Hause und macht ihnen ein bequemes Plätzchen zurecht. Wichtig ist: Fenster zu und Rolläden runter!

7. Falls ihr z.B. einen Hund habt und es ist Mitternacht, tut so als ob nichts wäre, weil wenn ihr ihn streichelt, denkt er er wird für seine Angst belohnt usw. Wenn er aber merkt es knallt zwar, aber alle benehmen sich normal, dann wird es wohl nicht so schlimm sein. :-)

Und denkt dran: Man kann auch ohne Alkohol Spaß haben! :-)


 

Noch ein paar Abschlussworte:

Das hier, ist mein erster Bereicht, also seid nett zu mir! :-)

Wenn der Bericht euch gefallen hat, dann schreibt es unten in die Kommentare, dann werdet ihr öfter von mir hören!

 

Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr! ;-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterempfehlen

Kommentare (18)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
23.12.2013
FranziL hat geschrieben:
@Taki: Coole Idee, bei so einer Aktion wäre ich sofort dabei.
22.12.2013
Taki hat geschrieben:
Lass uns doch einfach gemeinsam Silvester Feiern, Abstimmen mit Knaller oder Ohne. 2014 / 2015
22.12.2013
Morgentau hat geschrieben:
Ach so, AfriKaro, das ist ein wichtiges Thema und gut, dass du es ansprichst! (Nett genug? :-) )
22.12.2013
Morgentau hat geschrieben:
Ich bin auch Sasha13s Meinung. Feuerwerke sind einfach wunderschön, aber es reicht vollkommen, wenn man z. B. nur auf dem Marktplatz welche veranstaltet. Wenn man noch selber Raketen anzündet, kann man doch all die anderen gar nicht ausreichend würdigen! Und es macht, wie gesagt, viel zu viel Lärm, Gestank und Müll. Wenn ich mir überlege, wieviel Geld für Böller ausgegeben werden...

Das wäre doch etwas schönes, wenn man nur an einem Ort ein Feuerwerk hätte! In Großstädten vielleicht auch an mehreren... Ich frage mich bloß, wie man das anstellen soll.
21.12.2013
LSternus hat geschrieben:
Also meine Katze reagiert zunehmen ruhiger - klar sie ist auch schon alt und erfahren.
Aber ich finde ein bisschen knallen sollte erlaubt sein, ich finde es ist einfach eine schöne Tradition.
Es hat ja niemand behauptet man müsse an Neujahr eine gewaltige Kanonade losgehen lassen.
Ein oder zwei Batterien reichen aus, das ist nicht zu viel, vergleichsweise sicher und schnell weggeräumt.
21.12.2013
Himbaerchen hat geschrieben:
Schöner Bericht! Ich bin deiner Meinung ;))
21.12.2013
Lisa18 hat geschrieben:
Vielen Dank für den Artikel. Ich stimme dir vollkommen zu, was das Ballern und Alkohol trinken angeht!! Ich habe noch nie Alkohol getrunken und habe es auch nicht vor. Wie du bereits gesagt hast, macht feiern auch sehr gut ohne Alkohol Spaß!! Ich mag an Silvester eigentlich gar nicht erst rausgehen, denn es stinkt so wahnsinnig und jedesmal stelle ich mir die gefährlichen Gase vor, die unsere Atmosphäre ind Ozonschicht zerstört!
21.12.2013
FranziL hat geschrieben:
Mir gefällt dein Artikel echt gut, das nur vorab, ich würde mich freuen mal öfter was von dir zu hören.
Wir haben zu Hause ein Meerschweinchen, dass sich an den Knallergeräuschen überhaupt nicht stört, nur unsere Katze reagiert nicht so gut darauf, sie wird immer ziemlich nervös und fängt auch an zu jaulen.
Ich selbst bin auch kein großer Freund von Silvester, seit ich vor drei jahren, mal beinahe einen Böller abbekommen habe wie der Typ neben mir voll erwischt wurde. Mir ist es einfach zu laut und wenn man erlebt hat, was solche knaller anrichten können, hat man auch Respekt bzw. Angst davor. Das einzige Zeug was ich an Silvester zünde sind deswegen Wunderkerzen, die im Übrigen auch nicht ganz ungefährlich sind, und solche Miniknaller, die auf dem Boden leuchten, sich drehen und so weiter.
Das mit dem Müll ist natürlich echt ein Problem, aber da ich in einer Kleinstadt wohne räumt jeder seinem Müll selbst weg.
Dass Raketen der Umwelt schaden war mir zwar bewusst aber die Tatsache das Silvesterknaler Asthmaanfälle hervorrufen können ist irgendwie schon ziemlich erschreckend für mich. Vielleicht bleibe ich dieses Jahr doch lieber im Haus und schreibe E-Mails.
21.12.2013
Jayfeather hat geschrieben:
Ich findeden gestank um nitternacht immer unerträglich. Ich geh dann auch meistens gar nciht raus, sondern guck mir das ganze aus der wohnung aus an.
Dieses Jahr ist das erste Sylvester mit Katze... mal sehen wie der das aushält, aber ich gebe Taki recht. Man kann das mit seinen Tieren trainieren. Einfach eine CD mit sylvester geräuschen laufen lassen und die nach und nach lauter drehen. Dann sind sie das gewöhnt und werden nicht total überrascht, auch wenn es wahrscheinlich trotzdem noch stress ist.
21.12.2013
Sasha13 hat geschrieben:
Ich selbst mag es auch nicht zu knallen und ich ärgere mich jedes Jahr ganz schrecklich über den vielen Müll (ich wohne in Berlin und es ist wirklich schlimm!). Meiner Ansicht nach, würde es reichen, wenn jede Stadt/jeder Ort ein Feuerwerk an einem zentralen Platz macht, dann könnte es sich jeder der möchte angucken (denn schön ist es natürlich) und niemand müsste zusätzlich noch Dreck und Lärm machen.
Euch allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr!!
20.12.2013
vince hat geschrieben:
ganz klar, für Tiere ist das nichts. in dem Zimmer wo unsere Meerschweinchen sind verdunkeln wir das dann auch immer usw. wenn Jahreswechsel ist, ist es eh unsinnig zu knallen finde ich, da guck ich mir lieber das feuerwerk von unserem Balkon aus an (total schön!!!) und schreib dann auch so ganz traditionell sms oder emails. aber iwann zwischendurch am abend knall ich natürlich auch mal vor der Haustür, einmal im Jahr muss das eben sein, auch wenn mir die Verschmutzung die entsteht bewusst ist. Abgesehen davon schmeiß ich die Knallkörper die ich wiederfinde am nächsten tag auch in den Müll.
Übrigens ein Tipp: Letztes Jahr an Silvester war ich in Wyk auf Föhr, dort ist nur Kinderfeuerwerk erlaubt! Für die, die das Geknalle nicht abkönnen... das war auch wirklich mal ganz schön, da kann man dann halt theoretisch schon um 1 Uhr statt wie in Hamburg um 5 Uhr schlafen...
20.12.2013
Taki hat geschrieben:
Ich schaue mir auch lieber an wie die Anderen Leute kanllen. Rakten am Nachthimmel an zu schauen ist schön. In meinem Freundeskreis kenne ich kein Hund der Angst vor dem Knallen hat. Traeining halt. Auch mit Pferden ist es so Alle Pferde bleiben ruhig in der Box. Überwacht von einer Webcam. Auch die Weide wird überwacht und die Pferde bleiben ruhig. Ich habe keine Tiere die Angst vorm knallen haben da ich keine Tiere habe. Aber ich denke an die Wildtiere die das knallen nicht kennen. darum kanalle ich nicht. Meißtens hänge ich im netz und schreibe Emails und schaue mir das Feuerwerk an.
20.12.2013
Sunlight hat geschrieben:
Mir gefällt Deine Einstellung! Ich knalle auch überhaupt nicht, sondern feier so mit Wunderkerzen etc. und besonders mit dem Alkohol hast Du recht ;) (ich bin auch überzeugte Anti-Alkoholikerin!) Also: dein erster Bericht ist super :)
Ein frohes weihnachtsfest und einen guten Rutsch Euch allen!!
20.12.2013
somebodywholovesourearth hat geschrieben:
Wie kamel1502 schon geschrieben hat, der bericht ist gut :) Dir auch einen guten Rutsch (mit möglichst wenig Umwelt belastenden Faktoren) und frohe Weihnachten! :)
20.12.2013
WWF@Kati hat geschrieben:
Toller Bericht!:) ich finde es auch gut das du darüber schreibst !. Ich habe auch 2 Katzen und die haben an Silvester auch ziemlich viel angst!:( und verstecken sich meinstens...
20.12.2013
Johannisbeere1502 hat geschrieben:
dein Bericht war GUT (bin ich nicht nett...?)
Ich wohne in einem Dorf, da ist das ganze überschaubar.
Ich selber habe keinen Hund, aber unsere Nachbarn ; der dreht immer total durch wenn es losgeht- manchmal macht es ihm aber auch Spaß- die Sachen die eben nicht laut sind. Bei uns gibt es für den nächsten Tag so eine Art unausgesprochene "Aufräumpflicht". Wer seinen Müll liegen lässt, holt sich in der Nachbarschaft nicht gerade Pluspunkte ;)
Das mit den Krankheiten wegen diesem Feinstaub habe ich noch gar nicht gewusst... :)
20.12.2013
Carinaa hat geschrieben:
Ja, hast schon Recht.. ich räume meine Sachen aber meistens in den Müll haha :)
20.12.2013
coldwind hat geschrieben:
ich finde du hast total recht, vor allem was die Tiere geht. ich habe einen bekannten der einen kleine Hund hat und des hat am Silvester so angst das er sich im Keller versteckt.
ich wohne in einer Stadt wo sich um 00:00 alle auf dem Marktplatz treffen um zu "Knallern" und da werden jedes Jahr Leute verletzt weil es so "Spaßvögel" gibt die dann auf die Leute böllern.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen